Deutsche Märkte öffnen in 4 Stunden 57 Minuten

Zehn Bewerber um Posten als OECD-Generalsekretär

·Lesedauer: 1 Min.

PARIS (dpa-AFX) - Im Rennen um den Posten des Generalsekretärs der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) stehen die Kandidatinnen und Kandidaten fest. Zehn Personen sind bis Anfang November nominiert worden, wie die Organisation mit Sitz in Paris am Montag mitteilte. Darunter sind der dänische Vize-Generalsekretär der OECD, Ulrik Vestergaard Knudsen, die ehemalige schwedische EU-Handelskommissarin Cecilia Malmström, Australiens Finanzminister Mathias Cormann, Estlands Staatspräsidentin Kersti Kaljulaid und der Schweizer Ökonom Philipp Hildebrand. Bis zum März soll feststehen, welcher der Kandidaten künftig das Mandat innehaben wird.

Der OECD-Generalsekretär wird von den 37 Mitgliedsländern auf fünf Jahre bestimmt. Die neue Amtszeit beginnt zum Juni 2021. Amtsinhaber Angel Gurría hatte im Juli angekündigt, sich nicht um ein weiteres Mandat zu bewerben. Der ehemalige mexikanische Außenminister wird die Spitze der Organisation entwickelter Industrienationen damit nach 15 Jahren im Amt verlassen.