INTC - Intel Corporation

NasdaqGS - NasdaqGS Verzögerter Preis. Währung in USD
44,56
+1,30 (+3,01%)
Börsenschluss: 4:00PM EST
Das Aktien-Chart wird von Ihrem aktuellen Browser nicht unterstützt
Kurs Vortag43,26
Öffnen43,40
Gebot44,64 x 100
Briefkurs44,65 x 300
Tagesspanne43,07 - 44,84
52-Wochen-Spanne33,23 - 47,30
Volumen47.476.952
Durchschn. Volumen26.909.774
Marktkap.208,541B
Beta1,25
Kurs-Gewinn-Verhältnis (roll. Hochrechn.)15,64
EPS (roll. Hochrechn.)2,85
Gewinndatum24. Jan. 2018 - 29. Jan. 2018
Erwartete Dividende & Rendite1,09 (2,51%)
Ex-Dividende-Datum2017-11-06
1-Jahres-Kursziel46,84
Die Handelspreise werden nicht von allen Märkten bezogen.
  • Mobileyes neueste Schritte werden Intels Position bei selbstfahrenden Autos stärken
    Motley Foolvor 4 Tagen

    Mobileyes neueste Schritte werden Intels Position bei selbstfahrenden Autos stärken

    Intels (WKN:855681) Übernahme von Mobileye Anfang des Jahres hat den Chiphersteller auf den richtigen Weg gebracht, um Großes in der autonomen Fahrzeugindustrie zu schaffen. Tatsächlich scheint Chipzilla nun in der Pole-Position zu sein, als erster ein autonomes System auf den Markt zu bringen, nachdem bekannt wurde, dass Alphabets Waymo Intel-Chips für seine autonomen Fahrzeuge einsetzt und damit NVIDIA dank Mobileyes grandiosem Partner-Ökosystem in die Knie zwingt. Genauer gesagt, Mobileye rühmt sich, dass mehr als 25 Autohersteller auf der ganzen Welt ihre Technologie nutzen. Darüber hinaus arbeiten 27 OEM-Partner (Hersteller von Originalteilen) an der Entwicklung von Fahrerassistenzsystemen (Advanced Driver Assistance Systems,…

  • IBM setzt mit seinem POWER9-Chip auf künstliche Intelligenz
    Motley Foolvor 5 Tagen

    IBM setzt mit seinem POWER9-Chip auf künstliche Intelligenz

    Nach Jahren der überwältigenden Dominanz von Intel (WKN:855681) wird der Markt für Serverprozessoren immer wettbewerbsorientierter. Advanced Micro Devices (WKN:863186) stellte Anfang des Jahres seine EPYC-Serverchips vor, und Qualcomm brachte im vergangenen Monat seinen ARM-basierten Serverprozessor Centriq 2400 auf den Markt. International Business Machines (WKN:851399) ist ebenfalls ein Akteur auf dem Serverchip-Markt. IBM kündigte am Dienstag die ersten Systeme an, die um seinen brandneuen POWER9-Prozessor herum gebaut wurden. Dieser Prozessor wurde entwickelt, um bessere Leistung als Intel bei künstlicher Intelligenz (KI) zu liefern. IBMs Kundenbasis wird einen Markt für diese Systeme bereitstellen, aber die wirkliche Chance könnte darin bestehen, POWER9-Chips an…

  • Kommt NVIDIAs Auto-Sparte unter die Räder?
    Motley Foolvor 5 Tagen

    Kommt NVIDIAs Auto-Sparte unter die Räder?

    Es gab einen großen Hype darüber, wie NVIDIA (WKN:918422) einer der Pioniere im Bereich der selbstfahrenden Autos war, indem es Spitzentechnologie entwickelte und mit Automobilherstellern zusammenarbeitete, um in diesem aufkommenden Markt Fuß zu fassen. So treibt der Supercomputer des Grafikchip-Spezialisten bereits alle Fahrzeuge von Tesla an und könnte dank seines riesigen Ökosystems mit 225 Partnern in mehr Autos Einzug halten. Aber NVIDIAs Beziehungen im Automobilbereich haben zu keinen größeren finanziellen Gewinnen geführt. Im letzten Quartal erzielte das Unternehmen einen Umsatz in Höhe von 144 Millionen US-Dollar aus dem Automobilgeschäft, was einer Steigerung von nur 13 % gegenüber dem Vorjahreszeitraum entspricht….

  • Sind Intels Tage des Wachstums vorbei?
    Motley Foolvor 5 Tagen

    Sind Intels Tage des Wachstums vorbei?

    Zwischen 2012 und 2015 wurde der Chip-Riese Intel (WKN:855681) auf Wachstumskurs gebracht. Nachdem das Unternehmen im Jahr 2011 Rekordwerte bei Umsatz und Ergebnis pro Aktie erzielt hatte, musste es 2012 und 2013 Umsatzrückgänge hinnehmen. Intel erlebte 2014 einen Umsatzrekord von 55,9 Milliarden US-Dollar und übertraf damit den Rekord von 54 Milliarden US-Dollar im Jahr 2011 dank ungewöhnlich starker Verkäufe von Personal Computerchips. Als Grund dafür nimmt man das Ende von Windows XP an. Damit waren die Unternehmen dieser Welt dazu gezwungen, neue Computer zu kaufen. Ein starkes Wachstum im Geschäft mit Datenzentren (DC) tat sein Übriges. Im Jahr 2015 verzeichnete Intel…

  • Intel stellt sich kritischen Fragen zum Geschäft mit Modems
    Motley Foolvor 6 Tagen

    Intel stellt sich kritischen Fragen zum Geschäft mit Modems

    Im Jahr 2016 hat Apple (WKN:865985) erstmals zellulare Modems vom Chip-Hersteller Intel (WKN:855681) genutzt ? Chips, die die Datenübertragung zwischen Geräten und zellularen Netzwerken handhaben ?, um einen Teil der iPhone 7-Serie auszustatten, die im Herbst letzten Jahres auf den Markt kamen. Das war der erste große Durchbruch für Intels lange nicht funktionales Geschäft mit mobilen Chips. Apple nutzte Intel-Modems zum Teil für das iPhone 8 und iPhone X, die im Herbst dieses Jahres kamen. Das führte zu einem weiteren Umsatzwachstum für Intels Modemgeschäft. Für das nächste Jahr, sagt KGI Securities Analyst Ming-Chi Kuo, wird erwartet, dass Apple weiter auf Intel setzt…

  • Wird Intel 2018 seine Dividende erhöhen?
    Motley Foolvor 8 Tagen

    Wird Intel 2018 seine Dividende erhöhen?

    Intel (WKN:855681) zeichnet sich seit Jahrzehnten durch seine Bereitschaft aus, Dividenden an seine Aktionäre auszuschütten. Der Halbleiterriese startete 1992 mit einer kleinen Dividende und begann Mitte der 2000er Jahre, seine Auszahlungen drastisch zu erhöhen. Seitdem ist die Dividendenrendite von Intel auf ein respektables Niveau gestiegen. Da der sich Technologieriese von seinem Kernportfolio zu einem diversifizierteren Produkt- und Dienstleistungsangebot entwickelt, wollen die Intel-Investoren wissen, ob sie weiterhin höhere Dividenden von der Aktie erwarten können. Mal sehen, ob eine Dividendenerhöhung 2018 in Sicht ist. DATENQUELLE: YAHOO! FINANCE. DIE LETZTE ERHÖHUNG BEZIEHT SICH AUF DAS EX-DIVIDENDENDATUM. Die Geschichte der Intel-Dividende Intels Dividendenwachstum hat sich im…

  • Intel scheint Marktanteilverluste im Servermarkt zu erwarten
    Motley Foolvor 9 Tagen

    Intel scheint Marktanteilverluste im Servermarkt zu erwarten

    Der CFO des Chip-Giganten Intel (WKN:855681) gab auf einer Investorenkonferenz einen Ausblick auf die langfristigen Wachstumsperspektiven des Unternehmens. Intel ist in vielen verschiedenen Bereichen tätig, aber das Unternehmen hat im vergangenen Jahr deutlich gemacht, dass es davon ausgeht, dass seine Data-Center-Group (DCG) in den kommenden Jahren der wichtigste Wachstumstreiber sein wird. Die DCG macht den größten Teil seines Geldes mit dem Verkauf von Prozessoren und anderen Komponenten an den Servermarkt, der Chips für Unternehmens- und Cloud-Server umfasst. Das Unternehmen beherrscht den Löwenanteil des Server-Prozessor-Marktes, mit einem Anteil, der vermutlich über 90 % liegt. Ich habe beim Lesen der Kommentaren von Intel…

  • Wann werden selbstfahrende Autos der Öffentlichkeit verfügbar sein?
    Motley Foolvor 11 Tagen

    Wann werden selbstfahrende Autos der Öffentlichkeit verfügbar sein?

    Wann sollten Autokäufer – und Investoren – erwarten, dass selbsfahrende Autos der Öffentlichkeit zur Verfügung stehen werden? Das ist eine Frage, die mir immer wieder gestellt wird. Das ist keine Überraschung: Selbstfahrende Autos sind wahrscheinlich eine transformative Technologie, und wir Fools lieben es, schon früh dabei zu sein. Aber es stellt sich heraus, dass die Antwort auf die Frage davon abhängt, was man mit „selbstfahrend“ – und mit „verfügbar“ – meint. Was wir unter „selbstfahrenden“ Autos verstehen Zuerst wollen wir einige Begriffe definieren. „Selbstfahrend?, „autonom“, „fahrerlos“ – das alles bedeutet so ziemlich dasselbe: ein Fahrzeug, das sich selbst fahren kann, ohne dass ein…

  • Wird Intels Vormachtstellung von Qualcomm und AMD bedroht?
    Motley Foolvor 13 Tagen

    Wird Intels Vormachtstellung von Qualcomm und AMD bedroht?

    Intel (WKN:855681) hat den Markt für Serverchips buchstäblich inne. Über 99% der Rechenzentren betreiben Computer, die mit Chipzilla-Silizium betrieben werden. Das stellt was eine riesige Hürde für jeden potenziellen Konkurrenten dar. Aber das hat andere Chiphersteller nicht davon abgehalten, sich an Serverchips zu versuchen, in der Hoffnung, dass sie einen Markt, der bis 2020 voraussichtlich um 5 % jährlich wachsen und dabei einen prognostizierten Umsatz von 20 Milliarden Dollar erzielen wird, ein bisschen aufmischen können. Zu Beginn dieses Jahres hat Advanced Micro Devices (WKN:863186) für Furore gesorgt, als es behauptete, dass seine EPYC-Serverchips dank überlegener Spezifikationen die Intel-Angebote übertreffen…

  • AMD verliert trotz Vega Marktanteile
    Motley Foolvor 17 Tagen

    AMD verliert trotz Vega Marktanteile

    Advanced Micro Devices (WKN:863186) trat Anfang des Jahres erneut in den Markt für High-End-Grafikkarten ein, als es Vega, seinen mit Spannung erwarteten Angriff auf die Dominanz von NVIDIA (WKN:918422), auf den Markt brachte. Der RX Vega 64 und der RX Vega 56 haben NVIDIA in puncto Leistung eingeholt, aber sie verbrauchten weit mehr Strom als vergleichbare NVIDIA-Produkte, die seit über einem Jahr auf dem Markt sind. Der Vega konnte zu NVIDIA aufschließen, war aber nicht der Triumph, auf den die Investoren gehofft hatten. Laut Jon Peddie Research konnte Vega den Marktanteil von AMD nicht steigern. Tatsächlich verlor AMD im dritten…

  • Ein enormes Risiko für Intels Geschäft
    Motley Foolvor 19 Tagen

    Ein enormes Risiko für Intels Geschäft

    In den letzten Jahren hatte das Mobilfunkmodem-Geschäft des Chip-Riesen Intel (WKN:85568) mit erheblichen finanziellen Verlusten zu kämpfen, bekam aber viel Schützenhilfe in Form von Großaufträgen von Apple (WKN:865985). Das XM 7360-Modem von Intel wurde in vielen iPhones der 7er Serie eingesetzt. Das Nachfolgemodell, das auch als XMM 7480 bekannt ist, findet sich jetzt in vielen iPhone 8 und iPhone X-Smartphones. Der Analyst Ming-Chi Kuo von KGI Securities glaubt, dass Intel 70-89 % der Bestellungen für die iPhones des Jahres 2018 für sich gewinnen wird. Das ist eine große Sache für diese Sparte von Intel und ich glaube, dass es gut aussieht,…

  • Sollte NVIDIA sich Sorgen um Intel und AMDs Chip-Partnerschaft machen?
    Motley Foolvor 25 Tagen

    Sollte NVIDIA sich Sorgen um Intel und AMDs Chip-Partnerschaft machen?

    Intel (WKN:855681) hat für eine große Überraschung gesorgt, als das Unternehmen verkündete, dass es mit dem Erzrivalen Advanced Micro Devices (WKN:863186) zusammmenarbeiten wird, um einen High-End-Notebook-Chip zu produzieren. Diese unwahrscheinliche Partnerschaft könnte für NVIDIA (WKN:918422) Probleme bereiten, da Intel und AMD ein elegantes und leistungsstarkes Chip-Paket anbieten werden, um sich bei OEMs (Original Equipment Manufacturer) für Notebooks durchzusetzen. Sollte NVIDIA sich Sorgen machen? Was Intel und AMD vorhaben Intel plant, seine auf Laptop- Prozessoren der Core H-Serie mit einem kundenspezifischen AMD-GPU (Grafikprozessor) zu kombinieren. Dieses Multi-Prozessor-Chip-Paket wird auch mit AMDs HBM2 Memory und Intels Embedded Multi-Die Interconnect Bridge (EMIB) ausgestattet sein, damit…

  • Intel fällt bei der Fertigungstechnologie zurück
    Motley Foolvor 26 Tagen

    Intel fällt bei der Fertigungstechnologie zurück

    Vor einigen Tagen hat der mobile Chiphersteller Qualcomm (WKN:883121) seinen ersten Prozessor für Cloud-Computing-Anwendungen vorgestellt. Der neue Chip stellt wahrscheinlich die erste ernsthafte Konkurrenz zum ARM-basierten Prozessor dar, mit dem Intel (WKN:855681) jemals konfrontiert war. Der neue Chip von Qualcomm, der unter der Marke Centriq 2400 verkauft wird, wird mit der 10-Nanometer-LPE-Technologie von Samsung (WKN:888322) hergestellt. Eine der prägenden Eigenschaften einer Chipherstellungstechnologie ist, wie dicht die einzelnen Bausteine des Chips, die sogenannten Transistoren, auf den Chip aufgebracht werden können. Je höher die Dichte, desto mehr Features und Funktionen lassen sich einbauen. Intel hat lange Zeit behauptet, dass man in puncto Dichte einen…

  • Warum Apple keine Teile von Qualcomm mehr haben möchte
    Motley Foolletzten Monat

    Warum Apple keine Teile von Qualcomm mehr haben möchte

    Seit dem iPhone 7 im letzten Jahr bezieht Apple (WKN:865985) die Modems von Qualcomm (WKN:883121) und von Intel (WKN:855681). Zuvor hatte man sich noch exklusiv auf Qualcomm am verlassen. Das würde zu einem Rückgang der Auslieferungen der Modems von Qualcomm führen und Intel bekommt eine neue Chance, um in diesen Markt einzusteigen. Die Modems von Intel waren laut Tests von Dritten nicht so gut wie die von Qualcomm was die Leistung angeht und die Unterstützung von verschiedenen Mobilfunkanbietern. Daher funktionieren die iPhones, die mit Intel laufen, nicht mit CDMA-Netzwerken. In den meisten Fällen war die Leistung aber so gut, dass es…

  • Fundresearchletzten Monat

    FR Weekly Briefing: Aktien treten auf der Stelle

    Die Aktienmärkte eröffnen die Woche fast unverändert, lediglich die Telekom gibt nach der gescheiterten Fusion mit Sprint in den USA stark nach. Der US-Chiphersteller Broadcom bietet 100 Mrd. US$ für Qualcomm, der Ölpreis hat zuletzt stark zugelegt und die Kryptowährung Bitcoin steigt und steigt.

  • Motley Foolvor 2 Monaten

    2 Akquisen, die sich für Intel richtig lohnen könnten

    Der Chiphersteller Intel (WKN:955681) hat nicht immer den richtigen Riecher bei Zukäufen bewiesen. Es ist vorgekommen, dass man Milliarden für Unternehmen verschleudert hat, die strategisch gar nicht relevant waren, z.B. der Kauf der Anti-Virus-Software McAfee im Jahr 2011. Andere Male fiel es Intel schwer, die eigentlich sinnvollen Zukäufe gut ins Geschäft zu integrieren. Etwa bei Infineons Wireless-Produkten. Diese Schwierigkeiten haben sich dann später gerächt, z. B. indem man es nicht in den Smartphone-Prozessor-Markt geschafft hat. Dann wiederum hat man wirklich gute Entscheidungen getroffen, wie die Assets von QLogics InfiniBand. Damit hat man den Grundstein für die recht erfolgreiche Sparte OmniPath gelegt. Nachfolgend…

  • Motley Foolvor 2 Monaten

    So könnte das 3. Quartal für Intel gelaufen sein

    Der Halbleiterriese Intel (WKN:855681) bereitet seinen dritten Quartalsbericht vor. Das Unternehmen wird diesen am Donnerstag, den 26. Oktober 2017 nach Handelsschluss vorlegen. Und das können Investoren von dem Bericht erwarten: Intels Erwartungen an das dritte Quartal Im Bericht für sein zweites Quartal machte Intel im Juli seine Erwartungen für das dritte Quartal öffentlich. Datenquelle: Intel. Das Umsatzziel hat eine Fehlertoleranz von 500 Millionen US-Dollar nach oben und unten. Demzufolge geht das Management beim Gewinn je Aktie von einer Schwankung von 0,05 US-Dollar nach oben oder unten aus. Was gibt?s Neues? Intel schloss Anfang August die Übernahme von Mobileye für 15,3 Milliarden US-Dollar ab. Der Deal…

  • Motley Foolvor 2 Monaten

    Intel enthüllt neue Details über die kommende 10-Nano Technologie

    Anfang dieses Jahres veranstaltete der Mikroprozessor-Riese Intel (WKN:855681) seinen ersten Technology and Manufacturing Day. Bei dieser Veranstaltung sprach das Unternehmen über seine aktuellen und zukünftigen Chip-Fertigungstechnologien sowie über die Auswirkungen der fertigungstechnischen Strategie auf das Produktportfolio des Unternehmens in den kommenden Jahren. Letzten Monat veranstaltete Intel dann seinen Technology and Manufacturing Day, aber anstatt in den Vereinigten Staaten zu hosten, wurde er in China ausgerichtet. Auf der China-Version der Veranstaltung präsentierte Intel einige interessante neue Informationen über seine kommende 10nm-Technologie und machte vielleicht interessanterweise einen Schlüsselaspekt seiner 10nm-Technologie deutlich, der das Unternehmen in ein besseres Licht zu rücken scheint als die…

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen