Deutsche Märkte geschlossen
  • Nikkei 225

    27.968,99
    -58,85 (-0,21%)
     
  • Dow Jones 30

    34.221,87
    +369,34 (+1,09%)
     
  • BTC-EUR

    16.386,90
    +481,07 (+3,02%)
     
  • CMC Crypto 200

    404,95
    +4,25 (+1,06%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.300,58
    +316,80 (+2,88%)
     
  • S&P 500

    4.030,75
    +73,12 (+1,85%)
     

Zalando-Aktie: Reif für die Neubewertung!

Zalando-Paket Zalando-Aktie
Zalando-Paket Zalando-Aktie

Die Zalando-Aktie (WKN: ZAL111) hat in den letzten Monaten eine Neubewertung erfahren: Die von der Growth-Aktie zum Sorgenkind im DAX. Das hat wiederum primär daran gelegen, dass der Aktienmarkt nicht mehr so offen für Growth-Stories gewesen ist. Vor allem nicht diejenigen, die mit der Profitabilität kämpfen.

Jetzt, da die Zalando-Aktie inzwischen sehr, sehr preiswert bewertet ist, könnte sich eine Neubewertung andeuten. Vor allem, nachdem auch bei dem E-Commerce-Akteur im Zahlenwerk für das dritte Vierteljahr eine Katastrophe ausgeblieben ist. Sieh selbst:

Zalando-Aktie: Eigentlich sehr solide!

Vielleicht etwas Stimmung: Viele Investoren fürchteten bei der Zalando-Aktie zuletzt, dass die Inflation und eine sich eintrübende Verbraucherstimmung zu einer mittelschweren Katastrophe führen. Die ist definitiv ausgeblieben, wenn wir uns dieses operative Update ansehen.

Im letzten Vierteljahr kam der E-Commerce-Akteur auf ein Gross Merchandise Volume von über 3,28 Mrd. Euro, was sogar um 7,1 % im Jahresvergleich gestiegen ist. Selbst der Umsatz schaffte noch ein Plus von 2,9 % auf fast 2,35 Mrd. Euro. Das sieht eigentlich sehr solide aus, wenn wir uns das reine Mengenwachstum ansehen.

Trotzdem ist bei der Zalando-Aktie eine Sorge nicht ausgeräumt: die schwächere Ergebnisentwicklung. Bei dem E-Commerce-Akteur brach zum Beispiel das EBIT um 62,6 % ein. Wobei, ganz ehrlich: Ob 7,4 Mio. Euro oder 4,6 Mio. Euro im Minus ist jetzt auch nicht der große Unterschied. Das Nettoergebnis je Aktie liegt bei -0,14 Euro. Profitabilität sieht im Moment dann doch anders aus. Das bereinigte EBIT schaffte es immerhin auf 39,5 Mio. Euro.

Prognostisch blickt das Management von Zalando auf weiterhin schwierige Marktbedingungen. Deshalb rechne man, dass man am unteren Ende der bisher ausgegebenen Prognosen liegen dürfte. Doch dürfte das in die Aktie bereits eingepreist gewesen sein.

Reicht das für die Neubewertung?!

Falls du dich fragst, warum das für die Neubewertung reichen sollte: Die günstige fundamentale Bewertung ist und bleibt mein Argument. Bei einer Marktkapitalisierung von 6,8 Mrd. Euro lieg das Kurs-Umsatz-Verhältnis bei ca. 0,65. Ein Wert von unter 1 ist für mich eher ein Indikator für Probleme oder ein rückläufiges Geschäft. Bis auf die Ergebnisse sehen wir das derzeit jedoch nicht.

Natürlich muss das Management der Zalando-Aktie noch Antworten auf die Frage finden, wie man mittel- bis langfristig skalieren möchte. Unmöglich erscheint mir das jedoch nicht. Wachstum und Volumen ist jedenfalls noch vorhanden, wenn auch auf einem geringen Niveau. Bei der jetzigen Bewertung und der Marktposition sehe ich jedenfalls eine Menge Potenzial.

Der Artikel Zalando-Aktie: Reif für die Neubewertung! ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt Aktien von Zalando. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Zalando.

Motley Fool Deutschland 2022