Deutsche Märkte schließen in 1 Stunde 38 Minute
  • DAX

    13.403,98
    +68,30 (+0,51%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.530,25
    +2,46 (+0,07%)
     
  • Dow Jones 30

    29.647,68
    -262,69 (-0,88%)
     
  • Gold

    1.774,60
    -13,50 (-0,75%)
     
  • EUR/USD

    1,2000
    +0,0030 (+0,25%)
     
  • BTC-EUR

    16.246,27
    +95,72 (+0,59%)
     
  • CMC Crypto 200

    382,11
    +17,52 (+4,80%)
     
  • Öl (Brent)

    45,27
    -0,26 (-0,57%)
     
  • MDAX

    29.573,96
    +199,33 (+0,68%)
     
  • TecDAX

    3.177,64
    +49,12 (+1,57%)
     
  • SDAX

    13.898,57
    +63,22 (+0,46%)
     
  • Nikkei 225

    26.433,62
    -211,09 (-0,79%)
     
  • FTSE 100

    6.343,07
    -24,51 (-0,38%)
     
  • CAC 40

    5.590,26
    -7,92 (-0,14%)
     
  • Nasdaq Compositive

    12.183,59
    -22,25 (-0,18%)
     

Zehntausende demonstrieren in Taiwan für LGBT-Rechte

·Lesedauer: 1 Min.

Der Pandemie zum Trotz haben Zehntausende an Asiens größter Gay-Pride-Parade teilgenommen. Taiwan verzeichnet seit über 200 Tagen keine Corona-Fälle.

Zehntausende haben trotz der Coronavirus-Pandemie in Taiwan für die Rechte von Lesben, Schwulen, Bisexuellen und Trans-Menschen (LGBT) demonstriert. An der traditionellen Gay-Pride-Parade in der Hauptstadt Taipeh, die als größte Asiens gilt, beteiligten sich auch Mitglieder der regierenden Fortschrittspartei (DPP), wie die Veranstalter mitteilten. Diese sprachen von insgesamt rund 130.000 Teilnehmern. Gäste aus dem Ausland konnten wegen der Pandemie dieses Mal nicht anreisen.

Die Regierung hatte die Demonstranten zuvor aufgerufen, Masken zu tragen und Abstandsregeln einzuhalten. Die Inselrepublik hat seit mehr als 200 Tagen keine lokalen Corona-Fälle mehr verzeichnet.

2017 hatte Taiwans Verfassungsgericht die gleichgeschlechtliche Ehe erlaubt. Dies dürfe aber nicht das Ende der Errungenschaften sein, sagte der Vorsitzende des LGBT-Bündnisses, Shao Li-yi. Er forderte Fortschritte etwa beim Adoptionsrecht und der Gesetzgebung zur künstlichen Befruchtung.