Blogs auf Yahoo Finanzen:

Jeder zehnte Mittelständler fürchtet um seine Existenz

Stuttgart (dapd). Die Staatsschuldenkrise bringt zahlreiche mittelständische Firmen in Existenznot. Jeder zehnte Betrieb will in den kommenden Monaten den Fokus auf das eigene Überleben richten, wie aus dem am Mittwoch veröffentlichten Mittelstandsbarometer der Wirtschaftsberatung Ernst & Young hervorgeht.

Knapp ein Viertel setzt demnach auf weiteres Wachstum, der große Rest versucht, Stabilität ins Unternehmen zu bekommen. Wenn die Konjunkturabkühlung sechs weitere Monate anhält, sieht sich sogar knapp ein Drittel aller Firmen im Überlebenskampf.

Die Schuldenkrise in Europa ist ein wichtiger Grund für Umsatzeinbußen der Betriebe: 45 Prozent der Mittelständler klagten über Rückgänge, im August 2012 hatte der Anteil bei 30 Prozent gelegen. "Immer mehr Mittelständler kämpfen mit einer rückläufigen Auftragslage und könnten bei einer Fortdauer der Flaute in ernsthafte Schwierigkeiten geraten", sagte Peter Englisch, Partner bei Ernst & Young. Für das halbjährlich erhobene Barometer werden 3.000 mittelständische Unternehmen in Deutschland befragt.

Entsprechend der konjunkturellen Lage halten sich die Betriebe auch bei Neueinstellungen zurück. Nur noch 18 Prozent gaben an, ihre Belegschaft aufstocken zu wollen. Vor einem halben Jahr hatten das noch 22 Prozent vor. Gleichzeitig stieg der Anteil der Unternehmen, die Personal abbauen wollen, von 9 auf 14 Prozent. "Statt Investitionen und Neueinstellungen dürften in den kommenden Monaten vor allem Kostensenkungen auf der Agenda stehen", sagte Englisch.

Es gibt aber Lichtstreifen am Horizont. So erwarten 28 Prozent der Betriebe eine Verbesserung der Wirtschaftslage in Deutschland. Diese Ansicht hatten vor einem halben Jahr nur elf Prozent. Während damals 45 Prozent noch mit einer Verschlechterung rechneten, sind derzeit nur noch 23 Prozent so pessimistisch.

dapd

Meistgelesene Artikel - Yahoo Finanzen

  • U-Boot-Suche nach MH 370 klappt erstmals
    U-Boot-Suche nach MH 370 klappt erstmals dpa - Do., 17. Apr 2014 13:06 MESZ
    U-Boot-Suche nach MH 370 klappt erstmals

    Die U-Boot-Suche nach dem verschwundenen Malaysia-Airlines-Flugzeug ist endlich richtig im Gange: Beim dritten Versuch klappte der Einsatz wie vorgesehen.

  • In USA angeklagter Dotcom bekommt Autos zurück
    In USA angeklagter Dotcom bekommt Autos zurück dpa - Do., 17. Apr 2014 11:00 MESZ
    In USA angeklagter Dotcom bekommt Autos zurück

    Der in den USA angeklagte deutschstämmige Internet-Unternehmer Kim Dotcom soll seine in Neuseeland beschlagnahmten Vermögenswerte zurückbekommen.

  • Verkehrsexperte: Flughafen BER wohl noch später fertig
    Verkehrsexperte: Flughafen BER wohl noch später fertig

    Für den unvollendeten Hauptstadtflughafen ist jetzt sogar ein Eröffnungstermin nach dem Jahr 2017 im Gespräch.

  • «Der Professor»: Joachim Sauer wird 65
    «Der Professor»: Joachim Sauer wird 65 dpa - vor 1 Stunde 48 Minuten
    «Der Professor»: Joachim Sauer wird 65

    Angela Merkel steigt aus der Limousine, schreitet sogleich die Stufen des Weißen Hauses empor und hält plötzlich inne.

  • Modemarke Topman bringt Jacke mit Nazi-Symbolik auf den Markt Yahoo Finanzen - Mo., 14. Apr 2014 13:39 MESZ

    Das britische Street-Wear-Label „Topman“ hatte kürzlich eine Kapuzenjacke beworben, die stark an die Symbolik der Nationalsozialisten im Dritten Reich erinnert. Für umgerechnet 247 Euro konnten Kunden das Kleidungsstück online kaufen. Besonders ein Emblem schien dem Erkennungszeichen der NSDAP-Schutzstaffel (Abkürzung SS) nachempfunden …

 

Vergleichsrechner

  • Finanzglossar

    Finanzglossar

    Möchten Sie einen Finanzbegriff nachschlagen? Das Yahoo Finanzglossar hat die Antwort! … Mehr »