Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.456,39
    -179,94 (-1,15%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.075,94
    -47,19 (-1,14%)
     
  • Dow Jones 30

    33.935,78
    -9,80 (-0,03%)
     
  • Gold

    1.783,40
    +6,00 (+0,34%)
     
  • EUR/USD

    1,1935
    -0,0009 (-0,07%)
     
  • BTC-EUR

    28.247,10
    +940,51 (+3,44%)
     
  • CMC Crypto 200

    811,37
    +1,17 (+0,14%)
     
  • Öl (Brent)

    73,18
    +0,33 (+0,45%)
     
  • MDAX

    33.899,81
    -334,78 (-0,98%)
     
  • TecDAX

    3.478,70
    -34,04 (-0,97%)
     
  • SDAX

    15.918,24
    -154,96 (-0,96%)
     
  • Nikkei 225

    28.874,89
    -9,24 (-0,03%)
     
  • FTSE 100

    7.074,06
    -15,95 (-0,22%)
     
  • CAC 40

    6.551,07
    -60,43 (-0,91%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.273,74
    +20,47 (+0,14%)
     

Der Zayed-Nachhaltigkeitspreis 2022 erweitert die globale Reichweite mit einer Rekordzahl von Einreichungen aus 151 Ländern

·Lesedauer: 8 Min.
  • Der mit 3 Millionen USD dotierte Preis verzeichnet jährlich 4.000 Einreichungen

  • Brasilien, Indien, Kenia, USA und China unter den Top-Ländern

  • Die starke Ausrichtung auf Lösungen in den Bereichen Ernährung und Gesundheit zeigt die Dringlichkeit des Aufbaus widerstandsfähigerer und stabilerer Ökosysteme, um den Klimaschutz weiter voranzutreiben

Nach einer sechsmonatigen Einreichungsphase inmitten der vorherrschenden Einschränkungen durch die globale COVID-19-Pandemie hat der Zayed-Nachhaltigkeitspreis, die wegweisende globale Auszeichnung der Vereinigten Arabischen Emirate im Bereich Nachhaltigkeit, die Einreichungen für seine Verleihung im Jahr 2022 offiziell zum Abschluss gebracht. Mit beachtlichen 4.000 eingegangenen Bewerbungen verzeichnete der Preis einen bemerkenswerten Anstieg der Einreichungen um 68,5 % im Vergleich zum vorangegangenen Zeitraum.

Diese Pressemitteilung enthält multimediale Inhalte. Die vollständige Mitteilung hier ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20210603005722/de/

Zayed Sustainability Prize 2022 Close of Submissions Infographic (Photo: AETOSWire)

Mit Einreichungen aus einer Rekordzahl von 151 Ländern, was mehr als drei Viertel aller Länder der Welt entspricht, erweist sich der Preis als wirklich global in seiner Reichweite und Wirkung. Dazu gehört eine beträchtliche Anzahl von Beiträgen aus innovativen, wissensbasierten Volkswirtschaften, die alle darauf hoffen, dass ihre weltbewegenden Lösungen und Technologien inmitten einer sich schnell entwickelnden globalen Landschaft ausgezeichnet und skaliert werden.

Während die Preisverleihung im Jahr 2021 aufgrund des damaligen globalen Klimas verschoben wurde, wurden die im Jahr 2021 eingereichten Beiträge automatisch im Zyklus 2022 berücksichtigt, zusammen mit den neuen Bewerbungen. Die bemerkenswert gestiegene Bereitschaft, Bewerbungen einzureichen, ist ein Indikator dafür, dass das Thema Klimaschutz für kleine und mittlere Unternehmen, gemeinnützige Organisationen und globale Hochschulen, die den Preis als Katalysator für Innovationen und die daraus resultierenden Auswirkungen auf die Menschen betrachten, ganz oben auf der Agenda steht.

Die Einreichungen für die kommende Preisverleihung im Januar 2022 spiegeln das derzeitige globale Klima im Vorfeld von COP26 und im Zuge der Erholung nach der Pandemie wider: Lebensmittel (1.201) und Gesundheit (879) sind die Top-Kategorien mit einer hohen Anzahl an bahnbrechenden Lösungen, gefolgt von Energie (759) und Wasser (627). Mit 534 Einreichungen ist die Kategorie „Global High Schools" vielleicht eines der eindrucksvollsten Ergebnisse, da die Fertigstellung der Beiträge trotz umfangreicher Unterbrechungen und Schulschließungen ein klares Zeichen für den Einsatz der globalen Jugend für eine nachhaltige Zukunft ist.

S.E. Dr. Sultan Ahmed Al Jaber, Minister für Industrie und Hochtechnologie der VAE und Generaldirektor des Preises, sagte: „Inspiriert vom Vermächtnis des Gründervaters der VAE, dem verstorbenen Sheikh Zayed bin Sultan Al Nahyan, stellt der Preis weiterhin den Einsatz der VAE für die Förderung von Nachhaltigkeit und Humanität unter Beweis. Wir sind stolz und bestärkt, dass wir trotz der schwierigen Bedingungen, mit denen die Welt konfrontiert ist, so viele Bewerbungen erhalten haben, und wir werden zielstrebig weitermachen, während der Preis weiterhin seine Rolle bei der Unterstützung von Innovationsträgern und zukunftsorientierten Organisationen erfüllt, die versuchen, unsere Welt zum Besseren zu verändern."

„Während sich die internationale Gemeinschaft im Vorfeld der COP26 weiterhin für ehrgeizige Klimaschutzmaßnahmen einsetzt, hat die hohe Beteiligung in diesem Jahr erneut gezeigt, dass kreative, nachhaltige Lösungen aus allen Teilen der Welt kommen können und vor allem neben sozialem Fortschritt auch greifbare wirtschaftliche Vorteile bringen können", fügte er hinzu.

Die Top-Platzierung von Brasilien, Indien, Kenia, USA und China verdeutlicht die Bedeutung des Preises als führende globale Auszeichnung für Innovation, Einfluss und Inspiration im Bereich der Nachhaltigkeit in wichtigen globalen und aufstrebenden Märkten. Dieser beachtliche Zuwachs ist ein Beleg für die Vielschichtigkeit der Herausforderungen und Chancen auf dem Weg in eine nachhaltige Zukunft.

Die beeindruckende Anzahl der Einreichungen in diesem Jahr und ihre geografische Vielfalt in Bezug auf die Einbindung sowohl von Industrie- als auch von Schwellenländern, einschließlich entlegener Regionen der Welt wie Fidschi und Kiribati, spiegelt den Exzellenzanspruch des Preises wider, Pioniere anzuziehen, die im Rahmen einer gemeinsamen globalen Vision agieren und einen integrierten Ansatz verfolgen, um die Ziele für nachhaltige Entwicklung der Vereinten Nationen (United Nations Sustainable Development Goals, UN SDGs) zu erreichen und das Leben von Millionen von Menschen zu verändern.

Darüber hinaus verzeichnete der Preis in diesem Jahr einen bemerkenswerten Anstieg an Einreichungen aus Ländern mit einem klaren Fokus auf nachhaltige Innovationen, während der Preis weiterhin KMUs und Non-Profit-Organisationen unterstützt und gleichzeitig junge Menschen ermutigt und befähigt, eine aktive Rolle bei der Unterstützung ihrer Gemeinschaften als zukünftige Führungspersönlichkeiten der Nachhaltigkeit zu übernehmen. Wichtige Beispiele hierfür sind unter anderem die umfangreichen Beiträge aus Südafrika, Ruanda, Japan, Indonesien, Dänemark, Mexiko und Kolumbien.

Die hohe Anzahl der Einreichungen in der Kategorie „Gesundheit" spiegelt die aktuellen globalen Herausforderungen durch die Pandemie wider. Eine große Anzahl der präsentierten Lösungen ist auf übertragbare Krankheiten ausgerichtet, einschließlich der Reaktion auf und der Milderung der Auswirkungen von COVID-19, entweder mit Hilfe von telemedizinischen Lösungen, mobilen Kliniken oder IKT-Plattformen. Darüber hinaus konzentrierten sich viele Lösungen auf die Gesundheit von Neugeborenen, Kindern und Müttern. Dies zeigt die Verbindung von Gesundheit mit der Stärkung der Rolle der Frau und anderen zentralen Aspekten der Nachhaltigkeitsagenda. In der Kategorie Lebensmittel, die die meisten Einreichungen erhielt, sind innovative Lösungen vertreten, die die landwirtschaftliche Wertschöpfungskette unterstützen, während die hohe Anzahl an Einreichungen, die sich auf Lösungen für den Pflanzenanbau und die Lebensmittelverarbeitung beziehen, die anhaltende Transformation der Lebensmittelsysteme weltweit verdeutlicht.

In der Kategorie Energie liegt der Schwerpunkt weiterhin auf der Energieverfügbarkeit und auf Solaranwendungen, da die Kosten für Solartechnologie weltweit stetig sinken. Energieeffizienz und Energiespeicherlösungen sind häufige Themen und zeigen einen zunehmenden Trend in der Energiewende auf. In der Kategorie Wasser schließlich ist eine Vielzahl von Lösungen auf Extraktions-, Filtrations- und Abwasserreinigungstechnologie ausgerichtet, insbesondere in Bezug auf Pandemien und Naturkatastrophen. Eine große Anzahl von Einreichungen, die sich auf die Bereiche Transport und Verteilung beziehen, könnte eine Reaktion auf die Wasserknappheit und die Wasserkrise sein, mit der sich die Welt zunehmend konfrontiert sieht.

Ein weiterer ermutigender Trend für die Zukunft der Nachhaltigkeit ist die solide Anzahl an Einreichungen von High Schools, die die immer lauter werdende Stimme der Jugend bezüglich der Beschleunigung von Klimamaßnahmen und nachhaltiger Entwicklung in den letzten Jahren widerspiegelt. Zahlreiche Beiträge in der Kategorie „Global High Schools" schlugen Schulgartenprojekte vor, um die Schule und die bedürftigsten Familien in ihren Gemeinden zu ernähren – ein weiterer Beleg für das Verständnis der Jugend für die Feinheiten und die sektorübergreifende Bedeutung von Nachhaltigkeit.

Darüber hinaus spiegelt die Rekordzahl an Ländern, die im Jahr 2021 in den Einreichungen vertreten waren, die Agilität des Preises wider, der sich, wie die meisten globalen Auszeichnungsprogramme, an eine sich verändernde Landschaft anpassen musste und die Ausrichtung auf die Handlungsdekade („Decade of Action") für globale, beschleunigte Verpflichtungen zur Erreichung der UN-SDGs zeigt. Entsprechend diesem sektorübergreifenden Mandat konzentrierte sich die Mehrheit der eingereichten Lösungen auf die Belastbarkeit von Ökosystemen und die Erschwinglichkeit von Lösungen, die den wirtschaftlichen Nutzen von Nachhaltigkeitsinnovationen und Klimamaßnahmen deutlich machen. Viele dieser Lösungen nutzen Zukunftstechnologien, die sich auf Künstliche Intelligenz (KI) und das Internet der Dinge (IoT) konzentrieren, um die Wirksamkeit zu steigern.

Nach Abschluss der Einreichungen geht der Preis nun in die Bewertungsphase. Alle Einreichungen werden nun von einem unabhängigen Forschungs- und Analyseunternehmen in die engere Wahl gezogen. Ein Auswahlkomitee, das sich aus weltweit anerkannten Branchenexperten zusammensetzt, wird dann die in die engere Wahl gezogenen Einreichungen bewerten und die Finalisten auswählen. Die dritte und letzte Stufe des Bewertungsprozesses besteht aus der Jury, die im Oktober zusammenkommen wird, um die Gewinner in jeder Kategorie auszuwählen.

Seit der Einführung des mit 3 Millionen USD dotierten Preises im Jahr 2008 hat dieser direkt und indirekt das Leben von über 352 Millionen Menschen in 150 Ländern verändert. Die globale Bedeutung des Preises wächst weiter, da er die humanitäre Hilfe und die nachhaltige Entwicklung weiter fördert. Jeder Kategoriegewinner erhält einen Preisfonds in Höhe von 600.000 USD. In der Kategorie „Global High Schools" wird der Betrag auf sechs High Schools aus sechs Weltregionen aufgeteilt, die jeweils bis zu 100.000 USD erhalten.

Die Gewinner des Preises 2022 werden bei der jährlichen Preisverleihung bekannt gegeben, die während der Abu Dhabi Sustainability Week im Januar 2022 stattfinden wird.

Über den Zayed-Nachhaltigkeitspreis

Der Zayed-Nachhaltigkeitspreis wurde 2008 von der Staatsführung der VAE ins Leben gerufen, um das Vermächtnis des verstorbenen Scheichs Zayed bin Sultan Al Nahyan zu ehren. Er ist der erste globale Preis der VAE, der weltweit für nachhaltige und humanitäre Lösungen verliehen wird.

Der Zayed-Nachhaltigkeitspreis zeichnet globale Pioniere und Innovationsträger aus, die sich für die Beschleunigung nachhaltiger Lösungen einsetzen.

In den letzten 12 Jahren wurden 86 Gewinner mit dem Preis ausgezeichnet. Gemeinsam haben sie direkt und indirekt das Leben von über 352 Millionen Menschen auf der ganzen Welt positiv beeinflusst. Die Kategorien des Zayed-Nachhaltigkeitspreises: Gesundheit, Ernährung, Energie, Wasser und Global High Schools.

Weitere Informationen finden Sie unter www.ZayedSustainabilityPrize.com oder auf unseren Social-Media-Plattformen: Twitter, Facebook, Instagram, YouTube.

*Quelle: AETOSWire

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Originalversion auf businesswire.com ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20210603005722/de/

Contacts

Hill+Knowlton Strategies
Medhat Juma, +971 561399482
Medhat.Juma@hkstrategies.com

Erika Spagakou, +971 551398765
Erika.Spagakou@hkstrategies.com

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.