Deutsche Märkte öffnen in 1 Stunde 58 Minute
  • Nikkei 225

    29.643,67
    +22,68 (+0,08%)
     
  • Dow Jones 30

    33.730,89
    +53,62 (+0,16%)
     
  • BTC-EUR

    52.666,68
    -983,56 (-1,83%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.373,99
    -1,78 (-0,13%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.857,84
    -138,26 (-0,99%)
     
  • S&P 500

    4.124,66
    -16,93 (-0,41%)
     

Zalando will Geschäft mit eigener Plattform deutlich ausbauen

·Lesedauer: 1 Min.

BERLIN (dpa-AFX) - Der Online-Modehändler Zalando <DE000ZAL1111> will in den kommenden Jahren sein Wachstum vorantreiben. So soll bis 2025 das Bruttowarenvolumen (GMV) auf mehr als 30 Milliarden Euro steigen, teilte das Unternehmen am Dienstag in Berlin mit. Zalando wolle zudem langfristig einen Anteil von über 10 Prozent am europäischen Modemarkt erreichen, dessen Volumen das Unternehmen auf rund von 450 Milliarden Euro beziffert.

Zalando entwickelt sich immer mehr zu einer Plattform, die auch anderen Markenherstellern Platz für ihr Geschäft bietet, was für diese in Zeiten von Corona immer wichtiger wird - insbesondere, da im zweiten Lockdown im vergangenen Jahr die stationären Geschäfte wieder schließen mussten - mitten im wichtigen Weihnachtsgeschäft.

2020 hatte Zalando ein überdurchschnittliches GMV-Wachstum, das auch die Geschäfte über die Plattform umfasst, erzielt. Es stieg um 30,4 Prozent auf 10,7 Milliarden Euro. Im vierten Quartal 2020 machte das Partnerprogramm den Angaben zufolge 24 Prozent des Bruttowarenvolumens im Zalando-Shop aus. Bis Ende Februar 2021 waren bereits mehr als 3400 stationäre Geschäfte an die Zalando-Plattform angebunden. Im ersten Quartal rechnet Zalando mit einem Wachstum des Bruttowarenvolumens von rund 50 Prozent.