Deutsche Märkte öffnen in 38 Minuten

BB Biotech AG (BION.SW)

Swiss - Swiss Verzögerter Preis. Währung in CHF
Zur Watchlist hinzufügen
71,35+2,35 (+3,41%)
Börsenschluss: 5:30PM MEZ
Vollbild
Kurs Vortag69,00
Öffnen68,85
Gebot0,00 x 0
Briefkurs0,00 x 0
Tagesspanne68,85 - 71,35
52-Wochen-Spanne43,85 - 72,00
Volumen175.854
Durchschn. Volumen71.895
Marktkap.3,953B
Beta (5 J., monatlich)N/A
Kurs-Gewinn-Verhältnis (roll. Hochrechn.)7,25
EPS (roll. Hochrechn.)N/A
Gewinndatum19. Feb. 2021
Erwartete Dividende & RenditeN/A (N/A)
Ex-DividendendatumN/A
1-Jahres-Kursziel69,25
  • DGAP

    BB Biotech AG veröffentlicht Zwischenbericht

    BB BIOTECH AG / Schlagwort(e): Zwischenbericht BB Biotech AG veröffentlicht Zwischenbericht 23.10.2020 / 07:00 CET/CEST Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. Medienmitteilung vom 23. Oktober 2020 Zwischenbericht der BB Biotech AG per 30. September 2020 BB Biotech AG veröffentlicht Zwischenbericht Die BB Biotech AG (ISIN CH0038389992) hat heute den Zwischenbericht per 30. September 2020 veröffentlicht, welcher über die Ergebnisentwicklung für die ersten neun Monate 2020 informiert. Basierend auf den konsolidierten Zahlen weist die BB Biotech AG im Zwischenabschluss per 30. September 2020 einen Gewinn nach Steuern von CHF 26 Mio. aus (Gewinn von CHF 172 Mio. in derselben Vorjahresperiode). Das 3. Quartal wies dabei einen Verlust von CHF 395 Mio. aus (Verlust von CHF 382 Mio. in derselben Vorjahresperiode). Bei einer Investmentgesellschaft reflektiert das Ergebnis die Aktienkursentwicklung der Unternehmen, die im Portfolio gehalten werden. Der Zwischenbericht per 30. September 2020 der BB Biotech AG ist auf www.bbbiotech.com verfügbar. Für weitere Informationen: Media Relations Bellevue Asset Management AG, Seestrasse 16, 8700 Küsnacht, Schweiz, Tel. +41 44 267 67 00 Tanja Chicherio, tch@bellevue.ch www.bbbiotech.com Unternehmensprofil BB Biotech AG ist eine Investmentgesellschaft mit Sitz in Schaffhausen/Schweiz, die an der Schweizer, deutschen und italienischen Börse notiert ist. Seit 1993 investiert das Unternehmen in innovative Unternehmen der Medikamentenentwicklung, die hauptsächlich in den USA und Westeuropa ansässig sind. BB Biotech ist einer der führenden Investoren in diesem Sektor. Bei der Selektion der Portfolioholdings greift BB Biotech auf die langjährige Erfahrung ihres renommierten Verwaltungsrats und auf die Fundamentalanalyse des erfahrenen Investment Management Teams der Bellevue Asset Management AG zurück. Haftungsausschluss Diese Veröffentlichung enthält zukunftsgerichtete Aussagen und Erwartungen sowie Beurteilungen, Ansichten und Annahmen. Diese Aussagen beruhen auf den aktuellen Erwartungen von BB Biotech, ihren Direktoren und leitenden Mitarbeitenden und sind daher mit Risiken und Unsicherheiten verbunden, die sich mit der Zeit ändern können. Da die tatsächlichen Entwicklungen erheblich abweichen können, übernehmen BB Biotech, ihre Direktoren und leitenden Mitarbeitenden diesbezüglich keine Haftung. Alle in dieser Veröffentlichung enthaltenen Aussagen werden nur mit Stand vom Zeitpunkt dieser Veröffentlichung getätigt, und BB Biotech, ihre Direktoren und leitenden Mitarbeitenden gehen keinerlei Verpflichtung ein, zukunftsgerichtete Aussagen aufgrund neuer Informationen, künftiger Ereignisse oder sonstiger Faktoren zu aktualisieren. 23.10.2020 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de Sprache: Deutsch Unternehmen: BB BIOTECH AG Schwertstrasse 6 8200 Schaffhausen Schweiz Telefon: +41 52 624 08 45 E-Mail: info@bbbiotech.com Internet: www.bbbiotech.ch ISIN: CH0038389992 WKN: A0NFN3 Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart; SIX EQS News ID: 1142519   Ende der Mitteilung DGAP News-Service

  • DGAP

    Erhöhte Übernahmeaktivitäten bei Biotechunternehmen im 3. Quartal 2020 - Erfreuliche 9-Monats-Performance für BB Biotech

    DGAP-News: BB BIOTECH AG / Schlagwort(e): Zwischenbericht 23.10.2020 / 07:00 Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. Medienmitteilung vom 23. Oktober 2020 Zwischenbericht der BB Biotech AG per 30. September 2020 Erhöhte Übernahmeaktivitäten bei Biotechunternehmen im 3. Quartal 2020 - Erfreuliche 9-Monats-Performance für BB Biotech Nach einem sehr starken 2. Quartal gab der Nasdaq Biotechnology Index im 3. Quartal geringfügig nach (-0.8%). Eine ähnliche Entwicklung zeigt sich bei BB Biotech, deren Aktie nach einem kräftigen Kursplus im Vorquartal von 31.1% in CHF im 3. Quartal 3.4% in CHF und 4.3% in EUR korrigierte. Der Innere Wert des Portfolios (NAV) sank um 10.9% in CHF, 12.1% in EUR und 8.3% in USD. Daraus resultiert für das 3. Quartal ein Nettoverlust von CHF 395 Mio. gegenüber einem Nettoverlust von CHF 382 Mio. im gleichen Vorjahresquartal. Auf kurze Sicht hatten die längerfristig bestehenden Small- und Mid-Cap-Positionen einen negativen Effekt auf die Quartalsperformance von BB Biotech. Mit dem Ausbruch der Pandemie ist der Biotechsektor ins Scheinwerferlicht der Öffentlichkeit und der breiten Investorengemeinde gerückt. Die Gesundheitsbranche arbeitet intensiv an der Entwicklung von Lösungen, wobei sie das gesamte technologische Spektrum ausschöpft, darunter Diagnostika, Geräte, Therapeutika und Impfstoffe. Während das Investment Management Team die Schnelligkeit und Innovationskraft der Branche bei der Suche nach Lösungen begrüsst und die erfolgreiche Entwicklung wirksamer SARS-CoV2 Impfstoffe erwartet, schaut es auch auf den Newsflow in anderen Bereichen, zum Beispiel bei Krebsmedikamenten. Die 9-Monats-Performance der BB Biotech-Aktie fällt nach wie vor erfreulich aus mit einer Gesamtrendite von 7.6% in CHF und 8.3% in EUR und einem Anstieg des NAV von 3.0% in CHF, 3.7% in EUR und 8.3% in USD. Der Reingewinn in dieser Periode belief sich auf CHF 26 Mio. gegenüber CHF 172 Mio. im Vorjahreszeitraum. Nach einem sehr starken 2. Quartal gab der Nasdaq Biotechnology Index im 3. Quartal leicht nach (-0.8%), verzeichnet aber immer noch eine zweistellige Gesamtrendite von 12.9%. Die breiten Gesundheitsmärkte, die durch den MSCI World Health Care Index abgebildet werden, beendeten das 3. Quartal 4.9% fester, womit sich ihre YTD-Performance auf insgesamt 6.7% summiert. Einzelne Unternehmen profitierten zwar von M&A-Aktivitäten, aber die Senkung übermässig hoher Erwartungen an therapeutische Modalitäten zur Behandlung von SARS-CoV2-Infektionen belastete die Gesamtperformance des Sektors. Darüber hinaus haben Anleger angesichts der bereits laufenden Briefwahl für die US-Präsidentschaftswahl damit begonnen, Kapital aus dem Sektor abzuziehen, obwohl den Debatten über Medikamentenpreise weniger Aufmerksamkeit geschenkt wird. Dagegen blühte der IPO-Markt weiter auf, während kleinere und mittelgrosse bereits notierte Biotechunternehmen zu kämpfen hatten. Ein neues Unternehmen im Portfolio Das Investment Management Team hielt weiter an seiner langfristigen Anlagestrategie fest und fokussierte sich auf Unternehmen, die innovative Medikamente für schwerwiegende und/oder chronische Erkrankungen entwickeln. Es trennte sich von der restlichen Beteiligung an Akcea Therapeutics, erweiterte das Portfolio um Relay Therapeutics nach erfolgreicher Partizipation an dessen Börsengang und erhöhte dessen Investitionsgrad unmittelbar nach dem Listing am offenen Markt. Relay Therapeutics ist ein biopharmazeutisches Unternehmen, das die Bewegung von Proteinen in den Mittelpunkt des Prozesses der Wirkstoffentdeckung stellt, um lebensverändernde Therapien zu entwickeln. Im Weiteren wurden anhaltende Marktschwankungen genutzt, um Gewinne bei einer Auswahl mittelgross kapitalisierter Unternehmen mitzunehmen. Nicht investiert ist BB Biotech generell in grossen Pharmaunternehmen oder Pharmakonzernen mit riesigen Impfstoffsparten. Angesichts der Ungewissheit über die letztendliche Rentabilität derartiger Investitionen und ihrer Auswirkungen auf den Börsenwert dieser Unternehmen bleiben wir zurückhaltend, wenn es darum geht, in grossem Stil eingesetzte konventionelle Arzneien und Technologien zu unterstützen. Sie sind zwar erfolgversprechend, stellen aber keine bahnbrechenden Investitionsmöglichkeiten dar. Meilensteine im 3. Quartal 2020 Bei der Entwicklung vorbeugender Impfstoffe wurden weitere Fortschritte erzielt. Angeführt wird das Feld dabei von Modernas sowie Pfizer/Biontechs mRNA-Vakzinen und AstraZenecas auf einem genetisch veränderten Schimpansen-Adenovirus basierten Impfstoff. Die Unternehmen führen umfassende klinische Studien durch, um die Wirksamkeit der Impfstoffe in Form einer Risikominderung symptomatischer Infektionen geimpfter Studienteilnehmer gegenüber einer Placebo-Kontrollgruppe zu überprüfen. Intra-Cellular gab positive Studienergebnisse für Lumateperone als Begleittherapie zu Lithium oder Valproat bei der Behandlung längerer depressiver Phasen in Verbindung mit Bipolar-1- und Bipolar-2-Störungen bekannt. Darüber hinaus präsentierte Myovant weitere Resultate seiner Phase-III-Studie HERO zu Relugolix bei Patienten mit fortgeschrittenem Prostatakrebs. Incyte verkündete die FDA-Zulassung von Monjuvi (Tafasitamab-cxix) in Kombination mit Revlimid zur Behandlung von erwachsenen Patienten mit rezidiviertem oder refraktärem diffusem grosszelligem B-Zell-Lymphom. Übernahmen und Lizenzierungen Die im 3. Quartal wiedererwachten Übernahmeaktivitäten hielten auch zu Beginn des 4. Quartals an, wobei BB Biotech von Bristol-Myers Squibbs Übernahmeofferte in Höhe von USD 13 Mrd. für die Beteiligung Myokardia profitierte. Im 3. Quartal legte Gilead ein Angebot für Immunomedics in Höhe von USD 21 Mrd. vor, Sanofi unterbreitete Principia ein Übernahmeangebot im Umfang von USD 3.7 Mrd. und Johnson & Johnson bot USD 6.5 Mrd. für Momenta. Leider zählte keiner dieser Übernahmekandidaten zu den Portfoliounternehmen von BB Biotech. Dafür unterstützt das Investment Management Team Ionis in seiner Entscheidung, seine börsennotierte gewerbliche Tochtergesellschaft Akcea Therapeutics vollständig zu integrieren und sämtliche ausstehenden Aktien der Tochter zu erwerben. Radius hat sein SERD-Programm an Menarini auslizensiert und wird sich auf seine Kernkompetenz im Bereich Osteoporose konzentrieren. Ausblick: bessere Therapeutika zur Behandlung aktiver Infektionen erwartet Der Wandel in Bezug auf Infrastruktur und diagnostische Verbesserungen im Gesundheitswesen wird sich nicht nur heute, sondern auch in Zukunft auf das Gesundheitssystem auswirken. Klinische Versuche dürften künftig schneller und kostengünstiger durchgeführt werden können. Weiterhin eine wichtige Rolle werden voraussichtlich die Aktivitäten zur Mittelbeschaffung spielen. Auch bei der Produktlancierung bedarf es neuer Modelle, die weniger abhängig von einer grossen Vertriebsorganisation sind und stattdessen neuartige Strategien nutzen, um Marken- und Produktbewusstsein auf Patienten- und Ärzteebene zu fördern. Investitionen in diagnostische Testverfahren könnten letztlich zu einer breiteren Adaption führen, sogar auf genetischer Ebene, was die Einführung zielgerichteter Medikamente zur Behandlung von seltenen genetischen Störungen bis hin zu massgeschneiderten Krebstherapien fördern dürfte. Für den Rest des Jahres erwartet das Team wichtige Daten und Ergebnisse einiger Portfoliounternehmen: Moderna wird voraussichtlich erste Wirksamkeitsdaten seiner COVE-Studie zu mRNA-1273 vorlegen, in deren Rahmen etwa 30 000 Probanden im Abstand von 28 Tagen geimpft werden. Die grossflächigere Auslieferung des Impfstoffs könnte Unternehmensangaben zufolge im 1. Quartal 2021 beginnen, sofern die vollständige Zulassung vorliegt. Scholar Rock plant die Veröffentlichung vorläufiger Phase-II-Daten seiner TOPAZ-Studie zu SRK-015 für die Behandlung verschiedener Subgruppen von Patienten mit spinaler Muskelatrophie. Arvinas und Molecular Templates dürften auf dem San Antonio Breast Cancer Symposium wichtige erste Dosierungs- und Wirksamkeitsdaten vorlegen. Für drei Wirkstoffe, die derzeit durch zuständige Behörden geprüft werden, wird bis zum Jahresende eine Zulassungsentscheidung erwartet: Relugolix von Myovant zur Behandlung von fortgeschrittenem Prostatakrebs; Lumasiran von Alnylam bei primärer Hyperoxalurie Typ 1; und Margetuximab von Macrogenics als Therapie für Patientinnen mit HER2-positivem metastasiertem Brustkrebs. Das Investment Management Team verfolgt das Pandemiegeschehen, die daraus resultierenden gesundheits- und wirtschaftspolitischen Herangehensweisen sowie die vielen klinischen Projekte in der Entwicklung aufmerksam. Basierend auf seinen Erkenntnissen glaubt das Team an die Entwicklung erfolgreicher Impfstoffe und Massnahmen, mit deren Hilfe sich dieser tödliche Erreger bekämpfen und eindämmen lässt. Bis zu deren Verfügbarkeit erwartet das Management Team die Entwicklung besserer Therapeutika zur Behandlung aktiver Infektionen, die die Krankheitslast verringern und die Sterblichkeitsrate senken werden. Der Zwischenbericht per 30. September 2020 der BB Biotech AG ist auf www.bbbiotech.com verfügbar. Für weitere Informationen: Investor Relations Bellevue Asset Management AG, Seestrasse 16, 8700 Küsnacht, Schweiz, Tel. +41 44 267 67 00 Dr. Silvia Siegfried-Schanz, ssc@bellevue.ch Maria-Grazia Iten-Alderuccio, mga@bellevue.ch Claude Mikkelsen, cmi@bellevue.ch Media Relations Bellevue Asset Management AG, Seestrasse 16, 8700 Küsnacht, Schweiz, Tel. +41 44 267 67 00 Tanja Chicherio, tch@bellevue.ch TE Communications AG, St. Leonhard-Strasse 45, 9001 St. Gallen, Schweiz, Tel. +41 79 423 22 28 Thomas Egger, teg@te-communications.ch www.bbbiotech.com Unternehmensprofil BB Biotech AG ist eine Investmentgesellschaft mit Sitz in Schaffhausen/Schweiz, die an der Schweizer, deutschen und italienischen Börse notiert ist. Seit 1993 investiert das Unternehmen in innovative Unternehmen der Medikamentenentwicklung, die hauptsächlich in den USA und Westeuropa ansässig sind. BB Biotech ist einer der führenden Investoren in diesem Sektor. Bei der Selektion der Portfolioholdings greift BB Biotech auf die langjährige Erfahrung ihres renommierten Verwaltungsrats und auf die Fundamentalanalyse des erfahrenen Investment Management Teams der Bellevue Asset Management AG zurück. Haftungsausschluss Diese Veröffentlichung enthält zukunftsgerichtete Aussagen und Erwartungen sowie Beurteilungen, Ansichten und Annahmen. Diese Aussagen beruhen auf den aktuellen Erwartungen von BB Biotech, ihren Direktoren und leitenden Mitarbeitenden und sind daher mit Risiken und Unsicherheiten verbunden, die sich mit der Zeit ändern können. Da die tatsächlichen Entwicklungen erheblich abweichen können, übernehmen BB Biotech, ihre Direktoren und leitenden Mitarbeitenden diesbezüglich keine Haftung. Alle in dieser Veröffentlichung enthaltenen Aussagen werden nur mit Stand vom Zeitpunkt dieser Veröffentlichung getätigt, und BB Biotech, ihre Direktoren und leitenden Mitarbeitenden gehen keinerlei Verpflichtung ein, zukunftsgerichtete Aussagen aufgrund neuer Informationen, künftiger Ereignisse oder sonstiger Faktoren zu aktualisieren.   Portfoliozusammensetzung von BB Biotech per 30. September 2020(in % der Wertschriften, gerundete Werte)       Ionis Pharmaceuticals   10.3% Neurocrine Biosciences   7.7% Incyte   6.9% Argenx SE   6.5% Vertex Pharmaceuticals   6.5% Moderna   6.1%       Alnylam Pharmaceuticals   4.6% Myokardia   4.0% Alexion Pharmaceuticals   3.9% Agios Pharmaceuticals   3.8% Halozyme Therapeutics   3.8% Esperion Therapeutics   3.7% Macrogenics   3.1% Sage Therapeutics   2.5% Intra-Cellular Therapies   2.4% Fate Therapeutics   2.3% Radius Health   2.2% Crispr Therapeutics   2.1% Myovant Sciences   1.9% Exelixis   1.8% Generation Bio Co.   1.5% Relay Therapeutics   1.5% Molecular Templates   1.4% Scholar Rock Holding   1.3% Nektar Therapeutics   1.2% Black Diamond Therapeutics   1.1% Arvinas   1.0% Sangamo Therapeutics   1.0% Intercept Pharmaceuticals   0.8% Voyager Therapeutics   0.8% Wave Life Sciences   0.6% Kezar Life Sciences   0.6% Homology Medicines   0.5% G1 Therapeutics   0.2% Cidara Therapeutics   0.2%             Alder Biopharmaceuticals - CVR   0.1% Bristol-Myers Squibb - CVR   <0.1%       Total Wertschriften   CHF 3 465.5 Mio.       Übrige Aktiven   CHF 15.0 Mio. Übrige Verpflichtungen   CHF (249.4) Mio.       Innerer Wert / Net Asset Value   CHF 3 231.1 Mio.       23.10.2020 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de Sprache: Deutsch Unternehmen: BB BIOTECH AG Schwertstrasse 6 8200 Schaffhausen Schweiz Telefon: +41 52 624 08 45 E-Mail: info@bbbiotech.com Internet: www.bbbiotech.ch ISIN: CH0038389992 WKN: A0NFN3 Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart; SIX EQS News ID: 1142531   Ende der Mitteilung DGAP News-Service

  • DGAP

    BB BIOTECH AG: Innovative Biotechunternehmen übernehmen Führungsrolle in globaler Herausforderung

    DGAP-News: BB BIOTECH AG / Schlagwort(e): Zwischenbericht 24.07.2020 / 07:00 Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. Medienmitteilung vom 24. Juli 2020Zwischenbericht der BB Biotech AG per 30. Juni 2020Innovative Biotechunternehmen übernehmen Führungsrolle in globaler HerausforderungAnlagen in Biotechnologieaktienmärkte zeigten sich im Rahmen der COVID-19-Krise ausgesprochen widerstandfähig und überzeugten durch kräftige Kursavancen. So verbuchte der Nasdaq Biotech Index im 2. Quartal 2020 ein Plus von 26.9% (USD). Die Aktie von BB Biotech legte in diesem Zeitraum um 32.1% in CHF und 32.9% in EUR zu. Der Net Asset Value des Portfolios stieg sogar um 51.2% in USD, 48.2% in CHF und 47.7% in EUR, was einem Nettogewinn von CHF 1.18 Mrd. gegenüber einem Nettoverlust von CHF 336 Mio. im Vorjahreszeitraum gleichkommt. Für die ersten sechs Monate des Jahres resultierte somit ein Nettogewinn von CHF 422 Mio., verglichen mit einem Vorjahreswert von CHF 544 Mio. Das Investment Management Team von BB Biotech hielt ungeachtet der Pandemie an der langfristigen Ausrichtung des Portfolios fest. Der Fokus gilt unverändert Unternehmen, die innovative Medikamente für schwerwiegende und/oder chronische Erkrankungen entwickeln. Das Portfolio wurde im 2. Quartal um Generation Bio ergänzt. Aufgrund der anhaltenden Dynamik innerhalb des Sektors sind weitere Börsengänge und Kapitalerhöhungen zu erwarten. Biotechunternehmen werden dazu beitragen, Lösungen zur Bekämpfung des Virus zu entwickeln. Aber auch bei zahlreichen anderen Krankheiten sind wichtige Erfolge zu erwarten. Geldpolitische, fiskalische und wirtschaftliche Interventionen weltweit führten im 2. Quartal zu einer Erholung der Aktienmärkte von ihrem Erstquartalseinbruch. Die Erwartungen einer raschen Konjunkturerholung stiegen mit den Lockerungen der Lockdowns in China und in den europäischen Ländern, die früh von der SARS-CoV-2-Pandemie betroffen waren. Verstärkt wurde die positive Stimmung durch erste Erfolge bei führenden Impf- und Wirkstoffkandidaten gegen COVID-19 und deren Potenzial einer möglichen Lancierung zum Jahresende 2020 oder zu Beginn des Jahres 2021. Speziell die Gesundheitsmärkte vermochten durch Widerstandsfähigkeit und Dynamik zu überzeugen. Entwickler von Diagnostika, Medikamenten und Impfstoffen zur Bekämpfung und Eindämmung von COVID-19 schnitten erneut besser ab als verbraucherorientierte und zyklische Subsektoren. Innerhalb des Biotechsektors machten Large Caps Boden gut, die grössten Gewinne verbuchten jedoch Mid Caps und einige kleinere Werte. Nach einer längeren Phase der Mittelabflüsse wurde im 2. Quartal die Erholung der Branche an der Börse durch Mittelzuflüsse getrieben, darunter auch zahlreiche IPOs, Sekundärmarktgeschäfte und Anleiheangebote. Aktie und Net Asset Value von BB Biotech mit starken Kursavancen Im 2. Quartal 2020 legte der Aktienkurs von BB Biotech um 32.1% in CHF und 32.9% in EUR zu, während der Net Asset Value des Portfolios um 51.2% in USD, 48.2% in CHF und 47.7% in EUR stieg. Daraus resultierte im 2. Quartal ein Nettogewinn von CHF 1.18 Mrd. gegenüber einem Nettoverlust von CHF 336 Mio. im selben Vorjahreszeitraum. Die Aktie von BB Biotech wies für die erste Jahreshälfte 2020 eine Gesamtrendite einschliesslich Dividende von 11.4% in CHF und 13.2% in EUR aus. Sie lag damit geringfügig unter dem Anstieg des Net Asset Value von 15.7% in CHF, 18.0% in EUR und 18.2% in USD. Daraus resultierte ein Nettogewinn von CHF 422 Mio. im 1. Halbjahr 2020 verglichen mit CHF 544 Mio.im Vorjahreszeitraum. Unveränderter Fokus im Portfolio - ein neues Unternehmen dazugekauft Auch während der Pandemie hielt das Investment Management Team an der langfristigen Anlagestrategie von BB Biotech fest und fokussierte sich auf Unternehmen, die innovative Medikamente für schwerwiegende und/oder chronische Erkrankungen entwickeln. So ergänzte BB Biotech das Portfolio im 2. Quartal um Generation Bio, ein Small-Cap-Unternehmen. Das Team veräusserte Aktien der Top-Holdings gewinnbringend und realisierte weitere Gewinne bei Moderna, das rasche Fortschritte bei seinem COVID-19-Impfstoffkandidaten mRNA-1273 gemeldet hatte. Die Verkaufserlöse nutzte das Team zur Aufstockung neuerer Beteiligungen, darunter Molecular Templates, Fate Therapeutics und Arvinas. Das Team baute die Portfolioallokation im Bereich Genmedizin im 2. Quartal 2020 aus, indem es am Börsengang von Generation Bio teilnahm. Damit wurden die erfolgreichen Investitionen in Gentherapiefirmen wie Avexis (von Novartis übernommen) und Audentes (Übernahme durch Astellas) fortgesetzt. Generation Bio befindet sich noch in einem frühen Entwicklungszyklus, ist aber aufgrund seines Potenzials für längere DNA-Inserts, Tissue Targeting und der Mehrfachdosierung bei Patienten mit seltenen oder weitverbreiteten Erkrankungen ein vielversprechendes Investment. Ausblick: Weitere Pipelinefortschritte sowie anhaltende Börsengänge und Kapitalerhöhungen erwartet Die Auswirkungen der Lockdowns auf die globale Wirtschaft und Gesellschaft veranlassten Regierungen dazu, in diagnostische Testverfahren zu investieren und Vereinbarungen über den Masseneinkauf von COVID-19-Therapeutika und -Impfstoffen auszuhandeln. Die weiteren Entwicklungen gilt es aufmerksam zu verfolgen. Folgende Studien sind in den kommenden Monaten sowohl für einzelne Pipelineprodukte als auch für Plattformtechnologien für die Portfoliounternehmen von BB Biotech von Bedeutung: * Homology wird voraussichtlich Ergebnisse seines gentherapeutischen Programms HMI-102 zur Behandlung von Erwachsenen mit Phenylketonurie vorlegen * Scholar Rock dürfte Wirksamkeits- und Sicherheitsdaten seiner Topaz-Studie zu SRK-015 bei Patienten mit spinaler Muskelatrophie Typ 2 und 3 präsentieren * Moderna kündigte die Veröffentlichung weiterer Daten zu seinem SARS-CoV2-Impfstoffkandidaten mRNA-1273 in den kommenden Wochen an * Wave Life Sciences dürfte Daten der Kohorten von Huntington-Patienten vorlegen, denen eine höhere Dosierung von WVE-120101 und WVE-120102 verabreicht wurde * Arvinas hat angedeutet, dass es Daten der Kohorte mit höher dosiertem ARV-110 bei Prostatakrebs und erste Daten zu ARV-471 bei Brustkrebs veröffentlichen wirdDarüber hinaus werden in der zweiten Jahreshälfte 2020 zahlreiche Zulassungsentscheidungen für Arzneimittel erwartet, darunter: * Lumasiran (Alnylam) zur Behandlung primärer Hyperoxalurie Typ 1 - voraussichtlicher Entscheidungstermin der FDA ist der 3. Dezember 2020 * Margetuximab (Macrogenics) bei Brustkrebs - Entscheidungstermin der FDA ist der 18. Dezember 2020 * Relugolix (Myovant) als Therapie gegen Prostatakrebs - voraussichtlicher Entscheidungstermin der FDA ist der 20. Dezember 2020 * Obeticholsäure (Intercept) - in den kommenden Wochen soll im Rahmen einer Typ-A-Sitzung der FDA über die nächsten Schritte entschieden werdenDarüber hinaus dürfte die Dynamik innerhalb des Biotechsektors weitere Börsengänge und Kapitalerhöhungen begünstigen, welche die Bilanzen der Firmen stärken, die die Entwicklung von Technologien und Medikamenten der nächsten Generation vorantreiben.Der Zwischenbericht per 30. Juni 2020 der BB Biotech AG ist auf www.bbbiotech.com verfügbar.Für weitere Informationen:Investor Relations Bellevue Asset Management AG, Seestrasse 16, 8700 Küsnacht, Schweiz, Tel. +41 44 267 67 00 Maria-Grazia Iten-Alderuccio, mga@bellevue.ch Claude Mikkelsen, cmi@bellevue.chMedia Relations Bellevue Asset Management AG, Seestrasse 16, 8700 Küsnacht, Schweiz, Tel. +41 44 267 67 00 Tanja Chicherio, tch@bellevue.chTE Communications AG, St. Leonhard-Strasse 45, 9001 St. Gallen, Schweiz, Tel. +41 79 423 22 28 Thomas Egger, teg@te-communications.chwww.bbbiotech.com Unternehmensprofil BB Biotech AG ist eine Investmentgesellschaft mit Sitz in Schaffhausen/Schweiz, die an der Schweizer, deutschen und italienischen Börse notiert ist. Seit 1993 investiert das Unternehmen in innovative Unternehmen der Medikamentenentwicklung, die hauptsächlich in den USA und Westeuropa ansässig sind. BB Biotech ist einer der führenden Investoren in diesem Sektor. Bei der Selektion der Portfolioholdings greift BB Biotech auf die langjährige Erfahrung ihres renommierten Verwaltungsrats und auf die Fundamentalanalyse des erfahrenen Investment Management Teams der Bellevue Asset Management AG zurück.Haftungsausschluss Diese Veröffentlichung enthält zukunftsgerichtete Aussagen und Erwartungen sowie Beurteilungen, Ansichten und Annahmen. Diese Aussagen beruhen auf den aktuellen Erwartungen von BB Biotech, ihren Direktoren und leitenden Mitarbeitenden und sind daher mit Risiken und Unsicherheiten verbunden, die sich mit der Zeit ändern können. Da die tatsächlichen Entwicklungen erheblich abweichen können, übernehmen BB Biotech, ihre Direktoren und leitenden Mitarbeitenden diesbezüglich keine Haftung. Alle in dieser Veröffentlichung enthaltenen Aussagen werden nur mit Stand vom Zeitpunkt dieser Veröffentlichung getätigt, und BB Biotech, ihre Direktoren und leitenden Mitarbeitenden gehen keinerlei Verpflichtung ein, zukunftsgerichtete Aussagen aufgrund neuer Informationen, künftiger Ereignisse oder sonstiger Faktoren zu aktualisieren. Portfoliozusammensetzung von BB Biotech per 30. Juni 2020 (in % der Wertschriften, gerundete Werte) Ionis Pharmaceuticals 11.5% Neurocrine Biosciences 8.9% Incyte 7.6% Vertex Pharmaceuticals 6.7% Agios Pharmaceuticals 5.3% Argenx SE 5.2% Moderna 5.2% Esperion Therapeutics 4.8% Alnylam Pharmaceuticals 4.7% Halozyme Therapeutics 4.4% Alexion Pharmaceuticals 3.6% Macrogenics 3.1% Myokardia 2.8% Myovant Sciences 2.4% Radius Health 2.4% Intra-Cellular Therapies 2.3% Exelixis 1.7% Fate Therapeutics 1.6% Nektar Therapeutics 1.5% Crispr Therapeutics 1.5% Black Diamond Therapeutics 1.5% Sage Therapeutics 1.5% Arvinas 1.3% Scholar Rock Holding 1.2% Molecular Templates 1.2% Sangamo Therapeutics 0.9% Voyager Therapeutics 0.8% Intercept Pharmaceuticals 0.8% Generation Bio Co. 0.8% Wave Life Sciences 0.7% Homology Medicines 0.7% Kezar Life Sciences 0.5% G1 Therapeutics 0.4% Cidara Therapeutics 0.3% Akcea Therapeutics 0.2% Bristol-Myers Squibb - CVR 0.1% Alder Biopharmaceuticals - CVR 0.1% Total Wertschriften CHF 3 794.6 Mio. Übrige Aktiven CHF 36.2 Mio. Übrige Verpflichtungen CHF (204.5) Mio. Innerer Wert / Net Asset Value CHF 3 626.3 Mio. * * *24.07.2020 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de * * * Sprache: Deutsch Unternehmen: BB BIOTECH AG Schwertstrasse 6 8200 Schaffhausen Schweiz Telefon: +41 52 624 08 45 E-Mail: info@bbbiotech.com Internet: www.bbbiotech.ch ISIN: CH0038389992 WKN: A0NFN3 Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart; SIX EQS News ID: 1100739 Ende der Mitteilung DGAP News-Service