Suchen Sie eine neue Position?

Zwei Führungskräfte der Leipziger Internetfirma Unister festgenommen

Leipzig (dapd). Bei einer Razzia beim Internetanbieter Unister hat das sächsische Landeskriminalamt am Dienstag zwei Personen aus der Führungsetage festgenommen. "Wir ermitteln gegen acht Führungsmitglieder wegen des Verdachts der unbefugten Geschäftstätigkeit und Steuerhinterziehung", sagte Wolfgang Klein von der Generalstaatsanwaltschaft Dresden der Nachrichtenagentur dapd. Die Firma mit Hauptsitz in Leipzig stehe im Verdacht, im großen Stil unerlaubt Versicherungen über mehrere Internetportale verkauft und die Versicherungssteuer nicht bezahlt zu haben.

"Wir gehen von einem Schaden von rund einer Million Euro aus", sagte Klein. Polizei und Staatsanwaltschaft hatten Büros und Wohnungen an mehreren Unister-Standorten durchsucht, unter anderem in Leipzig, Hamburg und Stralsund.

Unister gehört zu den größten Internetanbietern Deutschlands. Das Unternehmen beschäftigt eigenen Angaben zufolge rund 1.500 Mitarbeiter und betreibt unter anderem die Webseiten www.ab-in-den-urlaub.de, www.fluege.de und www.auto.de.

dapd