Deutsche Märkte schließen in 4 Stunden 40 Minuten

Zitronenmyrthe: Die unbekannte Superpflanze für Küche und Gesundheit

Antonia Wallner
Freie Autorin

Zitronenmyrthe ist eine typische Pflanze der Weiten Australiens. Aborigines schätzten die Sträucher mit den feinen weißen Blüten bereits vor Jahrhunderten als Heilpflanze. Aber auch in der Küche hat sie ihren festen Platz. Was die Zitronenmyrthe alles kann, verraten wir hier.

Zitronenmyrthe wächst fast nur in Australien. (Bild: Getty Images)

Die Zitronenmyrthe gehört zur Familie der Myrtengewächse und gedeiht auf sandigen, steinigen Böden in Australien, aber auch in Queensland, New South Wales und auf Hawaii.

Edles Gewürz mit intensiver Zitrusnote

Während die Pflanze in Australien ein fester Bestandteil in der Küche ist, kennt sie bei uns kaum jemand. Was schade ist, denn die gemahlenen Blätter besitzen das intensivste Zitrus-Aroma aller Pflanzen weltweit. Ihr Duft übertrifft sogar echte Zitronenschale. Sie verleiht Gerichten und Süßspeisen ein elegantes, mediterranes Aroma und wird in der Gourmetküche zum Veredeln eingesetzt. Aber auch als einfacher Kräutertee ist Zitronenmyrthe eine Wohltat im Sommer wie im Winter.

Happy 2020: So gesund ist es, einen Monat auf Alkohol zu verzichten

Verwendung als Heilpflanze und in Putzmitteln

Aber die Zitronenmyrthe kann noch mehr. Die Ureinwohner Australiens nutzten die antiseptischen und beruhigenden Heilkräfte der Pflanze bei Magenverstimmungen und Erkältungskrankheiten. Die ätherischen Öle Citronellal, Geranial und Neral wirken wohltuend bei Kopfschmerzen und finden sogar in natürlichen Haushaltsreinigern Verwendung.

Die Zitronenmyrthe ist bei uns als gemahlenes Gewürz und als Tee zu haben. Im heimischen Supermarkt werdet ihr kaum fündig werden, daher am besten online bestellen.

VIDEO: Rettet das Neptungras