Deutsche Märkte geschlossen

HeidelbergCement AG (HEI.DE)

XETRA - XETRA Verzögerter Preis. Währung in EUR
Zur Watchlist hinzufügen
53,94-0,04 (-0,07%)
Börsenschluss: 5:35PM MESZ
Vollbild
Kurs Vortag53,98
Öffnen53,70
Gebot53,84 x 50800
Briefkurs53,86 x 17900
Tagesspanne53,60 - 54,52
52-Wochen-Spanne29,00 - 70,02
Volumen393.254
Durchschn. Volumen720.070
Marktkap.11,029B
Beta (5 J., monatlich)1,48
Kurs-Gewinn-Verhältnis (roll. Hochrechn.)N/A
EPS (roll. Hochrechn.)-11,36
Gewinndatum05. Nov. 2020
Erwartete Dividende & Rendite0,60 (1,11%)
Ex-Dividendendatum05. Juni 2020
1-Jahres-KurszielN/A
  • DGAP

    HeidelbergCement AG: Vorläufiges Ergebnis von HeidelbergCement im zweiten Quartal 2020 über Markterwartungen

    HeidelbergCement AG / Schlagwort(e): Zwischenbericht/Quartalsergebnis HeidelbergCement AG: Vorläufiges Ergebnis von HeidelbergCement im zweiten Quartal 2020 über Markterwartungen 14.07.2020 / 16:38 CET/CEST Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. * * *Im Zuge der Aufstellung des Halbjahresfinanzberichts 2020 der HeidelbergCement AG weichen die vorläufigen Q2-Finanzkennzahlen von der Kapitalmarkterwartung ab, die sich aus dem Mittelwert der dem Unternehmen vorliegenden Schätzungen von Finanzanalysten ergibt.Daher veröffentlicht HeidelbergCement bereits heute die folgenden vorläufigen Q2-Kennzahlen aus dem Halbjahresfinanzbericht 2020: * Der vorläufige Umsatz beträgt 4.324 Mio. EUR in Q2 2020. Der Kapitalmarkt erwartet für diese Kennzahl 3.907 Mio. EUR. * Das vorläufige Ergebnis des laufenden Geschäftsbetriebs vor Abschreibungen (RCOBD) beträgt 999 Mio. EUR in Q2 2020. Der Kapitalmarkt erwartet für diese Kennzahl 707 Mio. EUR. * Das vorläufige Ergebnis des laufenden Geschäftsbetriebs (RCO) beträgt 652 Mio. EUR in Q2 2020. Der Kapitalmarkt erwartet für diese Kennzahl 357 Mio. EUR. Mit dem Aktionsplan COPE hat das Unternehmen bereits im Februar ein umfassendes Maßnahmenpaket gestartet, das den Fokus auf Kosteneinsparungen und die Erhaltung der Liquidität legt. Diese Maßnahmen haben insbesondere im zweiten Quartal gegriffen und maßgeblich dazu beigetragen, dass die Ergebnisbelastung durch die COVID-bedingten Umsatzrückgänge zu weiten Teilen durch Kosteneinsparungen kompensiert werden konnte.Der vollständige Halbjahresfinanzbericht 2020 wird am 30. Juli 2020 veröffentlicht.Für die Definition der Begriffe "Ergebnis des laufenden Geschäftsbetriebs vor Abschreibungen" und "Ergebnis des laufenden Geschäftsbetriebs" verweisen wir auf Seite 200 des Geschäftsberichts 2019.https://www.heidelbergcement.com/de/investor-relationsHeidelberg, 14. Juli 2020HeidelbergCement AGDer Vorstand Kontakt: HeidelbergCement AG Group Communication & Investor Relation Christoph Beumelburg Tel.: +49 6221 481 13249 Fax: +49 6221 481 13217 ir-info@heidelbergcement.com Berliner Straße 6 69120 Heidelberg Deutschland * * *14.07.2020 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de * * * Sprache: Deutsch Unternehmen: HeidelbergCement AG Berliner Straße 6 69120 Heidelberg Deutschland Telefon: +49 (0)6221 481-0 Fax: +49 (0)6221 481-13217 E-Mail: info@heidelbergcement.com Internet: www.heidelbergcement.com ISIN: DE0006047004 WKN: 604700 Indizes: DAX30 Börsen: Regulierter Markt in Düsseldorf, Frankfurt (Prime Standard), München, Stuttgart; Freiverkehr in Berlin, Hamburg, Hannover, Tradegate Exchange EQS News ID: 1093767 Ende der Mitteilung DGAP News-Service

  • DGAP

    HeidelbergCement AG: Neubewertung des Vermögensportfolios bei HeidelbergCement

    HeidelbergCement AG / Schlagwort(e): Sonstiges HeidelbergCement AG: Neubewertung des Vermögensportfolios bei HeidelbergCement 06.07.2020 / 19:59 CET/CEST Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. * * * * COVID-19-bedingte Neubewertung des Vermögensportfolios des HeidelbergCement-Konzerns führt zu Abschreibungen auf den Firmenwert (Goodwill) und andere Vermögensgegenstände von etwa 3,4 Mrd. EUR * Kurzfristige Maßnahmen aus Aktionsplan COPE zeigen Wirkung und kompensieren die Belastung durch die Absatzrückgänge in Q2 2020 teilweise * Langfristige Geschäftsaussichten weiter gut Anlassbezogen aufgrund der COVID-19-Pandemie hat die HeidelbergCement AG im zweiten Quartal 2020 umfassend die Geschäftsaussichten aller wesentlichen lokalen Geschäftseinheiten des Konzerns überprüft und dabei die erwarteten Auswirkungen der COVID-19-Pandemie auf das Geschäft von HeidelbergCement berücksichtigt. Auf dieser Grundlage hat HeidelbergCement eine Überprüfung der Werthaltigkeit des Vermögensportfolios durchgeführt.Die Prüfung führt zu einer Wertminderung von in der Konzernbilanz ausgewiesenen Firmenwerten (Goodwill) und Gegenständen des Sachanlagevermögens im Umfang von insgesamt etwa 3,4 Mrd. EUR vor Steuern. Die Wertminderung belastet das Ergebnis, führt aber nicht zu Liquiditätsabflüssen.Gründe für die Wertminderungen sind insbesondere:1\. Durch den Einfluss der Corona-Pandemie haben sich die ursprünglichen Geschäftserwartungen in die Zukunft verschoben und sind innerhalb des vorgegebenen Planungszeitraums gesunken.2\. Konjunkturelle Sondereffekte in einzelnen Ländern, in denen HeidelbergCement aktiv ist (insbesondere in Großbritannien aufgrund des Austritts des Landes aus der Europäischen Union).3\. Erhöhung der für Zwecke der Bewertung herangezogenen Marktrisikoprämie von 6% auf 7% auf Basis der erhöhten Kapitalkostenempfehlung durch das Institut der Wirtschaftsprüfer (IdW).Regional betreffen die Wertminderungen vor allem Geschäftseinheiten in West- und Südeuropa (Großbritannien, Frankreich, Belgien, Niederlande, Italien und Spanien) mit rund 2,7 Mrd. EUR, Nordamerika mit rund 0,3 Mrd. EUR, Asien/Pazifik (Malaysia, Australien und Indonesien) mit rund 0,2 Mrd. EUR sowie Nord- und Osteuropa und Zentralasien (Kasachstan und Bulgarien) mit rund 0,1 Mrd. EUR.Rund zwei Drittel der Wertminderungen betreffen das im Zuge der Hanson-Akquisition erworbene Vermögensportfolio, rund ein Fünftel das aus der Italcementi-Akquisition. Insgesamt entfallen rund die Hälfte der Wertminderungen auf Vermögensgegenstände in Großbritannien.Die Wertminderung ist unabhängig von der kurzfristigen operativen Entwicklung des Unternehmens zu betrachten. Mit dem Aktionsplan COPE hat das Unternehmen bereits im Februar ein umfassendes Maßnahmenpaket gestartet, das den Fokus auf die Erhaltung der Liquidität und auf Kosteneinsparungen legt. HeidelbergCement geht davon aus, dass diese Maßnahmen bereits kurzfristig greifen und die Belastung durch die Absatzrückgänge im zweiten Quartal 2020 teilweise kompensieren.Langfristig rechnet das Unternehmen weiterhin mit guten Geschäftsaussichten.Heidelberg, 6. Juli 2020HeidelbergCement AGDer Vorstand Kontakt: HeidelbergCement AG Group Communication & Investor Relation Christoph Beumelburg Tel.: +49 6221 481 13249 Fax: +49 6221 481 13217 ir-info@heidelbergcement.com Berliner Straße 6 69120 Heidelberg Deutschland * * *06.07.2020 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de * * * Sprache: Deutsch Unternehmen: HeidelbergCement AG Berliner Straße 6 69120 Heidelberg Deutschland Telefon: +49 (0)6221 481-0 Fax: +49 (0)6221 481-13217 E-Mail: info@heidelbergcement.com Internet: www.heidelbergcement.com ISIN: DE0006047004 WKN: 604700 Indizes: DAX30 Börsen: Regulierter Markt in Düsseldorf, Frankfurt (Prime Standard), München, Stuttgart; Freiverkehr in Berlin, Hamburg, Hannover, Tradegate Exchange EQS News ID: 1087471 Ende der Mitteilung DGAP News-Service

  • DGAP

    HeidelbergCement AG: Vorstand und Aufsichtsrat der HeidelbergCement AG passen den ursprünglichen Dividendenvorschlag für das Geschäftsjahr 2019 von 2,20 € auf 0,60 € je Aktie an

    HeidelbergCement AG / Schlagwort(e): Dividende HeidelbergCement AG: Vorstand und Aufsichtsrat der HeidelbergCement AG passen den ursprünglichen Dividendenvorschlag für das Geschäftsjahr 2019 von 2,20 € auf 0,60 € je Aktie an 07.05.2020 / 06:55 CET/CEST Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. * * *Angesichts des Umfangs und des Ausmaßes der Corona Krise und der nach wie vor hohen Unsicherheit hinsichtlich der weiteren Entwicklung haben Vorstand und Aufsichtsrat der HeidelbergCement AG beschlossen, die progressive Dividendenpolitik vorerst auszusetzen. Ziel ist es, die gute Finanzstruktur des Unternehmens zu erhalten.Vor diesem Hintergrund werden Vorstand und Aufsichtsrat der Hauptversammlung am 4. Juni 2020 eine Dividende von 0,60 € je Aktie für das Geschäftsjahr 2019 vorschlagen. Ursprünglich betrug der Dividendenvorschlag 2,20 € pro Aktie. Infolgedessen bleiben 317 Mio. € aus der ursprünglich vorgeschlagenen Dividendenzahlung von 437 Mio. € als Barmittel im Unternehmen erhalten.Das Unternehmen bekräftigt seine grundsätzliche Position, nach Überwindung der Corona Krise wieder zur bisherigen Dividendenpolitik mit einer mittelfristig mindestens konstanten oder steigenden Dividende in Höhe von ca. 40% bezogen auf den Anteil der Gruppe am Jahresüberschuss zurückzukehren.Heidelberg, 7. Mai 2020HeidelbergCement AG Der Vorstand Kontakt: HeidelbergCement AG Group Communication & Investor Relation Christoph Beumelburg Tel.: +49 6221 481 13249 Fax: +49 6221 481 13217 ir-info@heidelbergcement.com Berliner Straße 6 69120 Heidelberg Deutschland * * *07.05.2020 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de * * * Sprache: Deutsch Unternehmen: HeidelbergCement AG Berliner Straße 6 69120 Heidelberg Deutschland Telefon: +49 (0)6221 481-0 Fax: +49 (0)6221 481-13217 E-Mail: info@heidelbergcement.com Internet: www.heidelbergcement.com ISIN: DE0006047004 WKN: 604700 Indizes: DAX30 Börsen: Regulierter Markt in Düsseldorf, Frankfurt (Prime Standard), München, Stuttgart; Freiverkehr in Berlin, Hamburg, Hannover, Tradegate Exchange EQS News ID: 1038111 Ende der Mitteilung DGAP News-Service