Deutsche Märkte geschlossen

Symrise AG (SY1.DE)

XETRA - XETRA Verzögerter Preis. Währung in EUR
Zur Watchlist hinzufügen
96,72-0,96 (-0,98%)
Börsenschluss: 5:35PM MEZ
Vollbild
Kurs Vortag97,68
Öffnen97,22
Gebot96,90 x 7700
Briefkurs96,92 x 107900
Tagesspanne96,16 - 98,16
52-Wochen-Spanne71,20 - 121,05
Volumen330.217
Durchschn. Volumen292.546
Marktkap.13,099B
Beta (5 J., monatlich)0,45
Kurs-Gewinn-Verhältnis (roll. Hochrechn.)41,69
EPS (roll. Hochrechn.)2,32
Gewinndatum09. März 2021
Erwartete Dividende & Rendite0,95 (0,97%)
Ex-Dividendendatum18. Juni 2020
1-Jahres-Kursziel69,24
  • DGAP

    Veränderungen im Vorstand der Symrise AG zum 1. April 2021

    DGAP-News: Symrise AG / Schlagwort(e): Personalie 03.02.2021 / 07:30 Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. Heinrich Schaper, Vorstand des Segments Flavor, verabschiedet sich in den Ruhestand Zusammenführung der Segmente Flavor & Nutrition unter Leitung von Dr. Jean-Yves Parisot Einvernehmliches Ausscheiden von Achim Daub, Vorstand Scent & Care Die Symrise AG nimmt mit Wirkung zum 1. April 2021 Veränderungen im Vorstandsgremium vor. Heinrich Schaper, verantwortliches Vorstandsmitglied für das Segment Flavor, wird sich zum 31. März 2021 in den Ruhestand verabschieden und aus dem Unternehmen ausscheiden. Im Zuge der Nachfolgeplanung hat der Aufsichtsrat beschlossen, dass Dr. Jean-Yves Parisot neben seiner Verantwortung für das Segment Nutrition die globale Leitung des Bereichs Flavor übernehmen soll. Damit einher geht die Verbindung der Aktivitäten Flavor & Nutrition in einem Segment. Achim Daub, seit 2006 Vorstand des Segments Scent & Care, hat sich entschieden, sich neuen beruflichen Herausforderungen zu widmen. Er wird daher in bestem Einvernehmen mit dem Unternehmen ebenfalls zum 31. März 2021 ausscheiden. Die Nachfolgeplanung für die Führung des Scent & Care Geschäfts ist bereits eingeleitet. Übergangsweise wird der CEO der Symrise AG, Dr. Heinz-Jürgen Bertram, das Segment führen. Vorstandsmitglied Olaf Klinger wird unverändert das Finanz-, Rechts-, und IT-Ressort leiten. Michael König, Vorsitzender des Aufsichtsrats sagte: "Wir verabschieden mit Heinrich Schaper und Achim Daub zwei sehr engagierte Führungspersönlichkeiten, die die führende Position von Symrise maßgeblich mitgeprägt haben. Heinrich Schaper stand rund vier Jahrzehnte im Dienste von Symrise und der Vorgängerunternehmen. Die heutige globale Aufstellung der Division Flavor und die hervorragende Vernetzung mit Großkunden ist wesentlicher Verdienst seines weitsichtigen Handelns. Wir wünschen ihm für den nächsten Lebensabschnitt persönlich wie privat alles Gute. Ebenso danken möchte ich im Namen des Aufsichtsrats Achim Daub. Er hat das Wachstum und den Ausbau des Duftstoffgeschäfts in den vergangenen 15 Jahren konsequent vorangetrieben und sehr erfolgreich neue Anwendungsgebiete erschlossen. Auch ihm wünschen wir für seine weitere berufliche wie persönliche Zukunft alles Gute". "Zugleich freuen wir uns, dass Dr. Jean-Yves Parisot zum 1. April 2021 ergänzend zur Führung des Segments Nutrition die globale Verantwortung für das Flavor-Geschäft übernehmen wird. Durch die Zusammenführung beider Bereiche kann Symrise die Stärken des neuen Segments Flavor & Nutrition noch besser ausspielen, die Kundendurchdringung erhöhen und sich weiter am Markt differenzieren. Wir wünschen Dr. Jean-Yves Parisot viel Erfolg und freuen uns auf die weitere gute Zusammenarbeit." Jean-Yves Parisot (56) ist seit 2014 Leiter des Geschäftsbereichs Nutriton/Diana und seit Oktober 2016 Mitglied im Vorstand der Symrise AG. In seiner Funktion war er zuletzt für die erfolgreiche Akquisition und Integration von ADF/IDF in den USA verantwortlich. Vor der Übernahme der Diana Gruppe war er fünf Jahre lang Leiter des Geschäftsbereichs Food innerhalb der Diana Gruppe. Vor seinem Eintritt bei Diana arbeitete er in führenden Positionen mehrerer globaler Pharma-, Chemie- und Biotechunternehmen, u.a. bei Air Liquide, Danisco und Rhodia. Seine Karriere startete er im Bereich Vertrieb & Marketing bei Pfizer. Jean-Yves Parisot ist promovierter Veterinärmediziner und verfügt über einen MBA-Abschluss der HEC Paris. Heinrich Schaper (64) ist seit mehr als vier Jahrzehnten in unterschiedlichsten Führungsfunktionen für die Symrise AG und die Vorgängerunternehmen tätig. Im Oktober 2016 wurde er zum Vorstand für das Segment Flavor berufen. Unter der Führung von Heinrich Schaper hat der Bereich Flavor vor allem das Geschäft mit internationalen Großkunden erheblich ausgebaut und die globale Ausrichtung in zahlreichen Ländern forciert. Während seiner Laufbahn bei Symrise war er unter anderem in den USA als Vice President Flavor für den dortigen Geschäftsausbau verantwortlich und hatte zuvor als Divisional Manager die Erschließung des englischen Markts übernommen. Seine berufliche Karriere startete Heinrich Schaper 1975 nach seiner Ausbildung zum Industriekaufmann. Achim Daub (58) trat 2004 in die Symrise AG ein, übernahm 2005 die globale Leitung der Fragrance Division und wurde 2006 in den Vorstand berufen. Er hat die Expansion des Segments Scent & Care konsequent vorangetrieben, insbesondere in Frankreich und den USA. Außerdem war er verantwortlich für eine Reihe von Übernahmen und Firmenintegrationen, darunter die der US-amerikanischen Unternehmen Belmay, Pinova/Renessenz und Sensient. Unter seiner Führung erschloss das Segment Scent & Care sehr erfolgreich neue Anwendungsgebiete, darunter die Entwicklung des ersten kommerziellen Parfums mittels Künstlicher Intelligenz. Vor seiner Tätigkeit bei Symrise war Achim Daub lange Jahre bei Procter & Gamble tätig. Über Symrise: Symrise ist ein globaler Anbieter von Duft- und Geschmackstoffen, kosmetischen Grund- und Wirkstoffen sowie funktionalen Inhaltsstoffen. Zu den Kunden gehören Parfum-, Kosmetik-, Lebensmittel- und Getränkehersteller, die pharmazeutische Industrie sowie Produzenten von Nahrungsergänzungsmitteln und Heimtiernahrung. Mit einem Umsatz von rund 3,5 Mrd. € im Geschäftsjahr 2020 gehört das Unternehmen zu den global führenden Anbietern. Der Konzern mit Sitz in Holzminden ist mit mehr als 100 Niederlassungen in Europa, Afrika und dem Nahen sowie Mittleren Osten, in Asien, den USA sowie in Lateinamerika vertreten.Gemeinsam mit seinen Kunden entwickelt Symrise neue Ideen und marktfähige Konzepte für Produkte, die aus dem täglichen Leben nicht mehr wegzudenken sind. Wirtschaftlicher Erfolg und unternehmerische Verantwortung sind dabei untrennbar miteinander verbunden. Symrise - always inspiring more. www.symrise.com Kontakt Medien: Kontakt Investoren: Bernhard Kott Tobias Erfurth Tel.: +49 (0)5531 90-1721 Tel.: +49 (0)5531 90-1879 E-Mail: bernhard.kott@symrise.com E-Mail: tobias.erfurth@symrise.com 03.02.2021 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de Sprache: Deutsch Unternehmen: Symrise AG Mühlenfeldstraße 1 37603 Holzminden Deutschland Telefon: +49 (0)5531 90 0 E-Mail: ir@symrise.com Internet: www.symrise.com ISIN: DE000SYM9999, DE000SYM7787, DE000SYM7704 WKN: SYM999 Indizes: MDAX Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange EQS News ID: 1165185 Ende der Mitteilung DGAP News-Service

  • DGAP

    Symrise veröffentlicht Umsatzkennzahlen und bestätigt Profitabilitätsziel für Gesamtjahr 2020

    DGAP-News: Symrise AG / Schlagwort(e): Umsatzentwicklung 26.01.2021 / 18:11 Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. Solides Wachstum trotz weltweiter Corona-Pandemie und Cyber-Security-Angriff Mitte Dezember Organisches Umsatzwachstum von 2,7 % im Geschäftsjahr 2020 Konzernumsatz in Berichtswährung um 3,3 % auf 3,521 Mrd. € gestiegen Profitabilitätsziel für 2020 bestätigt / EBITDA-Marge am unteren Ende der Prognose zwischen 21 und 22 % erwartet Die Symrise AG gibt aufgrund besonderer Umstände frühzeitig ihre Umsatzkennzahlen für das Geschäftsjahr 2020 bekannt. Das Unternehmen erzielte ein organisches Umsatzwachstum von 2,7 % und blieb damit leicht unter der angestrebten Bandbreite von 3 bis 4 %. Grund hierfür war der Cyber-Security-Angriff Mitte Dezember 2020, wodurch es zeitweise zu erheblichen Beeinträchtigungen im Geschäftsablauf kam. Dieser Einmaleffekt spiegelt sich in der Umsatzentwicklung des vierten Quartals mit einem organischen Umsatzwachstum von 0,7 % wider. Inzwischen sind die Produktionsabläufe weltweit wiederhergestellt. In Bezug auf das Profitabilitätsziel erwartet Symrise eine EBITDA-Marge am unteren Ende der Prognose zwischen 21 und 22 %. "Symrise hat sich in dem von der Corona-Pandemie geprägten Marktumfeld sehr solide behauptet. Wir waren gut auf Kurs, bis wir Mitte Dezember 2020 Ziel eines kriminellen Cyber-Security-Angriffs mit erpresserischer Absicht wurden. Es kam für uns nicht in Frage, nachzugeben. Dies hatte allerdings zur Folge, dass unsere Geschäftsabläufe zeitweise stark eingeschränkt waren und wir daher unsere Wachstumsziele nicht vollständig erreichen konnten. Aber wir folgen einem klaren ethischen Kompass und lehnen jede Form krimineller Betrugs- oder Erpressungsversuche ab. Obwohl es zu Verzögerungen in Produktion und Logistik kam, haben uns Kunden und Geschäftspartner in unserer Haltung bestärkt. Dafür danken wir ihnen ausdrücklich. Inzwischen läuft der Geschäftsbetrieb wieder weitgehend normal, wir sind mit Hochdruck daran, die vorhandenen Auftragsrückstände zügig abzuarbeiten", sagte Dr. Heinz-Jürgen Bertram, Vorstandsvorsitzender der Symrise AG. Solides Umsatzwachstum - Profitabilitätsziel bestätigt Trotz des durch die weltweite Corona-Pandemie geprägten heterogenen Marktumfelds hat Symrise 2020 ein organisches Umsatzwachstum von 2,7 % erzielt. Beeinträchtigt wurde das Wachstum durch die verlangsamte Umsatzentwicklung im Monat Dezember infolge des Cyber-Security-Angriffs. Das vierte Quartal verzeichnete organisch einen Umsatzzuwachs von 0,7 %. Ohne diesen Einmaleffekt hätte Symrise auf Basis einer guten Umsatzentwicklung im Oktober und November sowie eines robusten Auftragseingangs die ursprünglichen Ziele erreicht. Der Konzernumsatz in Berichtswährung, unter Berücksichtigung von negativen Währungseffekten in Höhe von 152 Mio. € (-4,5 %), belief sich auf 3,521 Mrd. € (2019: 3,408 Mrd. €). Dies entspricht einem Anstieg von 3,3 %. Symrise geht weiterhin davon aus, für 2020 eine EBITDA-Marge am unteren Rand der Prognose von 21 bis 22 % zu erreichen. Das Unternehmen strebt bis 2025 an, seinen Umsatz auf 5,5 bis 6,0 Mrd. € zu steigern. Hierzu sollen ein jährliches organisches Wachstum von 5 bis 7 % (CAGR) sowie ergänzende zielgerichtete Akquisitionen beitragen. Die Profitabilität soll sich mittelfristig in einem Zielkorridor von 20 bis 23 % bewegen. Auswirkungen des Cyber-Security-Angriffs weitestgehend behoben Bei dem Cyber-Security-Angriff im Dezember handelte es sich um eine kriminelle Handlung unbekannter Täter mit erpresserischer Absicht. Symrise hatte unmittelbar nach Entdeckung der Attacke Mitte Dezember wesentliche Systeme heruntergefahren und die IT-Infrastruktur vollständig abgeschirmt. Außerdem ergriff Symrise umfangreiche interne Maßnahmen zur Abwehr und Analyse. Symrise schaltete unmittelbar die zuständigen Behörden ein und zog externe forensische Cyberexperten hinzu. Symrise wird den testierten, vollständigen Unternehmens- und Finanzbericht für das Geschäftsjahr 2020 planmäßig am 9. März 2021 veröffentlichen. Über Symrise Symrise ist ein globaler Anbieter von Duft- und Geschmackstoffen, kosmetischen Grund- und Wirkstoffen sowie funktionalen Inhaltsstoffen für Lebensmittel. Zu den Kunden gehören Parfum-, Kosmetik-, Lebensmittel- und Getränkehersteller, die pharmazeutische Industrie sowie Produzenten von Nahrungsergänzungsmitteln und Heimtiernahrung. Mit einem Umsatz von rund 3,4 Mrd. € im Geschäftsjahr 2019 gehört das Unternehmen zu den weltweit führenden Anbietern. Der Konzern mit Sitz in Holzminden ist mit mehr als 100 Niederlassungen in Europa, Afrika und dem Nahen sowie Mittleren Osten, in Asien, den USA sowie in Lateinamerika vertreten. Gemeinsam mit seinen Kunden entwickelt Symrise neue Ideen und marktfähige Konzepte für Produkte, die fest zum täglichen Leben gehören. Wirtschaftlicher Erfolg und unternehmerische Verantwortung sind dabei untrennbar miteinander verbunden. Symrise - always inspiring more. www.symrise.com Kontakt Medien: Kontakt Investoren: Bernhard Kott Tobias Erfurth Tel.: +49 (0)5531 90-1721 Tel.: +49 (0)5531 90-1879 E-Mail: bernhard.kott@symrise.com E-Mail: tobias.erfurth@symrise.com Social Media: twitter.com/symriseag linkedin.com/company/symrise youtube.com/agsymrise xing.com/companies/symrise instagram.com/symriseag 26.01.2021 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de Sprache: Deutsch Unternehmen: Symrise AG Mühlenfeldstraße 1 37603 Holzminden Deutschland Telefon: +49 (0)5531 90 0 E-Mail: ir@symrise.com Internet: www.symrise.com ISIN: DE000SYM9999, DE000SYM7787, DE000SYM7704 WKN: SYM999 Indizes: MDAX Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange EQS News ID: 1163473 Ende der Mitteilung DGAP News-Service

  • DGAP

    Symrise verstärkt Scent & Care Segment durch Erwerb der Duftstoff-Geschäftseinheit von Sensient

    DGAP-News: Symrise AG / Schlagwort(e): Fusionen & Übernahmen/Vereinbarung 23.11.2020 / 17:00 Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. Kaufvereinbarung für das Fragrance und Aroma Chemicals Geschäft der Sensient Technologies Corporation unterzeichnet Bedeutender Schritt zur weiteren Stärkung der starken Position bei erneuerbaren Duftstoffen Erweiterung der Kundenbasis sowie der Präsenz, insbesondere in EAME und Lateinamerika Zielgerichtete Investitionen in den Ausbau des europäischen Forschungs- & Entwicklungs- sowie Produktionsstandorts für Duftstoffe in Granada Die Symrise AG hat eine Kaufvereinbarung mit der Sensient Technologies Corporation (Milwaukee, USA) über die Akquisition ihres Fragrance und Aroma Chemicals Geschäfts unterzeichnet. Diese Aktivitäten umfassen verschiedene Aroma Molecules Lösungen und Duftstoffe aus natürlichen und erneuerbaren Quellen. Im Geschäftsjahr 2019 erwirtschaftete die Geschäftseinheit einen Umsatz von rund 77 Mio. Euro. Mit der Akquisition stärkt Symrise seine Rückwärtsintegration und baut die führende Position als Anbieter von Duftstoffen für die Anwendung in Körperpflege- und Haushaltsprodukten aus. Symrise erhält darüber hinaus Zugang zu weiteren Kunden und stärkt seine Präsenz insbesondere in EAME und Lateinamerika. Für die Zukunft plant Symrise, seine Produktion in Spanien mit gezielten Investitionen in den zu übernehmenden Standort in Granada zu verstärken. "Entsprechend unserer Wachstumsziele für einzelne Bereiche prüfen wir kontinuierlich strategische Chancen und gehen auch in herausfordernden Zeiten entschlossen vor. Symrise erweitert mit den Sensient Aktivitäten sein Duftstoff-Portfolio und erhöht seine Wettbewerbsfähigkeit in der Kreation von Duftkompositionen. Angesichts der zunehmenden Bedeutung natürlicher und erneuerbarer Rohstoffe für die Parfümindustrie ist die neue Produktpalette eine ideale Ergänzung unseres derzeitigen Angebots. Wir sind überzeugt, dass auch diese Übernahme voll und ganz auf unsere Strategie einzahlt. Wir treiben unser Wachstum voran und stärken gleichzeitig unsere marktführende Position im Bereich der Duftstoffe und Grünen Chemie", sagte Dr. Heinz-Jürgen Bertram, Vorstandsvorsitzender der Symrise AG. Das Fragrance und Aroma Chemicals Geschäft ist Teil der Flavors & Extracts Gruppe von Sensient. Die Geschäftseinheit verfügt über langjährige Beziehungen zu lokalen, regionalen und globalen Kunden aus der Konsumgüterbranche und beliefert diese aus Standorten in Spanien sowie Mexiko. Die Duftlösungen von Sensient werden vorwiegend aus erneuerbaren Rohstoffen wie unter anderem Kiefernöl und Zitrusprodukten gewonnen. Das Portfolio wird die Produktpalette von Symrise mit einzigartigen Duftstoffen verstärken, die in Anwendungen wie beispielsweise Parfüms, Shampoos, Seifen, Waschmitteln und Deodorants eingesetzt werden. Mit der Übernahme kann Symrise nicht nur sein Portfolio an erneuerbaren Inhaltsstoffen deutlich erweitern, sondern auch die Wertschöpfungskette im Bereich der Grünen Chemie ausbauen. Diese umfasst verschiedene Inhaltsstoffe, die aus nachhaltig bewirtschafteten Quellen stammen. Symrise plant, Forschungs- und Entwicklungs- sowie Produktionskapazitäten von Sensient's Fragrance und Aroma Chemicals Geschäft mit Teilen seiner eigenen Aktivitäten am Standort in Granada zusammenzulegen. Über einen Zeitraum von drei Jahren werden zielgerichtete Investitionen folgen, mit denen der Standort Granada ausgebaut und zum zweitgrößten Mischbetrieb für Duftstoffe und Parfümkompositionen in EAME werden soll. Paul Manning, Chairman, President und Chief Executive Officer von Sensient sagte: "Wir freuen uns, dass wir unser Fragrance und Aroma Chemicals Geschäft an Symrise übertragen können. Symrise ist ein sehr starkes und leistungsfähiges Unternehmen. Dieser Schritt ermöglicht es uns, den Fokus auf unsere strategischen Prioritäten zu legen." Beide Parteien vereinbarten, den Kaufpreis vertraulich zu behandeln. Die Transaktion steht unter Vorbehalt der Erfüllung kartellrechtlicher sowie regulatorischer Genehmigungen und anderer üblicher Abschlussbedingungen. Über Sensient Technologies Corporation Sensient Technologies Corporation ist ein weltweit führender Hersteller und Anbieter von Farben, Geschmackstoffen und anderen Spezialinhaltsstoffen. Sensient setzt auf fortschrittliche Technologien und stabile globale Lieferketten-Kapazitäten, um spezielle Lösungen für Lebensmittel und Getränke sowie Produkte aus der Pharmazeutik-, Nutraceutical-, Kosmetik- und Körperpflegeindustrie zu entwickeln. Die Kunden von Sensient reichen in ihrer Größe von kleinen Unternehmen bis hin zu großen internationalen Herstellern, zu denen einige der weltweit bekanntesten Marken zählen. Der Hauptsitz von Sensient befindet sich in Milwaukee, Wisconsin. Über Symrise Symrise ist ein globaler Anbieter von Duft- und Geschmackstoffen, kosmetischen Grund- und Wirkstoffen sowie funktionalen Inhaltsstoffen für Lebensmittel. Zu den Kunden gehören Parfum-, Kosmetik-, Lebensmittel- und Getränkehersteller, die pharmazeutische Industrie sowie Produzenten von Nahrungsergänzungsmitteln und Heimtiernahrung. Mit einem Umsatz von rund 3,4 Mrd. € im Geschäftsjahr 2019 gehört das Unternehmen zu den weltweit führenden Anbietern. Der Konzern mit Sitz in Holzminden ist mit mehr als 100 Niederlassungen in Europa, Afrika und dem Nahen sowie Mittleren Osten, in Asien, den USA sowie in Lateinamerika vertreten. Gemeinsam mit seinen Kunden entwickelt Symrise neue Ideen und marktfähige Konzepte für Produkte, die fest zum täglichen Leben gehören. Wirtschaftlicher Erfolg und unternehmerische Verantwortung sind dabei untrennbar miteinander verbunden. Symrise - always inspiring more. www.symrise.com Medienkontakt:   Ansprechpartner Investor Relations: Bernhard Kott Tobias Erfurth Telefon: +49 (0)5531 90-1721 Telefon: +49 (0)5531 90-1879 E-Mail: bernhard.kott@symrise.com E-Mail: tobias.erfurth@symrise.com     Soziale Medien:   twitter.com/symriseag linkedin.com/company/symrise youtube.com/agsymrise xing.com/companies/symrise instagram.com/symriseag       23.11.2020 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de Sprache: Deutsch Unternehmen: Symrise AG Mühlenfeldstraße 1 37603 Holzminden Deutschland Telefon: +49 (0)5531 90 0 E-Mail: ir@symrise.com Internet: www.symrise.com ISIN: DE000SYM9999, DE000SYM7787, DE000SYM7704 WKN: SYM999 Indizes: MDAX Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange EQS News ID: 1149674   Ende der Mitteilung DGAP News-Service