Deutsche Märkte schließen in 4 Stunden 34 Minuten

CropEnergies AG (CE2.F)

Frankfurt - Frankfurt Verzögerter Preis. Währung in EUR
Zur Watchlist hinzufügen
15,44-0,60 (-3,74%)
Ab 11:00AM MESZ. Markt geöffnet.
Vollbild
Kurs Vortag16,04
Öffnen16,38
Gebot15,20 x 100000
Briefkurs15,22 x 100000
Tagesspanne15,44 - 16,38
52-Wochen-Spanne6,00 - 16,38
Volumen21.248
Durchschn. Volumen2.116
Marktkap.1,362B
Beta (5 J., monatlich)1,22
Kurs-Gewinn-Verhältnis (roll. Hochrechn.)18,76
EPS (roll. Hochrechn.)0,82
GewinndatumN/A
Erwartete Dividende & Rendite0,30 (2,08%)
Ex-Dividendendatum15. Juli 2020
1-Jahres-Kursziel7,82
  • DGAP

    Jahresstart von CropEnergies besser als erwartet - Operatives Ergebnis erreicht 8 Mio. € im 1. Quartal 2020/21

    CropEnergies AG / Schlagwort(e): Umsatzentwicklung Jahresstart von CropEnergies besser als erwartet - Operatives Ergebnis erreicht 8 Mio. € im 1. Quartal 2020/21 17.06.2020 / 12:18 CET/CEST Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. * * *Mannheim, 17. Juni 2020 - Die CropEnergies AG, Mannheim, ist besser als erwartet in das Geschäftsjahr 2020/21 (1. März 2020 - 28. Februar 2021) gestartet. Trotz Corona-bedingter Verwerfungen bei der Kraftstoffnachfrage infolge von Mobilitätseinschränkungen sowie eines zwischenzeitlich erheblichen Rückgangs der Energiepreise konnte CropEnergies im 1. Quartal ein deutlich positives operatives Ergebnis erzielen. Nach vorläufigen Zahlen erwirtschaftete CropEnergies einen Umsatz von 171 (Vorjahr: 203) Millionen Euro. Das EBITDA reduzierte sich auf 18 (Vorjahr: 26) Millionen Euro, während das operative Ergebnis 8 (Vorjahr: 15) Millionen Euro erreichte. Zuletzt war mit einem nur ausgeglichenen operativen Ergebnis für das 1. Quartal gerechnet worden. Nachdem CropEnergies im vorangegangenen Geschäftsjahr ein Rekordergebnis erzielt hatte, wird für das gesamte Geschäftsjahr 2020/21 infolge der Corona-Pandemie weiterhin ein deutlicher Rückgang bei Umsatz und operativem Ergebnis erwartet. Für das 2. Quartal wird gegenüber dem 1. Quartal mit einer Verbesserung gerechnet, weil die seit Mitte März 2020 angeordneten Betriebs- und Mobilitätseinschränkungen in den letzten Wochen in immer mehr Ländern gelockert wurden. Dies sollte mit einem Anstieg der Kraftstoffnachfrage im Allgemeinen und der Nachfrage nach erneuerbaren, CO2-armen Energien im Besonderen einhergehen. Klimaschutz wird auch mittelfristig eine gesellschaftspolitische Herausforderung bleiben. Daneben hat CropEnergies die Erzeugung von für Desinfektionsmittel geeignetem Ethanol deutlich erhöht. Aufgrund der Unsicherheit über den weiteren Verlauf der Corona-Pandemie und deren Auswirkung auf alle Lebensbereiche wird die Ergebnisprognose für das Gesamtjahr 2020/21 im Laufe des Geschäftsjahrs konkretisiert werden. Der vollständige Bericht für das 1. Quartal des Geschäftsjahrs 2020/21 wird am 8. Juli 2020 veröffentlicht. Die CropEnergies AG Nachhaltige Produkte aus nachwachsender Biomasse sind das Geschäft von CropEnergies. Im Jahr 2006 in Mannheim gegründet, ist das Mitglied der Südzucker-Gruppe der führende europäische Hersteller von nachhaltig erzeugtem, erneuerbarem Ethanol. Mit einer Produktionskapazität von 1,3 Millionen Kubikmeter Ethanol pro Jahr erzeugt CropEnergies an Standorten in Deutschland, Belgien, Großbritannien und Frankreich Neutral- sowie technischen Alkohol (Ethanol) für eine breite Palette von Anwendungen: von klimaschonendem Kraftstoff, über die Getränkeherstellung oder Kosmetikprodukte bis hin zu pharmazeutischen Anwendungen, beispielsweise als Grundlage für Desinfektionsmittel oder als Ausgangsstoff innovativer Biochemikalien. Dank hocheffizienter Produktionsanlagen reduziert Ethanol für Kraftstoffanwendungen den CO2-Ausstoß über die gesamte Wertschöpfungskette um durchschnittlich über 70 Prozent im Vergleich zu fossilem Kraftstoff. Aus der Biomassenutzung werden darüber hinaus jährlich über 1 Million Tonnen hochwertige, eiweißhaltige Lebens- und Futtermittel sowie biogenes Kohlendioxid, das unter anderem in der Getränkeherstellung genutzt wird, gewonnen. Die CropEnergies AG (ISIN DE000A0LAUP1) ist an der Frankfurter Börse im regulierten Markt (Prime Standard) notiert. Kontakt Heike Baumbach Investor Relations Tel.: +49 (621) 71 41 90-30 Fax: +49 (621) 71 41 90-03 ir@cropenergies.de Nadine Dejung-Custance Public Relations / Marketing Tel.: +49 (621) 71 41 90-65 Fax: +49 (621) 71 41 90-05 presse@cropenergies.de* * *17.06.2020 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de * * * Sprache: Deutsch Unternehmen: CropEnergies AG Maximilianstr. 10 68165 Mannheim Deutschland Telefon: +49 (0)621-71 41 90 00 Fax: +49 (0)621-71 41 90 04 E-Mail: info@cropenergies.de Internet: www.cropenergies.com ISIN: DE000A0LAUP1 WKN: A0LAUP Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart, Tradegate Exchange EQS News ID: 1072001 Ende der Mitteilung DGAP News-Service

  • DGAP

    CropEnergies verdreifacht Ergebnis im Geschäftsjahr 2019/20 - Ausblick für laufendes Geschäftsjahr deutlich unter Rekordergebnis - Mit Ethanol gegen das Coronavirus

    DGAP-News: CropEnergies AG / Schlagwort(e): Jahresergebnis 13.05.2020 / 10:00 Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. Mannheim, 13. Mai 2020 - Die CropEnergies AG, Mannheim, hat im Geschäftsjahr 2019/20 (1. März 2019 - 29. Februar 2020) einen Rekordumsatz von 899 (Vorjahr: 779) Millionen Euro erzielt. Das operative Ergebnis verdreifachte sich auf 104 (Vorjahr: 33) Millionen Euro. Das EBITDA konnte mit 146 (Vorjahr: 72) Millionen Euro verdoppelt werden. Hauptgrund für den Ergebnisanstieg war der auch aufgrund der höheren Nachfrage nach klimaschonenden alternativen Kraftstoffen gestiegene Ethanolpreis. So nutzen immer mehr europäische Staaten CO2-arme Kraftstoffe, um ihre Klimaschutzziele zu erreichen. Die Ethanolproduktion wurde auf 1.002 (Vorjahr: 967) Tausend Kubikmeter gesteigert. Das Nettofinanzguthaben stieg zum Geschäftsjahresende auf 107 (Vorjahr: 37) Millionen Euro. In seiner Sitzung am 11. Mai 2020 beschloss der Aufsichtsrat, der Empfehlung des Vorstands zu folgen und der ordentlichen Hauptversammlung eine Dividende von 0,30 (Vorjahr: 0,15) Euro je Aktie für das Geschäftsjahr 2019/20 vorzuschlagen. Die Hauptversammlung wird am 14. Juli 2020 mit Blick auf Einschränkungen durch das Coronavirus in virtueller Form stattfinden. Nach den Rekordergebnissen des Vorjahrs erwartet CropEnergies für das laufende Geschäftsjahr 2020/21 aufgrund der Corona-Pandemie einen deutlichen Rückgang bei Umsatz und operativem Ergebnis. Obwohl Klimaschutz auch mittelfristig eine gesellschaftspolitische Herausforderung bleiben wird, belasten die seit Mitte März 2020 angeordneten Betriebs- und Mobilitätseinschränkungen zumindest kurzfristig Absätze und Preise. Dies betrifft insbesondere die Geschäftsentwicklung im 1. Quartal (1. März - 31. Mai), zumal sich Wartungsarbeiten im Werk Wanze, Belgien, aufgrund der dortigen Ausgangssperren um mehrere Wochen verzögerten. Für das 1. Quartal geht CropEnergies derzeit von einem in etwa ausgeglichenen operativen Ergebnis aus. Im Verlauf des Geschäftsjahrs wird eine Verbesserung der Ertragslage erwartet, zumal die Einschränkungen in den letzten Wochen in immer mehr Ländern gelockert wurden. Dies wird wieder zu einer höheren Treibstoffnachfrage beitragen. Gleichzeitig ist seit März die Nachfrage nach Ethanol als Hauptbestandteil von Desinfektionsmitteln sprunghaft gestiegen. CropEnergies arbeitet als größter europäischer Hersteller von Ethanol mit Hochdruck an einer raschen Belieferung des Markts und leistet so einen wichtigen Beitrag zur Virusbekämpfung. Nach entsprechender Umstellung von Produktion und Abfüllung wird Ethanol nicht nur an lokale Apotheken gespendet, sondern es werden auch große Mengen im Auftrag der Landesregierungen in Bayern, Rheinland- Pfalz und Sachsen-Anhalt sowie der Schweizerischen Bundesregierung zur Versorgung von Krankenhäusern geliefert. CropEnergies unterstützt an allen Produktionsstandorten die örtlichen Verwaltungen mit Ethanol für die Herstellung von Desinfektionsmitteln. Inwieweit sich Mehr- bzw. Mindernachfragen im Produktportfolio von CropEnergies ausgleichen, ist aktuell noch nicht absehbar. Die Ergebnisprognose für das Gesamtjahr 2020/21 wird daher entsprechend des Verlaufs der Corona-Pandemie konkretisiert. Der vollständige Bericht für das Geschäftsjahr 2019/20 steht auf der Webseite von CropEnergies zum Download bereit. Die CropEnergies AG Nachhaltige Produkte aus nachwachsender Biomasse sind das Geschäft von CropEnergies. Im Jahr 2006 in Mannheim gegründet, ist das Mitglied der Südzucker-Gruppe der führende europäische Hersteller von nachhaltig erzeugtem, erneuerbarem Ethanol. Mit einer Produktionskapazität von 1,3 Millionen Kubikmeter Ethanol pro Jahr erzeugt CropEnergies an Standorten in Deutschland, Belgien, Großbritannien und Frankreich Neutral- sowie technischen Alkohol (Ethanol) für eine breite Palette von Anwendungen: von klimaschonendem Kraftstoff, über die Getränkeherstellung oder Kosmetikprodukte bis hin zu pharmazeutischen Anwendungen, beispielsweise als Grundlage für Desinfektionsmittel oder als Ausgangsstoff innovativer Biochemikalien. Dank hocheffizienter Produktionsanlagen reduziert Ethanol für Kraftstoffanwendungen den CO2-Ausstoß über die gesamte Wertschöpfungskette um durchschnittlich über 70 Prozent im Vergleich zu fossilem Kraftstoff. Aus der Biomassenutzung werden darüber hinaus jährlich über 1 Million Tonnen hochwertige, eiweißhaltige Lebens- und Futtermittel sowie biogenes Kohlendioxid, das unter anderem in der Getränkeherstellung genutzt wird, gewonnen. Die CropEnergies AG (ISIN DE000A0LAUP1) ist an der Frankfurter Börse im regulierten Markt (Prime Standard) notiert. Kontakt Heike Baumbach Investor Relations Tel.: +49 (621) 71 41 90-30 Fax: +49 (621) 71 41 90-03 ir@cropenergies.de Nadine Dejung-Custance Public Relations / Marketing Tel.: +49 (621) 71 41 90-65 Fax: +49 (621) 71 41 90-05 presse@cropenergies.de * * *13.05.2020 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de * * * Sprache: Deutsch Unternehmen: CropEnergies AG Maximilianstr. 10 68165 Mannheim Deutschland Telefon: +49 (0)621-71 41 90 00 Fax: +49 (0)621-71 41 90 04 E-Mail: info@cropenergies.de Internet: www.cropenergies.com ISIN: DE000A0LAUP1 WKN: A0LAUP Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart, Tradegate Exchange EQS News ID: 1043241 Ende der Mitteilung DGAP News-Service

  • DGAP

    CropEnergies verdoppelt nach Rekordergebnis Dividende - Corona-Krise belastet kurzfristigen Ausblick

    CropEnergies AG / Schlagwort(e): Dividende CropEnergies verdoppelt nach Rekordergebnis Dividende - Corona-Krise belastet kurzfristigen Ausblick 21.04.2020 / 16:09 CET/CEST Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. * * *Mannheim, 21. April 2020 - Der Vorstand der CropEnergies AG, Mannheim, hat - vorbehaltlich einer entsprechenden Beschlussfassung des Aufsichtsrats (voraussichtlich am 11. Mai 2020) - in seiner heutigen Sitzung beschlossen, der Hauptversammlung für das Geschäftsjahr 2019/20 eine Dividende von 0,30 (Vorjahr: 0,15) Euro je Aktie vorzuschlagen. Die Hauptversammlung soll am 14. Juli 2020 in virtueller Form stattfinden.CropEnergies hat im Geschäftsjahr 2019/20 (1. März 2019 - 29. Februar 2020) nach vorläufigen Zahlen einen Rekordumsatz von 899 (Vorjahr: 779) Millionen Euro erzielt. Das operative Ergebnis ist mit 104 (Vorjahr: 33) Millionen Euro ebenfalls das höchste in der Unternehmensgeschichte. Das EBITDA erreichte 146 (Vorjahr: 72) Millionen Euro. Hauptgrund für die Ergebnissteigerung waren die im Vergleich zum Vorjahr deutlich höheren Erlöse für erneuerbares Ethanol unter anderem aufgrund einer Belebung der Nachfrage nach CO2-armen Kraftstoffen, deren Beitrag zum Klimaschutz sich immer mehr europäische Staaten zur Erfüllung ihrer Klimaschutzziele zunutze machen.Die Geschäftsentwicklung im laufenden Geschäftsjahr 2020/21 wird maßgeblich von der Preisentwicklung auf den europäischen Ethanolmärkten bestimmt. Obwohl Klimaschutz auch mittelfristig ein wichtiges umweltpolitisches Ziel bleiben wird, lasten die aufgrund der Corona-Pandemie europaweit seit Mitte März angeordneten Betriebs- und Mobilitätseinschränkungen zumindest kurzfristig auf Absatzvolumen und Preisen. Insbesondere die Geschäftsentwicklung im 1. Quartal (1. März - 31. Mai) ist deutlich belastet, zumal sich Wartungsarbeiten im Werk Wanze, Belgien, Corona-bedingt verzögern. Für das 1. Quartal wird daher derzeit nur ein in etwa ausgeglichenes operatives Ergebnis erwartet. Im Verlauf des Geschäftsjahrs geht CropEnergies jedoch von einer Verbesserung aus. Im Vergleich zum vorangegangenen Rekordjahr wird für das laufende Geschäftsjahr ein deutlicher Rückgang bei Umsatz und operativem Ergebnis erwartet.Die CropEnergies AG stellt sich aktuell in der Corona-Krise als größter europäischer Hersteller von Ethanol uneingeschränkt ihrer gesamtgesellschaftlichen Verantwortung. Neben der Erhöhung der Neutralalkoholproduktion stellt CropEnergies zahlreichen Kunden technischen Alkohol für die Herstellung von Desinfektionsmitteln zur Verfügung und leistet so einen wichtigen Beitrag zur Bekämpfung des Virus.Inwieweit diese verstärkte Nutzung von Ethanol für Desinfektionsmittel den verringerten Absatz von Ethanol als klimaschonender Kraftstoff zumindest ausgleichen kann, ist aktuell noch nicht absehbar. Die Prognose wird daher entsprechend des Verlaufs der Corona-Pandemie konkretisiert.Der vollständige Bericht für das Geschäftsjahr 2019/20 wird am 13. Mai 2020 veröffentlicht. Die CropEnergies AGNachhaltige Produkte aus nachwachsender Biomasse sind das Geschäft von CropEnergies. Im Jahr 2006 in Mannheim gegründet, ist das Mitglied der Südzucker-Gruppe der führende europäische Hersteller von nachhaltig erzeugtem, erneuerbarem Ethanol. Mit einer Produktionskapazität von 1,3 Millionen Kubikmeter Ethanol pro Jahr erzeugt CropEnergies an Standorten in Deutschland, Belgien, Großbritannien und Frankreich Neutral- sowie technischen Alkohol (Ethanol) für eine breite Palette von Anwendungen: von klimaschonendem Kraftstoff, über die Getränkeherstellung oder Kosmetikprodukte bis hin zu pharmazeutischen Anwendungen, beispielsweise als Grundlage für Desinfektionsmittel oder als Ausgangsstoff innovativer Biochemikalien.Dank hocheffizienter Produktionsanlagen reduziert Ethanol für Kraftstoffanwendungen den CO2-Ausstoß über die gesamte Wertschöpfungskette um durchschnittlich über 70 Prozent im Vergleich zu fossilem Kraftstoff. Aus der Biomassenutzung werden darüber hinaus jährlich über 1 Million Tonnen hochwertige, eiweißhaltige Lebens- und Futtermittel sowie biogenes Kohlendioxid, das unter anderem in der Getränkeherstellung genutzt wird, gewonnen.Die CropEnergies AG (ISIN DE000A0LAUP1) ist an der Frankfurter Börse im regulierten Markt (Prime Standard) notiert. KontaktHeike Baumbach Investor Relations Tel.: +49 (621) 71 41 90-30 Fax: +49 (621) 71 41 90-03 ir@cropenergies.de Nadine Dejung-Custance Public Relations / Marketing Tel.: +49 (621) 71 41 90-65 Fax: +49 (621) 71 41 90-05 presse@cropenergies.de * * *21.04.2020 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de * * * Sprache: Deutsch Unternehmen: CropEnergies AG Maximilianstr. 10 68165 Mannheim Deutschland Telefon: +49 (0)621-71 41 90 00 Fax: +49 (0)621-71 41 90 04 E-Mail: info@cropenergies.de Internet: www.cropenergies.com ISIN: DE000A0LAUP1 WKN: A0LAUP Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart, Tradegate Exchange EQS News ID: 1026599 Ende der Mitteilung DGAP News-Service

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen