Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.669,29
    +154,75 (+1,00%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.109,10
    +50,05 (+1,23%)
     
  • Dow Jones 30

    35.061,55
    +238,20 (+0,68%)
     
  • Gold

    1.802,10
    -3,30 (-0,18%)
     
  • EUR/USD

    1,1770
    -0,0003 (-0,02%)
     
  • BTC-EUR

    28.742,03
    +886,49 (+3,18%)
     
  • CMC Crypto 200

    786,33
    -7,40 (-0,93%)
     
  • Öl (Brent)

    72,17
    +0,26 (+0,36%)
     
  • MDAX

    35.163,22
    +319,25 (+0,92%)
     
  • TecDAX

    3.668,39
    +19,87 (+0,54%)
     
  • SDAX

    16.349,95
    +140,56 (+0,87%)
     
  • Nikkei 225

    27.548,00
    +159,80 (+0,58%)
     
  • FTSE 100

    7.027,58
    +59,28 (+0,85%)
     
  • CAC 40

    6.568,82
    +87,23 (+1,35%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.836,99
    +152,39 (+1,04%)
     

Ziemiak ruft zu Wahlkampf-Wettstreit der Ideen auf

·Lesedauer: 1 Min.

BERLIN (dpa-AFX) - Genau 100 Tage vor der Bundestagswahl hat CDU-Generalsekretär Paul Ziemiak die anderen Parteien aufgefordert, den Wahlkampf zu einem Ideenwettstreit zu machen. "Ich rufe unsere Mitbewerber dazu auf, die kommenden 99 Tage zum Wettkampf der Ideen für das Modernisierungsjahrzehnt zu machen. Es geht darum, wer die besten Konzepte hat, Deutschland nach der Pandemie zu neuer Stärke zu führen", sagte er der Deutschen Presse-Agentur. Die Union werde am kommenden Montag ihren "Plan für Deutschland" vorstellen. "Wir freuen uns auf einen intensiven Wettbewerb in der Sache." An diesem Freitag sind es noch 100 Tage bis zum Wahltermin 26. September.

"Steuererhöhungen, Verbote, Quoten und Regulierungen wie sie einige unsere Mitbewerber planen sind die falschen Antworten auf dem Weg zu einer klimaneutralen Industrienation", sagte Ziemiak weiter. Die Union sieht er gut gerüstet für den "wahrscheinlich härtesten Wahlkampf seit Jahrzehnten", wie er sich ausdrückte. "Die Zustimmung für Armin Laschet steigt seit Wochen, weil die Menschen spüren, dass gerade in unsicheren Zeiten Erfahrung zählt und auf die Union Verlass ist."

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.