Deutsche Märkte öffnen in 5 Stunden 2 Minuten

Kirby Corporation (KEX)

NYSE - NYSE Verzögerter Preis. Währung in USD
Zur Watchlist hinzufügen
67,63+0,31 (+0,46%)
Börsenschluss: 04:00PM EDT
68,34 +0,71 (+1,05%)
Nachbörse: 04:20PM EDT
Vollbild
Die Handelspreise werden nicht von allen Märkten bezogen.
Kurs Vortag66,71
Öffnen66,82
Gebot26,95 x 800
Briefkurs76,49 x 800
Tagesspanne66,71 - 67,53
52-Wochen-Spanne47,58 - 75,08
Volumen223.833
Durchschn. Volumen393.413
Marktkap.4,065B
Beta (5 J., monatlich)1,35
Kurs-Gewinn-Verhältnis (roll. Hochrechn.)N/A
EPS (roll. Hochrechn.)-3,93
Gewinndatum27. Apr. 2022 - 02. Mai 2022
Erwartete Dividende & RenditeN/A (N/A)
Ex-Dividendendatum08. Aug. 1989
1-Jahres-Kursziel82,67
  • Motley Fool

    Nintendo-Aktie: 50 Mrd. US-Dollar Börsenwert? Eher wenig!

    Bei der Nintendo-Aktie gibt es eine Börsenbewertung von gerade einmal 50 Mrd. US-Dollar. Das ist vergleichsweise wenig, oder ...? Der Artikel Nintendo-Aktie: 50 Mrd. US-Dollar Börsenwert? Eher wenig! ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

  • dpa-AFX

    USA kritisieren Chinas Reaktion auf Pelosis Besuch in Taiwan

    Die US-Regierung hat scharfe Kritik an der chinesischen Reaktion auf den Besuch der US-Spitzenpolitikerin Nancy Pelosi in Taiwan geübt. Der Kommunikationsdirektor des Nationalen Sicherheitsrats, John Kirby, nannte die Schritte am Freitag bei einer Telefonschalte mit Journalisten "unverantwortlich" und "eine Überreaktion der Chinesen". Unverständnis zeigte Kirby unter anderem darüber, dass die Chinesen den Dialog über Klimaschutz mit den USA gestoppt haben. "Sie glauben, dass sie uns bestrafen, i

  • dpa-AFX

    USA: Überreaktion und Eskalation durch China nach Pelosi-Besuch

    Die US-Regierung wirft China eine Überreaktion und unnötige Eskalation nach dem Taiwan-Besuch der amerikanischen Spitzenpolitikerin Nancy Pelosi vor. China habe schätzungsweise elf ballistische Raketen in Richtung Taiwan abgeschossen, sagte der Kommunikationsdirektor des Nationalen Sicherheitsrats, John Kirby, am Donnerstag in Washington. "Wir verurteilen diese Aktionen." Das Vorgehen Pekings sei unverantwortlich. "China hat überreagiert und den Besuch der Vorsitzenden (des Repräsentantenhauses)