A7A.DE - FinLab AG

XETRA - XETRA Verzögerter Preis. Währung in EUR
21,70
+0,90 (+4,33%)
Börsenschluss: 5:36PM MESZ
Das Aktien-Chart wird von Ihrem aktuellen Browser nicht unterstützt
Kurs Vortag20,80
Öffnen20,90
Gebot21,60 x 93700
Briefkurs22,00 x 30900
Tagesspanne20,80 - 22,60
52-Wochen-Spanne9,02 - 22,60
Volumen6.923
Durchschn. Volumen3.969
Marktkap.115,513M
Beta (5 J., monatlich)1,04
Kurs-Gewinn-Verhältnis (roll. Hochrechn.)2,96
EPS (roll. Hochrechn.)7,33
Gewinndatum03. Apr. 2020
Erwartete Dividende & RenditeN/A (N/A)
Ex-Dividendendatum27. Aug. 2008
1-Jahres-Kursziel32,08
  • DGAP

    Original-Research: FinLab AG (von GBC AG)

    Original-Research: FinLab AG - von GBC AG Einstufung von GBC AG zu FinLab AG Unternehmen: FinLab AG ISIN: DE0001218063 Anlass der Studie: Researchstudie (Anno) Empfehlung: Kaufen Kursziel: 28,85 Euro Kursziel auf Sicht von: 31.12.2020 Letzte Ratingänderung: Analyst: Cosmin Filker, Matthias Greiffenberger - Wichtige operative Entwicklungen beim Fintech-Portfolio erzielt - Beteiligung Deposit Solutions mit Bewertung von 1,0 Mrd. EUR zum Einhorn avanciert - Hohes Kurspotenzial vorhanden Auch im abgelaufenen Geschäftsjahr 2019 hatte die FinLab AG einen positiven Newsflow bei den Fintech-Beteiligungen gehabt. Erneut hat sich hier die 'Vorzeigebeteiligung' Deposit Solutions als ein wichtiger Treiber für die Unternehmensentwicklung erwiesen. Neben der operativen Weiterentwicklung hat die Gesellschaft im September 2019 eine neue Finanzierungsrunde unter Beteiligung der Deutsche Bank abgeschlossen. Der Betreiber bekannter Plattformen wie Savedo und Zinspilot wurde im Rahmen dessen mit einem Unternehmenswert von 1,0 Mrd. EUR bewertet, was bei der FinLab AG vom zuvor ermittelten Wert von rund 500 Mio. EUR zu deutlichen Aufwertungen geführt hatte. Auch bei den anderen Beteiligungsgesellschaften wurden weitere wichtige Entwicklungen erzielt. nextmarkets GmbH hat eine neue App-Generation veröffentlicht, AUTHADA's Identifizierungslösung wird von der comdirect bank AG nun sowohl für Depot- als auch für Girokontoeröffnungen genutzt, Kapilendo hat eine Bankingplattform übernommen und iconic hat eine siebenstellige Finanzierungsrunde abgeschlossen. Im Zuge des Bewertungsanstiegs der Fintech-Beteiligungen, hier vor allem der Deposit Solutions, verbesserte sich das Finanzergebnis der FinLab AG deutlich auf 38,08 Mio. EUR (VJ 16,29 Mio. EUR). Besonders erwähnenswert ist dabei erneut der Umstand, wonach bei der FinLab AG aufgrund wiederkehrender Managementerträge eine gute Deckung der operativen Kosten vorliegt. Damit kann die Portfoliostrategie, frei von Kostendruck bzw. vom Druck Exits vorzunehmen, umgesetzt werden. Angesichts der aktuellen Covid-19-Pandemie sind darüber hinaus die sehr soliden Bilanzrelationen der FinLab AG zu erwähnen. Mit einem Eigenkapital in Höhe von 142,77 Mio. EUR und einer EK-Quote in Höhe von 97,9 % verfügt die Gesellschaft über eine hohe Flexibilität im Hinblick auf mögliche Finanzierungsoptionen. Zudem verfügt die Gesellschaft über Cash und Cash Equivalents in Höhe von rund 11 Mio. EUR, womit die operativen Kosten der kommenden Geschäftsjahre gut gedeckt sind. Zwar werden die schwer einzuschätzenden Auswirkungen von Covid-19 auch die Entwicklung der Portfoliogesellschaften beeinflussen, diese bieten aber aufgrund der auf der Innovation und Digitalisierung ausgerichteten Geschäftsmodelle auch überproportionale Wachstumschancen nach der Krise. So könnte beispielsweise die Deposit Solutions von einem liquiditätsbedingt hohen Anlagedruck profitieren, zumal die Anlagen vom heimischen PC getätigt werden können. Auch die Tradingplattform nextmarkets könnte von den aktuell hohen Volatilitäten am Markt profitieren. Vaultoro spielt seine Stärke im peer-to-peer-Handel aus und AUTHADA könnte von einer verstärkten Nachfrage nach e-Identifizierungslösungen profitieren. Wir haben bei der FinLab AG eine NAV-Bewertung durchgeführt. Als fairen Wert je Aktie haben wir 28,85 EUR (bisher: 29,50 EUR) ermittelt. Die Reduktion ist dabei ausschließlich ein Resultat unserer vorsichtigeren Wertansatzes bei den Fintech-Beteiligungen, für die wir derzeit keine stillen Reserven unterstellen und damit den bilanziellen Wertansatz einbeziehen. Vom aktuellen Aktienkurs ausgehend ist die FinLab-Aktie weiterhin ein klarer KAUF. Die vollständige Analyse können Sie hier downloaden: http://www.more-ir.de/d/20455.pdf Kontakt für Rückfragen Jörg Grunwald Vorstand GBC AG Halderstraße 27 86150 Augsburg 0821 / 241133 0 research@gbc-ag.de ++++++++++++++++ Offenlegung möglicher Interessenskonflikte nach § 85 WpHG und Art. 20 MAR Beim oben analysierten Unternehmen ist folgender möglicher Interessenkonflikt gegeben: (5a,6a,11); Einen Katalog möglicher Interessenkonflikte finden Sie unter: http://www.gbc-ag.de/de/Offenlegung +++++++++++++++ Datum und Zeitpunkt der Fertigstellung der Studie: 06.04.2020 (17:40 Uhr) Datum und Zeitpunkt der ersten Weitergabe der Studie: 07.04.2020 (10:30 Uhr) -------------------übermittelt durch die EQS Group AG.------------------- Für den Inhalt der Mitteilung bzw. Research ist alleine der Herausgeber bzw. Ersteller der Studie verantwortlich. Diese Meldung ist keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte.

  • DGAP

    Original-Research: FinLab AG (von Montega AG)

    Original-Research: FinLab AG - von Montega AG Einstufung von Montega AG zu FinLab AG Unternehmen: FinLab AG ISIN: DE0001218063 Anlass der Studie: Update Empfehlung: Kaufen seit: 03.04.2020 Kursziel: 23,00 Kursziel auf Sicht von: 12 Monaten Letzte Ratingänderung: - Analyst: Benjamin Marenbach Starke Geschäftszahlen untermauern Investment Case FinLab hat heute starke Geschäftszahlen für 2019 veröffentlicht und dabei neben einer positiven Entwicklung des NAVs je Aktie auch die Perspektiven des Unternehmens während der Corona-Krise aufgezeigt. Die IFRS-Erträge FinLabs (Umsatzerlöse, Erträge aus Beteiligungen und sonstige betriebliche Erträge) entwickelten sich in etwa stabil zum Vorjahr (-1,5%, 4,6 Mio. Euro). Die Erlöse aus den Beteiligungen konnten jedoch um 19,0% auf 2,7 Mio. Euro gesteigert werden, was die positive Entwicklung im Beteiligungsportfolio widerspiegelt. Das operative Ergebnis nach IFRS vervielfachte sich um den Faktor 2,8x auf 2,2 Mio. Euro. Hierfür waren v.a. auch stark gesunkene Personalaufwendungen (0,9 Mio. Euro vs. 2,4 Mio. Euro im Vorjahr) verantwortlich. Dieser Rückgang lässt sich allerdings im Wesentlichen auf die Bewertung von Aktienoptionsprogrammen zurückführen. Besonders erfreulich entwickelte sich das Finanzergebnis, das mit 38,1 Mio. Euro deutlich anwuchs (Vorjahr: 16,3 Mio. Euro) und den Großteil des Periodenergebnisses von 39,5 Mio. Euro ausmacht. Hierin dürfte sich vor allem die Aufwertung der Deposit Solutions-Beteiligung niederschlagen, die bilanziell unter den nicht-börsennotierte Beteiligungen (124,3 vs. 85,3 Mio. Euro im Vorjahr) enthalten ist. Insbesondere die letzte Finanzierungsrunde von Deposit Solutions stellte u.E. insofern einen Meilenstein für FinLab da. Auch der über die Kernbeteiligung Heliad gehaltene Anteil an der flatex AG (9,9%) entwickelte sich in 2019 sehr gut (+37,6%), während Heliads-Aktienkursentwicklung insgesamt belastete (-18,7%). Im Hinblick auf Corona sieht sich FinLab mit seinem Portfolio gut gerüstet. Die auf CFD-Handel spezialisierte Plattform Nextmarkets profitiert ebenso wie der Online-Broker flatex sogar von der aktuell vorherrschenden höheren Handelsfrequenz unter den Kunden. Auch die auf elektronische Identitätsprüfungen ausgelegte Beteiligung AUTHADA könnte in der aktuellen Situation zu den Gewinnern zählen. Bilanziell sehen wir das Unternehmen gut gerüstet. Die Cash-& Cash Equivalents-Position FinLabs betrug zum Bilanzstichtag ca. 11 Mio. Euro, zugleich macht sich u.E. die ohnehin schon schlanke Kostenstruktur FinLabs bezahlt. Somit dürften auch marktbedingt rückläufige Erträge aus der Fondsgesellschaft Patriarch ohne weiteres kompensiert werden. Fazit: Unsere grundsätzlich positive Meinung zu FinLab sehen wir in den Zahlen bestätigt. Zum aktuellen Bewertungsniveau ergibt sich aus unserer Sicht eine gute Einstiegsgelegenheit. Die Bewertung von FinLabs Anteil an Deposit Solutions (ca. 7,7%) über das Bewertungsniveau aus der letzten Finanzierungsrunde (ca. 1 Mrd. Euro) sowie unser ermittelter Potenzialwert für Heliad von 37,4 Mio. Euro (davon 73% flatex) und die Cash-Position von 11 Mio. Euro ergeben bereits ein deutliches Upside für die Aktie. Positive Erträge aus der Fondsgesellschaft Patriarch und dem Blockchain-Fonds sowie das restliche Beteiligungsportfolio sind dabei noch gar nicht berücksichtigt. In unserem Bewertungsmodell haben wir jedoch aufgrund der aktuellen Markt- und Wirtschaftslage wieder einen NAV-Abschlag von 25,0% vorgenommen, um das gegenwärtige Risiko für das Beteiligungsportfolio abzubilden. Wir bestätigen unsere Kaufempfehlung bei einem neuen Kursziel von 23,00 Euro (zuvor: 30,00 Euro). +++ Diese Meldung ist keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte. Bitte lesen Sie unseren RISIKOHINWEIS / HAFTUNGSAUSSCHLUSS unter http://www.montega.de +++ Über Montega: Die Montega AG ist eines der führenden bankenunabhängigen Researchhäuser mit klarem Fokus auf den deutschen Mittelstand. Das Coverage-Universum umfasst Titel aus dem MDAX, TecDAX, SDAX sowie ausgewählte Nebenwerte und wird durch erfolgreiches Stock-Picking stetig erweitert. Montega versteht sich als ausgelagerter Researchanbieter für institutionelle Investoren und fokussiert sich auf die Erstellung von Research-Publikationen sowie die Veranstaltung von Roadshows, Fieldtrips und Konferenzen. Zu den Kunden zählen langfristig orientierte Value-Investoren, Vermögensverwalter und Family Offices primär aus Deutschland, der Schweiz und Luxemburg. Die Analysten von Montega zeichnen sich dabei durch exzellente Kontakte zum Top-Management, profunde Marktkenntnisse und langjährige Erfahrung in der Analyse von deutschen Small- und MidCap-Unternehmen aus. Die vollständige Analyse können Sie hier downloaden: http://www.more-ir.de/d/20421.pdf Kontakt für Rückfragen Montega AG - Equity Research Tel.: +49 (0)40 41111 37-80 Web: www.montega.de E-Mail: research@montega.de -------------------übermittelt durch die EQS Group AG.------------------- Für den Inhalt der Mitteilung bzw. Research ist alleine der Herausgeber bzw. Ersteller der Studie verantwortlich. Diese Meldung ist keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte.

  • DGAP

    FinLab AG: FinLab veröffentlicht Jahresfinanzbericht 2019

    DGAP-News: FinLab AG / Schlagwort(e): Jahresergebnis 03.04.2020 / 07:30 Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. Frankfurt am Main, den 03.04.2020 \- Die FinLab AG (WKN 121806, ISIN DE0001218063, Ticker A7A.GR) hat im Geschäftsjahr 2019 erneut ein sehr gutes Ergebnis nach IFRS erzielen können.Das Periodenergebnis der FinLab nach Internationalen Financial Reporting Standards (IFRS) hat sich demnach gegenüber dem Vergleichszeitraum um EUR 22,6 Mio. auf EUR 39,5 Mio. (Vorjahr EUR 16,9 Mio.) verbessert. Das positive Gesamtergebnis der Gesellschaft nach IFRS in Höhe von EUR 36,6 Mio. (Vorjahr: EUR -3,7 Mio.) ist hingegen durch die Kursentwicklung der Heliad Equity Partners GmbH & Co KGaA leicht belastet und dementsprechend gegenüber dem Periodenergebnis um EUR -2,9 Mio. geringer ausgefallen.Der Net Asset Value (NAV) je Aktie der FinLab hat sich zum Vorjahr entsprechend stark von EUR 20,44/Aktie auf EUR 27,12/Aktie zum Bilanzstichtag erhöht. Das Eigenkapital der Gesellschaft nach IFRS beträgt EUR 142,8 Mio. (Vorjahr: EUR 106,3 Mio.). Die Eigenkapitalquote beträgt 97,9% (Vorjahr: 98,2%).Nach deutschem Handelsrecht (HGB) wird aufgrund von Neubewertungen auf Beteiligungen ein Jahresergebnis in Höhe von EUR -1,5 Mio. (Vorjahr: EUR 9,1 Mio.) ausgewiesen, wobei das Ergebnis in 2018 auch größtenteils vom Teilexit an der Deposit Solutions und dem damit verbundenen Ergebnisbeitrag in Höhe von EUR 8,5 Mio. geprägt war. Die Eigenkapitalquote beträgt weiterhin 98,1%.Die Gesellschaft verfügt zum Bilanzstichtag über Cash und Cash Equivalents von rund EUR 11 Mio. und sieht sich damit sehr gut aufgestellt, um die aktuell schwierigen Marktbedingungen durch die offenkundig gewordene Covid-19 Pandemie zu durchlaufen."Durch unser solides Cash-Polster ist gewährleistet, dass wir Beteiligungen aus dem Bestandsportfolio im Bedarfsfall mit Liquidität unterstützen und gleichzeitig auch Chancen für Neuinvestitionen, die ein Marktumfeld wie dieses naturgemäß bietet, nutzen können. Auch wenn die Mehrzahl der Beteiligungen durch die Covid-19 Pandemie aktuell noch nicht akut betroffen sind, kann nicht ausgeschlossen werden, dass wegen der Auswirkungen auf das gesamte wirtschaftliche und private Leben Geschäftsmodelle angepasst, überarbeitet oder zwischenfinanziert werden müssen. Das sich in der Krise immer auch Chancen ergeben, sehen wir aktuell bereits mit unserer Beteiligung Nextmarkets.", erklärt Stefan Schütze, Vorstand der Finlab AG. "Auch mit unserem Blockchain Fonds, der Finlab EOS VC GmbH & Co. KG, werden wir in 2020 weiter selektiv in Blockchain Projekte investieren.""Wir sind auch für stürmische Zeiten sehr gut positioniert. Gerade in solchen Zeiten zeigt sich, ob man über ein ausgewogenes Portfolio verfügt, was auch die sich in der Krise ergebenden Chancen nutzen kann, wovon wir bei FinLab überzeugt sind", so Juan Rodriguez, Vorstand der Finlab AG. So konnte Nextmarkets, eine der innovativsten Broker im Markt, den Kundenzuwachs und den Umsatz in den letzten Wochen deutlich steigern. Die extrem gestiegene Zahl an Trades, sowie ein explodierendes Handelsvolumen konnte durch die Plattform hervorragend verarbeitet werden. Anders als teilweise bei Wettbewerbern, gab es keine Technikausfälle zu verzeichnen. Ebenfalls sehr positiv hat sich die Beteiligung AUTHADA entwickelt. Die von AUTHADA angebotenen KYC-Lösungen mittels des elektronischen Ausweises (eID) und einem mobilen Endgerät, bieten hervorragende Möglichkeiten, Kunden einfach ohne Real-Life-Interaktion zu identifizieren. Die erteile Zertifizierung zum Identifizierungsdiensteanbeiter ermöglicht den Einsatz in Märkten mit unterschiedlichen regulatorischen Anforderungen. Das Spektrum erstreckt sich von der Identifizierung im eCommerce bis hin zur geldwäschekonformen Identitätsfeststellung von Kunden. Die Beteiligung Deposit Solutions hat sich ebenfalls sehr erfreulich entwickelt und konnte zuletzt das vermittelte Volumen an Tages- und Festgeldern auf über EUR 20 Mrd. vermelden. Dazu konnten weitere Partnerbanken angebunden und das Anlagespektrum ausgebaut werden. Vaultoro als Bitcoin/Gold Exchange, welche über die Tochtergesellschaft Bar9 auch den von Gold Kauf via Euro ermöglicht, hat das Gold-Handelsvolumen in den letzten Wochen verdoppelt. Während nahezu alle Goldhändler ihre Geschäfte und Online-Shops geschlossen haben, war und ist Vaultoro mit Bar9 einer der wenigen Goldhändler im deutschsprachigen Raum, der ohne Unterbrechung 24 Stunden pro Tag durchhandelt. Die physischen Goldmärkte sind ausgetrocknet. Die größten Prägeanstalten der Welt wie Valcambi, Haereus und andere nehmen keine Orders mehr an. Es ist zurzeit nicht möglich, größere Mengen an physischem Gold irgendwo zu erwerben. In dieser Zeit spielt Vaultoro seine im Markt einzigartige Stärke aus: der peer-to-peer Handel zwischen den Vaultoro-Kunden läuft unvermindert weiter. Das heißt, während traditionelle Goldanleger bis auf ganz wenige Ausnahmen, wie eben Bar9, zur Zeit weder kaufen noch verkaufen können, bleiben Vaultoro-Kunden inmitten der schärfsten Marktverwerfungen permanent liquide und handlungsfähig. Kapilendo ist als digitaler Bankingpartner für den Mittelstand spezialisiert auf die Kreditvermittlung. In der Corona Krise kooperiert Kapilendo mit regionalen Finanzberatern bei der Vergabe von Liquiditätshilfen und Förderkrediten. Ein multibankfähiges Geschäftskonto mit Kreditkarten und Liquiditätsmanagement komplimentieren das Leistungsangebot von Kapilendo. Fastbill unterstützt derzeit die vielen kleinen Unternehmer bei der Stärkung der Liquidität, unter anderem mit Tipps zu Steuerstundungen, Anleitungen zur Beantragung von Staatshilfen sowie Möglichkeiten zum schnelleren Zahlungseingang von ausstehenden Forderungen. Iconic hat unter dem Label Iconic Funds einen der ersten in der EU zugelassenen Krypto Indexfonds gelauncht, der bereits erste Investments aus dem Family Office und HNWI Umfeld gesammelt hat. Zwar hatten sich auch die Crypto Assets, wie zum Beispiel Bitcoin, zu Beginn der Covid-19 Krise negativ entwickelt. Mittlerweile haben sich die Werte jedoch wieder erholt und sind wegen den enormen neuen Geldmengen, die durch die Regierungen und Zentralbanken in den Umlauf kommen, wieder in den Fokus professioneller als auch privater Anleger gelangt. Awamo mit seiner digitalen "cloud based microfinance banking & business platform" für MFIs und SME in Afrika kann derzeit ebenfalls auch im Rahmen der anhaltenden Beschränkungen bei der Abhaltung von Meetings und Veranstaltungen Lösungen für das Kredit-Management für SMEs anbieten. Cashlink bietet Unternehmen eine blockchain-basierte Infrastruktur, einfach Digitale Wertpapiere zu emittieren. Die Unternehmen profitieren hier von vollständig digitalen Investitions- und Finanzierungsprozessen, welche gerade in Zeiten von Social-Distancing im Rahmen der COVID-19 Maßnahmen immer wichtiger werden. Die Tokenisierung von Finanzinstrumenten reduziert die Kosten für viele Parteien, schafft deutlich effizientere Prozesse und ermöglicht Investoren den einfachen und digitalen Zugang zu bisher nicht zugänglichen Assetklassen. Die weiteren Beteiligungen wie die Fondsgesellschaft Patriarch und Heliad Equity Partners sind in erster Linie durch die Verwerfungen an den Börsen betroffen, was sich insbesondere bei Heliad im Aktienkurs wiederspiegelt. Allerdings hat sich die größte Beteiligung der Heliad, der Online Broker Flatex AG, sowohl was die Geschäftsaktivitäten angeht als auch was den Börsenkurs betrifft sehr gut entwickelt bzw. gehalten. Allein der Wert der Beteiligung an der Flatex AG beträgt bei Heliad ca. EUR 50 Mio. und hierbei unberücksichtigt sind die weiteren Beteiligungen u.a. an Springlane, Libify und Magforce. Die Heliad selbst ist derzeit mit nur EUR 40 Mio. (basierend auf einem Aktienkurs von ca. EUR 4,00) und damit deutlich unter dem NAV von EUR 7,39 je Aktie an der Börse bewertet. In den NAV der FinLab ist die Heliad nur mit dem Börsenkurs einbezogen. Der Jahresfinanzbericht 2019 wird unter www.FinLab.de in der Rubrik Investor Relations veröffentlicht. Über die FinLab AG: Die börsennotierte FinLab AG (WKN 121806 / ISIN DE0001218063 / Tickersymbol: A7A) ist einer der ersten und größten Investoren in den Bereichen Financial Services Technologies ("fintech") und Blockchain in Europa. Der Schwerpunkt von FinLab ist dafür die Bereitstellung von Wagniskapital für Start-ups. Die FinLab strebt die aktive und langfristige Begleitung ihrer Investments an. Dabei unterstützt FinLab ihre Beteiligungen in ihrer jeweiligen Entwicklungsphase mit ihrem Netzwerk und Know-how. Darüber hinaus agiert FinLab als Asset Manager und verwaltet Assets im dreistelligen Millionenbereich.Pressekontakt: FinLab AG investor-relations@finlab.de www.finlab.de Telefon: +49 (0) 69 719 12 80 - 147 * * *03.04.2020 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de * * * Sprache: Deutsch Unternehmen: FinLab AG Grüneburgweg 18 60322 Frankfurt am Main Deutschland Telefon: +49 (0)69 719 12 80 - 0 Fax: +49 (0)69 719 12 80 - 011 E-Mail: investore-relations@finlab.de Internet: www.finlab.de ISIN: DE0001218063 WKN: 121806 Indizes: Scale 30 Börsen: Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt (Scale), Stuttgart, Tradegate Exchange EQS News ID: 1014569 Ende der Mitteilung DGAP News-Service

  • DGAP

    FinLab AG: Vaultoro gibt das Go-Live seiner überarbeiteten Plattform bekannt und plant in Kürze einen Gold gedeckten Token herauszugeben, welcher auf Lightning basiert

    DGAP-News: FinLab AG / Schlagwort(e): Sonstiges 01.10.2019 / 09:30 Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. * * * * Vaultoro's Handelsplattform wurde von Grund auf neu überarbeitet, u.a. durch die modulare C++ Engine, die bis zu 1,2 Millionen Handelszyklen pro Sekunde verarbeiten kann. * Vaultoro plant darüber hinaus zeitnah "VGold", ein auf dem Lightning Network basierender Edelmetall-Token, herauszugegeben. * Auf der Plattform werden weitere Trading Pairs von Kryptowährungen und Edelmetallen verfügbar sein, u.a. weltweit erstmals das Handelspaar Dash/Gold. * Equity-Crowdfunding-Kampagne auf BnkToTheFuture.com gestartetFrankfurt/London/Berlin, 01. Oktober 2019 \- Vaultoro, eine Beteiligung der Frankfurter FinLab AG (ISIN: DE0001218063; Ticker: A7A.GR), die seit 2015 erste Krypto-Hedging-Plattform mit Gold, gibt heute das Go-Live ihrer überarbeiteten Handelsplattform bekannt. Diese basiert auf einer neuen Engine, welche für den Hochfrequenzhandel optimiert ist und bis zu 1,2 Millionen Trades pro Sekunde verarbeiten kann. Die Benutzeroberfläche wurde ebenfalls optimiert, um einen noch benutzerfreundlicheren Handel für Profis als auch Einsteiger zu ermöglichen.Mehr als 20.000 Kunden haben bisher auf Vaultoro.com physisches Gold im Wert von über 95 Millionen Dollar gehandelt. Sicherheit steht bei Vaultoro an erster Stelle. Die Goldbestände sind unter anderem bei der Helvetia versichert, von der weltweit agierenden Wirtschaftsprüfungsgesellschaft BDO International geprüft und im Hochsicherheitslager von Brink's Switzerland und bei ProAurum Schweiz gelagert.Vaultoro plant darüber hinaus, bis Ende des Jahres einen goldgedeckten Kryptotoken ("VGold") auf Basis der Lightning Technologie auf den Markt zu bringen. VGold zielt darauf ab, ein weltweites System für die Transaktion von Edelmetallwerten bereitzustellen. Der Wert des Tokens wird durch physisch eingelagertes Gold zu 100% gedeckt sein. VGold ist gegenüber anderen sog. "Stable Coins" komplett abgesichert. Andere "Stable Coins" sind zu einem Schlüssel Bestandteil des Krypto-Ökosystems geworden und haben einen geschätzten Wert von 2,8 Milliarden Dollar.Mit der Überarbeitung der Vaultoro Plattform werden in Kürze auch weitere Trading Pairs von Kryptowährungen und Edelmetallen verfügbar sein. Bereits ab heute ist der Handel von Dash/Gold-Paar möglich, was weltweit eine Premiere darstellt.Eine Investitionsrunde in Form einer Crowdfunding-Kampagne ist über die Plattform BnkToTheFuture.com gestartet, um VGold auf den Markt zu bringen. Vaultoro wird bereits von den Startup-VCs Techstars und der börsennotierten FinLab AG unterstützt."Unsere Community ist uns sehr wichtig. Wir möchten Ihr die Gelegenheit geben, Anteile unseres Unternehmens zu erwerben, damit diese unsere Produkte und Vision mitgestalten kann.", erklärt Joshua Scigala, CEO&Co-Founder von Vaultoro, die Hintergründe zur Crowdfunding Kampagne. Über Vaultoro Seit 2015 arbeitet das Fintech Start-up Vaultoro erfolgreich an seiner Vision zur Digitalisierung von Edelmetallwerten um sie für jeden Kunden transparent und weltweit zugänglich zu machen. Produkte welche dieses ermöglichen sind die Vaultoro Trading Plattform, die weltweit erste Lösung zur Absicherung des Bitcoinwertes in Gold, das "Glass-Books-Transparenz-Protokoll" und ein Gold Sparkonto (Bar9.com) für traditionelle Anleger. Bislang wurden mehr als zwei Tonnen Gold (mit einem aktuellen Wert von 95 Millionen Dollar) auf Vaultoro gehandelt. Das Startup hat aktuell mehr als 20.000 Kunden aus 94 Ländern. Gegründet von Joshua und Philip Scigala, besteht Managementteam aus Waldemar Meyer (ehemals Leiter der Deutschen Edelmetallgesellschaft), Ana Valdes (London School of Economics) und Gabriel Escalona (Rocket Internet, Delivery Hero). Techstars und die börsennotierte FinLab AG (WKN: 121806/ISIN DE0001218063) haben bereits in Vaultoro investiert. Zuletzt hat der DASH DAO die Entwicklung der Dash Implementierung durch seine Investition ermöglicht. Pressekontakt: gabriel@vaultoro.com www.vaultoro.com Phone: +49 173 360 19 25 Über die FinLab AG: Die börsennotierte FinLab AG (WKN 121806 / ISIN DE0001218063 / Tickersymbol: A7A) ist einer der ersten und größten auf den Financial Services Technologies ("fintech") Bereich fokussierten Company Builder und Investoren in Europa. Der Schwerpunkt von FinLab ist die Entwicklung deutscher fintech-Start-up-Unternehmen sowie die Bereitstellung von Wagniskapital für deren Finanzbedarf, wobei jeweils eine langfristige Beteiligung und Begleitung der Investments angestrebt wird. Darüber hinaus investiert FinLab global im Rahmen von Venture-Runden in fintech-Unternehmen, vor allem in den USA und in Asien. Pressekontakt: FinLab AG investor-relations@finlab.de Telefon: +49 69 719 12800 www.finlab.de * * *01.10.2019 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de * * * Sprache: Deutsch Unternehmen: FinLab AG Grüneburgweg 18 60322 Frankfurt am Main Deutschland Telefon: +49 (0)69 719 12 80 - 0 Fax: +49 (0)69 719 12 80 - 011 E-Mail: investore-relations@finlab.de Internet: www.finlab.de ISIN: DE0001218063 WKN: 121806 Indizes: Scale 30 Börsen: Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt (Scale), Stuttgart, Tradegate Exchange EQS News ID: 883149 Ende der Mitteilung DGAP News-Service

  • DGAP

    FinLab AG: * FinLab Beteiligung Deposit Solutions schließt Finanzierungsrunde unter Beteiligung der Deutschen Bank ab * Deposit Solutions im Rahmen der Gesamttransaktion mit über 1 Mrd. EUR bewertet

    FinLab AG / Schlagwort(e): Beteiligung/Unternehmensbeteiligung FinLab AG: * FinLab Beteiligung Deposit Solutions schließt Finanzierungsrunde unter Beteiligung der Deutschen Bank ab * Deposit Solutions im Rahmen der Gesamttransaktion mit über 1 Mrd. EUR bewertet 18.09.2019 / 17:59 CET/CEST Veröffentlichung einer Insiderinformationen nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. * * *\- FinLab Beteiligung Deposit Solutions schließt Finanzierungsrunde unter Beteiligung der Deutschen Bank ab \- Deposit Solutions im Rahmen der Gesamttransaktion mit über 1 Mrd. EUR bewertet \- Neubewertung der Beteiligung führt bei FinLab zu einer Zuschreibung nach IFRS Rechnungslegung von mehr als 40 Mio. EURFrankfurt am Main, den 18.09.2019 \- Das Hamburger FinTech-Unternehmen Deposit Solutions GmbH, eine Beteiligung der börsennotierten Frankfurter FinLab AG (ISIN: DE0001218063; Ticker: A7A.GR), hat heute eine Finanzierungsrunde unter Beteiligung der Deutschen Bank abgeschlossen. Im Rahmen der Gesamttransaktion wird Deposit Solutions mit über 1 Mrd. EUR bewertet.Die Neubewertung der Beteiligung führt bei der FinLab AG nach den IFRS Rechnungslegungsvorschriften zu einer Zuschreibung auf den Beteiligungsansatz in Höhe von mehr als 40 Mio. EUR. Nach der Durchführung der Finanzierungsrunde ist FinLab weiterhin mit ca. 7% an Deposit Solutions beteiligt, was insgesamt einen Wertansatz von mehr als 70 Mio. EUR in der Bilanz nach IFRS ausmacht.Über die FinLab AG: Die börsennotierte FinLab AG (WKN 121806 / ISIN DE0001218063 / Tickersymbol: A7A) ist einer der ersten und größten auf den Financial Services Technologies ("fintech") Bereich fokussierten Company Builder und Investoren in Europa. Der Schwerpunkt von FinLab ist die Entwicklung deutscher fintech-Start-up-Unternehmen sowie die Bereitstellung von Wagniskapital für deren Finanzbedarf, wobei jeweils eine langfristige Beteiligung und Begleitung der Investments angestrebt wird. Darüber hinaus investiert FinLab global im Rahmen von Venture-Runden in fintech-Unternehmen, vor allem in den USA und in Asien.Pressekontakt: FinLab AG investor-relations@finlab.de www.finlab.de Telefon: +49 (0) 69 719 12 80 - 00 * * *18.09.2019 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de * * * Sprache: Deutsch Unternehmen: FinLab AG Grüneburgweg 18 60322 Frankfurt am Main Deutschland Telefon: +49 (0)69 719 12 80 - 0 Fax: +49 (0)69 719 12 80 - 011 E-Mail: investore-relations@finlab.de Internet: www.finlab.de ISIN: DE0001218063 WKN: 121806 Indizes: Scale 30 Börsen: Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt (Scale), Stuttgart, Tradegate Exchange EQS News ID: 875961 Ende der Mitteilung DGAP News-Service

  • DGAP

    FinLab AG: Kapilendo übernimmt wevest Digital und wird zum zeitgemäßen Bankingpartner für den Mittelstand

    DGAP-News: FinLab AG / Schlagwort(e): Sonstiges 04.09.2019 / 09:15 Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. * * * FinLab AG: Kapilendo übernimmt wevest Digital und wird zum zeitgemäßen Bankingpartner für den MittelstandFrankfurt/Berlin, 04. September 2019 - Der digitale Unternehmensfinanzierer Kapilendo, eine Beteiligung der Frankfurter FinLab AG (ISIN: DE0001218063; Ticker: A7A.GR) erwirbt 100 Prozent der Bankingplattform wevest Digital. Damit macht die Berliner Kapilendo AG einen entscheidenden Schritt im Aufbau eines ganzheitlichen und zeitgemäßen Bankingangebots für den Mittelstand. Das Dienstleistungsangebot der Kapilendo erweitert sich durch die Übernahme u.a. um blockchainbasierte Wertpapieremissionen sowie eine digitale Vermögensverwaltung, deren Leistungsspektrum von ETF-Portfolios und aktiv gemanagten Portfolios bis zu direkten Mittelstands- und Immobilieninvestments reicht. Die erweiterten Geschäftstätigkeiten werden unter der bereits seit Gründung im Jahr 2015 etablierten Brand Kapilendo (www.kapilendo.de ) fortgesetzt.In den kommenden Wochen und Monaten wird der Ausbau der Plattform mit dem Start des digitalen Geschäftskontos und weiteren Services dynamisch vorangetrieben. Zugleich wird das Team um Schlüsselmitarbeiter zum Aufbau weiterer Bankingfunktionalitäten verstärkt.Über die Kapilendo AG Die Kapilendo AG ist digitaler Bankingpartner für den Mittelstand. Etablierten Wachstumsunternehmen und mittelständische Unternehmen bietet Kapilendo eine zeitgemäße Alternative zur klassischen Bank in den Bereichen Investment Management und Corporate Finance. Das Leistungsspektrum der Kapilendo für mittelständische Unternehmen umfasst individuelle Finanzierungslösungen vom klassischen Kredit bis zur Wertpapieremission sowie ein kapitalmarktbasiertes Liquiditäts- und Cashmanagement. Investoren bietet Kapilendo ein einzigartiges Leistungsangebot als ganzheitliche, digitale Vermögensverwaltung mit Depot sowie Mittelstands- und Immobilieninvestments. Das Unternehmen hat seinen Sitz in Berlin und wurde im Januar 2015 gegründet. Das Finanzierungsvolumen liegt bei 60 Millionen Euro (Stand: August 2019). Hauptgesellschafter der Kapilendo AG sind die Comvest Holding AG, die FinLab AG und das Versorgungswerk der Zahnärztekammer Berlin sowie mehrere renommierte Business-Angels. Pressekontakt Hanna Dudenhausen / Kapilendo AG / Joachimsthaler Str. 30 / D-10719 Berlin / Telefon: +49 (0)30 3642857-0 / E-Mail: h.dudenhausen@kapilendo.de / www.kapilendo.deÜber die FinLab AG: Die börsennotierte FinLab AG (WKN 121806 / ISIN DE0001218063 / Tickersymbol: A7A) ist einer der ersten und größten auf den Financial Services Technologies ("fintech") Bereich fokussierten Company Builder und Investoren in Europa. Der Schwerpunkt von FinLab ist die Entwicklung deutscher fintech-Start-up-Unternehmen sowie die Bereitstellung von Wagniskapital für deren Finanzbedarf, wobei jeweils eine langfristige Beteiligung und Begleitung der Investments angestrebt wird. Darüber hinaus investiert FinLab global im Rahmen von Venture-Runden in fintech-Unternehmen, vor allem in den USA und in Asien. Pressekontakt: FinLab AG investor-relations@finlab.de Telefon: +49 69 719 12800 www.finlab.de * * *04.09.2019 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de * * * Sprache: Deutsch Unternehmen: FinLab AG Grüneburgweg 18 60322 Frankfurt am Main Deutschland Telefon: +49 (0)69 719 12 80 - 0 Fax: +49 (0)69 719 12 80 - 011 E-Mail: investore-relations@finlab.de Internet: www.finlab.de ISIN: DE0001218063 WKN: 121806 Indizes: Scale 30 Börsen: Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt (Scale), Stuttgart, Tradegate Exchange EQS News ID: 867011 Ende der Mitteilung DGAP News-Service

  • DGAP

    FinLab AG: * FinLab AG gibt Zahlen zum 30.06.2019 bekannt * Deutliche Steigerung des operativen EBT nach IFRS

    DGAP-News: FinLab AG / Schlagwort(e): Halbjahresergebnis 02.09.2019 / 10:30 Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. * * * \- FinLab AG gibt Zahlen zum 30.06.2019 bekannt\- Deutliche Steigerung des operativen EBT nach IFRS\- Veränderung der Neubewertungsrücklage infolge Stichtagskurs der Heliad führt zu leicht negativem Gesamtergebnis nach IFRS\- Positives Periodenergebnis nach HGBFrankfurt am Main, 02.09.2019 \- Die FinLab AG (ISIN: DE0001218063, WKN: 121806, Ticker: A7A.GR) gibt heute ihre Halbjahreszahlen zum 30.06.2019 bekannt.Im ersten Halbjahr 2019 konnte ein EBT nach IFRS in Höhe von EUR 4,7 Mio. (1. HJ 2018 EUR 2,0 Mio.) erzielt werden, was gegenüber dem Vergleichszeitraum eine deutliche Verbesserung um EUR 2,7 Mio. ergibt. Im Wesentlichen begründet ist die Verbesserung des EBTs durch die deutliche Steigerung des Finanzergebnis von EUR 0,9 Mio. (1. HJ 2018) auf EUR 3,5 Mio. (1. HJ 2019). Diese Steigerung resultiert im Wesentlichen aus Zuschreibungen auf das FinTech Portfolio der FinLab.Durch die Veränderung der Neubewertungsrücklage von EUR -5,2 Mio. ist das Gesamtergebnis mit EUR -0,6 Mio. im ersten Halbjahr 2018 (1. HJ 2018 EUR -7,3 Mio.) leicht negativ. Die Veränderung der Neubewertungsrücklage resultiert dabei ausschließlich aus der (Neu)Bewertung der von der FinLab AG gehaltenen Aktien an der börsennotierten Heliad Equity Partners GmbH & Co. KGaA ("Heliad") zum Stichtagskurs am 30.06.2019 in Höhe von EUR 3,61 je Aktie. Im Zusammenhang mit der (Neu)Bewertung der Beteiligung an der Heliad zum Stichtag hat sich der NAV leicht auf EUR 20,21 / Aktie zum 30.06.2019 (31.12.2018: EUR 20,44 / Aktie) verändert. Mit einem Eigenkapital von EUR 106,0 Mio. (31.12.2018 EUR 106,3 Mio.) und einer Eigenkapitalquote von über 98% weist die FinLab AG weiterhin eine starke Bilanz ohne Fremdverbindlichkeiten auf.Nach dem deutschen Rechnungslegungsstandard HGB hat die FinLab AG im Berichtszeitraum wiederholt ein positives Periodenergebnis erzielt. Das Periodenergebnis steigerte sich auf EUR 1,7 Mio. von EUR 1,3 Mio. im Vorjahreszeitraum. Gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres bedeutet dies eine Verbesserung in Höhe von EUR 0,4 Mio. Über die FinLab AG:Die börsennotierte FinLab AG (WKN 121806 / ISIN DE0001218063 / Tickersymbol: A7A) ist einer der ersten und größten auf den Financial Services Technologies ("fintech") Bereich fokussierten Company Builder und Investoren in Europa. Der Schwerpunkt von FinLab ist die Entwicklung deutscher fintech-Start-up-Unternehmen sowie die Bereitstellung von Wagniskapital für deren Finanzbedarf, wobei jeweils eine langfristige Beteiligung und Begleitung der Investments angestrebt wird. Darüber hinaus investiert FinLab global im Rahmen von Venture-Runden in fintech-Unternehmen, vor allem in den USA und in Asien. Pressekontakt: FinLab AG investor-relations@finlab.de www.finlab.deTelefon: +49 69 719 128 00 * * *02.09.2019 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de * * * Sprache: Deutsch Unternehmen: FinLab AG Grüneburgweg 18 60322 Frankfurt am Main Deutschland Telefon: +49 (0)69 719 12 80 - 0 Fax: +49 (0)69 719 12 80 - 011 E-Mail: investore-relations@finlab.de Internet: www.finlab.de ISIN: DE0001218063 WKN: 121806 Indizes: Scale 30 Börsen: Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt (Scale), Stuttgart, Tradegate Exchange EQS News ID: 866903 Ende der Mitteilung DGAP News-Service

  • DGAP

    FinLab AG: Iconic Holding schließt erfolgreiche Finanzierungsrunde ab

    DGAP-News: FinLab AG / Schlagwort(e): Beteiligung/Unternehmensbeteiligung/Kryptowährung / Blockchain 23.07.2019 / 10:00 Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. * * *\- Iconic Holding schließt erfolgreiche Finanzierungsrunde ab\- Cryptology PLC beteiligt sich strategisch mit einem siebenstelligen Betrag\- Gemeinsames Joint Venture zur Erweiterung des Produktportfolios Frankfurt, 23.07.2019 \- Iconic Holding GmbH, ein Portfolio-Unternehmen der FinLab AG (ISIN: DE0001218063; Ticker: A7A.GR) hat eine Finanzierungsrunde in siebenstelliger Höhe mit der auf Malta ansässigen Cryptology Asset Group PLC abgeschlossen.Iconic Holding verwendet das Kapital sowohl zur Finalisierung seiner "Asset Management as a Service (AMaaS)" Plattform als auch zur Skalierung des Krypto-Asset-Managers Iconic Funds. Iconic Funds wird als Joint Venture zwischen den beiden Gesellschaften gegründet, um eine Reihe von Krypto-Index-Fonds und andere regulierte Investmentprodukte aufzulegen. Insbesondere wird Iconic Funds sein Produktportfolio im Bereich der Krypto-Index-Fonds für institutionelle und professionelle Investoren erweitern und darüber hinaus börsennotierte Wertpapiere, sogenannte ETPs ("Exchange Traded Products"), bis zum 4. Quartal 2019 auf den Markt bringen."Wir freuen uns unglaublich auf die strategische Partnerschaft mit Cryptology und die daraus resultierenden Möglichkeiten", so Geschäftsführer Maximilian Lautenschläger. Wir haben Iconic immer als Brücke zwischen der traditionellen Finanzwelt und des Krypto-Universums gesehen, die das Beste beider Welten vereint. Mit der Hilfe unseres neuen Investors wird es uns möglich sein, diese Vision noch schneller umzusetzen. Der Zugang zur schnellst wachsenden Assetklasse des letzten Jahrzehnts wird somit nicht nur vereinfacht, sondern auch professionalisiert." Über Iconic Holding:Iconic Holding ist ein in Frankfurt ansässiges, global agierendes Krypto Assetmanagement Unternehmen mit weiteren Standorten in London und New York. Bereits 2017 hat die Iconic Holding den ersten dezentralisierten Venture Capital Club und auf Blockchain Accelerator, Iconic Lab, gelauncht und bietet mit Iconic Funds eine Reihe von Krypto Indexfonds an. Die Iconic Holding entwickelt AMaaS, eine Krypto Assetmanagement Plattform für externe Vermögensverwalter und Fonds und ist darüber hinaus Sponsor der Gibraltar Blockchain Exchange (GBX) sowie Herausgeber des ICNQ Token.Presse: Iconic Lab Holding GmbH contact@Iconiclab.com www.Iconiclab.com T: +49 174 2083807 Über FinLab AG:Die börsennotierte FinLab AG (WKN 121806 / ISIN DE0001218063 / Tickersymbol: A7A) ist einer der ersten und größten auf den Financial Services Technologies ("fintech") Bereich fokussierten Company Builder und Investoren in Europa. Der Schwerpunkt von FinLab ist die Entwicklung deutscher fintech-Start-up-Unternehmen sowie die Bereitstellung von Wagniskapital für deren Finanzbedarf, wobei jeweils eine langfristige Beteiligung und Begleitung der Investments angestrebt wird. Darüber hinaus investiert FinLab global im Rahmen von Venture-Runden in fintech-Unternehmen, vor allem in den USA und in Asien.Presse: investor-relations@finlab.de www.finlab.de T: +49 69 719 12 80 0 Über Cryptology:Cryptology PLC ist eine auf Malta ansässige Investment Firma, welche auf das Investieren in Krypto-Assets und Blockchain Firmen spezialisiert ist. Gegründet von Christian Angermayer's Family Office, der Apeiron Investment Group, verfolgt Cryptology das Ziel, die größte Krypto-Asset-Holding in Europa zu sein. Cryptology hält Anteile an Firmen wie Block.one, nextmarkets und der Iconic Holding.Kontakt: Cryptology Asset Group PLC: info@cryptology-ag.com www.cryptology-ag.com * * *23.07.2019 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de * * * Sprache: Deutsch Unternehmen: FinLab AG Grüneburgweg 18 60322 Frankfurt am Main Deutschland Telefon: +49 (0)69 719 12 80 - 0 Fax: +49 (0)69 719 12 80 - 011 E-Mail: investore-relations@finlab.de Internet: www.finlab.de ISIN: DE0001218063 WKN: 121806 Indizes: Scale 30 Börsen: Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt (Scale), Stuttgart, Tradegate Exchange EQS News ID: 844925 Ende der Mitteilung DGAP News-Service

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen