Deutsche Märkte schließen in 1 Stunde 48 Minute
  • DAX

    14.277,82
    -65,37 (-0,46%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.923,36
    -15,83 (-0,40%)
     
  • Dow Jones 30

    33.622,98
    +26,64 (+0,08%)
     
  • Gold

    1.791,60
    +9,20 (+0,52%)
     
  • EUR/USD

    1,0529
    +0,0060 (+0,57%)
     
  • BTC-EUR

    16.038,54
    -231,53 (-1,42%)
     
  • CMC Crypto 200

    396,54
    -5,49 (-1,37%)
     
  • Öl (Brent)

    74,65
    +0,40 (+0,54%)
     
  • MDAX

    25.424,77
    -203,22 (-0,79%)
     
  • TecDAX

    3.033,72
    -14,49 (-0,48%)
     
  • SDAX

    12.272,45
    -53,05 (-0,43%)
     
  • Nikkei 225

    27.686,40
    -199,47 (-0,72%)
     
  • FTSE 100

    7.523,06
    +1,67 (+0,02%)
     
  • CAC 40

    6.659,50
    -28,29 (-0,42%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.023,84
    +8,95 (+0,08%)
     

Umfrage unter Klinikärzten: Viele planen Tätigkeitswechsel

Die Corona-Pandemie belastet Ärztinnen und Ärzte in Kliniken zunehmend. Eine Adhoc-Umfrage des Marburger Bundes unter rund 3.300 Mitgliedern der Ärztegewerkschaft sagten 71 Prozent der Befragten, dass die Arbeitsbelastung seit Beginn der Pandemie zugenommen hat. Das hat auch Auswirkungen auf die Psyche: 91 Prozent sagten, dass sie sich durch ihre Arbeit regelmäßig erschöpft fühlen.

Ein Fünftel der befragten Ärztinnen und Ärzte plant „definitiv“ einen Tätigkeitswechsel, geht aus der Umfrage hervor. 56,5 Prozent sind noch unentschlossen und nur 23,5 Prozent haben keine konkreten Pläne über eine berufliche Zukunft außerhalb des Krankenhauses.

Am Montag gehen die Tarifverhandlungen für die rund 55.000 Ärzte an den kommunalen Krankenhäusern in die vierte Runde. Bei der letzten Verhandlungsrunde am 17. Dezember 2021 hatte der Marburger Bund das von der VKA vorgelegte Angebot als komplett inakzeptabel zurückgewiesen. „Wer den Ärztinnen und Ärzten nicht mehr anzubieten weiß als das Schleifen bereits vereinbarter Regelungen zum Arbeits- und Gesundheitsschutz in Kombination mit einer 15-monatigen Nullrunde bei den Gehältern, handelt absolut verantwortungslos“, sagte Dr. Andreas Botzlar, 2. Vorsitzender des Marburger Bundes, nach der dritten Verhandlungsrunde mit den kommunalen Arbeitgebern.

hr