Deutsche Märkte geschlossen

Beiersdorf Aktiengesellschaft (BEI.DE)

XETRA - XETRA Verzögerter Preis. Währung in EUR
Zur Watchlist hinzufügen
83,38-0,74 (-0,88%)
Börsenschluss: 5:35PM MEZ
Vollbild
Kurs Vortag84,12
Öffnen84,04
Gebot83,16 x 37700
Briefkurs83,18 x 10000
Tagesspanne83,02 - 84,74
52-Wochen-Spanne77,62 - 104,10
Volumen532.010
Durchschn. Volumen418.517
Marktkap.18,912B
Beta (5 J., monatlich)0,23
Kurs-Gewinn-Verhältnis (roll. Hochrechn.)33,77
EPS (roll. Hochrechn.)2,47
Gewinndatum17. Feb. 2021
Erwartete Dividende & Rendite0,70 (0,83%)
Ex-Dividendendatum06. Apr. 2021
1-Jahres-Kursziel98,11
  • DGAP

    Beiersdorf Aktiengesellschaft: Prognose für das Geschäftsjahr 2021 - Beiersdorf investiert verstärkt in Nachhaltigkeit, Digitalisierung und Wachstumsmärkte

    Beiersdorf Aktiengesellschaft / Schlagwort(e): Prognose Beiersdorf Aktiengesellschaft: Prognose für das Geschäftsjahr 2021 - Beiersdorf investiert verstärkt in Nachhaltigkeit, Digitalisierung und Wachstumsmärkte 16.02.2021 / 20:00 CET/CEST Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. Prognose für das Geschäftsjahr 2021 - Beiersdorf investiert verstärkt in Nachhaltigkeit, Digitalisierung und Wachstumsmärkte Der Vorstand der Beiersdorf Aktiengesellschaft, Hamburg, hat in seiner heutigen Sitzung mit Billigung des Aufsichtsrats verstärkte Investitionen im Rahmen der C.A.R.E.+ Strategie beschlossen. In den nächsten fünf Jahren sollen zusätzliche 300 Mio. Euro in Nachhaltigkeit, Digitalisierung und Wachstumsmärkte investiert werden. Vor diesem Hintergrund wird im Geschäftsjahr 2021 im Unternehmensbereich Consumer bei positivem Umsatzwachstum eine operative EBIT-Umsatzrendite (ohne Sondereffekte) auf dem Niveau des Vorjahres (2020: 12,3%) erwartet. Aufgrund der anhaltenden Herausforderungen aus der COVID-19-Pandemie in weiten Teilen der Welt, insbesondere in Europa und in den Wachstumsmärkten, ist es schwierig, eine verlässliche Prognose für das Geschäftsjahr 2021 zu erstellen. Für die Zeit nach der COVID-19-Krise geht der Vorstand davon aus, dass die EBIT-Umsatzrendite des Unternehmensbereichs Consumer, auch unter Berücksichtigung der weiterhin signifikanten Investitionen in die strategischen Prioritäten von C.A.R.E.+ stärker als der Umsatz wachsen wird. Für den Unternehmensbereich tesa wird für das Geschäftsjahr 2021 - auch bedingt durch signifikante Investitionen in die strategischen Fokusfelder (Digitalisierung, Wachstum, Nachhaltigkeit) - bei ebenfalls positivem Umsatzwachstum eine operative EBIT-Umsatzrendite (ohne Sondereffekte) unter Vorjahr erwartet. Auf dieser Basis geht der Vorstand für den Konzern von einem positiven Umsatzwachstum und einer operativen EBIT-Umsatzrendite (ohne Sondereffekte) auf Vorjahresniveau aus. Im Geschäftsjahr 2020 wurde eine operative Umsatzrendite (ohne Sondereffekte) für den Unternehmensbereich Consumer von 12,3% (Umsatz: -6,6%), für den Unternehmensbereich tesa von 15,4% (Umsatz: -1,5%) und für den Konzern von 12,9% (Umsatz: -5,7%) erzielt. Kontakt: Dr. Jens Geißler Head of Investor Relations Tel.: +49 (40) 4909 5000 Fax: +49 (40) 4909 18 5000 Anke Schmidt Vice President Corporate Communications Tel.: +49 (40) 4909 2001 Fax: +49 (40) 4909 2516 16.02.2021 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de Sprache: Deutsch Unternehmen: Beiersdorf Aktiengesellschaft Unnastraße 48 20245 Hamburg Deutschland Telefon: +49 (0)40 4909-0 Fax: +49 (0)40 4909-34 34 E-Mail: kontakt@Beiersdorf.com Internet: www.Beiersdorf.com ISIN: DE0005200000 WKN: 520000 Indizes: DAX Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard), Hamburg; Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange EQS News ID: 1168833 Ende der Mitteilung DGAP News-Service

  • Was die Homeoffice-Revolution der Arbeitswelt bringt – und was sie kostet
    Handelsblatt

    Was die Homeoffice-Revolution der Arbeitswelt bringt – und was sie kostet

    Durch Corona wird eine Mischung aus Homeoffice und neuen Bürowelten zum Normalfall. Unternehmen können davon profitieren – sofern sie den Wandel richtig managen.

  • Mehr Seife, weniger Sonnenschutz: Kosmetikbranche leidet unter Lockdown-Problemen
    Handelsblatt

    Mehr Seife, weniger Sonnenschutz: Kosmetikbranche leidet unter Lockdown-Problemen

    Die Coronakrise hat die Kosmetikbranche gebeutelt. Sonnenschutz und Luxusprodukte waren nicht gefragt, dafür Seifen und Haarfärbemittel für zu Hause.