Deutsche Märkte geschlossen

TUI AG NA O.N. (TUI1.BE)

Berlin - Berlin Verzögerter Preis. Währung in EUR
Zur Watchlist hinzufügen
4,4650-0,0170 (-0,38%)
Ab 6:16PM MESZ. Markt geöffnet.
Vollbild
Kurs Vortag4,4820
Öffnen4,4800
Gebot0,0000 x 0
Briefkurs0,0000 x 0
Tagesspanne4,4440 - 4,5080
52-Wochen-Spanne1,7636 - 5,4300
Volumen2.379
Durchschn. Volumen12.569
Marktkap.N/A
Beta (5 J., monatlich)N/A
Kurs-Gewinn-Verhältnis (roll. Hochrechn.)N/A
EPS (roll. Hochrechn.)N/A
GewinndatumN/A
Erwartete Dividende & RenditeN/A (N/A)
Ex-DividendendatumN/A
1-Jahres-KurszielN/A
  • DGAP

    TUI AG: Erfolgreiche Platzierung einer Wandelanleihe über 400 Millionen Euro

    DGAP-News: TUI AG / Schlagwort(e): Anleihe 09.04.2021 / 16:48 Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. TUI AG: Erfolgreiche Platzierung einer Wandelanleihe über 400 Millionen Euro - Investoren und Kapitalmarkt unterstützen TUI Strategie - Volumen aufgrund starker Nachfrage auf 400 Millionen Euro erhöht - Platzierung ca. 2-fach überzeichnet - Wichtiger Schritt im Rahmen der Refinanzierung NICHT ZUR DIREKTEN ODER INDIREKTEN VERBREITUNG ODER VERÖFFENTLICHUNG IN DEN VEREINIGTEN STAATEN VON AMERIKA, AUSTRALIEN, JAPAN, SÜDAFRIKA ODER IN SONSTIGE RECHTSORDNUNGEN, IN DENEN DIE VERBREITUNG ODER VERÖFFENTLICHUNG RECHTSWIDRIG WÄRE. Hannover, 9. April 2021. Die TUI AG hat die Emission einer Wandelschuldverschreibung erfolgreich abgeschlossen. Die nicht nachrangige und unbesicherte Wandelschuldverschreibung hat eine Laufzeit bis 2028 und einen Gesamtnennbetrag von 400 Millionen Euro. TUI hat dabei von der Option Gebrauch gemacht, das Emissionsvolumen von 350 Millionen Euro auf 400 Millionen Euro zu erhöhen. Die Wandelschuldverschreibung hat eine Stückelung von 100.000 Euro und einen halbjährlich nachträglich zahlbaren Kupon von 5,00% per annum. Die Emission war ca. 2-fach überzeichnet. Mit der erfolgreich platzierten Anleihe soll insbesondere die Refinanzierung von Krediten aus den Corona-Stabilisierungspaketen eingeleitet werden. Die TUI verfügte auch ohne die Platzierung der Anleihe über ausreichend Liquidität bis in den Sommer 2021. Zum letzten veröffentlichten Stichtag (22. März) betrug die Liquidität rund 1,6 Milliarden Euro. Fritz Joussen, Vorstandsvorsitzender der TUI Group: "Die Anleihe war fast 2-fach überzeichnet. Die im Januar erfolgreich abgeschlossene Bezugsrechtekapitalerhöhung und heute die Platzierung der Wandelanleihe zeigen, dass Kapitalmarkt und Investoren Strategie und Geschäftsmodell der TUI vertrauen, unseren Weg aktiv unterstützen und ihn mitgehen. Sie erwarten eine spürbare Erholung des Tourismus und nach der Pandemie eine starke TUI - digitaler, schlanker und effizienter. Wir haben die Weichen dafür gestellt: die Transformation läuft, die Digitalisierung wurde beschleunigt, wir bauen insbesondere unsere digitalen Plattformen aus und unser Effizienzprogramm wird die Kosten ab dem Geschäftsjahr 2023 um 400 Millionen Euro pro Jahr senken. Mit der heute abgeschlossenen Emission können wir den ersten wichtigen Schritt im Rahmen der Refinanzierung unserer Kapitalstruktur planen." Sofern die Wandelschuldverschreibungen nicht vorzeitig gewandelt, zurückgezahlt oder zurückgekauft und eingezogen wurden, werden diese zu ihrem Nennbetrag am 16. April 2028 zurückgezahlt. Investoren haben die Möglichkeit die Wandelanleihen in neue und/oder bestehende Namensaktien von TUI umzuwandeln. Der anfängliche Wandlungspreis wurde festgesetzt auf einen Betrag von 5,3631 Euro, entsprechend einer Wandlungsprämie von 25% über dem Referenzaktienkurs von 4,2905 Euro. Citigroup Global Markets Europe AG, BofA Securities Europe SA, Commerzbank Aktiengesellschaft und Société Générale agieren als Joint Global Coordinators und Joint Bookrunners. Barclays Bank Ireland PLC, Crédit Agricole Corporate and Investment Bank, Deutsche Bank Aktiengesellschaft, HSBC, ING Bank N.V., Landesbank Baden-Württemberg und UniCredit Bank AG agieren als weitere Joint Bookrunners. Mathias Kiep, Group Director Investor Relations, Controlling & Corporate Finance Tel: +44 (0)1293 645 925/ +49 (0)511 566 1425 Nicola Gehrt, Director, Head of Group Investor Relations Tel: +49 (0)511 566 1435 Kontakt für Analysten und Investoren in UK, Irland und Amerika Hazel Chung, Senior Investor Relations Manager Tel: +44 (0)1293 645 823 Kontakt für Analysten und Investoren in Kontinentaleuropa, Mittlerer Osten und Asien Ina Klose, Senior Investor Relations Manager Tel: +49 (0)511 566 1318 Medien Kuzey Alexander Esener, Head of Media Relations Tel: + 49 (0)511 566 6024 HAFTUNGSAUSSCHLUSS Nicht zur Verbreitung oder Veröffentlichung in den Vereinigten Staaten von Amerika (einschließlich ihrer Territorien und Besitzungen), Australien, Südafrika oder Japan oder sonstigen Ländern, in denen eine solche Veröffentlichung rechtswidrig sein könnte. Die Verbreitung dieser Veröffentlichung kann in manchen Ländern rechtlichen Beschränkungen unterliegen und jeder, der im Besitz dieses Dokuments oder der darin in Bezug genommenen Informationen ist, sollte sich über solche Beschränkungen informieren und diese einhalten. Eine Nichteinhaltung solcher Beschränkungen kann eine Verletzung kapitalmarktrechtlicher Gesetze solcher Länder darstellen. Diese Veröffentlichung stellt weder ein Angebot noch eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebots zum Kauf von Wertpapieren der Gesellschaft in den Vereinigten Staaten, Deutschland oder anderen Jurisdiktionen dar. Weder diese Veröffentlichung noch deren Inhalt dürfen für ein Angebot in irgendeinem Land zu Grunde gelegt werden. Die Wertpapiere der Gesellschaft wurden und werden nicht unter dem U.S. Securities Act of 1933 (der "Securities Act") registriert und dürfen in den Vereinigten Staaten weder verkauft, noch angeboten werden, solange keine Registrierung vorgenommen wird oder eine Ausnahme vom Registrierungserfordernissen des Securities Act besteht. Diese Veröffentlichung darf im Vereinigten Königreich nur weitergegeben werden und richtet sich nur an Personen, die "qualifizierte Anleger" im Sinne von Artikel 2 der Verordnung (EU) 2017/1129 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 14. Juni 2017 sind, da die Verordnung aufgrund des European Union (Withdrawal) Act 2018 Teil des nationalen Rechts ist, und die darüber hinaus (i) professionelle Anleger im Sinne des Artikel 19(5) des Financial Services and Markets Act 2000 (Financial Promotion) Order 2005, in der jeweils gültigen Fassung (der "Order"), oder (ii) Personen, die unter Artikel 49(2)(a) bis (d) der Order fallen (vermögende Gesellschaften, Vereine ohne eigene Rechtspersönlichkeit, etc.) sind (alle diese Personen werden gemeinsam als "Relevante Personen" bezeichnet). Diese Veröffentlichung ist nur an Relevante Personen gerichtet. Personen, die keine Relevanten Personen sind, dürfen aufgrund dieser Veröffentlichung nicht handeln und sich nicht auf diese verlassen. Jede Anlage oder Anlagetätigkeit im Zusammenhang mit dieser Veröffentlichung steht nur Relevanten Personen zur Verfügung und wird nur mit Relevanten Personen getätigt. In jedem Mitgliedsstaat des Europäischen Wirtschaftsraums außerhalb Deutschlands richtet sich diese Mitteilung ausschließlich an "qualifizierte Anleger" in diesem Mitgliedssaat im Sinne von Artikel 2(e) der Verordnung (EU) 2017/1129. Ausschließlich für den Zweck der Anforderungen an die Produktüberwachung nach (i) EU-Richtlinie 2014/65/EU über Märkte für Finanzinstrumente in der jeweils gültigen Fassung ("MiFID II"), (ii) Artikeln 9 und 10 der Delegierten Richtlinie (EU) 2017/593 der Kommission zur Ergänzung von MiFID II und (iii) lokalen Umsetzungsbestimmungen (zusammen die "MiFID II Produktüberwachungsanforderungen") und unter Ausschluss jeglicher deliktsrechtlicher, vertraglicher oder sonstiger Haftung, die ein "Konzepteur" (im Sinne der MiFID II Produktüberwachungsanforderungen) ansonsten in Bezug auf diese haben könnte, wurde in Bezug auf die Anleihen ein Produktgenehmigungsverfahren durchgeführt. Als Ergebnis wurde festgelegt, dass die Anleihen (i) mit einem aus solchen Anlegern, welche die Anforderungen an professionelle Kunden und geeignete Gegenparteien erfüllen, (jeweils im Sinne von MiFID II) bestehenden Zielmarkt vereinbar und (ii) für einen Vertrieb über alle nach MiFID II zulässigen Vertriebskanäle für professionelle Kunden und geeignete Gegenparteien geeignet sind (die "Zielmarktbestimmung"). Jede Person, die die Anleihen später anbietet, verkauft oder empfiehlt (ein "Händler"), sollte die Zielmarktbewertung des Konzepteurs berücksichtigen. Ein Händler, der den Anforderungen von MiFID II unterliegt, ist jedoch dafür verantwortlich, eine eigene Zielmarktbewertung in Bezug auf die Anleihen vorzunehmen (indem er entweder die Zielmarktbewertung des Herstellers übernimmt oder verfeinert) und geeignete Vertriebskanäle festlegt. Die Zielmarktbestimmung berührt nicht die Anforderungen jedweder vertraglicher, gesetzlicher oder aufsichtsrechtlicher Verkaufsbeschränkungen in Bezug auf das in dieser Veröffentlichung beschriebene Angebot von Anleihen und/oder diesen zugrunde liegenden Aktien. Es wird klargestellt, dass die Zielmarktbestimmung weder (a) eine Beurteilung der Eignung oder Angemessenheit im Sinne von MiFID II, noch (b) irgendeine an einen Anleger oder eine Gruppe von Anlegern gerichtete Empfehlung darstellt, in die Anleihen zu investieren, diese zu erwerben oder irgendeine sonstige Handlung in Bezug auf diese vorzunehmen. Die Anleihen sind nicht dazu bestimmt, einem Kleinanleger im Europäischen Wirtschaftsraum (im Folgenden "EWR") oder im Vereinigten Königreich (im Folgenden "UK") angeboten, verkauft oder anderweitig zur Verfügung gestellt zu werden. Zu diesen Zwecken bedeutet "Kleinanleger" (a) eine Person im EWR, die ein (oder mehrere) (i) Kleinanleger im Sinne des Artikel 4 Absatz 1 Nummer 11 der MIFID II ist; (ii) ein Kunde im Sinne der EU-Richtlinie 2016/97 (in der geänderten Fassung, der "Richtlinie über den Vertrieb von Versicherungen"), welcher nicht als professioneller Kunde im Sinne des Artikel 4 Absatz 1 Nummer 10 der MIFID II gilt, und (b) eine Person im Vereinigten Königreich, die ein (oder mehrere) (i) Kleinanleger im Sinne der Verordnung (EU) 2017/565, welche gemäß der EUWA Teil des innerstaatlichen Rechts von UK darstellt, gilt oder (ii) ein Kunde im Sinne der Bestimmungen des Financial Services and Markets Act 2000 des Vereinigten Königreichs (die "FSMA") und aller Regeln oder Vorschriften, die im Rahmen der FSMA zur Umsetzung der EU-Richtlinie 2016/97 erlassen wurden, in welchen der Kunde nicht als professioneller Anleger gemäß Artikel 2 Absatz 1 Nr. 8 der Verordnung (EU) 600/2014, welche wiederum gemäß EUWA Teil des innerstaatlichen Rechts von UK ist, qualifiziert ist. Folglich wurde kein Schlüsselinformationsdokument gemäß der Verordnung (EU) 1286/2014 (die "EU PRIIPs-Verordnung") oder der EU-PRIIPs-Verordnung, die gemäß der EUWA (die "britische PRIIPS Verordnung") Teil des innerstaatlichen Rechts von UK ist, erstellt, welches erforderlich ist, um die Anleihen anzubieten oder zu verkaufen oder diese auf andere Weise Kleinanlegern im EWR oder UK zur Verfügung zu stellen. Daher kann das Anbieten oder Verkaufen der Anleihen oder die anderweitige Bereitstellung für Privatanleger im EWR oder in UK gemäß der EU-PRIIPs-Verordnung und/oder der britischen-PRIIPS-Verordnung rechtswidrig sein. Es wurden keine Maßnahmen ergriffen, die ein Angebot der Wertpapiere, deren Erwerb oder die Verteilung dieser Mitteilung in Länder, in denen dies nicht zulässig ist, gestatten würden. Jeder, in dessen Besitz diese Mitteilung gelangt, muss sich über etwaige Beschränkungen selbst informieren und diese beachten. Diese Bekanntmachung stellt keine Empfehlung bezüglich der Platzierung dar. Anleger sollten einen professionellen Berater bezüglich der Eignung der Platzierung für die betreffende Person konsultieren. Diese Mitteilung kann bestimmte zukunftsgerichtete Aussagen, Schätzungen, Ansichten und Prognosen in Bezug auf die künftige Geschäftslage, Ertragslage und Ergebnisse der Gesellschaft enthalten. Zukunftsgerichtete Aussagen sind an Begriffen wie "glauben", "schätzen", "antizipieren", "erwarten", "beabsichtigen", "werden", oder "sollen" sowie ihrer Negierung und ähnlichen Varianten oder vergleichbarer Terminologie zu erkennen. Zukunftsgerichtete Aussagen umfassen sämtliche Sachverhalte, die nicht auf historischen Fakten basieren. Zukunftsgerichtete Aussagen basieren auf den gegenwärtigen Meinungen, Prognosen und Annahmen des Vorstands der Gesellschaft und beinhalten erhebliche bekannte und unbekannte Risiken sowie Ungewissheiten, weshalb die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen und Ereignisse daher wesentlich von den in zukunftsgerichteten Aussagen ausgedrückten oder implizierten Ergebnissen, Leistungen und Ereignissen abweichen können. Hierin enthaltene zukunftsgerichtete Aussagen sollten nicht als Garantien für zukünftige Leistungen und Ergebnisse verstanden werden und sind nicht notwendigerweise zuverlässige Indikatoren dafür, ob solche Ergebnisse erzielt werden oder nicht. Die in dieser Mitteilung enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen besitzen nur am Tag dieser Veröffentlichung Gültigkeit. Wir werden die in dieser Mitteilung enthaltenen Informationen, zukunftsgerichteten Aussagen oder Schlussfolgerungen unter Berücksichtigung späterer Ereignisse und Umstände weder aktualisieren, noch spätere Ereignisse oder Umstände reflektieren oder Ungenauigkeiten, die sich nach der Veröffentlichung dieser Mitteilung aufgrund neuer Informationen, künftiger Entwicklungen oder aufgrund sonstiger Umstände ergeben, korrigieren, und übernehmen hierzu auch keine entsprechende Verpflichtung. Wir übernehmen keine Verantwortung in irgendeiner Weise dafür, dass die hierin enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen oder Vermutungen eintreten werden. Citigroup Global Markets Europe AG, BofA Securities Europe SA, Commerzbank Aktiengesellschaft, Société Générale, Barclays Bank Ireland PLC, Crédit Agricole Corporate and Investment Bank, Deutsche Bank Aktiengesellschaft, HSBC, ING Bank N.V., Landesbank Baden-Württemberg und UniCredit Bank AG ("Joint Bookrunners") handeln im Zusammenhang mit dem Angebot der Anleihen (das "Angebot") ausschließlich für die Gesellschaft. Sie werden in Bezug auf das Angebot keine andere Person als ihren Kunden ansehen und weder jemand anderem als der Gesellschaft gegenüber für den Schutz ihrer Kunden, noch für die Beratung in Bezug auf das Angebot, die Inhalte dieser Mitteilung oder Transaktionen, Vereinbarungen oder andere hier in Bezug genommene Aspekte, verantwortlich sein. Im Zusammenhang mit dem Angebot kann jeder der Joint Bookrunners und seiner jeweiligen Tochtergesellschaften einen Teil der Anleihen oder der dem Angebot zugrunde liegenden Anteile als Position übernehmen und in dieser Funktion diese Anleihen und zugrunde liegenden Aktien und andere Wertpapiere der Gesellschaft im Zusammenhang mit dem Angebot oder anderweitig halten, kaufen, verkaufen, zum Kauf auf eigene Rechnung anbieten. Dementsprechend sind Verweise in dieser Mitteilung und anderswo auf die Ausgabe, das Anbieten, das Zeichnen, den Erwerb, die Platzierung oder den sonstigen Handel mit solchen Wertpapieren dahingehend zu verstehen, dass jegliche Ausgabe, Angebot, Zeichnung, Erwerb, Platzierung oder Handel der Joint Bookrunners und ihrer jeweiligen Tochtergesellschaften die in dieser Eigenschaft auftreten, umfasst ist. Darüber hinaus können die Joint Bookrunners und ihre jeweiligen Tochtergesellschaften Finanzierungsvereinbarungen (inklusive Swaps oder Differenzgeschäfte) mit Investoren schließen, in deren Zusammenhang die Joint Bookrunners und ihre jeweiligen Tochtergesellschaften gelegentlich Anteile am Kapital der Gesellschaft oder andere Wertpapiere erwerben, halten oder veräußern können. Die Joint Bookrunners beabsichtigen nicht den Umfang einer solchen Investition oder Transaktion offenzulegen, sofern dazu keine gesetzliche oder behördliche Verpflichtung besteht. Keiner der Joint Bookrunners oder eine ihrer jeweiligen Tochtergesellschaften oder ihrer oder deren jeweiligen Geschäftsführer, Vorstandsmitglieder, Mitarbeiter, Berater oder Vertreter übernimmt die Verantwortung oder Haftung, gleich aus welchem Grund, für oder gibt eine Zusicherung oder Gewähr, ausdrücklich oder konkludent, in Bezug auf die Richtigkeit, Genauigkeit oder Vollständigkeit der Informationen dieser Mitteilung (oder das Fehlen von Informationen in der Mitteilung) oder anderer Informationen in Bezug auf die Gesellschaft, egal ob schriftlich, mündlich oder in bildlicher oder elektronischer Form und wie auch immer übermittelt oder zu Verfügung gestellt, oder für jeglichen Verlust der im Zusammenhang mit der Nutzung dieser Mitteilung, ihres Inhaltes oder in anderweitigen Zusammenhang damit entstehen, ab. Eine Entscheidung zum Kauf einer der hier beschriebenen Wertpapiere sollte durch einen künftigen Investor nur auf der Basis einer unabhängigen Prüfung der öffentlich zugänglichen Informationen der Gesellschaft getroffen werden. Weder die Joint Bookrunners noch eine ihrer jeweiligen Tochtergesellschaften oder ihrer oder deren jeweiligen Geschäftsführer, Vorstandsmitglieder, Mitarbeiter, Berater oder Vertreter übernehmen die Haftung für die Nutzung, oder geben eine Zusicherung bezüglich der Richtigkeit und Vollständigkeit, dieser Mitteilung oder öffentlich zugänglicher Informationen der Gesellschaft. Die in dieser Mitteilung enthaltenen Informationen sind nur zu Hintergrundzwecken geeignet und erheben nicht den Anspruch auf Vollständigkeit. Die in dieser Mitteilung enthaltenen Informationen können in ihrer Gesamtheit ohne Vorankündigung bis zum Stichtag verändert werden. Die Gesellschaft, die Joint Bookrunners und ihre jeweiligen Tochtergesellschaften lehnen ausdrücklich jede Verpflichtung ab, aufgrund neuer Informationen, zukünftiger Entwicklungen oder aus sonstigen Gründen, die in dieser Mitteilung enthaltenen Aussagen zu aktualisieren, zu überprüfen oder zu überarbeiten. 09.04.2021 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de Sprache: Deutsch Unternehmen: TUI AG Karl-Wiechert-Allee 4 30625 Hannover Deutschland Telefon: +49 (0)511 566-1425 Fax: +49 (0)511 566-1096 E-Mail: Investor.Relations@tui.com Internet: www.tuigroup.com ISIN: DE000TUAG000 WKN: TUAG00 Börsen: Regulierter Markt in Hannover; Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, München, Stuttgart, Tradegate Exchange; London EQS News ID: 1183169 Ende der Mitteilung DGAP News-Service

  • DGAP

    TUI AG: TUI beginnt die Platzierung einer Wandelanleihe

    TUI AG / Schlagwort(e): Anleihe TUI AG: TUI beginnt die Platzierung einer Wandelanleihe 09.04.2021 / 08:05 CET/CEST Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. TUI beginnt die Platzierung einer Wandelanleihe Veröffentlichung von Insiderinformationen gemäß Artikel 17 MAR NICHT ZUR DIREKTEN ODER INDIREKTEN VERBREITUNG ODER VERÖFFENTLICHUNG IN DEN VEREINIGTEN STAATEN VON AMERIKA, AUSTRALIEN, JAPAN, SÜDAFRIKA ODER IN SONSTIGE RECHTSORDNUNGEN, IN DENEN DIE VERBREITUNG ODER VERÖFFENTLICHUNG RECHTSWIDRIG WÄRE. Der Vorstand der TUI AG ("TUI") hat heute mit Zustimmung des Aufsichtsrates beschlossen, eine nicht nachrangige und unbesicherte Wandelanleihe mit Endfälligkeit im Jahr 2028 mit einem Gesamtnennbetrag von circa 350 Millionen Euro mit der Option einer Erhöhung des Emissionsvolumens auf 400 Millionen Euro anzubieten (die "Wandelschuldverschreibungen"). Die Wandelschuldverschreibungen werden in neue und/oder bestehende Namensaktien von TUI (die "Aktien") wandelbar sein. TUI beabsichtigt den Erlös aus der Emission der Wandelschuldverschreibungen zur weiteren Verbesserung der Liquiditätsposition im Zuge der anhaltenden Covid-19 Krise sowie anschließend für die Rückzahlung existierender Finanzierungsinstrumente zu verwenden. Die Wandelschuldverschreibungen werden zu 100% des Nennbetrags mit einer Stückelung von jeweils 100.000 Euro ausgegeben. Sofern die Wandelschuldverschreibungen nicht vorzeitig gewandelt, zurückgezahlt oder zurückgekauft und eingezogen wurden, werden diese zu ihrem Nennbetrag am 16. April 2028 zurückgezahlt. Die Wandelschuldverschreibungen werden mit einem halbjährlich nachträglich zahlbaren Kupon zwischen 4,50% und 5,00% per annum angeboten. Der anfängliche Wandlungspreis wird mit einer Wandlungsprämie zwischen 25% und 30% über dem Referenzaktienkurs (dem volumengewichteten Kurs der Aktien (VWAP) auf XETRA zwischen dem Beginn der Platzierung und der Preissetzung des Angebots am 9. April 2021) festgesetzt werden. TUI wird die Möglichkeit eingeräumt, die noch ausstehenden Wandelschuldverschreibungen vollständig, aber nicht teilweise, zum Nennbetrag zuzüglich aufgelaufener, aber nicht gezahlter Zinsen jederzeit (i) am oder nach dem 7. Mai 2026 zurückzuzahlen, wenn während eines bestimmten Zeitraums der Wert einer Wandelschuldverschreibung mit einem Nennbetrag von 100.000 Euro den Betrag von 130.000 Euro übersteigt, oder (ii) wenn zu jeglichem Zeitpunkt der Gesamtnennbetrag der ausstehenden Wandelschuldverschreibungen der von anderen Personen als der Gesellschaft und ihrer Tochtergesellschaften gehalten wird auf 20% oder weniger des Gesamtnennbetrages der Wandelschuldverschreibungen, die ursprünglich ausgegeben wurden, gefallen ist. Gläubigern der Wandelschuldverschreibungen wird die Möglichkeit eingeräumt, eine vorzeitige Rückzahlung ihrer Wandelschuldverschreibungen zu dem Nennbetrag zuzüglich aufgelaufener, aber nicht gezahlter Zinsen zum fünften Jahrestag nach der Emission zu fordern. Die Wandelschuldverschreibungen werden ausschließlich institutionellen Investoren außerhalb der Vereinigten Staaten von Amerika sowie außerhalb von Australien, Südafrika, Japan und jedem anderen Land, in dem das Angebot und der Verkauf der Wandelschuldverschreibungen nach geltendem Recht untersagt ist, im Rahmen eines beschleunigten Bookbuilding-Verfahrens zum Kauf angeboten (das "Angebot"). In Kanada ist das Angebot nur an institutionelle Investoren in Ontario, Québec, Britisch-Kolumbien oder Alberta gerichtet, welche nach anwendbaren kanadischen Wertpapiergesetzen gleichzeitig akkreditierte Investoren und kanadische zugelassene Investoren sind. Die Bezugsrechte der bestehenden Aktionäre der Gesellschaft auf die Wandelschuldverschreibungen werden ausgeschlossen. TUI hat sich verpflichtet, innerhalb eines Zeitraums von 60 Kalendertagen nach der Lieferung der Wandelschuldverschreibungen, vorbehaltlich bestimmter Ausnahmen, keine Aktien und keine aktienähnlichen Wertpapiere (equity-linked securities) anzubieten und keine Transaktionen durchzuführen, die einen ähnlichen wirtschaftlichen Effekt haben. Die finalen Bedingungen der Wandelschuldverschreibungen werden voraussichtlich im Laufe des heutigen Tages festgesetzt und durch eine separate Pressemitteilung bekanntgegeben. Der Valutatag der Wandelschuldverschreibungen wird voraussichtlich der 16. April 2021 sein. TUI beabsichtigt die Wandelschuldverschreibungen in den Handel im Freiverkehr der Frankfurter Wertpapierbörse einzubeziehen. Für Anfragen, wenden Sie sich bitte an: ANALYSTEN & INVESTOR ANLIEGEN Mathias Kiep, Group Director Investor Relations, Controlling & Corporate Finance Tel: +44 (0)1293 645 925/ +49 (0)511 566 1425 Nicola Gehrt, Director, Head of Group Investor Relations Tel: +49 (0)511 566 1435 Kontakt für Analysten und Investoren in UK, Irland und Amerika Hazel Chung, Senior Investor Relations Manager Tel: +44 (0)1293 645 823 Kontakt für Analysten und Investoren in Kontinentaleuropa, Nahost und Asien Ina Klose, Senior Investor Relations Manager Tel: +49 (0)511 566 1318 MEDIEN ANFRAGEN Kuzey Alexander Esener, Head of Media Relations Tel: + 49 (0)511 566 6024 .. HAFTUNGSAUSSCHLUSS Nicht zur Verbreitung oder Veröffentlichung in den Vereinigten Staaten von Amerika (einschließlich ihrer Territorien und Besitzungen), Australien, Südafrika oder Japan oder sonstigen Ländern, in denen eine solche Veröffentlichung rechtswidrig sein könnte. Die Verbreitung dieser Veröffentlichung kann in manchen Ländern rechtlichen Beschränkungen unterliegen und jeder, der im Besitz dieses Dokuments oder der darin in Bezug genommenen Informationen ist, sollte sich über solche Beschränkungen informieren und diese einhalten. Eine Nichteinhaltung solcher Beschränkungen kann eine Verletzung kapitalmarktrechtlicher Gesetze solcher Länder darstellen. Diese Veröffentlichung stellt weder ein Angebot noch eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebots zum Kauf von Wertpapieren der Gesellschaft in den Vereinigten Staaten, Deutschland oder anderen Jurisdiktionen dar. Weder diese Veröffentlichung noch deren Inhalt dürfen für ein Angebot in irgendeinem Land zu Grunde gelegt werden. Die Wertpapiere der Gesellschaft wurden und werden nicht unter dem U.S. Securities Act of 1933 (der "Securities Act") registriert und dürfen in den Vereinigten Staaten weder verkauft, noch angeboten werden, solange keine Registrierung vorgenommen wird oder eine Ausnahme vom Registrierungserfordernissen des Securities Act besteht. Diese Veröffentlichung darf im Vereinigten Königreich nur weitergegeben werden und richtet sich nur an Personen, die "qualifizierte Anleger" im Sinne von Artikel 2 der Verordnung (EU) 2017/1129 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 14. Juni 2017 sind, da die Verordnung aufgrund des European Union (Withdrawal) Act 2018 Teil des nationalen Rechts ist, und die darüber hinaus (i) professionelle Anleger im Sinne des Artikel 19(5) des Financial Services and Markets Act 2000 (Financial Promotion) Order 2005, in der jeweils gültigen Fassung (der "Order"), oder (ii) Personen, die unter Artikel 49(2)(a) bis (d) der Order fallen (vermögende Gesellschaften, Vereine ohne eigene Rechtspersönlichkeit, etc.) sind (alle diese Personen werden gemeinsam als "Relevante Personen" bezeichnet). Diese Veröffentlichung ist nur an Relevante Personen gerichtet. Personen, die keine Relevanten Personen sind, dürfen aufgrund dieser Veröffentlichung nicht handeln und sich nicht auf diese verlassen. Jede Anlage oder Anlagetätigkeit im Zusammenhang mit dieser Veröffentlichung steht nur Relevanten Personen zur Verfügung und wird nur mit Relevanten Personen getätigt. In jedem Mitgliedsstaat des Europäischen Wirtschaftsraums außerhalb Deutschlands richtet sich diese Mitteilung ausschließlich an "qualifizierte Anleger" in diesem Mitgliedssaat im Sinne von Artikel 2(e) der Verordnung (EU) 2017/1129. Ausschließlich für den Zweck der Anforderungen an die Produktüberwachung nach (i) EU-Richtlinie 2014/65/EU über Märkte für Finanzinstrumente in der jeweils gültigen Fassung ("MiFID II"), (ii) Artikeln 9 und 10 der Delegierten Richtlinie (EU) 2017/593 der Kommission zur Ergänzung von MiFID II und (iii) lokalen Umsetzungsbestimmungen (zusammen die "MiFID II Produktüberwachungsanforderungen") und unter Ausschluss jeglicher deliktsrechtlicher, vertraglicher oder sonstiger Haftung, die ein "Konzepteur" (im Sinne der MiFID II Produktüberwachungsanforderungen) ansonsten in Bezug auf diese haben könnte, wurde in Bezug auf die Anleihen ein Produktgenehmigungsverfahren durchgeführt. Als Ergebnis wurde festgelegt, dass die Anleihen (i) mit einem aus solchen Anlegern, welche die Anforderungen an professionelle Kunden und geeignete Gegenparteien erfüllen, (jeweils im Sinne von MiFID II) bestehenden Zielmarkt vereinbar und (ii) für einen Vertrieb über alle nach MiFID II zulässigen Vertriebskanäle für professionelle Kunden und geeignete Gegenparteien geeignet sind (die "Zielmarktbestimmung"). Jede Person, die die Anleihen später anbietet, verkauft oder empfiehlt (ein "Händler"), sollte die Zielmarktbewertung des Konzepteurs berücksichtigen. Ein Händler, der den Anforderungen von MiFID II unterliegt, ist jedoch dafür verantwortlich, eine eigene Zielmarktbewertung in Bezug auf die Anleihen vorzunehmen (indem er entweder die Zielmarktbewertung des Herstellers übernimmt oder verfeinert) und geeignete Vertriebskanäle festlegt. Die Zielmarktbestimmung berührt nicht die Anforderungen jedweder vertraglicher, gesetzlicher oder aufsichtsrechtlicher Verkaufsbeschränkungen in Bezug auf das in dieser Veröffentlichung beschriebene Angebot von Anleihen und/oder diesen zugrunde liegenden Aktien. Es wird klargestellt, dass die Zielmarktbestimmung weder (a) eine Beurteilung der Eignung oder Angemessenheit im Sinne von MiFID II, noch (b) irgendeine an einen Anleger oder eine Gruppe von Anlegern gerichtete Empfehlung darstellt, in die Anleihen zu investieren, diese zu erwerben oder irgendeine sonstige Handlung in Bezug auf diese vorzunehmen. Die Anleihen sind nicht dazu bestimmt, einem Kleinanleger im Europäischen Wirtschaftsraum (im Folgenden "EWR") oder im Vereinigten Königreich (im Folgenden "UK") angeboten, verkauft oder anderweitig zur Verfügung gestellt zu werden. Zu diesen Zwecken bedeutet "Kleinanleger" (a) eine Person im EWR, die ein (oder mehrere) (i) Kleinanleger im Sinne des Artikel 4 Absatz 1 Nummer 11 der MIFID II ist; (ii) ein Kunde im Sinne der EU-Richtlinie 2016/97 (in der geänderten Fassung, der "Richtlinie über den Vertrieb von Versicherungen"), welcher nicht als professioneller Kunde im Sinne des Artikel 4 Absatz 1 Nummer 10 der MIFID II gilt, und (b) eine Person im Vereinigten Königreich, die ein (oder mehrere) (i) Kleinanleger im Sinne der Verordnung (EU) 2017/565, welche gemäß der EUWA Teil des innerstaatlichen Rechts von UK darstellt, gilt oder (ii) ein Kunde im Sinne der Bestimmungen des Financial Services and Markets Act 2000 des Vereinigten Königreichs (die "FSMA") und aller Regeln oder Vorschriften, die im Rahmen der FSMA zur Umsetzung der EU-Richtlinie 2016/97 erlassen wurden, in welchen der Kunde nicht als professioneller Anleger gemäß Artikel 2 Absatz 1 Nr. 8 der Verordnung (EU) 600/2014, welche wiederum gemäß EUWA Teil des innerstaatlichen Rechts von UK ist, qualifiziert ist. Folglich wurde kein Schlüsselinformationsdokument gemäß der Verordnung (EU) 1286/2014 (die "EU PRIIPs-Verordnung") oder der EU-PRIIPs-Verordnung, die gemäß der EUWA (die "britische PRIIPS Verordnung") Teil des innerstaatlichen Rechts von UK ist, erstellt, welches erforderlich ist, um die Anleihen anzubieten oder zu verkaufen oder diese auf andere Weise Kleinanlegern im EWR oder UK zur Verfügung zu stellen. Daher kann das Anbieten oder Verkaufen der Anleihen oder die anderweitige Bereitstellung für Privatanleger im EWR oder in UK gemäß der EU-PRIIPs-Verordnung und/oder der britischen-PRIIPS-Verordnung rechtswidrig sein. Es wurden keine Maßnahmen ergriffen, die ein Angebot der Wertpapiere, deren Erwerb oder die Verteilung dieser Mitteilung in Länder, in denen dies nicht zulässig ist, gestatten würden. Jeder, in dessen Besitz diese Mitteilung gelangt, muss sich über etwaige Beschränkungen selbst informieren und diese beachten. Diese Bekanntmachung stellt keine Empfehlung bezüglich der Platzierung dar. Anleger sollten einen professionellen Berater bezüglich der Eignung der Platzierung für die betreffende Person konsultieren. Diese Mitteilung kann bestimmte zukunftsgerichtete Aussagen, Schätzungen, Ansichten und Prognosen in Bezug auf die künftige Geschäftslage, Ertragslage und Ergebnisse der Gesellschaft enthalten. Zukunftsgerichtete Aussagen sind an Begriffen wie "glauben", "schätzen", "antizipieren", "erwarten", "beabsichtigen", "werden", oder "sollen" sowie ihrer Negierung und ähnlichen Varianten oder vergleichbarer Terminologie zu erkennen. Zukunftsgerichtete Aussagen umfassen sämtliche Sachverhalte, die nicht auf historischen Fakten basieren. Zukunftsgerichtete Aussagen basieren auf den gegenwärtigen Meinungen, Prognosen und Annahmen des Vorstands der Gesellschaft und beinhalten erhebliche bekannte und unbekannte Risiken sowie Ungewissheiten, weshalb die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen und Ereignisse daher wesentlich von den in zukunftsgerichteten Aussagen ausgedrückten oder implizierten Ergebnissen, Leistungen und Ereignissen abweichen können. Hierin enthaltene zukunftsgerichtete Aussagen sollten nicht als Garantien für zukünftige Leistungen und Ergebnisse verstanden werden und sind nicht notwendigerweise zuverlässige Indikatoren dafür, ob solche Ergebnisse erzielt werden oder nicht. Die in dieser Mitteilung enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen besitzen nur am Tag dieser Veröffentlichung Gültigkeit. Wir werden die in dieser Mitteilung enthaltenen Informationen, zukunftsgerichteten Aussagen oder Schlussfolgerungen unter Berücksichtigung späterer Ereignisse und Umstände weder aktualisieren, noch spätere Ereignisse oder Umstände reflektieren oder Ungenauigkeiten, die sich nach der Veröffentlichung dieser Mitteilung aufgrund neuer Informationen, künftiger Entwicklungen oder aufgrund sonstiger Umstände ergeben, korrigieren, und übernehmen hierzu auch keine entsprechende Verpflichtung. Wir übernehmen keine Verantwortung in irgendeiner Weise dafür, dass die hierin enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen oder Vermutungen eintreten werden. 09.04.2021 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de Sprache: Deutsch Unternehmen: TUI AG Karl-Wiechert-Allee 4 30625 Hannover Deutschland Telefon: +49 (0)511 566-1425 Fax: +49 (0)511 566-1096 E-Mail: Investor.Relations@tui.com Internet: www.tuigroup.com ISIN: DE000TUAG000 WKN: TUAG00 Börsen: Regulierter Markt in Hannover; Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, München, Stuttgart, Tradegate Exchange; London EQS News ID: 1182678 Ende der Mitteilung DGAP News-Service

  • DGAP

    TUI zur Hauptversammlung 2021: Impfkampagnen, Einsatz von Schnelltests und Fortschritte bei der Bewältigung der Pandemie wirken sich positiv auf das Buchungsverhalten aus

    DGAP-News: TUI AG / Schlagwort(e): Sonstiges 25.03.2021 / 10:02 Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. - Intensive Vorbereitungen auf die Ferienmonate: sicheres und verantwortungsvolles Reisen entlang der gesamten Reisekette - TUI und TUI fly unterstützen Tests von deutschen Osterurlaubern vor Rückreise nach Deutschland - TUI appelliert an Urlauber, Hygiene- und Abstandsregeln im Urlaub wie zuhause einzuhalten - Buchungen konzernweit für Sommer 2021 mit 2,8 Millionen weiter auf ermutigendem Niveau - Seit Februar insgesamt rund 180.000 zusätzliche Buchungen für die Sommermonate ab Juli - Höherer Anteil gebuchter Pauschalreisen lässt Durchschnittspreise für den Sommer 2021 steigen: +22 Prozent - Sommer-Kapazität ab Juli 2021 auf 75 Prozent angepasst - TUI Group hat Barmittel und verfügbare Fazilitäten zum 22. März 2021 in Höhe von 1,6 Milliarden Euro1 Hannover, 25. März 2021. Im Rahmen der ordentlichen Hauptversammlung hat TUI Trends bei den aktuellen Buchungen für den Sommer 2021 veröffentlicht. Fortschreitende Impfkampagnen, vermehrt verfügbare Schnell- und Selbsttests in den Märkten und die geplanten Öffnungsstrategien einiger europäischer Regierungen zeigen einen positiven Effekt auf das Buchungsverhalten der TUI Kunden. Insbesondere in den Märkten Deutschland und UK wird ein erheblicher Nachholbedarf der Urlauber erwartet. Es zeigt sich auf allen Vertriebskanälen das zunehmende Interesse an Urlauben in der Sommersaison. Die Nachfrage der Kunden ist da, die Menschen wollen reisen. Die Marke TUI steht für sicheren und verantwortungsvollen Urlaub. Entscheidend sind Fortschritte bei der Bekämpfung der Pandemie. Es gibt aber Grund sehr optimistisch nach vorne zu blicken: Anders als im Sommer 2020 sind im Sommer 2021 Impfstoffe verschiedener Hersteller verfügbar, die Impfungen haben begonnen und Reisende können Schnell- und Selbsttests nutzen. Das ist ein deutlicher Fortschritt und ist ermutigend für den Alltag und das Leben in den europäischen Märkten und für Menschen und Unternehmen in den Urlaubsländern. In Deutschland unterstützt TUI die Initiative der Fluggesellschaften und der deutschen Regierung, alle Reisenden während der Ostertage vor dem Rückflug nach Deutschland am Urlaubsort zu testen. Darüber hinaus werden besondere Vorkehrungen für den Osterreiseverkehr getroffen. Das Testen und das Impfen sind wichtig, um aus der Pandemie zu kommen und den Familien einen normalen Reisesommer ermöglichen zu können, beim Urlaub "zu Hause" wie bei Reisen an das Mittelmeer. TUI appelliert zudem an die Gäste die geltenden Abstands- und Hygiene-Regeln wie zu Hause, auch während der Anreise, auf dem Flug sowie am Urlaubsort einzuhalten. Alle aktuellen Urlaubsangebote sind auf Entspannung, Strandspaziergänge und das bewusste Erleben der Natur ausgerichtet. Die TUI Sicherheits- und Hygiene-Programme am Urlaubsort haben das gleiche hohe Niveau wie die Maßnahmen der Regierungen in den europäischen Quellmärkten. Sommer 2021: 2,8 Millionen Buchungen - Kapazität in Hauptreisezeit ab Juli 2021 bei 75 Prozent Insgesamt liegen die Buchungen für den Sommer 2021 bei TUI konzernweit einschließlich Umbuchungen und Gutschein-Einlösungen unverändert auf einem ermutigenden Niveau von 2,8 Millionen Gästen - allerdings damit um 60 Prozent unterhalb des vergleichbaren Stands für den Sommer 2019. Die Gesamtkapazitäten für die Hauptreise-Monate im Sommer ab Juli 2021 wurden auf 75 Prozent (zuvor: 80 Prozent) im Vergleich zu 2019 angepasst. Das flexible Geschäftsmodel erlaubt eine nachfrageorientierte Kapazitätssteuerung und für die Hauptreisesaison im Sommer streben wir eine gute Auslastung und wieder bessere Margen an. Der Konzern bleibt flexibel, um die Kapazität kurzfristig wieder zu erhöhen, sobald weitere Fortschritte bei der Pandemie-Bewältigung und den Impfkampagnen erreicht sind, Reisebeschränkungen aufgehoben werden und die Kundennachfrage steigt. Das Ziel bleibt sicherer und verantwortungsvoller Urlaub mit sehr hohen Hygiene-Standards während der Reise. Die Bewältigung und Eingrenzung der Pandemie steht weiter im Vordergrund der politischen Entscheidungen. Dieser staatliche Rahmen gibt auch vor, in welchem Umfang und zu welchem Zeitpunkt Geschäft möglich wird. Im Vergleich zum Buchungsstand im Februar konnte die TUI insgesamt rund 180.000 neue Kundenbuchungen für die wichtigen Urlaubsmonate im vierten Geschäftsquartal (Juli, August, September) verzeichnen. Darüber hinaus haben viele Gäste aus Großbritannien, die einen Urlaub vor dem 17. Mai 2021 geplant hatten und vom angepassten Programm betroffen sind, nicht storniert, sondern umgebucht und dann einen späteren Reisetermin im Jahr 2021 gewählt. So liegen beispielsweise die Buchungen für Oktober 2021 bei TUI UK um 12 Prozent im Plus. Der unverändert starke Nachholbedarf und Wunsch nach Reisen zeigt sich in Großbritannien auch bereits bei den Buchungen für den übernächsten Sommer 2022: diese liegen um rund 120 Prozent höher (gegenüber Vorjahr für Sommer 2021), insbesondere die Buchungen für Mai 2022 verzeichnen ein Plus um mehr als 150 Prozent (gegenüber Vorjahr für Mai 2021). Liquidität weiterhin gesichert Im Januar hatte die TUI das dritte Finanzierungspaket einschließlich Kapitalerhöhung erfolgreich abgeschlossen. Vor dem Hintergrund einer weiter anhaltenden Pandemie wurde somit ausreichend Liquidität bis zum Sommer gesichert. Mit Teilen der Mittelzuflüsse aus der Kapitalerhöhung wurde im Februar der ausstehende 300 Millionen Euro Senior Bond vorzeitig abgelöst. Dies verlängerte die Laufzeiten der bestehenden staatlichen Kredite bis zum Sommer 2022. Die TUI verfügte zum 22. März 2021 über Barmittel und abrufbare Fazilitäten in Höhe von 1,6 Milliarden Euro1. ANALYSTEN & INVESTOREN KONTAKT Mathias Kiep, Group Director Investor Relations and Corporate Finance Tel: +44 (0)1293 645 925/ +49 (0)511 566 1425 Nicola Gehrt, Director, Head of Group Investor Relations Tel: +49 (0)511 566 1435 Kontakt für Analysten und Investoren in UK, Irland und Amerika Hazel Chung, Senior Investor Relations Manager Tel: +44 (0)1293 645 823 Kontakt für Analysten und Investoren in Kontinentaleuropa, Mittlerer Osten und Asien Ina Klose, Senior Investor Relations Manager Tel: +49 (0)511 566 1318 Medien Kuzey Alexander Esener, Head of Media Relations Tel: + 49 (0)511 566 6024 1 pro Forma einschließlich 3. Finanzierungspaket 25.03.2021 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de Sprache: Deutsch Unternehmen: TUI AG Karl-Wiechert-Allee 4 30625 Hannover Deutschland Telefon: +49 (0)511 566-1425 Fax: +49 (0)511 566-1096 E-Mail: Investor.Relations@tui.com Internet: www.tuigroup.com ISIN: DE000TUAG000 WKN: TUAG00 Börsen: Regulierter Markt in Hannover; Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, München, Stuttgart, Tradegate Exchange; London EQS News ID: 1178347 Ende der Mitteilung DGAP News-Service