Deutsche Märkte schließen in 7 Stunden 2 Minuten

SLM Solutions Group AG (AM3D.DE)

XETRA - XETRA Verzögerter Preis. Währung in EUR
Zur Watchlist hinzufügen
19,18+0,32 (+1,70%)
Ab 10:13AM MEZ. Markt geöffnet.
Vollbild
Kurs Vortag18,86
Öffnen18,98
Gebot19,12 x 4000
Briefkurs19,18 x 1700
Tagesspanne18,98 - 19,46
52-Wochen-Spanne4,89 - 22,35
Volumen9.829
Durchschn. Volumen40.164
Marktkap.379,361M
Beta (5 J., monatlich)2,33
Kurs-Gewinn-Verhältnis (roll. Hochrechn.)N/A
EPS (roll. Hochrechn.)-1,71
Gewinndatum05. Nov. 2020
Erwartete Dividende & RenditeN/A (N/A)
Ex-DividendendatumN/A
1-Jahres-Kursziel40,79
  • DGAP

    SLM Solutions: CEO Meddah Hadjar wird aus persönlichen Gründen seinen Vertrag nicht verlängern und hat erklärt, das Unternehmen Ende Januar zu verlassen / Sam O'Leary wird neuer CEO / General Counsel André Witt wird interimistisch in den Vorstand berufen

    DGAP-News: SLM Solutions Group AG / Schlagwort(e): Personalie/Personalie 20.01.2021 / 21:36 Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. SLM Solutions Group AG: CEO Meddah Hadjar wird aus persönlichen Gründen seinen Vertrag nicht verlängern und hat erklärt, das Unternehmen Ende Januar zu verlassen // Sam O'Leary wird neuer CEO // General Counsel André Witt wird interimistisch in den Vorstand berufen Lübeck, 20. Januar 2021 - Meddah Hadjar, Vorstandsmitglied und CEO der SLM Solutions Group AG ("SLM Solutions" oder "Unternehmen") hat den Aufsichtsrat darüber informiert, dass er nicht beabsichtigt, seinen Vorstandsvertrag zu verlängern und das Unternehmen Ende Januar verlassen wird. Persönliche, familiäre Umstände haben eine Situation verursacht, die ihm eine Erfüllung seiner Aufgaben als CEO von SLM Solutions nicht mehr ermöglichen. Die Mitglieder des Aufsichtsrates von SLM Solutions haben einstimmig Sam O'Leary zum Nachfolger und neuem CEO bestimmt. Sam O'Leary ist 2019 in der Funktion des COO in das Unternehmen eingetreten. Seine große Erfahrung in der Additive Manufacturing Industrie und Technologie und deren Applikationen hat entscheidend dazu beigetragen, dass sowohl SLM Solutions' vorhandenes Produktportfolio als auch die dazugehörigen Produktionsprozesse signifikant verbessert wurden. Sam trug die Verantwortung für die erfolgreiche Entwicklung der SLM NXG XII 600, des weltweit führenden und produktivsten Powder Bed Laser Fusion Systems. "Sam hat vom ersten Tag an eine tragende Rolle bei der erfolgreichen Neuaufstellung von SLM Solutions gespielt. Er genießt sowohl in der Belegschaft als auch bei Kunden ein sehr hohes Ansehen als eine der globalen Führungspersönlichkeiten in dieser Industrie. Sam ist bestens geeignet, Wachstum und Exzellenz von SLM Solutions weiter voranzutreiben und auf das nächste Level zu bringen," erklärt Thomas Schweppe, Aufsichtsratsvorsitzender der SLM Solutions. Bereits im Jahr 2020 hatte Sam O'Leary seinen Vertrag bis November 2024 verlängert. In Ergänzung zu seinen bisherigen Aufgaben wird Sam künftig dauerhaft die Unternehmensentwicklung, die Strategie und den Bereich Human Resources verantworten. "Ich bin begeistert, die Führung für das Unternehmen in einer so aussichtsreichen Zeit übernehmen zu können. Zusammen mit den Veränderungen in der Organisation und ihren Prozessen ist es uns in den vergangenen 18 Monaten gelungen, zusätzliche hochkarätige Mitarbeiter an Bord zu bringen und damit SLM Solutions wieder auf die Erfolgsspur zurückzuführen. Wir waren vor allem in der Lage, mit der NXG XII 600 ein neues System auf den Markt zu bringen, welches die Industrie fundamental neu definieren wird. Die Kundenresonanz, die wir auf unseren Launch bekommen haben, hat alle unsere Erwartungen bei weitem übertroffen", sagt Sam O'Leary. Bezogen auf künftige Erweiterungen des Management Teams hat der Aufsichtsrat einen Suchprozess initiiert, um geeignete Kandidaten für die Rolle des Chief Commercial Officer zu finden, der weitere Aufgaben von Meddah Hadjar langfristig übernehmen soll. André Witt, General Counsel von SLM Solutions, ist interimistisch in eine Vorstandsrolle berufen worden, bis weitere Vorstandsmitglieder gefunden und bestellt worden sind. Meddah wird SLM Solutions als Berater verbunden bleiben und es wird erwogen, dass er, auf Basis der Unterstützung der größten Aktionäre von SLM Solutions und vorbehaltlich der Nominierung durch den Nominierungsausschuss des Aufsichtsrats und der Bestätigung durch die Hauptversammlung, in den Aufsichtsrat der SLM Solutions Group AG einzieht. Der Aufsichtsrat dankt Meddah Hadjar ganz herzlich für seinen Beitrag zum Erfolg des Unternehmens und wünscht ihm persönlich alles Gute. SLM Solutions wird die Geschäftszahlen für 2020 am 25. März 2021 veröffentlichen. Der Vorstand bekräftigt seine am 12. August 2020 abgegebene Prognose für 2020. Über das Unternehmen: Die SLM Solutions Group AG aus Lübeck ist ein führender Anbieter metallbasierter additiver Fertigungstechnologie. Die Aktien des Unternehmens werden im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse gehandelt. Das Unternehmen konzentriert sich auf die Entwicklung, Montage und den Vertrieb von Maschinen und integrierten Systemlösungen im Bereich des Selektiven Laserschmelzens (Selective Laser Melting). SLM Solutions beschäftigt derzeit mehr als 400 Mitarbeiter in Deutschland, Frankreich, Italien, den USA, Singapur, Russland, Indien und China. Die Produkte werden weltweit von Kunden in der Luft- und Raumfahrtbranche, dem Energiesektor, dem Gesundheitswesen oder dem Automobilsektor eingesetzt. Kontakt: Dirk Ackermann SLM Solutions Group AG E-Mail: ir@slm-solutions.com 20.01.2021 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de Sprache: Deutsch Unternehmen: SLM Solutions Group AG Estlandring 4 23560 Lübeck Deutschland Internet: www.slm-solutions.com ISIN: DE000A111338 WKN: A11133 Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange EQS News ID: 1162122 Ende der Mitteilung DGAP News-Service

  • DGAP

    Veränderung im Vorstand der SLM Solutions Group AG

    SLM Solutions Group AG / Schlagwort(e): Personalie/Personalie Veränderung im Vorstand der SLM Solutions Group AG 20.01.2021 / 21:28 CET/CEST Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014 Veränderung im Vorstand der SLM Solutions Group AG Lübeck, 20. Januar 2021 - Der Vorstandsvorsitzende der SLM Solutions Group AG ("SLM Solutions" oder die "Gesellschaft") hat dem Aufsichtsrat der Gesellschaft heute mitgeteilt, dass er sein Amt als Vorstand und Vorstandsvorsitzender der SLM Solutions zum Ablauf des heutigen Tages niederlegt. Der Aufsichtsrat hat das bisherige Vorstandsmitglied und Chief Operating Officer Sam O'Leary zum neuen Vorstandsvorsitzenden von SLM Solutions berufen. Der Vorstand wird bis auf Weiteres durch den General Counsel der Gesellschaft, André Witt, ergänzt. (Ende der Ad-hoc-Mitteilung) Über das Unternehmen: Die SLM Solutions Group AG aus Lübeck ist ein führender Anbieter metallbasierter additiver Fertigungstechnologie. Die Aktien des Unternehmens werden im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse gehandelt. Das Unternehmen konzentriert sich auf die Entwicklung, Montage und den Vertrieb von Maschinen und integrierten Systemlösungen im Bereich des Selektiven Laserschmelzens (Selective Laser Melting). SLM Solutions beschäftigt derzeit mehr als 400 Mitarbeiter in Deutschland, Frankreich, Italien, den USA, Singapur, Russland, Indien und China. Die Produkte werden weltweit von Kunden in der Luft- und Raumfahrtbranche, dem Energiesektor, dem Gesundheitswesen oder dem Automobilsektor eingesetzt. Kontakt: Dirk Ackermann SLM Solutions Group AG E-Mail: ir@slm-solutions.com 20.01.2021 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de Sprache: Deutsch Unternehmen: SLM Solutions Group AG Estlandring 4 23560 Lübeck Deutschland Internet: www.slm-solutions.com ISIN: DE000A111338 WKN: A11133 Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange EQS News ID: 1162116 Ende der Mitteilung DGAP News-Service

  • DGAP

    SLM Solutions berichtet Umsatzanstieg um 37% gegenüber dem Vorjahr auf EUR 45,9 Mio. für die ersten neun Monate des Jahres 2020

    DGAP-News: SLM Solutions Group AG / Schlagwort(e): 9-Monatszahlen/Quartals-/Zwischenmitteilung 05.11.2020 / 07:30 Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. SLM Solutions berichtet Umsatzanstieg um 37% gegenüber dem Vorjahr auf EUR 45,9 Mio. für die ersten neun Monate des Jahres 2020 Umsatz in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2020 um 37% auf EUR 45,9 Mio. gewachsen (9M 2019: EUR 33,4 Mio.) EBITDA für die ersten neun Monate 2020 auf EUR -12,2 Mio. verbessert (9M 2019: EUR -19,7 Mio.) Auftragseingang von EUR 11,9 Mio. im Q3 2020, leicht über dem Auftragseingang von EUR 10,7 Mio. im Q2 2020 und EUR 2,9 Mio. im Q1 2020, in einem schwierigen operativen Umfeld aufgrund der COVID-19-Pandemie. Auftragseingang für die ersten neun Monate 2020 von EUR 25,6 Mio. unter 9M 2019 (EUR 38,2 Mio.) Auftragsbestand bei EUR 19,5 Mio., 6% über dem Auftragsbestand zum Ende des Q3 2019 Überprüfung des Lagerbestands im Q3 2020 mit einer Wertberichtigung abgeschlossen, die zu einem negativen Einmaleffekt auf das EBITDA in Höhe von EUR 2,3 Mio. führte Virtueller Launch der SLM-Maschine der nächsten Generation - das produktivste Selective Laser Melting System, das es derzeit auf dem Markt gibt - am 10. November 2020 Lübeck, 5. November 2020 - In den ersten neun Monaten des Jahres 2020 erzielte die SLM Solutions Group AG ("SLM Solutions" oder das "Unternehmen"), ein führender Anbieter metallbasierter additiver Fertigungstechnologie, einen Umsatz von EUR 45,9 Mio. und verbuchte ein EBITDA in Höhe von EUR -12,2 Mio. Beide Kennzahlen haben sich im Vergleich zum Vorjahreszeitraum trotz des negativen Marktumfelds im Rahmen der COVID-19-Pandemie stark verbessert. Im dritten Quartal 2020 verbuchte SLM Solutions einen Umsatz von EUR 14,8 Mio. und damit einen leichten Anstieg gegenüber dem im Q2 2020 verzeichneten Umsatz von EUR 13,3 Mio., aber einen Wert unter dem im Q3 2019 verbuchten Umsatz von EUR 17,1 Mio. Die Hauptursache für den Rückgang im dritten Quartal sind nach wie vor die Auswirkungen der COVID-19-Pandemie wie Reisebeschränkungen, Zugangsbeschränkungen zu den Standorten der Kunden, um neue Maschinen zu installieren und zu testen, aber auch geringere Investitionsausgaben der Kunden in Zeiten erheblicher Unsicherheit. Aufgrund der mit COVID-19 verbundenen Einschränkungen konnten nicht alle lieferfertigen Maschinen bei den Kunden installiert und in Betrieb genommen werden. Der Auftragseingang belief sich im Q3 2020 auf EUR 11,9 Mio. und setzte damit den positiven Trend innerhalb des Jahres 2020 fort, nach Auftragseingängen von EUR 10,7 Mio. im Q2 und EUR 2,9 Mio. im Q1 2020. Der gesamte Auftragseingang für die ersten neun Monate 2020 im Wert von EUR 25,6 Mio. (9M 2019: EUR 38,2 Mio.) verlangsamte sich im Vergleich zum Vorjahr infolge der signifikanten Einschränkungen durch COVID-19 und der daraus resultierenden globalen Konjunkturabschwächung. Der Auftragsbestand von EUR 19,5 Mio. zum 30. September 2020 steht einem Wert von EUR 18,4 Mio. zum 30. September 2019 gegenüber. Das EBITDA (Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen) verbesserte sich im Berichtszeitraum um EUR 7,5 Mio. auf EUR -12,2 Mio. (9M 2019: EUR -19,7 Mio.). Wesentlicher Treiber der EBITDA-Verbesserung war das angestiegene Umsatzvolumen. Meddah Hadjar, Vorstandsvorsitzender von SLM Solutions, kommentiert: "SLM Solutions hat im dritten Quartal eine solide Leistung gezeigt. Obwohl die COVID-19-Pandemie unsere Zielmärkte belastet und zu einer deutlich spürbaren Investitionszurückhaltung der Kunden geführt hat, konnten wir dennoch Umsatz und Auftragseingang im Vergleich zum zweiten Quartal verbessern. Trotz des widrigen Umfelds liegt das Entwicklungsprogramm unserer SLM(R)-Maschine der nächsten Generation, das für uns von besonderer strategischer Bedeutung ist, voll im Plan. Die bevorstehende Markteinführung dieser neuen Maschine ist ein bedeutender Meilenstein für die gesamte metallverarbeitende Fertigungsindustrie, da sie die Industrialisierung der metallbasierten additiven Fertigung mit der SLM(R)-Technologie revolutionieren wird. Wir freuen uns darauf, am 10. November 2020 das produktivste derzeit am Markt erhältliche selektive Laserschmelzsystem zu präsentieren." Dirk Ackermann, CFO von SLM Solutions, ergänzt: "Im dritten Quartal haben wir außerdem die seit Anfang des Jahres laufende Überprüfung unserer Lagerbestände abgeschlossen. Dies führte im abgelaufenen Quartal zu einem negativen EBITDA-Effekt in Höhe von 2,3 Millionen Euro. Für die Zukunft erwarten wir keine weiteren signifikanten Bilanz- oder GuV-Effekte aus dieser Maßnahme, sodass ab dem vierten Quartal 2020 unsere tatsächliche operative Leistung sichtbarer wird." Der Vorstand bestätigt die am 12. August 2020 kommunizierte Prognose, in der für das Geschäftsjahr 2020 ein Anstieg des Konzernumsatzes um mindestens 20% gegenüber dem Vorjahr erwartet wird (2019: EUR 49,0 Mio.). Für das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) geht der Vorstand von einer Verbesserung auf einen Wert im Bereich zwischen EUR -13 Mio. und EUR -18 Mio. aus (Konzern-EBITDA 2019: EUR -26,0 Mio.). Diese Prognose steht unter der Annahme, dass in den Hauptabsatzmärkten von SLM Solutions im weiteren Verlauf des Jahres 2020 keine signifikante Verschlechterung der COVID-19-Situation mit weitreichenden Lockdown-Maßnahmen eintritt. SLM Solutions stellt am 10. November 2020, 16.00 Uhr MEZ, die SLM(R)-Maschine der nächsten Generation vor. Die gesamte Veranstaltung wird online stattfinden. Weitere Einzelheiten finden Sie hier: https://www.slm-pushing-the-limits.com/ Der Bericht der SLM Solutions Group AG über die ersten neun Monate des Geschäftsjahres 2020 wird unter www.slm-solutions.com im Bereich "Investor Relations" auf Deutsch und Englisch zum Download zur Verfügung gestellt.   Über das Unternehmen: Die SLM Solutions Group AG aus Lübeck ist ein führender Anbieter metallbasierter additiver Fertigungstechnologie. Die Aktien des Unternehmens werden im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse gehandelt. Das Unternehmen konzentriert sich auf die Entwicklung, Montage und den Vertrieb von Maschinen und integrierten Systemlösungen im Bereich des Selektiven Laserschmelzens (Selective Laser Melting). SLM Solutions beschäftigt derzeit mehr als 400 Mitarbeiter in Deutschland, Frankreich, Italien, den USA, Singapur, Russland, Indien und China. Die Produkte werden weltweit von Kunden in der Luft- und Raumfahrtbranche, dem Energiesektor, dem Gesundheitswesen oder dem Automobilsektor eingesetzt. Kontakt: Dirk Ackermann SLM Solutions Group AG E-Mail: ir@slm-solutions.com 05.11.2020 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de Sprache: Deutsch Unternehmen: SLM Solutions Group AG Estlandring 4 23560 Lübeck Deutschland Internet: www.slm-solutions.com ISIN: DE000A111338 WKN: A11133 Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange EQS News ID: 1145593   Ende der Mitteilung DGAP News-Service