Deutsche Märkte geschlossen

Henkel AG & Co. KGaA (HEN3.DE)

XETRA - XETRA Verzögerter Preis. Währung in EUR
Zur Watchlist hinzufügen
90,62+0,18 (+0,20%)
Börsenschluss: 5:35PM MESZ
Vollbild
Kurs Vortag90,44
Öffnen90,22
Gebot90,44 x 43400
Briefkurs90,48 x 6700
Tagesspanne90,16 - 91,36
52-Wochen-Spanne62,24 - 97,80
Volumen290.349
Durchschn. Volumen430.234
Marktkap.37,44B
Beta (5 J., monatlich)0,60
Kurs-Gewinn-Verhältnis (roll. Hochrechn.)22,19
EPS (roll. Hochrechn.)4,08
Gewinndatum10. Nov. 2020
Erwartete Dividende & Rendite1,85 (2,04%)
Ex-Dividendendatum18. Juni 2020
1-Jahres-Kursziel113,79
  • DGAP

    Henkel AG & Co. KGaA: Henkel gibt neue Prognose für das Geschäftsjahr 2020 / Vorläufige Zahlen für das dritte Quartal 2020

    Henkel AG & Co. KGaA / Schlagwort(e): Prognose Henkel AG & Co. KGaA: Henkel gibt neue Prognose für das Geschäftsjahr 2020 / Vorläufige Zahlen für das dritte Quartal 2020 09.10.2020 / 08:34 CET/CEST Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. Düsseldorf, 2020-10-09T08:15+02:00 (MESZ) Henkel gibt neue Prognose für das Geschäftsjahr 2020 Vorläufige Zahlen für das dritte Quartal 2020 Unter Berücksichtigung der Geschäftsentwicklung in den ersten neun Monaten 2020 und der zum aktuellen Zeitpunkt bestehenden Annahmen zum Geschäftsverlauf im vierten Quartal hat der Vorstand der Henkel AG & Co. KGaA heute eine neue Prognose für das Geschäftsjahr 2020 verabschiedet. Infolge der dynamischen Ausbreitung der COVID-19 Pandemie und der damit verbundenen hohen Unsicherheit über die Auswirkungen und die Entwicklung der Weltwirtschaft im weiteren Jahresverlauf hatte der Vorstand der Henkel AG & Co. KGaA am 7. April 2020 entschieden, die im Geschäftsbericht 2019 enthaltene Prognose für das Geschäftsjahr 2020 nicht länger aufrechtzuerhalten. Für das Geschäftsjahr 2020 wird nach aktueller Einschätzung aufgrund der Auswirkungen der COVID-19 Pandemie insgesamt von einer stark negativen Entwicklung der Weltwirtschaft ausgegangen. Der neuen Prognose liegt dabei die Annahme zugrunde, dass die industrielle Nachfrage und die Geschäftstätigkeit in für Henkel wesentlichen Bereichen im vierten Quartal zwar voraussichtlich unter dem Niveau des Vorjahres liegen werden, sich aber nicht in erheblichem Maße eintrüben dürften. Wesentlich hierfür wird der weitere Verlauf der globalen Infektionsraten sein und damit verbunden die weitere Entwicklung pandemiebedingter Beschränkungen. Dabei geht Henkel davon aus, dass es im vierten Quartal 2020 in den für Henkel wesentlichen Kernregionen zu keinen weitreichenden Lockdowns kommen wird. Unter Berücksichtigung dieser Faktoren wird für den Henkel-Konzern im Geschäftsjahr 2020 ein organisches Umsatzwachstum von -1,0 bis -2,0 Prozent erwartet. Für den Unternehmensbereich Adhesive Technologies, dessen Entwicklung in erheblichem Maße durch einen deutlichen Rückgang in der allgemeinen industriellen Nachfrage und in besonderem Maße der Automobilindustrie beeinträchtigt sein dürfte, geht Henkel von einer organischen Umsatzentwicklung in der Bandbreite von -5,5 bis -6,5 Prozent aus. Für den Unternehmensbereich Beauty Care wird aus heutiger Sicht eine organische Umsatzentwicklung in der Bandbreite von -2,0 bis -3,0 Prozent erwartet. Hier dürfte sich auf Jahresbasis eine pandemiebedingt deutlich rückläufige Entwicklung im Friseurgeschäft, insbesondere im ersten Halbjahr, auswirken. Für Laundry & Home Care erwartet Henkel ein organisches Umsatzwachstum in der Bandbreite von +4,5 bis +5,5 Prozent. Für den Henkel-Konzern wird eine bereinigte Umsatzrendite (EBIT-Marge) in der Bandbreite von 13,0 bis 13,5 Prozent erwartet. Für den Unternehmensbereich Adhesive Technologies erwartet Henkel eine bereinigte Umsatzrendite in der Bandbreite von 14,5 bis 15,0 Prozent, für Beauty Care in der Bandbreite von 10,0 bis 10,5 Prozent und für Laundry & Home Care in einer Bandbreite von 15,0 bis 15,5 Prozent. Die pandemiebedingt rückläufigen Umsätze im Industrie- und Friseurgeschäft wirken sich belastend auf die bereinigte EBIT-Marge aus. Wie zu Jahresbeginn angekündigt, erhöht Henkel außerdem die investiven Aufwendungen in Marketing, Werbung, Digitalisierung und IT. Für das bereinigte Ergebnis je Vorzugsaktie (EPS) bei konstanten Wechselkursen erwartet Henkel einen Rückgang in der Bandbreite von -18 bis -22 Prozent. Vorläufige Umsatzentwicklung im dritten Quartal Auf der Basis vorläufiger Zahlen erzielte Henkel im dritten Quartal 2020 ein organisches Umsatzwachstum, das heißt ohne den Einfluss von Währungseffekten und Akquisitionen/Divestments, von +3,9 Prozent. Der Unternehmensbereich Adhesive Technologies hat auf der Basis vorläufiger Zahlen im dritten Quartal eine positive organische Umsatzentwicklung von +1,3 Prozent erreicht. Hier konnte über alle Geschäftsfelder hinweg gegenüber dem zweiten Quartal eine Erholung der Nachfrage verzeichnet werden. Beauty Care erzielte nach den vorläufigen Zahlen ein sehr starkes organisches Umsatzwachstum von +4,3 Prozent. Während das Friseurgeschäft trotz einer Erholung hinter dem Vorjahreswert zurückblieb, erreichte das Retailgeschäft im dritten Quartal ein deutliches organisches Umsatzwachstum. Dank einer fortgesetzt starken Nachfrage nach Produkten von Laundry & Home Care sowie Nachholeffekten aus dem zweiten Quartal sehen die vorläufigen Zahlen in diesem Unternehmensbereich ebenfalls ein deutliches organisches Umsatzwachstum im dritten Quartal von +7,7 Prozent vor. Henkel wird am 10. November 2020 die Mitteilung über das dritte Quartal 2020 veröffentlichen. Henkel AG & Co. KGaA Weitere Informationen zu den von Henkel ausgegebenen Finanzinstrumenten Unternehmen: Henkel AG & Co. KGaA Ansprechpartner: Heinz Nicolas Abteilung: CLC / Telefon: +49 211 797 4516 E-Mail: heinz.nicolas@henkel.com Postadresse: 40191 Düsseldorf, Deutschland Henkel-Vorzugsaktie: ISIN DE0006048432 // WKN 604843 Henkel-Stammaktie: ISIN DE0006048408 // WKN 604840 Börsen: Regulierter Markt (Prime Standard) an allen acht deutschen Wertpapierbörsen   Zu weiteren Finanzinstrumenten siehe www.henkel.de/ir Hinweise: Diese Information enthält zukunftsbezogene Aussagen, die auf den gegenwärtigen Annahmen und Einschätzungen der Unternehmensleitung der Henkel AG Co. KGaA beruhen. Mit der Verwendung von Worten wie erwarten, beabsichtigen, planen, vorhersehen, davon ausgehen, glauben, schätzen und ähnlichen Formulierungen werden zukunftsgerichtete Aussagen gekennzeichnet. Diese Aussagen sind nicht als Garantien dafür zu verstehen, dass sich diese Erwartungen auch als richtig erweisen. Die zukünftige Entwicklung sowie die von der Henkel AG & Co. KGaA und ihren Verbundenen Unternehmen tatsächlich erreichten Ergebnisse sind abhängig von einer Reihe von Risiken und Unsicherheiten und können daher wesentlich von den zukunftsbezogenen Aussagen abweichen. Verschiedene dieser Faktoren liegen außerhalb des Einflussbereichs von Henkel und können nicht präzise vorausgeschätzt werden, wie z.B. das künftige wirtschaftliche Umfeld sowie das Verhalten von Wettbewerbern und anderen Marktteilnehmern. Eine Aktualisierung der zukunftsbezogenen Aussagen ist weder geplant noch übernimmt Henkel hierzu eine gesonderte Verpflichtung. Dieses Dokument enthält - in einschlägigen Rechnungslegungsrahmen nicht genau bestimmte - ergänzende Finanzkennzahlen, die sogenannte alternative Leistungskennzahlen sind oder sein können. Für die Beurteilung der Vermögens-, Finanz- und Ertragslage von Henkel sollten diese ergänzenden Finanzkennzahlen nicht isoliert oder als Alternative zu den im Konzernabschluss dargestellten und im Einklang mit einschlägigen Rechnungslegungsrahmen ermittelten Finanzkennzahlen herangezogen werden. Andere Unternehmen, die alternative Leistungskennzahlen mit einer ähnlichen Bezeichnung darstellen oder berichten, können diese anders berechnen. Dieses Dokument wurde nur zu Informationszwecken erstellt und stellt somit weder eine Anlageberatung noch ein Angebot zum Verkauf oder eine Aufforderung zum Kauf von Wertpapieren irgendwelcher Art dar. 09.10.2020 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de Sprache: Deutsch Unternehmen: Henkel AG & Co. KGaA Henkel Str. 67 40191 Düsseldorf Deutschland Telefon: +49 (0)211 797-0 Fax: +49 (0)211 798-4008 E-Mail: press@henkel.com Internet: www.henkel.de ISIN: DE0006048432, DE0006048408 WKN: 604843, 604840 Indizes: DAX Börsen: Regulierter Markt in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt (Prime Standard), Hamburg, Hannover, München, Stuttgart; Freiverkehr in Tradegate Exchange EQS News ID: 1139888   Ende der Mitteilung DGAP News-Service

  • Rossmann testet Nachfüllstationen für Wasch- und Spülmittel
    Yahoo Finanzen

    Rossmann testet Nachfüllstationen für Wasch- und Spülmittel

    Rossmann startet in Deutschland ein neues Pilotprojekt, das vor allem die umweltbewussten Kunden freuen wird: In ausgesuchten Märkten werden Nachfüllstationen für Wasch- und Putzmittel angeboten.

  • Mehr Seife, weniger Sonnenschutz: Kosmetikbranche leidet unter Lockdown-Problemen
    Handelsblatt

    Mehr Seife, weniger Sonnenschutz: Kosmetikbranche leidet unter Lockdown-Problemen

    Die Coronakrise hat die Kosmetikbranche gebeutelt. Sonnenschutz und Luxusprodukte waren nicht gefragt, dafür Seifen und Haarfärbemittel für zu Hause.