Deutsche Märkte geschlossen

Wer wird Millionär? 5 einfache Schritte zur Million

Bild: thinkstock

Wer hätte das nicht gerne? Eine Zahl mit sechs Nullen auf dem Konto. Wer wäre nicht gerne Millionär? Laut Experten ist dieser Traum gar nicht so unerreichbar, wie man meinen möchte! Und das ganz ohne Fernsehshow oder Lotto. Yahoo! Finanzen stellt fünf einfache Schritte vor, die Ihnen auf dem Weg zum Millionär behilflich sein werden.

1. Den richtigen Beruf wählen

First things first. Natürlich ist die Ausgangsposition nicht unwichtig. Und wer die Millionen nicht schon geerbt hat, sollte durch eine kluge Berufswahl optimale Voraussetzungen für das große Ziel schaffen. Dabei sind ein paar Faktoren ausschlaggebend. Zunächst ist der „richtige" Beruf einer, den Sie mögen und der Ihnen Spaß macht. Nur wenn man Freude an einer Sache hat, kann man auch vollen Einsatz zeigen und sein Bestes geben. Natürlich muss der Beruf auch Ihren Fähigkeiten entsprechen. Wer Albert Einsteins Relativitätstheorie widerlegen möchte, aber nichts von Physik versteht, hat schlechte Karten. Allerdings ist das nicht das einzige, was den optimalen Job auszeichnet. Es sollte eine Karriere in einem Feld mit Zukunft sein. Also wäre ein Job in einem Atomkraftwerk in Deutschland momentan nicht die ideale Wahl. Die Aussichten es zur Million zu schaffen scheinen zudem ungleich höher, wenn man sich selbständig macht. Zwei Drittel aller amerikanischen Millionäre sind ihr eigener Boss und mit ihrem Geschäft millionenschwer geworden.

Lesen Sie auch: Jobs die nicht aussterben werden

2. Nur einmal heiraten

Ebenfalls sehr wichtig: Den richtigen Partner finden. Wer sich, wie so mancher Hollywood-Star, fünf oder mehr Ehen und Scheidungen gönnt, verliert schnell ein Vermögen. Daher sollte der ambitionierte Möchtegern-Millionär bei der Partnerwahl die Augen offen halten. Sich leichtfertig an den oder die Nächstbeste zu binden, wäre fatal. Die Kosten für eine Hochzeit gehen meist in den fünfstelligen Bereich, und was man für eine Scheidung berappen muss, ist nicht auszudenken, speziell, wenn man auf dem Weg zum Millionär schon etwas fortgeschrittener ist. Der richtige Partner, der Sie beim Hinarbeiten auf Ihr Ziel - die Millionen - begleitet, teilt Ihre Einstellung in Sachen Vermögen. Er oder Sie ist sparsam und gewitzt, kennt sich mit Geld aus und lebt nicht auf großem Fuß, sondern hält das gemeinsame Vermögen zusammen.

3. Von einem Einkommen leben

Einen festen Ehepartner an seiner Seite zu wissen, der die Millionen genauso sehr möchte, wie Sie selbst hat noch einen weiteren Vorteil. Zwei Einkommen sind besser als eines! Und wenn Sie und Ihr Partner beide respektabel verdienen, sollten Sie versuchen mit nur einem der beiden Gehälter auszukommen und das andere komplett zu sparen. So erreichen Sie die Million schneller als Sie denken. Natürlich werden Sie sich eine Zeitlang einschränken müssen. Doch letztendlich wird es sich lohnen. Ohne Lottogewinn an das große Geld zu kommen geht durch kaum eine Methode so schnell, sicher und effektiv, wie durch die Ein-Einkommen-Methode. Ein weiterer entscheidender Vorteil: Sollten Sie oder Ihr Partner den Job verlieren, kommen Sie dennoch über die Runden und müssen nicht ganz plötzlich Abstriche machen. So verhindern Sie die Gefahr, nach einem Schicksalsschlag, wie dem Verlust der Arbeitsstelle, in die Schuldenfalle zu tappen, weil Sie sich nicht schnell genug an einen einfacheren Lebensstil gewöhnen können.

4. Langfristig investieren

Investment ist natürlich ein großes Thema!  Statt auf risikoreiche und gewinnversprechende Anlagen hereinzufallen, die Sie am Ende auch einiges von Ihrem Vermögen kosten können, statt es zu vermehren, sollten Sie an längerfristige Kapitalanlagen denken. Millionäre haben häufig nicht das Luxusleben, das Sie sich unter dem Deckmantel „Millionär" vorstellen. Viele fahren nicht das neueste und schickste Auto, sondern einen Wagen, den sie schon viele Jahre besitzen. Und an Leasing ist gar nicht zu denken. Die meisten Millionäre leben schon viele Jahre in Ihrem Haus und können sich so mittlerweile über eine deutliche Wertsteigerung ihrer Immobilie freuen. Ca. 20 Prozent Ihres Haushalteinkommens sollten Sie jährlich investieren. Das mag eine ganze Menge sein, doch wenn Sie auf sichere und risikoarme Anlagen setzen, wird es sich langfristig für Sie auszahlen. Der Traum vom Millionär wird förmlich greifbar!

5. Nicht wie ein Millionär leben

Und zu guter Letzt eine Wahrheit, die Ihnen wohl nicht so schmecken dürfte. Wer Millionär werden, sein und vor allem bleiben möchte, kann es sich nicht erlauben, wie einer zu leben. Wer den Lebensstil eines Großverdieners lebt, wird bald keiner mehr sein. Denn wer viel hat, kann viel verlieren. Sollten Sie sich unter Ihrem Dasein als Self-Made-Millionär ein luxuriöses Glamour-Leben in Saus und Braus vorgestellt haben, liegen Sie leider falsch. Wer hart für seine Millionen gearbeitet hat, und sie sich vielleicht durch die vorherigen Tipps verdient hat, sollte sie dann nicht leichtfertig auf den Kopf hauen. Ein einfacher und genügsamer Lebensstil macht sie dauerhaft reich. Und mal ehrlich: Was ist besser, ein Monat mit Champagner, Kaviar und sündhaft teuren Luxuskarossen oder ein Leben lang in einem schönen Haus wohnen, ein normales Auto zu fahren und die Sicherheit zu haben, dass für jeden nur erdenklichen Exzess eigentlich genug Geld auf dem Bankkonto wäre. Die Betonung liegt allerdings auf „wäre".

Autorin: Sarah Mikoleizik / ZEITjUNG