TAGOF - TAG Immobilien AG

Other OTC - Other OTC Verzögerter Preis. Währung in USD
24,20
0,00 (0,00%)
Ab 12:13PM EST. Markt geöffnet.
Das Aktien-Chart wird von Ihrem aktuellen Browser nicht unterstützt
Kurs Vortag24,20
Öffnen24,20
Gebot0,00 x 0
Briefkurs0,00 x 0
Tagesspanne24,20 - 24,20
52-Wochen-Spanne22,40 - 25,40
Volumen3.690
Durchschn. Volumen0
Marktkap.3,653B
Beta (5 J., monatlich)0,32
Kurs-Gewinn-Verhältnis (roll. Hochrechn.)N/A
EPS (roll. Hochrechn.)N/A
GewinndatumN/A
Erwartete Dividende & RenditeN/A (N/A)
Ex-DividendendatumN/A
1-Jahres-KurszielN/A
  • DGAP

    Einstieg der TAG Immobilien AG in den polnischen Wohnimmobilienmarkt

    DGAP-News: TAG Immobilien AG / Schlagwort(e): Firmenübernahme/Immobilien 08.11.2019 / 14:20 Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. * * *PRESSEMITTEILUNG Einstieg der TAG in den polnischen Wohnimmobilienmarkt; Akquisition von Vantage Development über ein öffentliches Übernahmeangebot, das durch Verpflichtungserklärungen der verkaufenden Aktionäre in Höhe von 100% gesichert ist\- Aktionäre von Vantage Development schließen mit der TAG einen Vertrag über den Verkauf aller Aktien zu einem Nettokaufpreis von ca. EUR 85 Mio. unter gleichzeitiger Herauslösung und Verkauf des Gewerbeimmobiliengeschäfts an die bisherigen Aktionäre\- Bestand von ca. 8.000 bis 10.000 Wohneinheiten in Polen als mittelfristiges Ziel; Pipeline von Vantage Development umfasst ca. 5.300 Wohneinheiten, davon bis zu ca. 3.400 Einheiten für das Vermietungsgeschäft verfügbar\- Wachsender polnischer Wohnimmobilienmarkt als Ziel der regionalen Erweiterung des Geschäftsmodells der TAG, das sich auf starke Cash-Renditen fokussiert; durch frühzeitigen Markteintritt verschafft sich die TAG einen Wettbewerbsvorteil in Bezug auf Größe, Marktkenntnis, Marktdurchdringung und Marktposition; Vantage Development als Kernstück des Vermietungsportfolios der TAG in Polen Hamburg (8. November 2019) - Die TAG Immobilien AG ("TAG") hat heute über ihre 100%ige Tochtergesellschaft TAG Beteiligungs- und Immobilienverwaltungs GmbH einen Vertrag zum Erwerb von 100% der Aktien der Vantage Development S.A. ("Vantage Development") unter gleichzeitiger Herauslösung des durch die bisherigen Aktionäre zu übernehmenden Gewerbeimmobiliengeschäfts unterzeichnet. Auf Grundlage eines Übernahmeangebotspreises in Höhe von PLN 11,50 je Aktie ergibt sich ein Gesamttransaktionspreis (basierend auf einem PLN/EUR-Wechselkurs von 0,234) von ca. EUR 131 Mio. In diesem Preis enthalten sind ca. EUR 46 Mio. für das Gewerbeimmobiliengeschäft. Infolgedessen beläuft sich der gesamte durch die TAG zu entrichtende Nettokaufpreis für das Wohnimmobiliengeschäft und die Plattform von Vantage Development auf rund EUR 85 Mio.Der Gesamtransaktionspreis wird in voller Höhe aus bestehender Liquidität finanziert. Die bisherigen Aktionäre haben sich verpflichtet, 100% der ausstehenden Aktien anzudienen. Der Abschluss der Transaktion wird für das erste Quartal 2020 erwartet und steht noch unter dem Vorbehalt der kartellrechtlichen Genehmigung. Nach Abschluss der Transaktion ist ein Delisting der Aktien von Vantage Development, die derzeit an der Warschauer Börse notiert sind, geplant.Vantage Development ist ein führender Immobilienentwickler mit Schwerpunkt auf der wirtschaftlich starken Region Breslau (Wroclaw) im westlichen Teil Polens mit einer Erfolgsbilanz von mehr als 4.000 fertiggestellten Wohnungen. Die gesicherte Projektpipeline besteht derzeit aus mehreren Wohnprojekten in Breslau mit insgesamt ca. 5.300 Einheiten. Davon könnten nach Annahmen der TAG bis zu ca. 3.400 Einheiten nach Fertigstellung langfristig als Renditeliegenschaften gehalten werden, um den Kern des Vermietungsgeschäfts der TAG in Polen zu bilden, während der Rest der Entwicklungspipeline bereits in den Jahren 2019 bis 2021 verkauft wird.Die TAG erwartet, dass Vantage Development in den Jahren 2019-2021 aus der aktuellen Pipeline für ca. 1.900 Einheiten Verkaufserlöse realisiert. Auf der Basis der von der TAG geschätzten Verkaufspreise und auf Basis historischer Margen von Vantage Development im Jahr 2018 von ca. 20% (EBIT-Marge) bzw. ca. 15% (Ergebnismarge) würden der TAG dadurch Netto-Cashflows in Höhe von insgesamt knapp EUR 30 Mio. aus dem akquirierten Ergebnis für das Geschäftsjahr 2019 und für den FFO II (Funds from Operations einschließlich des Nettoverkaufsergebnisses vor möglichen Effekten aus der IFRS-Kaufpreisallokation) der Jahre 2020 und 2021 zufließen.Nach Einschätzung des TAG-Managements wird die gesicherte Build-to-Hold-Pipeline von bis zu ca. 3.400 Einheiten nach Fertigstellung und Vermietung zu einer geschätzten jährlichen Nettomiete von ca. EUR 25 Mio., einer EBITDA-Marge von mehr als 70% und einer Bruttoanfangsverzinsung von 7-8% führen. Dabei wird nach Fertigstellung der Projekte aus der aktuellen Projektpipeline in den Geschäftsjahren 2021-2026 ein Jahr für Jahr größerer Beitrag zum FFO aus dem Vermietungsgeschäft (FFO I) der TAG geleistet. Auch nach vollständiger Zahlung der Transaktion aus vorhandenen Barmitteln wird der LTV der TAG weiterhin deutlich unter dem aktuellen LTV-Ziel von unter 50% liegen.Der polnische Mietwohnungsmarkt ist durch ein Angebotsdefizit gekennzeichnet. Er gilt als einer der am wenigsten gesättigten Wohnungsmärkte in Europa, mit einem zunehmenden Wohnungsmangel von bereits über 3,5 Mio. Einheiten1). Darüber hinaus unterstützt die absolute Größe des polnischen Marktes (ca. 38 Mio. Einwohner, sechstgrößtes EU-Land nach Einwohnerzahl), gepaart mit einem steigenden Dienstleistungssektor und einer günstigen demografischen Entwicklung ("Generation Mieten" - wachsende Präferenz für Mietwohnungen) den Markteintritt der TAG in Polen. Es ist zu erwarten, dass sich die TAG durch den frühen Markteintritt einen Wettbewerbsvorteil in Bezug auf Umfang, Marktkenntnis, Marktdurchdringung und Marktposition verschafft."Wir freuen uns, die Wohnimmobilienplattform von Vantage Development erwerben zu können. Wir sind von dem erfahrenen Management-Team des Unternehmens und der Produktqualität beeindruckt und freuen uns auf die Zusammenarbeit, um entlang der gesamten Immobilienwertschöpfungskette gemeinsam eine führende Position im wachsenden polnischen Wohnimmobilienmarkt aufzubauen", sagt Claudia Hoyer, COO der TAG.Das mittelfristige Wachstumsziel der TAG, d.h. für einen Zeitraum innerhalb der nächsten 3-5 Jahre, sieht den Aufbau eines Bestandes von ca. 8.000-10.000 Wohneinheiten in Polen vor. Dabei liegt der Investitionsschwerpunkt auf Entwicklungsprojekten und Neubauten in Großstädten mit einer günstigen Bevölkerungsentwicklung, Universitätsnähe und einer gut ausgebauten Infrastruktur. Dieser Bestand soll ca. 10% des gegenwärtigen gesamten Wohnungsportfolios der TAG ausmachen.Martin Thiel, CFO der TAG, kommentiert: "Diese Transaktion ist ein weiteres Beispiel dafür, wie die TAG ihren Fokus auf hohe Cash-Renditen erfolgreich umsetzt. Der polnische Wohnimmobilienmarkt passt perfekt zu den strategischen, operativen und finanziellen Zielen der TAG, die wir mit dem gleichen Engagement und der gleichen Disziplin verfolgen werden wie in den deutschen Portfolios der TAG".VICTORIAPARTNERS hat die TAG bei dieser Transaktion als Sole Financial Advisor beraten. Noerr, Grant Thornton und DIL waren als rechtliche, steuerliche und technische Berater für die TAG in Polen tätig. Santander und White & Case haben die bisherigen Aktionäre als Financial Advisor bzw. Rechtsberater begleitet.1) Basierend auf 2,6 Personen pro Haushalt in Polen im Vergleich zum EU-Durchschnitt von 2,1 (exkl. Polen), einem Gesamtwohnungsbestand von ca. 14,6 Mio. Wohnungen und einer Bevölkerungsanzahl von ca. 38 Mio. Einwohnern in Polen.Kontakt TAG Immobilien AG Dominique Mann Head of Investor & Public Relations Telefon +49 (0) 40 380 32 305 Fax +49 (0) 40 380 32 390 ir@tag-ag.comZukunftsgerichtete AussagenDiese Mitteilung enthält ausdrücklich oder implizit bestimmte zukunftsgerichtete Aussagen über die TAG und ihre Geschäftstätigkeit. Solche Aussagen beinhalten bestimmte bekannte bzw. unbekannte Risiken, Unsicherheiten und andere Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse und Entwicklungen der TAG von den erwarteten Ergebnissen und Entwicklungen, die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen ausdrücklich oder implizit zum Ausdruck gebracht werden, wesentlich abweichen. Die TAG veröffentlicht diese Mitteilung zum momentanen Zeitpunkt. Dabei haftet sie nicht für die Aktualisierung der hierin enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen aufgrund neuer Informationen, zukünftiger Ereignisse oder aus anderen Gründen. * * *08.11.2019 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de * * * Sprache: Deutsch Unternehmen: TAG Immobilien AG Steckelhörn 5 20457 Hamburg Deutschland Telefon: 040 380 32 0 Fax: 040 380 32 388 E-Mail: ir@tag-ag.com Internet: http://www.tag-ag.com ISIN: DE0008303504 WKN: 830350 Indizes: MDAX Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard), München; Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, Stuttgart, Tradegate Exchange EQS News ID: 908661 Ende der Mitteilung DGAP News-Service

  • DGAP

    TAG Immobilien AG erzielt erneut gestiegenes Quartalsergebnis und prognostiziert FFO- und Dividendensteigerung um 9% für 2020

    DGAP-News: TAG Immobilien AG / Schlagwort(e): Quartals-/Zwischenmitteilung/Prognose 30.10.2019 / 07:00 Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. * * * PRESSEMITTEILUNGTAG Immobilien AG erzielt erneut gestiegenes Quartalsergebnis und prognostiziert FFO- und Dividendensteigerung um 9% für 2020 * FFO steigt im Q3 2019 auf EUR 41,2 Mio. nach EUR 40,8 Mio. im Vorquartal und EUR 37,5 Mio. im Q3 2018 * Erhöhung des FFO im Neunmonatszeitraum zum 30. September 2019 auf EUR 121,5 Mio. entspricht 12% Steigerung im Vergleich zum Vorjahreszeitraum * Gesamtes like-for-like-Mietwachstum von 2,7% p.a. zum 30. September 2019 nach 2,6% p.a. im Geschäftsjahr 2018 * Leerstand in den Wohneinheiten im September 2019 bei 4,9% nach 5,2% zum Ende des Vorquartals und 5,0% zu Jahresbeginn * NAV je Aktie bei EUR 18,82 (31. Dezember 2018: EUR 17,32) * LTV sinkt weiter auf 45,5% nach 47,3% zum 31. Dezember 2018 * FFO-Prognose für 2020 von EUR 168-170 Mio. bzw. EUR 1,15 je Aktie * Dividendenprognose für 2020: EUR 0,87 je Aktie(Hamburg, 30. Oktober 2019)Starke operative Kennzahlen Die Netto-Ist-Miete des Konzerns lag im dritten Quartal 2019 trotz der im Q3 2019 wirksam gewordenen Verkäufe mit EUR 78,6 Mio. auf dem Niveau des Vorquartals von EUR 78,7 Mio. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum ergab sich in den ersten neun Monaten 2019 eine Steigerung der Mieten um EUR 9,7 Mio. bzw. 4,3%. Zu diesem Anstieg trug, neben wirksam gewordenen Akquisitionen, auch das gute like-for-like-Mietwachstum bei, das zum 30. September 2019 2,7% p.a. (Geschäftsjahr 2018: 2,6%) betrug. Eliminiert man die darin enthaltenen Effekte aus dem Leerstandsabbau, so belief sich das like-for-like-Mietwachstum zum 30. September 2019 auf 2,0% p.a. (Geschäftsjahr 2018: 2,3%).Das Mietergebnis erhöhte sich aufgrund leicht reduzierter Bewirtschaftungskosten im dritten Quartal 2019 auf EUR 64,9 Mio. nach EUR 64,4 Mio. im Q2 2019. Bezogen auf die gesamten ersten neun Monate 2019 ergab sich ein Mietergebnis von EUR 192,9 Mio. nach EUR 184,9 Mio. zum 30. September 2018.Die Leerstandsquote in den TAG-Wohneinheiten sank infolge der erfolgreichen Umsetzung von Modernisierungsprogrammen zum Leerstandsabbau im Q3 2019 um 0,3%-Punkte auf 4,9% nach 5,2% im Vorquartal und 5,0% zu Jahresbeginn. Der Leerstand im gesamten Portfolio, d.h. einschließlich der zum Konzern zählenden Gewerbeeinheiten und der bereits wirksam gewordenen Akquisitionen des laufenden Geschäftsjahres, reduzierte sich auf 5,2% nach 5,3% zum 31. Dezember 2018.Die gesamten Investitionen (Instandhaltungs- und Modernisierungsaufwendungen) lagen in den Wohneinheiten, hochgerechnet auf einen Zeitraum von 12 Monaten, zum 30. September 2019 mit EUR 19,79 je qm auf dem Niveau des Geschäftsjahres 2018 von EUR 19,24 je qm.Neben dem bereits genannten Anstieg der Funds From Operations (FFO) erhöhten sich in den ersten neun Monaten 2019 auch die Adjusted Funds From Operations (AFFO), die sich aus dem FFO unter Abzug sämtlicher Modernisierungsaufwendungen ergeben, auf EUR 74,6 Mio. nach EUR 66,3 Mio. zum 30. September 2018. Das Konzernergebnis belief sich in den ersten neun Monaten 2019 auf EUR 267,9 Mio. nach EUR 248,6 Mio. im Vorjahreszeitraum.Der Net Asset Value (NAV) je Aktie erhöht sich zum 30. September 2019 auf EUR 18,82 nach EUR 17,32 zum Jahresende 2018. Unter Eliminierung der im Q2 2019 an die Aktionäre ausgezahlten Dividende von EUR 0,75 je Aktie ergab sich damit ein NAV-Wachstum von fast 13%.Der Verschuldungsgrad Loan to Value (LTV) reduzierte sich weiter auf 45,5% nach 46,2% zum Ende des Vorquartals und 47,3% zum Ende des Vorjahres. Auch der durchschnittliche Zins der gesamten Finanzverbindlichkeiten entwickelte sich zum 30. September 2019 weiter rückläufig und verringerte sich auf nur noch 1,76% nach 1,92% zum Jahresende 2018. Die durchschnittliche Laufzeit der Finanzverbindlichkeiten liegt zum 30. September 2019 mit 7,3 Jahren (31. Dezember 2018: 8,1 Jahre) unverändert auf hohem Niveau.Akquisitionen und Verkäufe im bisherigen Verlauf des Geschäftsjahres 2019 Im Geschäftsjahr 2019 konnten bisher 1.331 Wohnungen zu einem Gesamtkaufpreis von EUR 50,1 Mio. in mehreren Transaktionen in Thüringen, Sachsen-Anhalt und Mecklenburg-Vorpommern erworben werden. Die Akquisitionen verfügen im Durchschnitt über einen Leerstand von ca. 11%. Als Ankaufsfaktor wurde das durchschnittlich 12,1-Fache der aktuellen Jahresnettokaltmiete gezahlt, dies entspricht einer jährlichen Bruttoanfangsverzinsung von 8,3%. Das Closing sämtlicher Transaktionen wird bis zum Ende des laufenden Geschäftsjahres erwartet.Auf der Verkaufsseite wurden im Neunmonatszeitraum zum 30. September 2019 279 Wohnungen, die überwiegend auf Grund ihrer Lage nicht zum langfristigen Kernbestand der TAG zählen, zu einem Verkaufspreis von EUR 10,0 Mio. und einem Buchgewinn von EUR 0,6 Mio. veräußert.FFO- und Dividendenprognose für 2020 Die heute veröffentlichte FFO- und Dividenden-Prognose für das Geschäftsjahr 2020 stellt sich wie folgt dar: * FFO 2020: EUR 168-170 Mio. (Prognose 2019: EUR 154-156 Mio.) * FFO je Aktie 2020: EUR 1,15 (Prognose 2019: EUR 1,06) * Dividende je Aktie für 2020: EUR 0,87 (Prognose für 2019: EUR 0,80)Im Vergleich zu der weiter unveränderten Prognose für das Geschäftsjahr 2019 ergibt sich damit eine erwartete FFO-Steigerung von rund EUR 14,0 Mio. Wesentliche Ursache für diesen Anstieg, die auch einen positiven Effekt aus den Neuregelungen der Leasingbilanzierung nach IFRS von ca. EUR 2,4 Mio. enthält, ist der für das Geschäftsjahr 2020 erwartete Anstieg des Mietergebnisses um rund EUR 13,3 Mio.Martin Thiel, Finanzvorstand der TAG, kommentiert wie folgt: "Im Jahresvergleich 2019/2020 wird eine deutliche Steigerung des FFO und der Dividende von 9% erwartet. Wesentliche Basis dafür sind die positiven operativen Miet- und Leerstandsentwicklungen. Mit unserem Geschäftsmodell bieten wir unseren Mietern, auch an B-Standorten und insbesondere auch in Ostdeutschland, bezahlbare und attraktive Wohnungen in von uns langfristig bewirtschafteten Quartieren. Das ist auch im Interesse unserer Aktionäre, denen wir für das Geschäftsjahr 2020 eine wiederum gestiegen Dividende von EUR 0,87 je Aktie ankündigen können".Weitere Details zum dritten Quartal 2019 können der unter http://www.tag-ag.com/investor-relations/finanzberichte/quartalsberichte/ veröffentlichten Zwischenmitteilung entnommen werden.Presseanfragen: TAG Immobilien AG Dominique Mann Head of Investor & Public Relations Tel. +49 (0) 40 380 32 0 Fax +49 (0) 40 380 32 390 ir@tag-ag.com * * *30.10.2019 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de * * * Sprache: Deutsch Unternehmen: TAG Immobilien AG Steckelhörn 5 20457 Hamburg Deutschland Telefon: 040 380 32 0 Fax: 040 380 32 388 E-Mail: ir@tag-ag.com Internet: http://www.tag-ag.com ISIN: DE0008303504 WKN: 830350 Indizes: MDAX Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard), München; Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, Stuttgart, Tradegate Exchange EQS News ID: 899471 Ende der Mitteilung DGAP News-Service

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen