Deutsche Märkte schließen in 7 Stunden 22 Minuten
  • DAX

    13.799,28
    +104,77 (+0,77%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.780,18
    +23,13 (+0,62%)
     
  • Dow Jones 30

    33.336,67
    +27,16 (+0,08%)
     
  • Gold

    1.804,20
    -3,00 (-0,17%)
     
  • EUR/USD

    1,0298
    -0,0028 (-0,27%)
     
  • BTC-EUR

    23.281,61
    -597,05 (-2,50%)
     
  • CMC Crypto 200

    569,43
    -5,31 (-0,92%)
     
  • Öl (Brent)

    94,33
    -0,01 (-0,01%)
     
  • MDAX

    28.000,44
    +104,28 (+0,37%)
     
  • TecDAX

    3.196,90
    +2,80 (+0,09%)
     
  • SDAX

    13.214,12
    +17,46 (+0,13%)
     
  • Nikkei 225

    28.546,98
    +727,65 (+2,62%)
     
  • FTSE 100

    7.507,03
    +41,12 (+0,55%)
     
  • CAC 40

    6.585,47
    +40,80 (+0,62%)
     
  • Nasdaq Compositive

    12.779,91
    -74,89 (-0,58%)
     

Defensive Dividendenaktien: Spielend einfach ein Gewinner der Inflation sein

Man hätte spielend einfach ein Gewinner der Inflation sein können: Defensive Dividendenaktien sind das Zauberwort. Natürlich nicht einfach irgendwelche Namen. Aber diejenigen mit Qualität, die jedermann kennt, wären ausreichend gewesen.

Es gibt diese Coca-Colas oder auch General Mills und stellvertretend für diese Namen jede Menge anderer Kandidaten, die ausgereicht hätten. Sie im Depot zu haben schafft einen Ausgleich. Wobei es eine solide Rendite bestehend aus Aktienkursperformance und einer soliden, wachsenden Dividende ist, die das bezweckt.

Wie gesagt: Man kann nicht einfach defensive Dividendenaktien kaufen und ein Gewinner bei der Inflation sein. Aber es ist fast der Fall. Blicken wir auf diesen einfachen Ansatz, der das ermöglicht.

Defensive Dividendenaktien: Spielend einfach die Inflation schlagen

Es hätte jedoch fast so einfach sein können, indem man einfach defensive Dividendenaktien gegen die Inflation kauft. Die starken Marken kennt schließlich jeder. Es geht um die führenden Konzerne aus den Bereichen Lebensmittelindustrie, Pharmazie, Getränke und anderer alltäglicher Dinge. Eben die Konzerne, die jeder kennt und bei denen man zähneknirschend sagt: Selbst wenn Coca-Cola (als Beispiel) die Preise erhöht, bezahle ich, weil der Geschmack einzigartig ist.

Grundsätzlich kann man sich mit diesen Aktien sogar einen breiteren Korb zusammenkaufen. Alleine im Lebensmittelsegment gibt es viele Namen. Im Getränkebereich kommen weitere dazu. Auch in der Pharmazie und anderen Segmenten defensiver Dividendenaktien. Mit 10 oder 15 dieser Top-Aktien hätte man in diesem Jahr gewiss einfach ein Gewinner bei der Inflation sein können.

Natürlich kommt es auch auf die Bewertung an und die Qualität der Pricing-Power. Es gilt stets einen Kompromiss aus einem womöglich rückläufigen Absatz und dem Ausgleich zu den Preisen zu finden. Im Idealfall reicht das Wachstum dann aus, um oberhalb der Teuerungsrate auch im Hinblick auf die Ergebnisse zu liegen. Aber das war zuletzt wirklich spielend einfach möglich. Eben bei solchen bekannten Namen.

Warum macht das nicht einfach jeder?

Ein Gewinner bei der Inflation zu sein ist nicht für jeden zu jeder Zeit der Anspruch. Auch konsequent nur defensive Dividendenaktien kaufen möchte nicht jeder. Wobei wir uns kurz noch einmal die Zeit nehmen wollen, um zu sagen: Es ist ein legitimer Ansatz, der durchaus solide, langfristig orientierte Renditen ermöglichen kann. Falsch ist das mit Sicherheit nicht.

Aber es gibt ihn manchmal, diesen Wunsch nach mehr: starke Renditen, überproportionales Wachstum und Growth-Stories in spannenden Zukunftsmärkten. Dort hat in der Vergangenheit die stärkere Performance gelockt. Richtig und falsch gibt es natürlich nicht. Aber Möglichkeiten und mir als Investor wäre es wichtig, meine Optionen noch einmal zu bedenken.

Vor allem, wenn es eigentlich so einfach sein kann, ein langfristig orientierter Gewinner bei der Inflation zu sein. Mit einer einfachen, selektiven Auswahl an Dividendenaktien ist das eine Option. Und das Beste: Sogar für jeden.

Der Artikel Defensive Dividendenaktien: Spielend einfach ein Gewinner der Inflation sein ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt Aktien von Coca-Cola und General Mills. The Motley Fool empfiehlt die folgenden Optionen: Long January 2024 $47.50 Calls auf Coca-Cola.

Motley Fool Deutschland 2022

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.