Deutsche Märkte geschlossen

General Motors Company (GM)

NYSE - Nasdaq Echtzeitpreis. Währung in USD
Zur Watchlist hinzufügen
25,80+0,16 (+0,62%)
Börsenschluss: 4:00PM EDT

25,80 0,00 (0,00 %)
Nachbörse: 4:21PM EDT

Vollbild
Die Handelspreise werden nicht von allen Märkten bezogen.
Kurs Vortag25,64
Öffnen25,87
Gebot25,77 x 1800
Briefkurs25,78 x 3000
Tagesspanne25,51 - 26,03
52-Wochen-Spanne14,33 - 40,20
Volumen14.957.600
Durchschn. Volumen15.600.515
Marktkap.36,922B
Beta (5 J., monatlich)1,42
Kurs-Gewinn-Verhältnis (roll. Hochrechn.)24,39
EPS (roll. Hochrechn.)1,06
Gewinndatum29. Juli 2020
Erwartete Dividende & RenditeN/A (N/A)
Ex-Dividendendatum05. März 2020
1-Jahres-Kursziel38,17
  • Führungswechsel bei US-Autobauer Ford
    AFP

    Führungswechsel bei US-Autobauer Ford

    Führungswechsel beim US-Autobauer Ford: Konzernchef Jim Hackett wird die Unternehmensspitze im Herbst abgeben. Der 65-Jährige wird zum 1. Oktober vom Ford-Manager Jim Farley abgelöst, wie der Autohersteller am Dienstag mitteilte. Hackett, der Ford seit 2017 führte, wird dem Konzern aber bis zum kommenden März als Sonderberater dienen. Der 58-jährige Farley arbeitet seit 2007 für Ford und war zuvor lange Zeit beim Konkurrenten Toyota.

  • Volkswagen macht im ersten Halbjahr 1,4 Milliarden Euro Vorsteuerverlust
    AFP

    Volkswagen macht im ersten Halbjahr 1,4 Milliarden Euro Vorsteuerverlust

    Die Corona-Pandemie hat Volkswagen herbe finanzielle Einbußen beschert: Der Vorsteuerverlust im ersten Halbjahr betrug 1,4 Milliarden Euro, wie der Autohersteller in Wolfsburg am Donnerstag mitteilte. Im Vorjahreszeitraum hatte VW noch einen Gewinn von 9,6 Milliarden Euro erzielt. Der Umsatz im ersten Halbjahr dieses Jahres sank um rund 23 Prozent auf 96,1 Milliarden Euro.

  • Produktion in US-Autofabriken läuft nach zwei Monaten wieder an
    AFP

    Produktion in US-Autofabriken läuft nach zwei Monaten wieder an

    Zwei Monate nach der Schließung wegen der Corona-Pandemie haben Autobauer in den USA die Arbeit in den Fabriken unter strengen Sicherheitsvorkehrungen wieder aufgenommen. Die Hersteller General Motors (GM), Ford und Fiat Chrysler begannen am Montag damit, ihre Produktion schrittweise hochzufahren. GM kündigte in einem Schreiben an die Mitarbeiter an, die Entwicklung in den Fabriken genau zu überwachen und die Schutzmaßnahmen gegebenenfalls anzupassen.

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen