MSF.BE - MICROSOFT DL-,00000625

Berlin - Berlin Verzögerter Preis. Währung in EUR
90,67
-0,63 (-0,69%)
Ab 11:47AM MESZ. Markt geöffnet.
Das Aktien-Chart wird von Ihrem aktuellen Browser nicht unterstützt
Kurs Vortag91,30
Öffnen90,48
Gebot89,56 x 0
Briefkurs89,92 x 0
Tagesspanne90,48 - 90,67
52-Wochen-Spanne59,70 - 91,30
Volumen850
Durchschn. Volumen71
Marktkap.N/A
BetaN/A
Kurs-Gewinn-Verhältnis (roll. Hochrechn.)N/A
EPS (roll. Hochrechn.)N/A
GewinndatumN/A
Erwartete Dividende & RenditeN/A (N/A)
Ex-DividendendatumN/A
1-Jahres-KurszielN/A
  • Handelsblattvor 3 Stunden

    Digitale Helfer – Vermieter entdecken die Büro-App CBRE 360

    Die Coworking-Firma WeWork hat es vorgemacht, nun buhlen auch etablierte Anbieter mit Office-Apps als digitale Helfer um Mieter.

  • Microsoft vor Zahlen: Das ist das wahrscheinliche Szenario
    Der Aktionärvor 6 Stunden

    Microsoft vor Zahlen: Das ist das wahrscheinliche Szenario

    Microsoft ist der erste der großen Tech-Konzerne, der diese Quartalssaison Zahlen vorlegt. Bereits heute Abend nach US-Börsenschluss ist es soweit. Kann die Aktie die Marktkapitalisierung von aktuell 800 Milliarden Dollar steigern, halten oder ist gar Zeit für eine Abkühlung?Das erwarten die Analysten

  • Maydorns Meinung: IBM, Microsoft, Amazon, Tesla, Gazprom, Bitcoin Group
    Der Aktionärvor 10 Stunden

    Maydorns Meinung: IBM, Microsoft, Amazon, Tesla, Gazprom, Bitcoin Group

    In Maydorns Meinung analysiert Börsenexperte Alfred Maydorn die neuesten Entwicklungen der beliebtesten Aktien deutscher Anleger – und versieht sie mit seiner persönlichen Meinung. In dieser Ausgabe geht es um die Aktien IBM, Microsoft, Amazon, Tesla, Gazprom und Bitcoin Group. 

  • Handelsblattvor 11 Stunden

    „Tut sogar Google weh“ – EU-Kommissarin Vestager verhängt eine Rekordstrafe gegen den Internetkonzern

    Die EU-Kommissarin verhängt wieder eine Milliardenbuße gegen den Konzern – es wird wohl nicht die letzte sein. Googles Wettbewerber sind ihr dankbar.

  • Diese Großbaustellen überschatten Intels Jubiläum
    WirtschaftsWochegestern

    Diese Großbaustellen überschatten Intels Jubiläum

    Chip-Gigant Intel hat in 50 Jahren schon zahlreiche Klippen umschifft. Doch jetzt ist der Marktführer ohne Chef, es droht neue Konkurrenz, eine Verschiebung der Nachfrage – und durch neue Sicherheitslücken der Super-GAU.

  • Meine Top-Aktie im Juli
    Motley Foolvorgestern

    Meine Top-Aktie im Juli

    Welche Aktie sollte man jetzt kaufen? Keine einfache Frage. Schließlich gibt es einige großartige Aktien am Markt. Manche sind unterbewertet und dürften deshalb nicht allzu lange auf diesem Niveau verweilen. Manche steigen ohne jedes Anzeichen einer Verlangsamung. Andere wiederum sind einfach phantastische Unternehmen, an denen man langfristig beteiligt sein sollte. Ich denke, dass Alphabet (WKN:A14Y6F) in die letzte Kategorie fällt. Nach Abwägung aller Faktoren habe ich mich entschieden, Googles Mutterkonzern als Top-Aktie für den Monat Juli auszuwählen. Im Folgenden erfährst du, warum ich das so sehe. Das Kerngeschäft ist eine Cash-Cow Cash ist King, in mehrerlei Hinsicht. Wenn ein Unternehmen…

  • Handelsblattvorgestern

    Jeff Bezos wird immer reicher – Ein verpatzter „Prime-Day“-Auftakt ändert das nur kurzfristig

    Die Aktie des Online-Händlers steigt und steigt – und damit auch das Vermögen seines Gründers. Doch es gibt auch Rückschläge, wie der „Prime Day“ zeigt.

  • 2 Unternehmen mit einer Geheimwaffe für das Medien-Streaming
    Motley Foolvor 3 Tagen

    2 Unternehmen mit einer Geheimwaffe für das Medien-Streaming

    Der Aufstieg der Streaming-Video-Plattformen in den letzten zehn Jahren war eine der wichtigsten Entwicklungen im Unterhaltungsbereich. In der Branche wird der Schlüssel zum Erfolg oft auf eines reduziert: den Inhalt. Das ist sinnvoll – denn die Filme, Fernsehsendungen und andere Multimedia-Angebote, die auf einer bestimmten Plattform verfügbar sind, spielen natürlich die größte Rolle bei der Frage, ob Menschen einen bestimmten Dienst in Anspruch nehmen. Aber auch hinter den Kulissen tut sich viel, und die Rolle, die die Technologie bei der Gestaltung der Zukunft des Streaming Space spielen wird, wird manchmal unterschätzt. Wie in vielen Bereichen der Technologiewelt wird Streaming vom…

  • Handelsblattvor 4 Tagen

    Rendite mit Roboter – Wie Algorithmen den Geldverwalter ersetzen

    Ein kanadischer Fondsmanager zeigt, wie sich Stimmungen in sozialen Medien auswerten und für Aktien-Investments nutzen lassen.

  • Zeit der Wahrheit für Kryptowährungen
    Motley Foolvor 4 Tagen

    Zeit der Wahrheit für Kryptowährungen

    Sechs Monate können einen gewaltigen Unterschied machen. Letztes Jahr um diese Zeit standen Kryptowährungen am Anfang eines schier unaufhaltsamen Anstiegs. Als das Jahr 2017 zu Ende ging, lag der Gesamtmarktwert aller Kryptowährungen bei 613 Milliarden US-Dollar. Das entspricht einem Anstieg von über 3.300 %. Der Aktienmarkt hätte für einen solchen Wertzuwachs Jahrzehnte benötigt. Die Kehrtwende kam 2018 Aber Anfang Januar wendete sich das Blatt. Nachdem laut Coinmarketcap.com am 7. Januar ein Intraday-Höchststand von 835 Milliarden US-Dollar erreicht wurde, begann der Sinkflug der Kryptowährungen. Mit Ausnahme von ein paar kurzlebigen Kursanstiegen sind die Kryptowährungen weiter im Fallen begriffen. Der Gesamtwert der…

  • 7 faszinierende Fakten zum S&P 500
    Motley Foolvor 4 Tagen

    7 faszinierende Fakten zum S&P 500

    Kein anderer Index ist so schillernd wie der Dow Jones Industrial Average. Der gute Dow ist mittlerweile 122 Jahre alt und damit der zweitälteste Index in den USA hinter dem Dow Transportation Index. Allerdings ist er leider auch ein ziemlich nutzloser Index im Hinblick auf die Aussagekraft, was die US-Wirtschaft angeht. Er besteht nur aus 30 Komponenten, was bedeutet, dass einige Branchen wenig oder gar nicht vertreten sind. Und, noch wichtiger, er ist ein preisgewichteter Index. Das bedeutet, dass der Aktienkurs und nicht die Marktkapitalisierung bestimmt, wie viel Einfluss eine Aktie innerhalb des Index hat. So hat Boeing mit seinem…

  • SAP: Heiße Phase
    Der Aktionärvor 5 Tagen

    SAP: Heiße Phase

    Die ruhige Zeit an der Börse ist vorüber. In der kommenden Woche gewähren zahlreiche Unternehmen Einblick in ihre Bücher. Mit Netflix, Microsoft, General Electric und Co sind auch große US-Unternehmen dabei, sodass es gute Hinweise geben wird, ob die starke weltwirtschaftliche Entwicklung anhält. Mit SAP beginnt am Dienstag zudem die Berichtssaison im DAX.

  • Handelsblattvor 6 Tagen

    Trotz drohendem Handelskrieg: immer neue Rekorde bei Tech-Aktien

    Während die Leitindizes in den USA und Deutschland unter dem Handelsstreit leiden, klettert der US-Tech-Werte-Index Nasdaq auf ein Allzeithoch. Es gibt einen Hauptgrund für die Rally.

  • Der Boom der Tech-Werte verunsichert konservative Anleger
    Handelsblattvor 7 Tagen

    Der Boom der Tech-Werte verunsichert konservative Anleger

    Die Kursrally von Tech-Aktien und anderen Wachstumstiteln stellen konservative Anlagestrategien mehr und mehr infrage. Zu Unrecht, meinen Analysten.

  • DGAPvor 8 Tagen

    PANTAFLIX unterzeichnet globale Vertriebsvereinbarung mit Premiere Digital Services, einem der weltweit führenden US-Distributoren für digitale Inhalte

    DGAP-News: PANTAFLIX AG / Schlagwort(e): Kooperation12.07.2018 / 08:30 Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.PANTAFLIX unterzeichnet globale Vertriebsvereinbarung mit Premiere Digital Services, einem der weltweit führenden US-Distributoren für digitale InhalteMünchen, 12. Juli 2018 - Die PANTAFLIX AG (WKN: A12UPJ, ISIN: DE000A12UPJ7) hat im Rahmen ihrer internationalen Expansionsstrategie einen globalen Content-Deal mit Premiere Digital Services, Los Angeles, einem der weltweit führenden US-amerikanischen Distributoren, geschlossen. ...

  • Ein Microsoft-Kunde wählte die Beschwerde-Hotline - plötzlich ging Bill Gates ran
    Business Insider DE Financevor 8 Tagen

    Ein Microsoft-Kunde wählte die Beschwerde-Hotline - plötzlich ging Bill Gates ran

    Stellt euch vor, ihr habt ein Problem mit Microsoft. Ihr ruft bei der Service-Hotline an und der erste Satz, den ihr hört, ist: „Hi, Bill Gates am Apparat. Was ist dein Problem?“

  • Handelsblattvor 8 Tagen

    US-Aktienfonds bringen in der ersten Jahreshälfte die höchsten Erträge

    Die Wall Street scheint der Maxime „America first“ zu folgen. US-Fonds sind die Gewinner des ersten Halbjahrs. Geldverwalter investieren nun mehr in Übersee.

  • Handelsblattvor 8 Tagen

    „Die Datenschutz-Grundverordnung ist auf gutem Weg, weltweit zum Goldstandard zu werden“

    Věra Jourová ist die Hüterin des europäischen Datenschutzes. Die EU-Kommissarin über Facebook, die neue Datenschutz-Grundverordnung und Hass im Netz.

  • Surface Go: Microsoft bringt kleineres und günstigeres Tablet heraus
    Yahoo Finanzenvor 9 Tagen

    Surface Go: Microsoft bringt kleineres und günstigeres Tablet heraus

    Optisch ähnelt Microsofts Surface Go den Geräten der Pro-Serie, dabei ist das neue Tablet kleiner und auch billiger als seine Vorgänger. Und ganz sicher ein Versuch, an Apples Vormachtstellung mit dem iPad zu kratzen.

  • thyssenkrupp nach der Ära Hiesinger: Auf was ich jetzt achte
    Motley Foolvor 9 Tagen

    thyssenkrupp nach der Ära Hiesinger: Auf was ich jetzt achte

    Thyssenkrupp (WKN:750000) wird einen neuen Chef bekommen. Die Börse reagiert zunächst begeistert. Ob nun wirklich alles besser wird, muss sich jedoch erst noch zeigen. Ich werde erst einmal kritisch beobachten, wohin die Reise geht. Befreit von Ballast und mit einer weiterentwickelten Strategie könnte die thyssenkrupp-Aktie aber tatsächlich Flügel bekommen. Viel erreicht und doch ungeliebt Im Zuge der Finanzkrise ab 2007 brach der unfassbare Nachfragesog Chinas plötzlich ab. Stattdessen wurden die Weltmärkte mit Dumping-Stahl aus dem Reich der Mitte überflutet. Die aufgrund der neuen Marktgegebenheiten enormen Überkapazitäten hatten zahlreiche Werksschließungen zur Folge. Viele Tausend Arbeitnehmer wurden entlassen und die stolzen Stahlkonzerne…

  • 30 Jahre DAX: Das sind die Top-Aktien, das die Rohrkrepierer
    Der Aktionärvor 9 Tagen

    30 Jahre DAX: Das sind die Top-Aktien, das die Rohrkrepierer

    Frank Mella ist es zu verdanken, dass die Anleger heute jeden Tag schauen: Wo steht der DAX? Der Ex-Redakteur der Börsen-Zeitung erfand den Deutschen Aktien-Index 1988. Es gab viele Gewinner, aber auch Aktien mit einer Grusel-Performance.

  • Handelsblattvor 11 Tagen

    Abschied vom Bargeld kommt auf Raten – „Wir müssen unser Finanzsystem neu erfinden“

    Der Chef von Paypal spricht über den Abschied vom Bargeld, den Börsenhype in der Branche und den laxen Umgang mancher Tech-Firmen mit Kundendaten.

  • Unter diesen drei Bedingungen wäre die Steinhoff-Aktie jetzt ein echtes Schnäppchen
    Motley Foolvor 13 Tagen

    Unter diesen drei Bedingungen wäre die Steinhoff-Aktie jetzt ein echtes Schnäppchen

    Sommerloch am Aktienmarkt? Nicht für Steinhoff (WKN:A14XB9). Noch immer steht die Frage im Raum, ob der Preissturz im Dezember 2017 gerechtfertigt war. Wird sich die Aktie im Cent-Bereich festbeißen, oder können sich Schnäppchenjäger nach dem Preisnachlass von über 97 % seit dem 05.12.2017 die Hände reiben (Stand: 02.07.2018)? Eine schwierige Frage, sowohl für Anleger, die die Steinhoff-Aktie schon seit Langem im Depot haben, als auch für Anleger, die mit dem Gedanken spielen, sich die Steinhoff-Aktie zum Kampfpreis ins Depot zu holen. Die einen fragen sich: „Soll ich verkaufen und meine Verluste glatt stellen?“ Die anderen fragen sich: „Soll ich jetzt…

  • Nokia: Eine Fehlentscheidung, die Milliarden kostete
    Yahoo Finanzenvor 13 Tagen

    Nokia: Eine Fehlentscheidung, die Milliarden kostete

    In unserer neuen Serie stellen wir teure Fehlentscheidungen vor, die in der Wirtschafts- und Börsenwelt Milliarden kosteten. Fehlentscheidungen, die Milliarden kosteten – Folge 2: Nokia

  • FREER: Mit dem Chief Blockchain Officer zu sozialer Freiheit
    BTC Echovor 14 Tagen

    FREER: Mit dem Chief Blockchain Officer zu sozialer Freiheit

    FREER, eine Kampagne des englischen Parlamentsmitglieds Eddie Hughes, fordert die Regierung dazu auf, die Blockchain-Technologie künftig mehr in ihr Handeln zu integrieren. Neben den Anwendungsmöglichkeiten in Gesundheitswesen, Wertschöpfungskette und Finanzen geht es in der Kampagne um die Wahrung der persönlichen Freiheit. Ein Chief Blockchain Officer soll dafür sorgen, dass sich die Technologie auf allen Ebenen durchsetzt. Das Institute of Economic Affairs (IEA) ist nach eigenen Angaben eine Non-Profit-Organisation, die sich einer freien Marktwirtschaft verschrieben hat. Ihre neueste Initiative heißt FREER und will laut Positionspapier eine „freiere Wirtschaft und eine freiere Gesellschaft“ mithilfe der Blockchain-Technologie aufbauen. Unter der Schirmherrschaft von Edmund Francis Hughes (Eddie Hughes), seines Zeichens Parlamentsmitglied der Conservative Party, gab FREER nun einige Denkanstöße heraus, die die Freiheit der Menschen fördern sollen: „Es gibt ein beachtliches Vertrauensdefizit, das man angehen muss. Das offensichtlichste Problem sind hier Daten.“ Dabei bestehen die geäußerten Bedenken vor allem in der Frage nach der Kontrolle der Daten, die momentan in der Hand einiger weniger Konzerne liegt: „Einige der bekanntesten Unternehmen wie Google, Microsoft, Facebook, Twitter sind Weltführer was Datensammlungen und -speicherung angeht.  […] Daten sind ein mächtiges Werkzeug und ihre sichere Speicherung und angemessene Verwaltung ist eine ernstzunehmende Aufgabe.“ Hier ist es vor allem der digitale Fußabdruck, der bares Geld wert ist – und der mithilfe der Blockchain-Technologie wieder zurück in die Hände der Nutzer gelangen könnte. Gerade in diesem Zusammenhang, so die Forderung von FREER, solle das verlorene Vertrauen der Bürger wiederhergestellt werden, vor allem indem die Einzelnen wieder mehr Autonomie erlangen. Die Hauptforderungen von FREER Schließlich fasst die Organisation ihre Forderung in vier Punkten zusammen: Der Staat sollte seinen Fokus darauf setzen, die Blockchain dazu zu nutzen, soziale Freiheit zu fördern und Vertrauen wiederherzustellen. Dabei soll der Staat die persönliche Freiheit jedes Einzelnen achten, ohne in diese einzugreifen. Das Vereinigte Königreich soll einen internationalen Blockchain-Wettbewerb ausrichten, um in Kollaboration mit Unternehmen aus dem Ausland technische (Blockchain)-Standards zu schaffen. Die Regierung sollte einen „Chief Blockchain Officer“ ernennen, um die Vorteile der Distributed-Ledger-Technologie für öffentliche Dienstleistungen und Datenverwaltung zu koordinieren. Die Regierungen sollten zusammenarbeiten, um mithilfe der Blockchain-Technologie insgesamt acht Milliarden Pfund einzusparen. Über das Institute of Economic Affairs Das Institute of Economic Affairs, unter dessen Schirmherrschaft die FREER-Kampagne steht, stand in der Vergangenheit immer wieder in der Kritik. Unter anderem hieß es, dass sie nicht ganz so unabhängig seien, wie sie vorgeben. In einer Studie aus dem Jahr 2015 wurde der Organisation entsprechend vorgeworfen, eine der drei am wenigsten transparenten Thinktanks der UK in Fundingfragen zu sein. BTC-ECHO   Source: BTC-ECHO Der Beitrag FREER: Mit dem Chief Blockchain Officer zu sozialer Freiheit erschien zuerst auf BTC-ECHO.

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen