Deutsche Märkte geschlossen

Zverev: Spieler „bestimmt“ schon infiziert

·Lesedauer: 1 Min.
Zverev: Spieler „bestimmt“ schon infiziert
Zverev: Spieler „bestimmt“ schon infiziert

Deutschlands Nummer eins Alexander Zverev rechnet bei den Australian Open mit einer steigenden Anzahl von Coronafällen unter den Tennisprofis.

„Wir werden nicht getestet. Wenn wir getestet würden, gäbe es wahrscheinlich mehr Positive als jetzt“, sagte der Olympiasieger am Mittwoch. Er glaube, dass „bestimmt einige“ Spieler schon infiziert seien. (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der Australian Open)

Seinen Bruder Mischa Zverev habe es schon erwischt, erklärte er. Nach seiner Ankunft sei der ältere der beiden Zverev-Geschwister positiv getestet worden und habe sich in Sydney in Isolation begeben müssen.

Zuvor hatte der Franzose Ugo Humbert mitgeteilt, dass er nach seinem Aus in der ersten Runde des Grand-Slam-Turniers positiv getestet worden sei. Er bleibe deshalb noch eine Woche in Melbourne und sei isoliert.

„Dieses Jahr wird es in Australien viel mehr Fälle geben als im Vorjahr, so einfach ist das“, sagte Zverev: „Wir dürfen zum Essen nach draußen gehen, dürfen tun, was wir wollen. Daher denke ich, dass es ganz normal ist, dass mehr Menschen COVID bekommen.“ Er reduziere seine Aufenthalte in der Öffentlichkeit, um eine Infektion zu verhindern.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.