Deutsche Märkte schließen in 1 Stunde 45 Minute
  • DAX

    15.443,03
    +122,15 (+0,80%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.225,38
    +16,07 (+0,38%)
     
  • Dow Jones 30

    34.092,49
    -64,20 (-0,19%)
     
  • Gold

    1.890,90
    +6,10 (+0,32%)
     
  • EUR/USD

    1,0738
    +0,0007 (+0,06%)
     
  • BTC-EUR

    21.534,93
    -47,42 (-0,22%)
     
  • CMC Crypto 200

    533,74
    -3,15 (-0,59%)
     
  • Öl (Brent)

    78,27
    +1,13 (+1,46%)
     
  • MDAX

    29.418,54
    +239,51 (+0,82%)
     
  • TecDAX

    3.317,77
    +16,89 (+0,51%)
     
  • SDAX

    13.479,87
    +250,11 (+1,89%)
     
  • Nikkei 225

    27.606,46
    -79,01 (-0,29%)
     
  • FTSE 100

    7.909,28
    +44,57 (+0,57%)
     
  • CAC 40

    7.156,09
    +23,74 (+0,33%)
     
  • Nasdaq Compositive

    12.084,37
    -29,42 (-0,24%)
     

Zayed-Nachhaltigkeitspreis 2023 zeichnet zehn Gewinner aus

ABU DHABI, Vereinigte Arabische Emirate, January 16, 2023--(BUSINESS WIRE)--Sheikh Mohamed bin Zayed, Präsident der Vereinigten Arabischen Emirate, hat die zehn Gewinner des Zayed-Nachhaltigkeitspreises 2023 ausgezeichnet.

Diese Pressemitteilung enthält multimediale Inhalte. Die vollständige Mitteilung hier ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20230116005476/de/

Winners of the 2023 Zayed Sustainability Prize were recognised in Abu Dhabi on January 16, 2023 (Photo: AETOSWire)

Die Preisverleihung fiel mit dem Beginn der Abu Dhabi Sustainability Week (ADSW) 2023 zusammen.

An der Zeremonie nahmen auch der stellvertretende Premierminister und Innenminister der VAE, Scheich Saif bin Zayed Al Nahyan, der stellvertretende Premierminister und Minister für Präsidialangelegenheiten, Scheich Mansour bin Zayed Al Nahyan, sowie Scheich Theyab bin Mohamed bin Zayed Al Nahyan, Mitglied des Exekutivrats von Abu Dhabi, Scheich Hamdan bin Mohamed bin Zayed Al Nahyan; Scheich Mohammed bin Hamad bin Tahnoun Al Nahyan, Berater für besondere Angelegenheiten im Ministerium für den Präsidentenhof, und Scheich Nahyan bin Mubarak Al Nahyan, Minister für Toleranz, teil.

Zudem waren verschiedene Staatsoberhäupter, Minister und andere hochrangige Würdenträger aus den Emiraten und dem Ausland anwesend.

Scheich Mohamed bin Zayed gratulierte den Gewinnern in allen fünf Kategorien und bekräftigte die Rolle des Preises als globaler Katalysator für Nachhaltigkeit und humanitäres Handeln.

In seiner Ansprache zur Preisverleihung sagte Scheich Mohamed bin Zayed: „Die VAE sind weiterhin führend bei wichtigen globalen Initiativen, die im Mittelpunkt unserer Mission stehen, eine bessere Zukunft für alle zu schaffen – sowohl innerhalb der VAE als auch über die Grenzen unseres Landes hinaus. Das Ziel des Zayed-Nachhaltigkeitspreises steht weiterhin im Vordergrund dieser Bemühungen. Er bereitet den Weg für die Bereitstellung lebensverändernder humanitärer Hilfe und Lösungen für Gemeinschaften auf der ganzen Welt."

Scheich Mohamed bin Zayed Al Nahyan betonte, dass dieses Jahr, in dem die 15. Ausgabe des Preises stattfindet, auch ein besonderes Jahr für die VAE wird: Die Emirate sind Gastgeber bei der 28. Klimakonferenz (COP28), an der jährlich die Vertragspartner des Rahmenübereinkommens der Vereinten Nationen über Klimaänderungen (United Nations Framework Convention on Climate Change, UNFCCC) teilnehmen. Vor diesem Hintergrund ist die diesjährige Preisverleihung eine wichtiges Zeichen für die Notwendigkeit einer stärkeren internationalen Zusammenarbeit zur Umsetzung von Klimaschutzmaßnahmen und zur Schaffung nachhaltiger wirtschaftlicher und sozialer Entwicklungsmöglichkeiten in allen Nationen, einschließlich des globalen Südens.

Scheich Mohamed bin Zayed sagte: „In den letzten 15 Jahren hat der Zayed-Nachhaltigkeitspreis erfolgreich auf dem Erbe des Gründers der Vereinigten Arabischen Emirate, Sheikh Zayed, aufgebaut und seine humanitäre Vision weitergeführt, um sicherzustellen, dass die Ressourcen unseres Landes in vollem Umfang zum Nutzen aller Menschen eingesetzt werden. Heute ist der Zayed-Nachhaltigkeitspreis eine international anerkannte Auszeichnung, die Innovatoren, soziale Unternehmer und junge Menschen mobilisiert, um einen positiven Wandel für unseren Planeten und alle Menschen zu beschleunigen."

Der mit drei Millionen US-Dollar dotierte Preis ist die wegweisende globale Auszeichnung der VAE im Bereich Nachhaltigkeit, mit der die Veranstalter kleine und mittlere Unternehmen (KMU), gemeinnützige Organisationen und Schulen auf der ganzen Welt auszeichnen, die wirkungsvolle, innovative und inspirierende Lösungen in den Bereichen Gesundheit, Ernährung, Energie und Wasser anbieten.

Durch seine 96 bisherigen Gewinner hat sich der Preis seit 2008 auf das Leben von mehr als 378 Millionen Menschen auf der ganzen Welt ausgewirkt, unter anderem in Vietnam, Nepal, Sudan, Äthiopien, Malediven und Tuvalu. In den Kategorien Gesundheit, Ernährung, Energie und Wasser erhält jeder Gewinner 600.000 US-Dollar. In der Kategorie der Schulen gibt es sechs Gewinner aus sechs verschiedenen Regionen der Welt, die jeweils bis zu 100.000 US-Dollar erhalten.

Scheich Mohamed bin Zayed betonte auch die Notwendigkeit, begabte junge Menschen zu den künftigen kritischen Denkern und Führungskräften für Nachhaltigkeit auszubilden, und lobte die Schul-Kategorie des Preises, die die Jugend befähigt, eine aktive Rolle bei der Unterstützung der sozioökonomischen Entwicklung ihrer Gemeinden zu spielen.

In der Kategorie Gesundheit erhielt die brasilianische Associação Expedicionários da Saúde (EDS) den Preis für ihr mobiles Krankenhaus, das spezialisierte medizinische und chirurgische Versorgung für indigene Gemeinschaften bietet, die im Amazonasgebiet geografisch isoliert sind. Das Ziel des mobilen Krankenhauses ist es, die entlegensten Siedlungen im Amazonasgebiet zu erreichen und dabei die Sicherheit und die Gesundheit der Patienten sowie beste Qualität bei den erbrachten Leistungen zu gewährleisten. Im Laufe von sechs Expeditionen zwischen 2015 und 2022 führte die gemeinnützige Organisation mehr als 1.900 Operationen durch, unter anderem Kateraktoperationen zur Verbesserung der Sehkraft.

Ÿnsect aus Frankreich erhielt in der Kategorie Lebensmittel eine Auszeichnung für die wichtige Arbeit im Bereich Insektenproteine und natürliche Düngemittel. Das KMU produziert Insektenproteine und natürliche Insektendünger in der ersten darauf spezialisierten Fabrik in Europa, die über eine innovative vertikale Landwirtschaft und eine integrierte Bioraffinerieanlage verfügt. Ÿnsect verarbeitet zwei Insektenarten (Molitor und Büffelmehlwurm) zu hochwertigen Zutaten für die gesamte Nahrungskette - Pflanzen, Fische, Nutztiere, Haustiere und Menschen. Ÿnsect baut derzeit eine neue Fabrik in Frankreich und betreibt zwei weitere Standorte in Frankreich und den Niederlanden. Bis 2025 wird Ÿnsect in der Lage sein, mehr als 1.500 Tonnen Protein pro Monat zu produzieren.

In den letzten fünf Jahren hat Ÿnsect das Leben von 30 Millionen Menschen verbessert, indem es nachhaltige, natürliche Premium-Lebensmittel für Menschen und für die Fischzucht (als alternatives Fischfutter zur Deckung des Nahrungsmittelbedarfs der Aquakultur) liefert. Die Demo-Anlage, die das Unternehmen derzeit betreibt, produziert 30 Tonnen Protein pro Monat.

In der Kategorie Energie hat das jordanische Unternehmen NeuroTech KI-basierte Algorithmen mit einem Blockchain-basierten Transaktionssystem entwickelt, um Flüchtlingslagern einen zuverlässigen Zugang zu Energie zu ermöglichen. Das KMU teilt die elektrischen Lasten in Ströme mit niedriger und hoher Priorität auf. Dieses Konzept garantiert den Nutzern die ununterbrochene Stromversorgung von lebensnotwendigen Einrichtungen. Die zusätzliche Energie geht je nach Verfügbarkeit an Abnehmer mit niedrigerer Priorität. Das hochmoderne Energiemanagement reduziert die Belastung des Versorgungsnetzwerks und erhöht das Bewusstsein der Verbraucher für Strom.

Während der Pilotphase hat NeuroTech dazu beigetragen, mehr als 10.000 syrische Flüchtlinge in Azraq mit Strom zu versorgen. Durch die Optimierung der Energienutzung und -verteilung hat NeuroTech dazu beigetragen, die Beatmungsabteilung des Hauptkrankenhauses des Lagers rund um die Uhr mit Strom zu versorgen. Die Patienten können nun Inhalatoren benutzen, medizinische Geräte, die für Menschen mit einer chronischen Atemwegserkrankung eingesetzt werden und besonders während der COVID-19-Pandemie bei schwer Erkrankten Anwendung fand.

LEDARS (Local Environment Development and Agricultural Research Society), eine gemeinnützige Organisation aus Bangladesch, erhielt den Preis in der Kategorie Wasser für ihr integriertes Modell zur Bewirtschaftung von Wasserressourcen, das die Probleme der Wasserknappheit in katastrophengefährdeten Gebieten löst. Ihre Kombination von Technologien trägt dazu bei, Gemeinden in Bangladesch zu verändern, damit die Menschen Zugang zu sicherem Trinkwasser und klimafreundlichen Lebensgrundlagen haben.

Mit Unterstützung von LEDARS wurden 5.250 Bio-Sandfilter, 65 Teich-Sandfilter, 185 Regenwassersammelsysteme und 69 Schutzteiche in Gemeinden in Bangladesch installiert, die den ganzjährigen Anbau von Reisfeldern und Gemüse auf zuvor unfruchtbarem Land ermöglichen. Die Initiativen von LEDARS haben mindestens 15.881 Familien Zugang zu sauberem Trinkwasser verschafft. Durch diese Lösung wurden mehr als 45 Millionen Liter Wasser eingespart.

Der Vorsitzende der Jury und ehemalige isländische Präsident, Ólafur Ragnar Grímsson, sagte: „Die diesjährigen Gewinner haben mit ihren Lösungen zur Bewältigung drängender globaler Herausforderungen ein neues Maß an Kreativität und Ehrgeiz bewiesen. Wir sind zuversichtlich, dass diese Gewinner sinnvolle und skalierbare Auswirkungen in Gemeinden auf der ganzen Welt haben werden und damit die Erreichung wichtiger Klimaschutzziele beschleunigen, um eine nachhaltige Zukunft für alle zu sichern."

Dr. Sultan Ahmed Al Jaber, Minister für Industrie und Hochtechnologie der VAE und Generaldirektor des Zayed Sustainability Prize, sagte: „Seit die Führung unseres Landes vor 15 Jahren den Zayed-Nachhaltigkeitspreis ins Leben gerufen hat, ist der Preis zu einem wichtigen Unterstützer der Vision der VAE geworden, integrative Klimaschutzmaßnahmen und internationale nachhaltige Entwicklung voranzutreiben. Durch die Bereitstellung realer Nachhaltigkeitslösungen für gefährdete Gemeinschaften auf der ganzen Welt ehrt der Preis den Beitrag von Scheich Zayed zum sozialen Wohl und fördert die Menschlichkeit auf globaler Ebene."

„Unsere 106 Preisträger sind treibende Kräfte bei der Lösung der dringendsten Herausforderungen der Welt. Durch ihr Engagement für positive Maßnahmen haben Millionen von Menschen, die in den Entwicklungsländern ohne Zugang zu Energie, Wasser, Gesundheitsversorgung oder Nahrungsmitteln lebten, nun nachhaltige wirtschaftliche und soziale Entwicklungschancen, einschließlich Zugang zu hochwertiger Bildung, menschenwürdiger Arbeit, Wirtschaftswachstum und verbesserten Lebensbedingungen".

Al Jaber fügte hinzu: „Während sich die VAE auf die COP28 im Laufe dieses Jahres vorbereiten, ist der Zayed-Nachhaltigkeitspreis eine wichtige Erinnerung an das Engagement der VAE, praktische Lösungen zu beschleunigen, die notwendig sind, um die Gesellschaften bei der Eindämmung des Klimawandels und der Anpassung daran zu unterstützen."

Seit 2013 hat der Preis in der Schul-Kategorie 46 Schulen aus Ländern auf der ganzen Welt ausgezeichnet. Die Jugendlichen dieser Schulen gewannen für ihre selbstverwalteten Projektvorschläge, die sie seitdem umgesetzt haben. Zusammen haben sie 7,2 Millionen kWh Strom erzeugt, 5.700 Tonnen CO2 eingespart und 427.408 Menschen in ihren Gemeinden erreicht.

Die diesjährigen Preisträger dieser Kategorie sind die Fundacion Bios Terrae - ICAM Ubate (Kolumbien) als Vertreter des amerikanischen Kontinents; das Romain-Rolland-Gymnasium (Deutschland) als Vertreter Europas und Zentralasiens; die Gifted Students School (Irak) als Vertreter der Region Naher Osten und Nordafrika; das UWC East Africa - Arusha Campus (Tansania) als Vertreter der Region Subsahara-Afrika; das Dhaka Residential Model College (Bangladesch) als Vertreter Südasiens und schließlich das Kamil Muslim School als Vertreter Nordafrikas. Nordafrika; UWC East Africa - Arusha Campus (Tansania) als Vertreter der afrikanischen Länder südlich der Sahara; Dhaka Residential Model College (Bangladesch) als Vertreter Südasiens und schließlich das Kamil Muslim College (Fidschi) aus der Region Ostasien und Pazifik.

Die Gewinner wurden aus einem Pool von 4.538 - einer Rekordzahl von Einsendungen - von einer Jury aus mehr als 40 Experten ausgewählt. Zu den Jurymitgliedern gehören unter anderem Olafur Ragnar Grimsson, ehemaliger Präsident Islands, verschiedene Minister der Vereinigten Arabischen Emirate, Virgin Group-Gründer Sir Richard Branson, Dr. Andreas Jacobs, Vorsitzender von INSEAD und Teil des Jacobs Familienrats, und weitere.

Über den Zayed Sustainability Prize:

Der Zayed-Sustainability Prize ist die wegweisende globale Auszeichnung der Vereinigten Arabischen Emirate (VAE) für Nachhaltigkeit und eine Hommage an das Vermächtnis des verstorbenen Gründers der VAE, Sheikh Zayed bin Sultan Al Nahyan. Der 2008 ins Leben gerufene Nachhaltigkeitspreis zielt darauf ab, nachhaltige Entwicklung und humanitäres Handeln voranzutreiben, indem er kleine und mittlere Unternehmen, gemeinnützige Organisationen und Schulen auszeichnet, die wirkungsvolle, innovative und inspirierende Lösungen in den Kategorien Gesundheit, Ernährung, Energie, Wasser und Schulen anbieten.

Im Jahr 2023 feiert der Zayed Sustainability Prize sein 15-jähriges Bestehen mit humanitärer Wirkung rund um den Globus. Durch seine 96 Gewinner hat der Preis das Leben von mehr als 378 Millionen Menschen in 150 Ländern positiv beeinflusst.

*Source: AETOSWire

Originalversion auf businesswire.com ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20230116005476/de/

Contacts

Kontakt:
Reem Diab
Reem.Diab@bcw-global.com