Deutsche Märkte schließen in 1 Stunde 19 Minute
  • DAX

    15.717,47
    -12,05 (-0,08%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.150,37
    +6,85 (+0,17%)
     
  • Dow Jones 30

    34.259,01
    -40,32 (-0,12%)
     
  • Gold

    1.862,20
    +5,80 (+0,31%)
     
  • EUR/USD

    1,2127
    -0,0006 (-0,05%)
     
  • BTC-EUR

    32.388,37
    -956,92 (-2,87%)
     
  • CMC Crypto 200

    972,84
    -19,63 (-1,98%)
     
  • Öl (Brent)

    72,24
    +0,12 (+0,17%)
     
  • MDAX

    34.263,78
    +129,76 (+0,38%)
     
  • TecDAX

    3.510,36
    +7,22 (+0,21%)
     
  • SDAX

    16.219,26
    -125,56 (-0,77%)
     
  • Nikkei 225

    29.291,01
    -150,29 (-0,51%)
     
  • FTSE 100

    7.185,66
    +13,18 (+0,18%)
     
  • CAC 40

    6.646,28
    +6,76 (+0,10%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.118,08
    +45,22 (+0,32%)
     

Zidane: Hazard hat sich beim Klub entschuldigt

·Lesedauer: 1 Min.
Zidane: Hazard hat sich beim Klub entschuldigt
Zidane: Hazard hat sich beim Klub entschuldigt

Offensivstar Eden Hazard vom spanischen Fußball-Rekordmeister Real Madrid hat wegen seiner "Lachattacke" nach dem Ausscheiden der Königlichen in der Champions League bei Trainer, Mitspielern und Verein um Verzeihung gebeten.

"Eden hat sich entschuldigt. Es war nicht seine Absicht, jemanden zu verletzen, das ist das Wichtigste. Das war's", sagte Real-Coach Zinedine Zidane am Samstag bei der Pressekonferenz vor dem wichtigen La-Liga-Spiel gegen den FC Sevilla (Sonntag, 21.00 Uhr).

Hazard (30) hatte nach dem Schlusspfiff des Halbfinal-Rückspiels beim FC Chelsea (0:2; Hinspiel 1:1) mit seinen früheren Blues-Teamkollegen Kurt Zouma und Edouard Mendy auf dem Platz gescherzt und dabei lauthals gelacht. Dies löste eine wütende Reaktion bei Teilen der spanischen Medien aus. Am Donnerstag hatte der belgische Nationalspieler bereits öffentlich bei den Real-Fans um Entschuldigung gebeten.

Real Madrid liegt in der spanischen Liga bei vier ausstehenden Spielen zwei Punkte hinter Atletico Madrid und ist punktgleich mit dem FC Barcelona. Sevilla liegt vier Punkte hinter den Königlichen.