Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    14.541,38
    +1,82 (+0,01%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.962,41
    +0,42 (+0,01%)
     
  • Dow Jones 30

    34.347,03
    +152,97 (+0,45%)
     
  • Gold

    1.754,00
    +8,40 (+0,48%)
     
  • EUR/USD

    1,0405
    -0,0008 (-0,07%)
     
  • BTC-EUR

    15.887,55
    -152,69 (-0,95%)
     
  • CMC Crypto 200

    386,97
    +4,32 (+1,13%)
     
  • Öl (Brent)

    76,28
    -1,66 (-2,13%)
     
  • MDAX

    25.971,45
    -83,48 (-0,32%)
     
  • TecDAX

    3.118,19
    -9,18 (-0,29%)
     
  • SDAX

    12.511,05
    -71,62 (-0,57%)
     
  • Nikkei 225

    28.283,03
    -100,06 (-0,35%)
     
  • FTSE 100

    7.486,67
    +20,07 (+0,27%)
     
  • CAC 40

    6.712,48
    +5,16 (+0,08%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.226,36
    -58,96 (-0,52%)
     

ZEAL wächst in den ersten neun Monaten 2022 weiter

EQS-News: ZEAL Network SE / Schlagwort(e): Quartals-/Zwischenmitteilung/Quartals-/Zwischenmitteilung
ZEAL wächst in den ersten neun Monaten 2022 weiter
10.11.2022 / 07:41 CET/CEST
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

ZEAL wächst in den ersten neun Monaten 2022 weiter

  • Neukundenwachstum beschleunigt

  • Höchster Jackpot in der Geschichte der Bundesrepublik im Juli

  • Öffentliches Aktienrückkaufangebot bis 29. November 2022

  • Prognose bestätigt

Hamburg, 10. November 2022. ZEAL Network SE, der führende deutsche Online-Anbieter von Lotterieprodukten, konnte auch im dritten Quartal 2022 sein Geschäftsvolumen weiter steigern. Während viele E-Commerce-Branchen noch immer von einer rückläufigen Kaufkraft und Inflationseffekten betroffen waren, zeigte sich der Lotteriemarkt einmal mehr widerstandsfähig und profitierte im Juli sogar vom positiven Jackpot-Umfeld.

Anstieg von Transaktionsvolumen, Umsatz und Bruttomarge
Das Transaktionsvolumen der ZEAL-Gruppe stieg in den ersten neun Monaten 2022 um zehn Prozent auf 544,4 Mio. Euro (Q1-Q3 2021: 493,2 Mio. Euro). Gleichzeitig wuchsen die Umsatzerlöse um 14 Prozent auf 74,5 Mio. Euro (Q1-Q3 2021: 65,1 Mio. Euro).

Das Marktumfeld für Lotterien in Deutschland war in den ersten neun Monaten 2022 besser als im Vorjahr, da die Anzahl der größeren Jackpots wieder im statistischen Durchschnitt lag. So wurde bei der Lotterie LOTTO 6aus49 die Marke von 45 Mio. Euro zweimal in zwei aufeinanderfolgenden Ziehungen erreicht, was jeweils eine Zwangsausschüttung auslöste. Bei der europäischen Lotterie Eurojackpot wurde in den ersten neun Monaten 2022 ein bis dahin unerreichter Rekord-Jackpot von 110 Mio. Euro erzielt und von einer LOTTO24-Spielgemeinschaft aus Nordrhein-Westphalen geknackt. Im Juli stieg der Eurojackpot zudem erstmalig auf den höchstmöglichen Wert von 120 Mio. Euro.

In den ersten neun Monaten 2022 hat ZEAL 501 Tsd. registrierte Neukunden (Q1-Q3 2021: 446 Tsd.) gewonnen. Dabei basieren die gestiegenen Akquisitionskosten je registriertem Neukunden (Cost per Lead, CPL) von 36,42 Euro (Q1-Q3 2021: 27,57 Euro) in erster Linie auf einem Sonderangebot für die Soziallotterie freiheit+ im Januar 2022. Ohne diesen Effekt hätten sich die CPL mit 34,58 Euro deutlich weniger erhöht. Mit 24,1 Mio. Euro lagen die Marketingkosten in den ersten neun Monaten 2022 aufgrund der stärkeren Jackpotlage 29 Prozent über den Vorjahreswerten (Q1-Q3 2021: 18,6 Mio. Euro).

Profitabilität deutlich verbessert
Der Personalaufwand ist mit 13,9 Mio. Euro im Vergleich zum Vorjahr leicht gesunken (Q1-Q3 2021: 14,5 Mio. Euro). Aufgrund intensiver Marketingaktivitäten im Juli 2022 stiegen die Marketingkosten um 5,5 Mio. Euro und waren damit für den größten Teil des Anstiegs der sonstigen betrieblichen Aufwendungen auf 40,6 Mio. Euro (2021: 33,6 Mio. Euro) verantwortlich. Das EBITDA stieg somit um 25 Prozent auf 22,0 Mio. Euro (2021: 17,6 Mio. Euro). Auch das EBIT und Periodenergebnis lagen mit 15,5 Mio. Euro und 12,1 Mio. Euro deutlich über den Vorjahreswerten (2021: 11,1 Mio. Euro und 7,3 Mio. Euro).

Öffentliches Aktienrückkaufangebot
Erst kürzlich hat ZEAL ein öffentliches Rückkaufangebot für bis zu 714.285 Aktien des Unternehmens, entsprechend bis zu rund 3,2 Prozent des Grundkapitals, angekündigt. Der Angebotspreis je Aktie beträgt 28,00 Euro und liegt rund 9,9 Prozent über dem maßgeblichen Börsenkurs der ZEAL-Aktien. Die Aktion läuft, vorbehaltlich einer Verlängerung, bis 29. November 2022.

Prognose bestätigt
Für das Geschäftsjahr 2022 plant ZEAL weiterhin, die Marktführerschaft als Online-Anbieter staatlicher und anderer erlaubter Lotterieprodukte auszubauen. In Abhängigkeit von den Rahmenbedingungen – insbesondere der Jackpot-Entwicklung – rechnet die Gesellschaft dabei unverändert mit einem Transaktionsvolumen von mindestens 750 Mio. Euro. Dieser Prognose liegt eine durchschnittliche Jackpot-Entwicklung zugrunde, sodass sich eine höhere Wachstumsrate als im Vorjahr ergibt. Zudem geht ZEAL weiterhin davon aus, dass der Umsatz im Geschäftsjahr 2022 bei mindestens 105 Mio. Euro liegen wird. Für das bereinigte EBITDA rechnet ZEAL mit mindestens 30 Mio. Euro.

„Wir sind stolz auf unseren anhaltenden Wachstumskurs, der beweist, dass wir auch in den ersten neun Monaten 2022 die richtigen Maßnahmen ergriffen haben, um uns sowohl kunden- als auch ergebnisorientiert noch weiter zu verbessern“, sagt Jonas Mattsson, Finanzvorstand von ZEAL. „Mit dem Angebot zum Aktienrückkauf wollen wir die Kapitalstruktur der ZEAL Network SE weiter optimieren. Darüber hinaus freuen wir uns, unsere Produkte auch weiterhin mit gezielten Partnerschaften immer neuen Zielgruppen zugänglich zu machen und so unsere Reichweite systematisch weiter ausweiten zu können.“

Über ZEAL Network SE:  
Die ZEAL Network SE ist der führende deutsche Anbieter von Lotterien im Internet. Über die Portale LOTTO24 und Tipp24 der Tochtergesellschaft LOTTO24 vermittelt das Unternehmen Spielscheine von Kunden an die staatlichen Landeslotteriegesellschaften sowie an Veranstalter von Soziallotterien. Zum Angebot zählen unter anderem LOTTO 6aus49, Spiel 77, Super 6, Eurojackpot, GlücksSpirale, Spielgemeinschaften, Keno, die Deutsche Fernsehlotterie, Scratch-Spiele sowie die Deutsche Traumhauslotterie und freiheit+. 1999 in Deutschland gegründet, startete ZEAL unter dem Namen Tipp24 als deutscher Lotterievermittler. 2005 ging das Unternehmen als eines der zu dieser Zeit in Deutschland erfolgreichsten IPOs an die Frankfurter Wertpapierbörse (Prime Standard). 2019 übernahm ZEAL die LOTTO24 AG.

Pressekontakt:  
ZEAL Network SE 
Kristin Splieth  
Head of Corporate Communications  
kristin.splieth@zealnetwork.de  
Tel: +49 (0) 40 808117560

 


10.11.2022 CET/CEST Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch EQS News - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die EQS Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter https://eqs-news.com

Sprache:

Deutsch

Unternehmen:

ZEAL Network SE

Straßenbahnring 11

20251 Hamburg

Deutschland

Telefon:

+49 (0)40 8090360-42

Fax:

+49 (0)40 822239-77

E-Mail:

frank.hoffmann@zealnetwork.de

Internet:

www.zealnetwork.de

ISIN:

DE000ZEAL241

WKN:

ZEAL24

Indizes:

SDAX

Börsen:

Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

EQS News ID:

1483589


 

Ende der Mitteilung

EQS News-Service

show this
show this