EZJ.L - easyJet plc

LSE - LSE Verzögerter Preis. Währung in GBp
664,00
+11,20 (+1,72%)
Börsenschluss: 4:39PM BST
Das Aktien-Chart wird von Ihrem aktuellen Browser nicht unterstützt
Kurs Vortag652,80
Öffnen646,40
Gebot664,40 x 0
Briefkurs665,20 x 0
Tagesspanne637,40 - 670,66
52-Wochen-Spanne410,00 - 1.570,00
Volumen2.469.116
Durchschn. Volumen6.143.347
Marktkap.2,901B
Beta (5 J., monatlich)1,63
Kurs-Gewinn-Verhältnis (roll. Hochrechn.)10,85
EPS (roll. Hochrechn.)61,20
Gewinndatum24. Juni 2020
Erwartete Dividende & Rendite0,44 (6,72%)
Ex-Dividendendatum27. Feb. 2020
1-Jahres-Kursziel1.479,74
  • Nach der Durststrecke durch Corona: Flughafen in Taiwan bietet Gästen Fake-Flüge an
    Yahoo Finanzen

    Nach der Durststrecke durch Corona: Flughafen in Taiwan bietet Gästen Fake-Flüge an

    In Taiwan bietet ein Flughafen eine ungewöhnliche Dienstleistung an. Mitten in der Coronakrise können einige Gäste wenigstens so tun, als würden sie mit einem Flugzeug verreisen.

  • Luftfahrt: Ihre Maschine steht jetzt zum Abflug bereit
    ZEIT ONLINE

    Luftfahrt: Ihre Maschine steht jetzt zum Abflug bereit

    Eigentlich könnte wieder das große Fliegen beginnen. Eigentlich. Stattdessen kämpfen die Fluglinien um ein paar Last-minute-Urlauber und um ihre Existenz.

  • Fluggesellschaften in Großbritannien klagen gegen Quarantäne für Einreisende
    AFP

    Fluggesellschaften in Großbritannien klagen gegen Quarantäne für Einreisende

    In Großbritannien klagen die Fluggesellschaften British Airlines (BA), Easyjet und Ryanair gegen die seit Montag geltende 14-tägige Quarantäne für Passagiere, die ins Land einreisen. Diese Vorschrift der Regierung werde "verheerende Folgen für die britische Tourismusindustrie und die Wirtschaft" haben und "tausende Arbeitsplätze vernichten", erklärten die Airlines am Freitag. Sie forderten eine Eilentscheidung der Justiz.

  • EVP-Fraktionschef Weber: Müssen Luftfahrt vor Zukäufen aus China schützen
    AFP

    EVP-Fraktionschef Weber: Müssen Luftfahrt vor Zukäufen aus China schützen

    Der Vorsitzende der EVP-Fraktion im Europäischen Parlament, Manfred Weber (CSU), hat davor gewarnt, dass China die Schwächung europäischer Airlines durch die Corona-Krise ausnutzen werde. "Jetzt in der Krise wird die globale Wirtschaftsmacht neu verteilt", sagte Weber der "Bild"-Zeitung vom Freitag. "Wir müssen jetzt strategisch unsere Firmen stützen und stärken. Wenn wir die europäische Luftfahrt schwächen, dann werden ausländische Anbieter, vielleicht auch aus China, zu den Gewinnern zählen".

  • Billigflieger Easyjet nimmt im Juni wieder Flüge auf
    dpa

    Billigflieger Easyjet nimmt im Juni wieder Flüge auf

    London (dpa) - Der britische Billigflieger Easyjet will vom 15. Juni an wieder erste Flüge anbieten. Dabei werden hauptsächlich Strecken innerhalb Großbritanniens angeboten, wie das Unternehmen in London mitteilte. Bedient werden sollen insgesamt 22 Flughäfen, darunter London-Gatwick, Edinburgh, Glasgow und Belfast.

  • Fliegen wird teurer
    dpa

    Fliegen wird teurer

    Die Ticketsteuer steigt, auch wenn dies wegen der Corona-Pandemie erst einmal nur wenige Kunden spüren werden. Beim Wiederanlauf könnten aber höhere Ticketpreise anfallen. Daran ist die Bundesregierung nicht ganz unbeteiligt.Die Ticketsteuer steigt, auch wenn dies wegen der Corona-Pandemie erst einmal nur wenige Kunden spuren werden. Beim Wiederanlauf konnten aber hohere Ticketpreise anfallen. Daran ist die Bundesregierung nicht ganz unbeteiligt.

  • Easyjet streicht ab Dienstag fast alle Flüge
    AFP

    Easyjet streicht ab Dienstag fast alle Flüge

    Easyjet streicht wegen der Coronavirus-Pandemie ab dem kommenden Dienstag fast alle Flüge. Der britische Billigflieger begründete seine Entscheidung am Freitag mit den Ausgangssperren und massiven Reisebeschränkungen in vielen Ländern. Demnach werden bis Montag fast alle Kunden in ihre Heimat zurückgebracht sein. Ab Dienstag werde es dann nur noch eine sehr kleine Zahl von Verbindungen aus und nach Großbritannien sowie innerhalb des Landes geben. Dies entspreche dann noch etwa zehn Prozent des normalen Flugplans.

  • Airlines kämpfen mit massive Einschnitten gegen Coronavirus-Krise
    AFP

    Airlines kämpfen mit massive Einschnitten gegen Coronavirus-Krise

    Airlines weltweit stemmen sich mit drastischen Einschnitten gegen die historische Coronavirus-Krise. Die Lufthansa-Gruppe kündigte an, die Kapazität ihrer Langstreckenflüge um bis zu 90 Prozent einzudampfen, die Tochter Austrian Airlines will ihre Flüge sogar komplett einstellen. Auch andere internationale Airlines kündigten harte Einschnitte an. Rufen nach weitergehender staatlicher Unterstützung wie ein Einstieg des Staates erteilte das Bundeswirtschaftsministerium eine Absage.

  • Mehr Deutsche planen klimafreundlichen Urlaub
    WirtschaftsWoche

    Mehr Deutsche planen klimafreundlichen Urlaub

    Vor allem die Generation Z verspürt Flugscham – aber es sind die Babyboomer, die am häufigsten versuchen, im Urlaub das Klima nicht zu belasten.

  • Immer weniger Passagiere fliegen innerdeutsch
    dpa

    Immer weniger Passagiere fliegen innerdeutsch

    Seit dem Sommer gehen die Zahlen deutlich zurück, auch der Europaverkehr schwächelt.

  • Neue Mehrwertsteuer für Bahntickets: So viel sparen Reisende wirklich
    Yahoo Finanzen

    Neue Mehrwertsteuer für Bahntickets: So viel sparen Reisende wirklich

    Zum 1. Januar ist der Mehrwertsteuersatz bei Fernverkehrtickets von 19 auf sieben Prozent gesunken: Der Staat verzichtet damit jährlich auf Steuereinnahmen in Höhe von 400 Millionen Euro. Das Ziel der Mehrwertsteuereform: Rund fünf Millionen Reisende sollen vom Auto und Flugzeug auf die Bahn umsteigen. Die Plattform mydealz hat nun untersucht, ob Bahnfahren wirklich preiswerter ist.

  • Die kundenunfreundlichsten Fluggesellschaften der Welt
    Yahoo Finanzen

    Die kundenunfreundlichsten Fluggesellschaften der Welt

    Fluggesellschaften haben heute, da alle Welt über den Klimawandel redet, keinen guten Stand. Doch welche Flugunternehmen sind die unbeliebtesten der Welt?

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen