Deutsche Märkte schließen in 5 Stunden 8 Minuten

Amazon.com, Inc. (AMZN)

NasdaqGS - NasdaqGS Echtzeitpreis. Währung in USD
Zur Watchlist hinzufügen
3.118,06+19,67 (+0,63%)
Börsenschluss: 4:00PM EST

3.124,00 +5,94 (0,19 %)
Vorbörse: 6:18AM EST

Vollbild
Die Handelspreise werden nicht von allen Märkten bezogen.
Kurs Vortag3.098,39
Öffnen3.100,50
Gebot3.121,01 x 800
Briefkurs3.129,50 x 900
Tagesspanne3.086,26 - 3.134,14
52-Wochen-Spanne1.626,03 - 3.552,25
Volumen3.602.102
Durchschn. Volumen5.147.236
Marktkap.1,564T
Beta (5 J., monatlich)1,30
Kurs-Gewinn-Verhältnis (roll. Hochrechn.)91,17
EPS (roll. Hochrechn.)34,20
Gewinndatum28. Jan. 2021 - 01. Feb. 2021
Erwartete Dividende & RenditeN/A (N/A)
Ex-DividendendatumN/A
1-Jahres-Kursziel3.812,78
  • Zalando erklärt AWS zum bevorzugten Cloud-Anbieter
    Business Wire

    Zalando erklärt AWS zum bevorzugten Cloud-Anbieter

    Der Online-Händler Zalando hat Amazon Web Services, Inc. (AWS), ein Unternehmen von Amazon.com Inc. (NASDAQ: AMZN), zu seinem bevorzugten Cloud-Anbieter erklärt. Das hat AWS heute bekannt gegeben. Zalando setzt in dem Zuge vollständig auf Machine Learning Dienste von AWS, um seine gesamten Workloads für maschinelles Lernen in der weltweit führenden Cloud zu betreiben. Zalando, ein Anbieter von Lifestyle- und Modeprodukten für mehr als 35 Millionen Kunden in 17 Ländern, wird die Dienste von AWS nutzen, um schneller Innovationen zu entwickeln und ein noch personalisierteres Online-Shopping-Erlebnis zu ermöglichen. Zusätzlich zum maschinellen Lernen (ML) setzt Zalando in weiteren Bereichen AWS-Technologien in ihrer gesamten Breite und Tiefe ein, darunter Dienste für Analytics, Compute, Datenbanken, Netzwerk, Serverless und Speicherung. Damit zielt Zalando darauf ab, sich noch stärker hin zu einer datengetriebenen Organisation zu entwickeln und gleichzeitig kritische Geschäftsfunktionen wie Supply Chain Management, Preisgestaltung, Marketing und Kundenbetreuung zu optimieren.

  • Verbraucherschützer wollen Amazon und Co. für fehlerhafte Produkte haftbar machen
    Handelsblatt

    Verbraucherschützer wollen Amazon und Co. für fehlerhafte Produkte haftbar machen

    Onlineanbieter wie Amazon stehen auch Drittanbietern als Marktplatz offen. Für deren Angebote wollen die Plattformen aber keine Verantwortung übernehmen. Das sorgt für Unmut.

  • Amazon und Global Optimism heißen Henkel und Signify zum Klimaversprechen („The Climate Pledge") willkommen
    Business Wire

    Amazon und Global Optimism heißen Henkel und Signify zum Klimaversprechen („The Climate Pledge") willkommen

    Heute gaben Amazon (NASDAQ: AMZN) und Global Optimism bekannt, dass Henkel dem Klimaversprechen beigetreten ist, einer Verpflichtung, bis 2040 netto null Kohlenstoff zu erreichen – ein Jahrzehnt vor dem Ziel des Pariser Abkommens bis 2050. Signify, das bereits Anfang dieses Jahres die Klimaneutralität erreicht hat, tritt auch dem Klimaversprechen bei, um mit anderen Unterzeichnern zusammenzuarbeiten und bewährte Praktiken auszutauschen.