KNL.AX - Kibaran Resources Limited

ASX - ASX Verzögerter Preis. Währung in AUD
0,0960
0,0000 (0,00%)
Börsenschluss: 12:31PM AEDT
Das Aktien-Chart wird von Ihrem aktuellen Browser nicht unterstützt
Kurs Vortag0,0960
Öffnen0,1050
Gebot0,0950 x 0
Briefkurs0,0970 x 0
Tagesspanne0,0960 - 0,1050
52-Wochen-Spanne0,0590 - 0,1550
Volumen97.805
Durchschn. Volumen216.946
Marktkap.29,434M
Beta (3 J., monatlich)0,41
Kurs-Gewinn-Verhältnis (roll. Hochrechn.)N/A
EPS (roll. Hochrechn.)-0,0120
Gewinndatum2. Nov. 2018
Erwartete Dividende & RenditeN/A (N/A)
Ex-DividendendatumN/A
1-Jahres-Kursziel0,23
  • DGAP

    Kibaran Resources Limited: Vergleichstests zur Bestimmung geeigneter Rohstoffquellen (News mit Zusatzmaterial)

    DGAP-News: Kibaran Resources Limited / Schlagwort(e): Sonstiges 12.11.2019 / 12:08 Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. * * *Vergleichstests zur Bestimmung geeigneter RohstoffquellenKibaran Resources Limited ("Kibaran" oder das "Unternehmen") (Frankfurt WKN: A1C8BX, ASX: KNL) freut sich weitere Einzelheiten über ein Testprogramm zum Vergleich der Rohstoffquellen zu melden. Das Programm ist Teil der vorbereitenden Entwicklungsaktivitäten für seine geplante Betriebsanlage für Batterieanodenmaterial in Kwinana, Westaustralien. Die Anlage will Batteriegraphit für den Lithium-Ionen-Batteriemarkt produzieren.Das Unternehmen prüft ausgewählte Produktquellen aus dem erfolgreichen Programm von 2018. Die Testarbeiten werden in Deutschland abgeschlossen, an Geräten wird dabei unter anderem die unternehmenseigene Sphäronierungs-Pilotanlage eingesetzt.Die Untersuchung wird verschiedene Produktionsvariablen evaluieren, dazu gehören Ankaufspreise (Flocken und Kohlenstoffgehalte), Reinigungskosten, Standort- und Logistikkosten etc. Die Ergebnisse werden analysiert und die Daten in eine Kosten-Nutzen-Analyse übertragen, um das optimale Ausgangsmaterial für die geplante Kwinana-Produktion zu bestimmen.Das Testprogramm wird voraussichtlich im Januar 2020 abgeschlossen werden und die bevorzugten Rohstoffquellen bestimmen, so dass verbindliche Lieferverträge geschlossen werden können. Die Sicherung von Rohstoff-Liefervertragen ist unter anderem für die Darlehensfinanzierung, welche das Unternehmen anstrebt, erforderlich.Jeder ausgewählte Rohstoff wird weiter hinsichtlich technischer Ergebnisse bewertet:\- Materialeigenschaften wie Kohlenstoffgehalt, Aschegehalt, flüchtige Bestandteile, Klopfdichte und Partikelgrößenverteilung;\- Prozessdauer, Energieverbrauch, Ertrag und Partikelgrößenverteilung aus mechanischer Formung. Dieser Verarbeitungsprozess bestimmt auch Eigenschaften wie spezifische Oberfläche, Dichte und Partikelgrößenverteilung;\- Verbrauch von Chemikalien und Energie für das Reinigungsverfahren; die Testarbeiten zur Reinigung werden Daten über den Kohlenstoffgehalt, die Grundbestandteile der Asche wie auch den pH-Wert liefern; und\- Elektrochemische Testarbeiten zur Leistungsfähigkeit in Lithium-Ionen-Batterien wie Kapazitätstests (C-Rate), Ladewirkungsgrad, Zyklenlebensdauer etc.Was wichtig ist: Das Unternehmen wird auch den ökologischen Fußabdruck jeder Rohstoffquelle prüfen, da dies ein wichtiger Faktor für die Endkunden bedeutet. Eine verantwortlich produzierte Lieferkette einzuhalten ist ein wesentliches Unterscheidungsmerkmal für das Unternehmen, das sich vorgenommen hat, ein glaubwürdiges, umweltfreundliches, alternatives Material für Batteriegraphit für den Lithium-Ionen-Batteriemarkt zu produzieren.Das Unternehmen bleibt weiter im Plan, eine endgültige Investitionsentscheidung für Kwinana in der ersten Jahreshälfte 2020 zu treffen.Für weitere Information wenden Sie sich bitte an:INVESTOREN Andrew Spinks Managing Director T: +61 8 6424 9002Über EcoGraf - Entwicklung von Kwinana Kibaran plant den Bau einer Graphitverarbeitungsanlage in der Kwinana-Industrieregion bei Perth auf Grundlage von Machbarkeits- und Ingenieursstudien, die von der westaustralischen Ingenieursgruppe GR Engineering abgeschlossen wurden. Das Projekt hat geschätzte 22,8 Millionen USD Investitionskosten für eine Anfangsproduktion von 5.000 tpa (Jahrestonnen), gefolgt von weiteren 49,2 Millionen USD zur Erweiterung der Produktion auf 20.000 tpa batteriefähigem Graphit. Der Kapitalwert vor Steuern (Net Present Value) beträgt 141 Mio. USD und generiert eine interne Rendite von 36,6 Prozent und ein jährliches EBITDA von 35 Mio. USD.Es ist geplant, dass die Kwinana-Anlage Naturflockengraphit von bestehenden Produzenten importieren wird und es mit dem patentierten, unternehmenseigenen, umweltfreundlichen EcoGraf-Verfahren zu (sphärischem) Batteriegraphit weiterverarbeiten wird.Batteriegraphit ist das Graphitprodukt, das bei der Herstellung von Batterieanoden für Lithium-Ionen-Batterien verwendet wird. Es ist ein zu 99,95 % hochreines Graphitprodukt, das gereinigt und geformt wird, um die strengen physikalischen und chemischen Produkteigenschaften zu besitzen, welche für die intensiven Betriebsbedingungen von Batteriezellen in einem Elektrofahrzeug erforderlich sind. Das Endprodukt soll an Lithium-Ionen-Batterie-Kunden in Asien, Europa und den Vereinigten Staaten exportiert werden.Der prognostizierte wirtschaftliche Beitrag des Projekts für Westaustralien ist sowohl aus wirtschaftlicher wie strategischer Sicht bedeutsam. Es wird erwartet, dass mehr als 250 Bauarbeiter beschäftigt sein werden und mehr als 125 direkt Beschäftigte in der Produktion.Die westaustralische Landesregierung hat erkannt, dass die Entwicklung der EcoGraf-Anlage den Industrialisierungsplänen Westaustraliens noch weiteren Nutzen bringen wird. Dazu gehören:\- Potenzielle Produktion von Batterieanodenmaterial, welches die Vorstufe der Batterieanodenproduktion ist, und damit zur sog. Future Battery Industry Strategy passt; und\- Unterstützung Westaustraliens als Standort für spezialisierte Lithium-Ionen-Batterie-Herstellung.Derzeit wird die weltweite Gesamtnachfrage nach Batteriegraphit in China produziert. Dort wird ein hochgiftiges Reinigungsverfahren eingesetzt, welches HF-Säure braucht. Es gibt eine starke Nachfrage von Automobil- und Lithium-Ionen-Batterieherstellern in Japan, Korea und Europa, welche die Rohstoffversorgungskette für Batterien diversifizieren wollen und eine alternative Versorgung mit umweltverträglich hergestelltem Batteriegraphit suchen, um ihre Abhängigkeit von China und die Umweltauswirkungen zu verringern.Kibaran hat über 3 Jahre und Millionen von Dollar darin investiert, um ein neues umweltfreundliches und kostenwettbewerbsfähiges Reinigungsverfahren zu perfektionieren: in Forschung & Entwicklung, in Prozessgestaltung, in Machbarkeitsstudien, in der Erprobung, in Produkttests und Bestätigungen von Anodenherstellern und zuletzt in Maschinenbau und Anlagengestaltung. Das Projekt wird abgestuft mit 5.000 tpa Batteriegraphit beginnen und auf 20.000 tpa erweitern.Nach dem derzeitigen Zeitplan wird die kommerzielle Produktion von anfänglich 5.000 tpa binnen 11 Monaten nach der endgültigen Investitionsentscheidung beginnen und zur Deckung der prognostizierten Nachfragesteigerung auf 20.000 tpa steigen. Dies ist eine Übersetzung der ursprünglichen englischen Pressemitteilung. Nur die englische Pressemitteilung ist verbindlich und enthält Abbildungen. Eine Haftung für die Richtigkeit der Übersetzung wird ausgeschlossen. * * *Zusatzmaterial zur Meldung: Dokument: http://n.eqs.com/c/fncls.ssp?u=XTKVDXHBYF Dokumenttitel: Vergleichstests zur Bestimmung geeigneter Rohstoffquellen * * *12.11.2019 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de * * *

  • DGAP

    Kibaran Resources Limited: Neue Prüftestergebnisse bei EcoGraf

    DGAP-News: Kibaran Resources Limited / Schlagwort(e): Sonstiges 05.11.2019 / 12:15 Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. * * *Neue Prüftestergebnisse bei EcoGrafKibaran Resources Limited ("Kibaran" oder das "Unternehmen") (Frankfurt WKN: A1C8BX, ASX: KNL) freut sich über die neuesten Prüftestarbeiten von EcoGraf zu berichten. Die Tests sind Teil der entwicklungsvorbereitenden Aktivitäten für die geplante Kwinana-Betriebsanlage zur Herstellung von Batterieanodenmaterial für den Lithium-Ionen-Batteriemarkt.Die unabhängigen Testarbeiten über den Ablaufplan des EcoGraf-Reinigungsverfahrens werden von Kibarans unabhängigen technischen Partner GR Engineering Services Limited ("GR Engineering") durchgeführt.Die Ergebnisse der Testarbeiten haben die Effektivität des unternehmenseigenen EcoGraf-Reinigungsverfahrens bestätigt sowie dessen Umweltfreundlichkeit, da schädliche Emissionen weder bei gasförmigen, flüssigen noch festen Rückständen gemessen wurden.Die Ergebnisse haben GR Engineering mit den nötigen Informationen versorgt, welche zum Abschluss der detaillierten Gestaltung des Prozessablaufplans erforderlich sind. Dazu gehören die Abfallentsorgung und Konstruktionsdaten für spezifische Ausrüstung. Letzte Arbeiten zur Massenbilanz, zu Verfahrensabläufen und zur Quantifizierung der Abwassermenge dauern noch an.Voraussichtlich Ende November werden die Testarbeiten vollständig abgeschlossen.Weitere, entwicklungsvorbereitende technische Aktivitäten sind unter anderem: * Technische Dokumentation für behördliche Genehmigungen, Zulassungen und Leasingverträge. * Geräte-Testkampagne seitens der Lieferanten, welche voraussichtlich im Dezemberquartal abgeschlossen sein wird. * Abschließender Leistungsvergleich der Ausgangsrohstoffe zur Bestimmung des bevorzugten Rohmaterials und Unterzeichnung verbindlicher Kaufverträge.Das Unternehmen bleibt im Zeitplan, um in der ersten Jahreshälfte 2020 eine endgültige Investitionsentscheidung für Kwinana zu treffen.Kibarans Managing Director Andrew Spinks sagte: "Unsere geplante EcoGraf-Entwicklung kommt zur rechten Zeit, da die massiven Investitionen in Europa, welche den Übergang zur Elektromobilität unterstützen, alternative und verantwortlich produzierte Rohmaterialien erfordern."Über EcoGraf - Entwicklung von Kwinana Kibaran plant den Bau einer Graphitverarbeitungsanlage in der Kwinana-Industrieregion bei Perth auf Grundlage von Machbarkeits- und Ingenieursstudien, die von der westaustralischen Ingenieursgruppe GR Engineering abgeschlossen wurden. Das Projekt hat geschätzte 22,8 Millionen USD Investitionskosten für eine Anfangsproduktion von 5.000 tpa (Jahrestonnen), gefolgt von weiteren 49,2 Millionen USD zur Erweiterung der Produktion auf 20.000 tpa batteriefähigem Graphit. Der Kapitalwert vor Steuern (Net Present Value) beträgt 141 Mio. USD und generiert eine interne Rendite von 36,6 Prozent und ein jährliches EBITDA von 35 Mio. USD.Es ist geplant, dass die Kwinana-Anlage Naturflockengraphit von bestehenden Produzenten importieren wird und es mit dem patentierten, unternehmenseigenen, umweltfreundlichen EcoGraf-Verfahren zu (sphärischem) Batteriegraphit weiterverarbeiten wird.Batteriegraphit ist das Graphitprodukt, das bei der Herstellung von Batterieanoden für Lithium-Ionen-Batterien verwendet wird. Es ist ein zu 99,95 % hochreines Graphitprodukt, das gereinigt und geformt wird, um die strengen physikalischen und chemischen Produkteigenschaften zu besitzen, welche für die intensiven Betriebsbedingungen von Batteriezellen in einem Elektrofahrzeug erforderlich sind. Das Endprodukt soll an Lithium-Ionen-Batterie-Kunden in Asien, Europa und den Vereinigten Staaten exportiert werden.Der prognostizierte wirtschaftliche Beitrag des Projekts für Westaustralien ist sowohl aus wirtschaftlicher wie strategischer Sicht bedeutsam. Es wird erwartet, dass mehr als 250 Bauarbeiter beschäftigt sein werden und mehr als 125 direkt Beschäftigte in der Produktion.Die westaustralische Landesregierung hat erkannt, dass die Entwicklung der EcoGraf-Anlage den Industrialisierungsplänen Westaustraliens noch weiteren Nutzen bringen wird. Dazu gehören:\- Potenzielle Produktion von Batterieanodenmaterial, welches die Vorstufe der Batterieanodenproduktion ist, und damit zur sog. Future Battery Industry Strategy passt; und\- Unterstützung Westaustraliens als Standort für spezialisierte Lithium-Ionen-Batterie-Herstellung.Derzeit wird die weltweite Gesamtnachfrage nach Batteriegraphit in China produziert. Dort wird ein hochgiftiges Reinigungsverfahren eingesetzt, welches HF-Säure braucht. Es gibt eine starke Nachfrage von Automobil- und Lithium-Ionen-Batterieherstellern in Japan, Korea und Europa, welche die Rohstoffversorgungskette für Batterien diversifizieren wollen und eine alternative Versorgung mit umweltverträglich hergestelltem Batteriegraphit suchen, um ihre Abhängigkeit von China und die Umweltauswirkungen zu verringern.Kibaran hat über 3 Jahre und Millionen von Dollar darin investiert, um ein neues umweltfreundliches und kostenwettbewerbsfähiges Reinigungsverfahren zu perfektionieren: in Forschung & Entwicklung, in Prozessgestaltung, in Machbarkeitsstudien, in der Erprobung, in Produkttests und Bestätigungen von Anodenherstellern und zuletzt in Maschinenbau und Anlagengestaltung. Das Projekt wird abgestuft mit 5.000 tpa Batteriegraphit beginnen und auf 20.000 tpa erweitern.Nach dem derzeitigen Zeitplan wird die kommerzielle Produktion von anfänglich 5.000 tpa binnen 11 Monaten nach der endgültigen Investitionsentscheidung beginnen und zur Deckung der prognostizierten Nachfragesteigerung auf 20.000 tpa steigen. Für weitere Information wenden Sie sich bitte an:INVESTOREN Andrew Spinks Managing Director T: +61 8 6424 9002Dies ist eine Übersetzung der ursprünglichen englischen Pressemitteilung. Nur die englische Pressemitteilung ist verbindlich und enthält Abbildungen. Eine Haftung für die Richtigkeit der Übersetzung wird ausgeschlossen * * *05.11.2019 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de * * *

  • DGAP

    Kibaran Resources Limited: EcoGraf Limited

    DGAP-News: Kibaran Resources Limited / Schlagwort(e): Sonstiges 23.10.2019 / 13:20 Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. * * *Liebe Kibaran-AktionäreEcoGraf LimitedAuf unserer Jahreshauptversammlung 2019 wollen wir beantragen, unseren Namen in EcoGraf Limited zu ändern. Damit soll unsere Strategie, ein bevorzugter Partner für die langfristige Versorgung mit verantwortlich produzierten, qualitativ hochwertigen Naturflocken- und (sphärischen) Batteriegraphitprodukten, klar sichtbar werden.In den vergangenen 6 Jahren haben wir über 25 Millionen USD investiert, um zwei hochattraktive Geschäftsfelder im Bereich Graphit zu etablieren, die nun für die Entwicklung bereit sind und die es uns ermöglichen werden, unseren bestehenden und künftigen Kunden überall in Asien und Europa dienlich zu sein. Ein entscheidender Schritt auf dieser Reise ist die Erarbeitung einer einzigartigen umweltfreundlichen Graphitreinigungstechnologie gewesen, für die wir ein weltweit gültiges Patent angemeldet haben und welche unser Engagement für unsere Kunden unterstreicht, sie mit überlegenen Produkten zu wettbewerbsfähigen Preisen zu versorgen, die sie bei ihren unternehmerischen Herausforderungen für nachhaltigere Lieferketten unterstützt.Unser neuer Name wird in diesen Märkten für eine klare Markenzuordnung sorgen, besonders bei der Herstellung von Anodenmaterial für Lithium-Ionen-Batterien, welche einen Teil der massiven Investitionen ausmachen, die derzeit weltweit im Übergang zu erneuerbaren Energien für Fahrzeuge und Industrieanwendungen getätigt werden.In den Märkten für Naturflockengraphit unterscheidet sich unser Epanko Graphitprojekt durch sein Entwicklungsmodell gemäß den Äquatorprinzipien, die Bestätigung durch die Unabhängigen Technischen Ingenieure der SRK Consulting (UK) in allen technischen Fragen sowie die Einhaltung der sozialen und ökologischen Planungsaspekte der Internationalen Finance Corporation Performance Standards sowie der Umwelt-, Gesundheits- und Sicherheitsrichtlinien der Weltbank-Gruppe.Wie vor kurzem berichtet (siehe Meldung Aktueller Stand der Darlehensfinanzierung von Epanko vom 12. September 2019) sind wir nach Ministertreffen in Tansania zuversichtlich, dass die regulatorischen Fragen, welche die Darlehensfinanzierung verzögert haben, gelöst werden, da der Vergleichsvorschlag von Barrick Gold Corporation gebilligt und berichtet worden ist, dass ein Partnerschaftsvertrag mit der Regierung für den künftigen Betrieb in Tansania erzielt und Twiga Minerals Corporation gegründet wurde.Die Entwicklungsprinzipien für Epanko stellen sicher, dass unser Naturflockengraphit zum Nutzen aller Beteiligten effizient und verantwortlich produziert und damit ein langfristiger wirtschaftlicher Beitrag zur sozialen und industriellen Entwicklung in Tansania geleistet wird.Innerhalb der Märkte für (sphärischen) Batteriegraphit unterstreicht unser einzigartiges Reinigungsverfahren, welches den Einsatz von teurer und hochgiftiger Fluorwasserstoffsäure entbehrlich macht, die geplante Entwicklung unserer ersten Reinigungsanlage südlich von Perth in Westaustralien. Das positive Feedback von künftigen Kunden und Partnern ist sehr ermutigend, da die Bedeutung einer nachhaltigen und umweltfreundlichen Lieferkette zunimmt und unser neuer Name für unsere geplanten Produkte in diesen Märkten für eine bessere Wiedererkennung sorgen wird.Wir freuen uns auf die Teilnahme unserer Aktionäre auf unserer Jahreshauptversammlung am 29. November 2019 im Celtic Club, 48 Ord Street, West Perth, Western Australia um 10 Uhr (WST). Wir hoffen, dass Sie für den Beschlussantrag zur Namensänderung in EcoGraf Limited stimmen werden.Angefügt finden Sie eine Übersicht unseres Unternehmensgeschäftsberichts, welcher die Seiten 2-13 unseres Jahresberichts 2019 bildet und welcher einen detaillierten Überblick über unsere beiden Graphit-Geschäftsfelder gibt. Weitere Informationen finden Sie im Jahresbericht, welcher der Australischen Wertpapierbörse ASX am 25. September 2019 gemeldet wurde.Mit freundlichen Grüßen, Kibaran Resources LimitedAndrew Spinks Managing Director T: +61 8 6424 9002 * * *23.10.2019 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de * * *

  • DGAP

    Kibaran Resources Limited: Aktueller Stand der Darlehensfinanzierung von Epanko

    DGAP-News: Kibaran Resources Limited / Schlagwort(e): Sonstiges 12.09.2019 / 18:35 Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. * * *Aktueller Stand der Darlehensfinanzierung von EpankoLösung der verbliebenen regulatorischen Fragen in Kürze erwartetWichtigste Punkte * Treffen mit der KfW IPEX-Bank in Deutschland, um die kommerzielle Due Diligence für das Verfahren der Darlehensgarantie des Bundes zu besprechen * Weitere Treffen mit der Regierung Tansanias zur Bestätigung der positiven Unterstützung für Epanko, kurzfristige Lösung der verbliebenen regulatorischen Fragen wird erwartet * Ziel einer Darlehensfinanzierung des Gesamtprojekts in Höhe von bis zu 60 Millionen USD * Laut Studien wird Epanko in den ersten 20 Betriebsjahren mehr als 1 Milliarde USD zur tansanischen Wirtschaft beitragen, wobei die Möglichkeit besteht, die Betriebsdauer auf mehr als 40 Jahre zu verlängernKibaran Resources Limited ("Kibaran" oder das "Unternehmen") (Frankfurt WKN: A1C8BX, ASX: KNL) freut sich über Fortschritte bei den Bemühungen um Darlehensfinanzierung für das Epanko Graphitprojekt ("Epanko" oder "das Projekt") zu berichten.Die vorgeschlagenen Hauptdarlehensgeber des Projekts treiben das kommerzielle Due Diligence-Verfahren voran, um die Krediteinreichung zu unterstützen, vor kurzem gab es Treffen mit der KfW IPEX-Bank in Deutschland, um die Fortschritte bei der Einreichung der Darlehensgarantie des Bundes zu besprechen. Dabei ging es um die rechtlichen, vertrieblichen und finanziellen Gestaltungsaspekte der Finanzierungstransaktion, unterstützt durch Berichte und Expertenrat von Rechtsberatern, professionellen Beratern und Consultants.Die regulatorischen Aspekte der Due Diligence werden in Zusammenhang mit dem Input vom tansanischen Ministerium für Rohstoffe, der Bergbau-Kommission und der Bank von Tansania (siehe ASX-Meldung vom 23. Mai 2019) geklärt. In den vergangenen Wochen haben weitere Treffen und Gespräche mit der Bank von Tansania, dem Ministerium für Rohstoffe, der Bergbaukommission und dem Ministerium für verfassungsrechtliche und rechtliche Angelegenheiten stattgefunden, um das Verfahren voranzutreiben.Da der Vergleichsvorschlag von Barrick Gold Corporation und Acacia Mining PLC voraussichtlich am 17. September in Kraft treten kann, wird die Lösung der verbliebenen regulatorischen Fragen im Zusammenhang mit der Abwicklung dieser Transaktion erwartet. Die Regierung von Tansania hat ihre Unterstützung für die Entwicklung von Epanko erneut bekräftigt und dass sie derzeit verschiedene legislative Stellen im Rohstoffbereich adressiert, um neue Investitionen zu fördern. Kibaran ist zuversichtlich, dass dies erfolgreich sein wird und Epanko zum Nutzen aller Beteiligten entwickelt werden kann.Der Fortschritt bei den Due Diligence-Aktivitäten wird begleitet vom hohen Niveau der Projektdefinition, wie sie während der gründlichen dreijährigen Machbarkeitsstudie entwickelt worden ist, welche GR Engineering 2017 abgeschlossen hat, sowie die umfangreiche Unabhängige Technische Überprüfung, welche im Auftrag der KfW IPEX-Bank von SRK Consulting (UK) durchgeführt worden ist. Das Programm hat die Risiken der vorgeschlagenen Entwicklung wesentlich reduziert und kam zu dem Schluss, dass die Machbarkeitsstudie alle technischen Fragen angemessen behandelt und dass die sozialen und ökologischen Planungsaspekte den Internationalen Finance Corporation Performance Standards sowie den Umwelt-, Gesundheits- und Sicherheitsrichtlinien der Weltbank-Gruppe, die allgemein als Äquator-Prinzipien bezeichnet werden, entsprechen.Im Verlauf des SRK-Programms wurden mehrere Möglichkeiten zur weiteren Wertschöpfung identifiziert, welche integriert werden, wenn das Projekt entwickelt wird.Die finanzielle Unterstützung für Epanko wird durch Abnahmeverpflichtungen der deutschen ThyssenKrupp und der japanischen Sojitz Corporation (siehe Meldung "Bankfähige Machbarkeitsstudie über 60.000 tpa Produktion aktualisiert" vom 21. Juni 2017) untermauert. Sie zeigen, dass die Kunden die hohe mineralogische Qualität des Epanko-Graphits anerkennen wie auch die konservativen Konstruktionsparameter des Verfahrensablaufs und das Niveau der technischen Analysen, welche GR Engineering und SRK unternommen haben.Die Produktmarketingstrategie für Epanko beruht auf der anfänglichen Lieferung an die etablierten Graphitmärkte in Europa, Japan und Korea, zusammen mit einem skalierbaren Anlagendesign, das Kibaran für eine künftige Expansion so gestaltet, dass der aufstrebende Wachstumsmarkt für Lithium-Ionen-Batterien beliefert werden kann. Der Markt für Batterie-Anoden-Material wird nach Schätzungen bis zum Jahr 2025 um über 700 % auf mehr als 800.000 Tonnen/Jahr steigen.Die europäische Nachfrage nach Material für Batteriezellen nimmt weiter zu, die deutsche Bundesregierung hat am 6. September angekündigt, dass sie insgesamt 1 Milliarde Euro Fördermittel bereitstellen will, um die Wertschöpfungskette für Automobile in Deutschland und Europa zu stärken und zu verbessern. Wirtschaftsminister Peter Altmaier hat verkündet, dass Deutschland und Europa wettbewerbsfähige, innovative und umweltverträgliche Batteriezellen entwickeln und bauen müssten. Diese Förderung stimmt überein mit der sich entwickelnden Zusammenarbeit zwischen Deutschland und Westaustralien für die künftige Versorgung mit hochqualitativen, ethisch verantwortlichen Batterierohstoffen.Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:INVESTORS Andrew Spinks Managing Director T: +61 8 6424 9002 MEDIA Paul Armstrong Read Corporate T: +61 8 9388 1474Dies ist eine Übersetzung der ursprünglichen englischen Pressemitteilung. Nur die englische Pressemitteilung ist verbindlich. Eine Haftung für die Richtigkeit der Übersetzung wird ausgeschlossen. * * *12.09.2019 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de * * *

  • DGAP

    Entwicklung von EcoGraf wird vom westaustralischen Regierungschef unterstützt (News mit Zusatzmaterial)

    DGAP-News: Kibaran Resources Limited / Schlagwort(e): Sonstiges 05.09.2019 / 18:15 Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. * * *Entwicklung von EcoGraf wird vom westaustralischen Regierungschef unterstütztKibarans geplante Kwinana-Produktionsanlage für Batteriegraphit erhält öffentliche Unterstützung durch leitende BehördeKibaran Resources Limited ("Kibaran" oder das "Unternehmen") (Frankfurt WKN: A1C8BX, ASX: KNL) freut sich mitzuteilen, dass sein EcoGraf-Batteriegraphitprojekt die Unterstützung des Regierungschefs von Westaustralien, Marc McGowan, gewonnen hat. McGowan hat das Ministerium für Arbeit, Tourismus, Wissenschaft und Innovation ("JTSI") als federführende Behörde aufgefordert, Kibaran bei der Entwicklung des Projekts zu unterstützen.Nach Aussage von Mr. McGowan ist das in der Kwinana-Region vorgesehene Projekt abgestimmt auf die Regierungsstrategie zur Zukunft der Batterieindustrie in dieser Region."Das Potenzial zur Produktion von batteriefähigem Graphit mit dem EcoGraf-Batteriegraphitprojekt stellt einen bedeutenden Schritt auf dem Weg zur Diversifizierung der Downstream-Verarbeitungsaktivitäten in Westaustralien dar und liefert einen Beitrag zur weltweiten Wertschöpfungskette für Batteriezellen", sagte er.JITSI ist die leitende Behörde für Projekte von öffentlicher Bedeutung und größere Ressourcen- und Infrastrukturprojekte, bei denen die geplanten Investitionen für Westaustralien bedeutsam oder von strategischem Interesse sind.Kibaran plant den Bau einer Graphitverarbeitungsanlage in der Kwinana-Industrieregion bei Perth auf Grundlage von Machbarkeits- und Ingenieursstudien, die von der westaustralischen Ingenieursgruppe GR Engineering abgeschlossen wurden. Das Projekt hat geschätzte 22,8 Millionen USD Investitionskosten für eine Anfangsproduktion von 5.000 tpa (Jahrestonnen), gefolgt von weiteren 49,2 Millionen USD zur Erweiterung der Produktion auf 20.000 tpa batteriefähigem Graphit. Der Kapitalwert vor Steuern (Net Present Value) beträgt 141 Mio. USD und generiert eine interne Rendite von 36,6 Prozent und ein jährliches EBITDA von 35 Mio. USD.Das Unternehmen wird eine endgültige Investitionsentscheidung ("FID") voraussichtlich am Beginn des kommenden Kalenderjahrs treffen. Produktionsstart ist für Anfang 2021 vorgesehen.LandCorp, die westaustralische Landesentwicklungsbehörde, ist derzeit dabei, für Kibaran den Standort mit einer zu pachtenden Fläche von 6,7 ha in Kwinana zur Verfügung zu stellen. Damit wird das Unternehmen die Anlage erweitern können und weitere nachgelagerte Entwicklungen unternehmen können, wie zum Beispiel eine Beschichtungsanlage welche eine weitere Wertschöpfung für den sphärischen Batteriegraphit bedeuten würde.Kibarans Managing Director Andrew Spinks sagte, dass die Unterstützung durch die westaustralische Landesregierung dem Unternehmen dabei helfe, die übrigen Genehmigungen zur vorbereitenden Entwicklung zu sichern und die Verhandlungen mit australischen und internationalen Beteiligten abzuschließen.Es ist geplant, dass die Kwinana-Anlage Naturflockengraphit von bestehenden Produzenten importiert und zu (sphärischem) Batteriegraphit weiterverarbeitet und zwar anhand des patentierten, umweltfreundlichen EcoGraf-Verfahrens. Batteriegraphit ist das Graphitprodukt, das bei der Herstellung von Batterieanoden für Lithium-Ionen-Batterien verwendet wird. Es ist ein zu 99,95 % hochreines Graphitprodukt, das gereinigt und geformt wird, um die strengen physikalischen und chemischen Produkteigenschaften zu besitzen, welche für die intensiven Betriebsbedingungen von Batteriezellen in einem Elektrofahrzeug erforderlich sind. Das Endprodukt soll an Lithium-Ionen-Batterie-Kunden in Asien, Europa und den Vereinigten Staaten exportiert werden.Der prognostizierte ökonomische Nutzen des Projekts für Westaustralien ist sowohl aus wirtschaftlicher wie strategischer Sicht bedeutsam. Es wird erwartet, dass mehr als 250 Bauarbeiter beschäftigt sein werden und mehr als 125 direkt Beschäftigte in der Produktion, ebenso könnte das Projekt mehr als 20 Jahre lang Verkaufserlöse erzielen.Die westaustralische Landesregierung hat erkannt, dass die Entwicklung der EcoGraf-Anlage den Industrialisierungsplänen Westaustraliens noch weiteren Nutzen bringen wird. Dazu gehören:\- Potenzielle Produktion von Batterieanodenmaterial, welches die Vorstufe der Batterieanodenproduktion ist, und damit zur sog. Future Battery Industry Strategy passt; und\- Unterstützung Westaustraliens als Standort für spezialisierte Lithium-Ionen-Batterie-Herstellung.Derzeit wird die weltweite Gesamtnachfrage nach Batteriegraphit in China produziert. Dort wird ein hochgiftiges Reinigungsverfahren eingesetzt, welches HF-Säure braucht. Es gibt eine starke Nachfrage von Automobil- und Lithium-Ionen-Batterieherstellern in Japan, Korea und Europa, welche die Rohstoffversorgungskette für Batterien diversifizieren wollen und eine alternative Versorgung mit umweltverträglich hergestelltem Batteriegraphit suchen, um ihre Abhängigkeit von China und um die Umweltauswirkungen zu verringern.Kibaran hat über 3 Jahre und Millionen von Dollar darin investiert, um ein neues umweltfreundliches und kostenwettbewerbsfähiges Reinigungsverfahren zu perfektionieren: in Forschung & Entwicklung, in Prozessgestaltung, in Machbarkeitsstudien, in der Erprobung, in Produkttests und Bestätigungen von Anodenherstellern und zuletzt in Maschinenbau und Anlagengestaltung. Das Projekt wird abgestuft mit 5.000 tpa Batteriegraphit beginnen und auf 20.000 tpa erweitern.Nach dem derzeitigen Zeitplan wird die kommerzielle Produktion von anfänglich 5.000 tpa binnen 11 Monaten nach der endgültigen Investitionsentscheidung beginnen und auf 20.000 tpa zur Deckung der prognostizierten Nachfragesteigerung steigen. Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:INVESTOREN Andrew Spinks Managing Director T: +61 8 6424 9002 MEDIA Paul Armstrong Read Corporate T: +61 8 9388 1474Dies ist eine Übersetzung der ursprünglichen englischen Pressemitteilung. Nur die englische Pressemitteilung ist verbindlich und enthält Abbildungen. Eine Haftung für die Richtigkeit der Übersetzung wird ausgeschlossen.* * *Zusatzmaterial zur Meldung: Dokument: http://n.eqs.com/c/fncls.ssp?u=JQRKBFURQK Dokumenttitel: EcoGraf Development Attracts WA Premier's Support * * *05.09.2019 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de * * *

  • DGAP

    Kibaran Resources Limited: Neueste Entwicklung bei EcoGraf (News mit Zusatzmaterial)

    DGAP-News: Kibaran Resources Limited / Schlagwort(e): Sonstiges 16.08.2019 / 14:00 Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. * * *16\. August 2019 ASX Announcement Neueste Entwicklung bei EcoGrafVorarbeiten für Kwinana-Produktionsanlage in Westaustralien auf gutem WegKibaran Resources Limited ("Kibaran" oder das "Unternehmen") (Frankfurt WKN: A1C8BX, ASX: KNL) freut sich über den aktuellen Stand bei der geplanten Produktionsanlage für Batteriegraphit in der Industrieregion Kwinana ("KIA") in Westaustralien, 30 km südlich von Perth, zu informieren.Das Unternehmen kommt mit den Vorentwicklungsarbeiten gut voran, seit die Ingenieursstudie für die vorgeschlagene Entwicklung von Kwinana positive Ergebnisse geliefert hatte (siehe Meldung vom 11. Juni 2019).Die Anlage hat geschätzte 22,8 Millionen USD Investitionskosten für eine Anfangsproduktion von 5.000 tpa (Jahrestonnen), gefolgt von weiteren 49,2 Millionen USD zur Erweiterung der Produktion auf 20.000 tpa batteriefähigem Graphit. Der Kapitalwert vor Steuern (Net Present Value) beträgt 141 Mio. USD und generiert eine interne Rendite von 36,6 Prozent und ein jährliches EBITDA von 35 Mio. USD.Eine endgültige Investitionsentscheidung ("FID") ist für die erste Hälfte des kommenden Kalenderjahrs vorgesehen. Zu den wichtigsten Aktivitäten bis dahin gehören:\- Zusammenarbeit mit LandCorp, um die Pachtverträge für ein Grundstück in KIA abzuschließen\- Unabhängige Überprüfungen und Verfahrenstests sowie Geräteprüfungen durch Hauptlieferanten\- Lokale Zulassungen und Umweltgenehmigungen\- Fortschritte bei Liefer-, Abnahme- und Finanzierungsverträgen\- Planung der F & E-Anlage und weitere Zusammenarbeit mit Future Batteries Industry CRCDas Unternehmen arbeitet mit LandCorp zusammen, der westaustralischen Landesentwicklungsbehörde, um sich den vorgeschlagenen Standort zu sichern. Der Standort umfasst eine ausreichende Fläche von 6,7 ha, da für die geplanten 20.000 tpa eine Produktionsfläche von 2 ha vorgesehen ist und die zusätzlichen 4,7 ha für die Zukunft eine Expansion und weitere nachgelagerte Entwicklung ermöglichen, wie zum Beispiel eine Beschichtungsanlage, welche eine weitere Wertschöpfung für den sphärischen Batteriegraphit bedeuten würde.Kibaran hat mit einer Reihe von Organisationen und Regierungsbehörden Gespräche aufgenommen, um Genehmigungen und Lizenzen für die Projektentwicklung zu erhalten, um die endgültige Investitionsentscheidung zu treffen und den Entwicklungszeitplan einzuhalten. Zum laufenden Arbeitsprogramm gehören:\- Verpflichtung des Energieversorgers Western Power\- Antrag bei der Wasser- und Umweltbehörde für Betriebsgenehmigung und Bewertungsniveau gemäß den Umweltgesetzen\- Informationsbesprechung mit der Umweltschutzbehörde EPA\- Eine Transportstudie und ein Managementplan im Falle von Buschbränden für die Entwicklungsgenehmigung der örtlichen Behörden als Teil des AntragsDas Unternehmen hat mit den Testarbeiten begonnen, um den unabhängigen Nachweis für die Prozessgestaltung zu erhalten und geeignete Proben für Tests durch Drittanbieter zu produzieren. Diese Arbeiten sind voraussichtlich mit Quartalsende abgeschlossen und werden die Finanzierungsgespräche unterstützen, da sie das Vertrauen in den abschließenden Konstruktionsplan und die Prozessgestaltung beweisen werden.Das Unternehmen ist überzeugt, dass angesichts des positiven Feedbacks durch das umfangreiche Kundenproduktqualifizierungsprogramm die Lieferverträge gesichert sein werden. Dazu kommt die starke Kundenunterstützung aus Europa.Der Kwinana Entwicklungszeitplan sieht eine stufenweise Produktion von 5.000 tpa und 20.000 tpa vor. Vorbehaltlich einer erfolgreichen endgültigen Investitionsentscheidung erwartet das Unternehmen, auf Grundlage des derzeitigen Zeitplans, eine Anfangsproduktion der ersten 5.000 tpa binnen 11 Monaten. Diese Produktion wird kommerzielle Mengen bereitstellen, um als Rohstoff für die Fertigungsanlagen der Batteriehersteller zu dienen, als Vorstufe zur 15.000 tpa Konstruktion und 20.000 tpa Produktion.Kibaran ist mit den australischen Bundes- und Landesbehörden im Gespräch, um den Nutzen des einzigartigen EcoGraf-Verfahrens zu erläutern, da es eine Reihe von staatlichen Förderinitiativen für den Ausbau des Potentials von Lithium-Ionen-Batterien in Australien gibt. Die Entwicklung des Unternehmens entspricht den Kriterien der geplanten Schaffung der Future Battery Industry innerhalb der Kwinana- Industrieregion in Westaustralien.Nachfrage und Preis - aktuelle ZahlenDie langfristige Nachfrage nach (sphärischem) Batteriegraphit bleibt positiv. Nach Benchmark-Berichten wird der Durchdringungsgrad bei Elektrofahrzeugen von 2 % im Jahr 2018 auf 25 % bis 2025 steigen. Damit werden etwa 800.000 Tonnen (sphärischer) Batteriegraphit benötigt, was im Volumen mehr als sechs Mal so viel sind, wie derzeit produziert werden.Die Preise während des laufenden Jahres 2019 haben die Preissteigerungen von 2018 gehalten, wo der Preis für Standardgehalte um 20 % von 3.000 USD pro Tonne auf 3.600 USD pro Tonne gestiegen ist.Deutsche Regierung unterstützt Batteriezellenproduktion Das deutsche Wirtschaftsministerium hat vergangenen Monat angekündigt, drei Firmenkonsortien zum Bau von Batteriezellen mit zweckgebundenen Mitteln von 1 Milliarde Euro zu fördern, um die Abhängigkeit deutscher Elektroauto-Hersteller von den asiatischen Märkten zu verringern und eine Batteriezellenproduktion in Europa zu fördern.1Batteriegraphit ist ein Hauptbestandteil der Lithium-Ionen-Batterie, nach Masse beträgt es die Hälfte des Rohmaterialgewichts der Batterie.Derzeit ist China der einzige Produzent von kommerziellen Mengen von (sphärischem) Naturflocken-Batteriegraphit, zu dessen Herstellung HF-Säure benötigt wird, um einen Kohlenstoffgehalt von 99,95 % zu erzielen. Die chinesischen Provinzen Hubei und Shandong sind die größten Produktionsgebiete, aufgrund von Umweltbestimmungen und Arbeitsschutzvorschriften gibt es dort wachsenden Druck auf die Produzenten.In China ist HF-Säure entscheidend für die Produktion von hochreinem Flocken- und Batteriegraphit.Die geplante Entwicklung in Kwinana wird das unternehmenseigene EcoGraf-Reinigungsverfahren einsetzen, welches den Vorteil hat, ohne HF-Säure auszukommen, und sich als umweltfreundliche und neue Versorgungsalternative positioniert.Internationale Patentanmeldung für EcoGraf \- aktueller Stand Eine vorläufige Patentanmeldung für eine "Methode zur Produktion von gereinigtem sphärischem Graphit" wurde in Australien am 13. Dezember 2017 im Namen von Kibaran Resources Limited eingereicht.Nach diesem vorläufigen Patent wurde am 12. Dezember 2018 eine internationale Patentanmeldung ("PCT application") eingereicht, mit dem Anspruch auf Gültigkeit des Prioriätsdatums der vorläufigen australischen Patentanmeldung. Die internationale PCT-Patentanmeldung basierte auf der vorläufigen australischen Patentanmeldung, wurde jedoch auf Basis des im Jahr 2018 abgeschlossenen und optimierten Testarbeitsprogramms verfeinert.Die Weltorganisation für geistiges Eigentum verwaltet das PCT-System und veröffentlicht keine Informationen vor dem frühesten Prioritäts- oder Anmeldetag.Die internationale PCT-Patentanmeldung ist kein Erfordernis für die Vereinbarungen, Finanzierung oder Entwicklung.Anmerkung 1. Siehe https://www.reuters.com/article/us-europe-batteries-germany/germany-to-support-three-battery-cell-alliances-economy-minister-idUSKCN1TJ1L6?utm_source=applenews). Für weitere Information wenden Sie sich bitte an:INVESTORS Andrew Spinks Managing Director T: +61 8 6424 9002 MEDIA Paul Armstrong Read Corporate T: +61 8 9388 1474Dies ist eine Übersetzung der ursprünglichen englischen Pressemitteilung. Nur die englische Pressemitteilung ist verbindlich und enthält Abbildungen. Eine Haftung für die Richtigkeit der Übersetzung wird ausgeschlossen.* * *Zusatzmaterial zur Meldung: Dokument: http://n.eqs.com/c/fncls.ssp?u=RVDVQGUAMQ Dokumenttitel: EcoGraf_Development_Update * * *16.08.2019 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de * * *

  • DGAP

    Kibaran Resources Limited: Australische Regierung genehmigt alle F&E-Programme

    DGAP-News: Kibaran Resources Limited / Schlagwort(e): Sonstiges 01.07.2019 / 11:48 Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. * * *Australische Regierung genehmigt alle F&E-ProgrammeHöhepunkte\- AusIndustry schließt das interne Überprüfungsverfahren ab und bestätigt die Förderfähigkeit aller Forschungs- und Entwicklungsprogramme (F&E) in Australien und Übersee\- Die Australische Finanzbehörde (ATO) wird das Verfahren bezüglich F&E-Förderung einstellen und keine Rückzahlung der Rückerstattung der F&E-Ausgaben 2017 fordern\- Positive Advance and Overseas Finding Certificates received from AusIndustry for all planned R&D programs until 30 June 2020, with total expenditures of over $8m to support Australian industry\- Erhalt positiver Bescheide für alle weiteren geplanten F&E-Programme bis 30. Juni 2020 von AusIndustry, mit Gesamtausgaben von über 8 Mio. AUD zur Unterstützung der australischen IndustrieKibaran Resources Limited ("Kibaran" oder das "Unternehmen") (Frankfurt WKN: A1C8BX, ASX: KNL) freut sich bekanntzugeben, dass es alle Rückfragen der ATO in Verbindung mit den Ansprüchen des Unternehmens hinsichtlich seiner Forschung und Entwicklungsprogramme zur Zufriedenheit beantworten konnte.Wie früher berichtet (siehe ASX-Meldungen vom 2. Oktober 2018 und 31. Januar 2019) hatte die ATO die Erstattungsansprüche für F&E-Ausgaben im Zeitraum 1. Juli 2015 bis 30. Juni 2017 in Frage gestellt. In den vergangenen Monaten hat AusIndustry, eine Förderinstitution der australischen Regierung, deshalb ein Internes Überprüfungsverfahren durchgeführt und als Ergebnis dieses Verfahrens Kibaran die entsprechenden Zertifikate ausgestellt, welche die Förderfähigkeit aller fraglichen F&E-Programme bestätigt. Die Finanzbehörde hat daraufhin mitgeteilt, dass sie das Verfahren in dieser Angelegenheit einstellen wird.Dieses erfolgreiche Ergebnis bestätigt erneut, wie innovativ die technologischen Experimente des Unternehmens zur Graphitverarbeitung sind. Sie haben das bahnbrechende Reinigungsverfahren EcoGraf hervorgebracht, das ohne Fluorwasserstoffsäure auskommt, eine weltweite Anmeldung zum Patent ist bereits eingereicht.Die positiven F&E-Ergebnisse veranlassen Kibaran, seine Kernziele für 2019 offensiv anzugehen:\- Abschluss des Darlehensfinanzierungsprogramms mit der KfW IPEX-Bank (siehe ASX-Meldung vom 23. Mai 2019), um den Baubeginn des langlebigen und qualitativ erstklassigen Epanko Graphitprojekts in Tansania zu ermöglichen; und\- Abschluss der Programme zur Planung, Technik und Finanzierung, mit denen eine abschließende Investitionsentscheidung für eine EcoGraf-Produktionsanlage für Batteriegraphit in Westaustraliens Lithium Valley, 30 km südlich von Perth, unterstützt werden soll. Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:INVESTORS Andrew Spinks Managing Director T: +61 8 6424 9002 MEDIA Paul Armstrong Read Corporate T: +61 8 9388 1474Dies ist eine Übersetzung der ursprünglichen englischen Pressemitteilung. Nur die englische Pressemitteilung ist verbindlich und enthält Abbildungen. Eine Haftung für die Richtigkeit der Übersetzung wird ausgeschlossen. * * *01.07.2019 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de * * *

  • DGAP

    Kibaran Resources Limited: Entwicklung von EcoGraf im Lithium Valley (News mit Zusatzmaterial)

    DGAP-News: Kibaran Resources Limited / Schlagwort(e): Sonstiges 11.06.2019 / 13:00 Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. * * *Entwicklung von EcoGraf im Lithium ValleyEcoGraf-Produktionsanlage in Westaustralien empfohlen. Teil einer wichtigen Drehscheibe für die BatteriegraphitproduktionHöhepunkte\- Ingenieurstudie ermittelt finanziell und technisch robuste Daten für eine Herstellungsanlage von Batteriegraphit in Westaustralien\- Empfohlene EcoGraf-Anlage in Kwinana kann Batteriegraphit im Wert von 72 Mio. USD jährlich für den Export an Lithium-Ionen-Batteriehersteller produzieren und in Produktion etwa 75 Menschen beschäftigen\- Kwinana wird Teil einer Strategie zur Entwicklung einer zentralen Drehscheibe mit einem Gewinn von zusammen 77 Mio. USD EBITDA.Kibaran Resources Limited ("Kibaran" oder das "Unternehmen") (Frankfurt WKN: A1C8BX, ASX: KNL) freut sich bekanntzugeben, dass die Studien von GR Engineering Limited über die Entwicklung einer Produktionsanlage für EcoGraf-Batteriegraphit in der Kwinana-Industrieregion in Westaustralien abgeschlossen sind. Die Kwinana-Industrieregion liegt 30 km südlich von Perth und ist bekannt als Westaustraliens "Lithium Valley".Die Anlage hat geschätzte 22,8 Millionen USD Investitionskosten für eine Anfangsproduktion von 5.000 tpa (Jahrestonnen), gefolgt von weiteren 49,2 Millionen USD zur Erweiterung der Produktion auf 20.000 tpa batteriefähigem Graphit.Das Graphit wird von verschiedenen Lieferanten bezogen, auf der Kwinana-Anlage verarbeitet und für die Herstellung von Lithium-Ionen-Batterien an Kunden in Asien, Europa und den USA exportiert.Nach den Schätzungen der Ingenieurstudie hat die Kwinana-Anlage einen Net Present Value vor Steuern von 141 Mio. USD, erreicht eine interne Rendite von 36,6 Prozent und ein jährliches EBITDA von 35 Mio. USD.Diese finanziellen Ergebnisse sind im Vergleich günstiger als Kibarans ähnlich geplante Anlage im asiatisch-pazifischen Raum (siehe Meldung "EcoGraf-Studie bestätigt nachgelagerte Entwicklung" vom 17. April 2019) und beruhen auf der aktualisierten Ingenieurstudie des optimierten EcoGraf-Ablaufplans (siehe Meldung "Außergewöhnliche Ergebnisse beim Qualifizierungsprogramm für europäische Kunden" vom 21. März 2019).Das Rohmaterial für den Batteriegraphit wird von bestehenden Produzenten bezogen werden, womit das EcoGraf-Verfahren unabhängig vom Epanko Graphitprojekt in Tansania eingesetzt werden kann und die Kundenanforderungen nach weiteren, umweltverträglicheren Quellen für Lithium-Ionen-Batteriemineralien befriedigt werden können. Ist das geplante Epanko Graphitprojekt einmal in Produktion, wird Kibaran dann auch die Chancen für die nachgelagerte Verarbeitung des Graphits innerhalb von Tansania und der Region Ostafrika evaluieren können.Große Fortschritte wurden bei den Darlehensvereinbarungen betreffend Epanko mit der Regierung von Tansania gemacht, was es der deutschen KfW IPEX-Bank ermöglicht, bei der UFK-Garantie weiter voranzukommen (siehe Meldung vom 23. Mai 2019).Angesichts der deutlichen Ergebnisse der Ingenieurstudie für Kwinana wird Kibaran nun daran gehen, die Förder- und Umweltgenehmigungen zu erhalten, mit der Aussicht in der ersten Hälfte des kommenden Kalenderjahrs eine endgültige Investitionsentscheidung zu treffen.Die Kwinana-Anlage wird Kibarans unternehmenseigenes EcoGraf-Reinigungsverfahren einsetzen, welches den Vorteil hat, keine hochgiftige HF-Säure einzusetzen. Diese Säure ist ein zentraler Bestandteil in allen anderen Graphitverarbeitungsanlagen, die derzeit in China betrieben werden.LandCorp, die Landesentwicklungsbehörde Westaustraliens, hat vor kurzem die Bestätigung geschickt, dass in der Kwinana-Industrieregion ein 4-Hektar-Gelände für eine neue Betriebsanlage zur Verfügung stehe. Und was wichtig ist: Eine Prüfung der Optionen für den Frachttransport über See als Teil der Ingenieurstudie hat ergeben, dass der Standort Kwinana kostenwettbewerbsfähig bei bestehenden Graphitlieferungen aus China ist und darüber hinaus zusätzliche Vorteile besitzt, so wie:\- Australiens Ansehen als zuverlässiger Lieferant von hochqualitativen Industrieprodukten;\- Transparenz und Einhaltung ethischer Normen in der Rohstoffliefer- und Produktionskette sowie\- Schutz der Urheberrechte bei weiteren nachgelagerten Verfahrensaktivitäten.Kibaran hat mit den australischen Regierungsbehörden Gespräche über den Nutzen des einzigartigen EcoGraf-Reinigungsverfahrens geführt. Die Regierung hat eine Reihe von Fördermechanismen geschaffen, um die australische Industrie darin zu unterstützen, Kapazitäten bei Lithium-Ionen-Batterien zu entwickeln, einschließlich der geplanten Schaffung des "Lithium Valleys" in der Kwinana-Industrieregion in Westaustralien. Kibarans Batteriegraphit-Anlage hat dabei starkes Interesse geweckt.Das westaustralische Ministerium für Arbeit, Tourismus, Wissenschaft und Innovation ist die leitende Behörde für die Entwicklung der Kwinana-Industrieregion, und LandCorp verwaltet die Grundstücke und Flächen im eigenen Besitz. Kwinana ist eine der strategisch wichtigsten Industrieregionen Westaustraliens und hat Unternehmen wie Alcoa, British Petroleum, CSBP, Wesfarmers LPG, Tianqi Lithium Australia, Coogee Chemicals, BHP Nickel West, Verve Energy, Tronox Chemicals and BGC Construction.Der Standort Kwinana wird auch vom Future Batteries Industries Cooperative Research Centre unterstützt, einem Forschungszentrum, bei dem Kibaran Mitglied ist und das an der Curtin University von Perth seinen Sitz hat. Von der australischen Bundesregierung hat das Zentrum erst vor kurzem eine Finanzierung von 25 Mio. AUD für weitere Initiativen erhalten. Kibaran hat vor, in der vorgeschlagenen Kwinana-Anlage eine F & E-Einheit aufzubauen, um weitere nachgelagerte Aktivitäten zu erforschen und damit Australiens Anspruch, eine regionales Zentrum für die Herstellung von Lithium-Ionen-Batterien zu werden, zu unterstützen.Da die weltweite Nachfrage nach Batteriegraphit zunimmt, gibt es von Kundenseite zunehmend die Forderung, dass die Versorgung sich geografisch diversifiziert und die Rohstoffe aus umweltverträglichen und qualitativ hochwertigen Quellen stammen. Kibaran will diese Chance gewinnbringend nutzen und mehrere EcoGraf-Batteriegraphitanlagen im asiatisch-pazifischen Raum, in Australien und Europa bauen. Für weitere Informationen wenden Sie sich an:INVESTORS Andrew Spinks Managing Director T: +61 8 6424 9002 MEDIA Paul Armstrong Read Corporate T: +61 8 9388 1474Dies ist eine Übersetzung der ursprünglichen englischen Pressemitteilung. Nur die englische Pressemitteilung ist verbindlich und enthält Abbildungen. Eine Haftung für die Richtigkeit der Übersetzung wird ausgeschlossen.* * *Zusatzmaterial zur Meldung: Dokument: http://n.eqs.com/c/fncls.ssp?u=MFHXVLYSQT Dokumenttitel: EcoGraf Lithium Valley Development * * *11.06.2019 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de * * *

  • DGAP

    Kibaran Resources Limited: Internationales Patent für EcoGraf

    DGAP-News: Kibaran Resources Limited / Schlagwort(e): Sonstiges19.12.2018 / 08:30 Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen