Deutsche Märkte schließen in 10 Minuten
  • DAX

    13.284,45
    +98,38 (+0,75%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.562,92
    +24,04 (+0,68%)
     
  • Dow Jones 30

    31.457,10
    +18,84 (+0,06%)
     
  • Gold

    1.822,30
    -2,50 (-0,14%)
     
  • EUR/USD

    1,0532
    -0,0055 (-0,52%)
     
  • BTC-EUR

    19.750,95
    -79,46 (-0,40%)
     
  • CMC Crypto 200

    452,94
    +2,88 (+0,64%)
     
  • Öl (Brent)

    110,79
    +1,22 (+1,11%)
     
  • MDAX

    27.266,75
    +113,31 (+0,42%)
     
  • TecDAX

    2.968,04
    +9,51 (+0,32%)
     
  • SDAX

    12.423,93
    +80,65 (+0,65%)
     
  • Nikkei 225

    27.049,47
    +178,20 (+0,66%)
     
  • FTSE 100

    7.338,71
    +80,39 (+1,11%)
     
  • CAC 40

    6.110,37
    +63,06 (+1,04%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.423,04
    -101,51 (-0,88%)
     

Zalando-Aktie: Nächstes Ziel 50 Euro?

Zalando-Paket Zalando-Aktie
Zalando-Paket Zalando-Aktie

Die Zalando-Aktie (WKN: ZAL111) bei 50 Euro? Zugegebenermaßen müssten die Anteilsscheine bis dahin etwas weiter klettern. Auf einem aktuellen Aktienkurs von 35,22 Euro benötigte es ein Kursplus von fast 42 %, um dieses Ziel zu erreichen. Bemerkenswert: Selbst dann läge die Aktie noch über 50 % seit dem Rekordhoch im Minus.

Blicken wir heute auf die Zalando-Aktie und die Möglichkeiten, das zu erreichen. Gemessen an der Bewertung wären die Anteilsscheine jedenfalls nicht zu teuer. Auch Wachstum und Prognosen sprechen dafür, dass dieses Kursziel zumindest mittelfristig erreichbar sein könnte.

Zalando-Aktie: 50 Euro?!

Sollte die Zalando-Aktie auf 50 Euro klettern, so würde sich die aktuelle Marktkapitalisierung von 9,2 Mrd. Euro auf ca. 13 Mrd. Euro verteuern. Wirklich ambitioniert oder teuer wäre das jedoch nicht. Wir dürfen schließlich nicht außer Acht lassen, dass der Umsatz im vergangenen Jahr bei fast 10,4 Mrd. Euro gelegen hat.

Entsprechend läge das Kurs-Umsatz-Verhältnis auch dann bei einem Wert von unter 1,3. Heute notiert die Aktie auf einer Bewertung, die nicht einmal dem Jahresumsatz entspricht. Das wiederum dürfte damit zusammenhängen, dass der E-Commerce-Akteur gerade erst profitabel ist.

Heute liegt das Kurs-Gewinn-Verhältnis bei ca. 39. Wenn sich die Bewertung entsprechend verteuert, so kämen wir auf einen Wert von 55,5. Beides ist nicht günstig. Aber es unterstreicht, dass die Zalando-Aktie gegenwärtig eben noch nicht so profitabel ist und an dieser Stelle erst anfängt. Im ersten Quartal schrieb das Management sogar rote Zahlen. Aber es geht eben im Moment noch darum, weitere Marktanteile zu erringen und das Umsatzwachstum voranzutreiben.

An dieser Front mangelt es hingegen nicht. Zumindest sieht die derzeitige Prognose bei der Zalando-Aktie noch vor, bis zur Mitte des Jahrzehnts auf über 30 Mrd. Euro Gross Merchandise Volume zu kommen. Trotz Stagnation im ersten Quartal rechnet das Management mindestens mit einem Umsatzwachstum von 12 % im Jahr 2022. All das zeigt: Wachstum ist trotz der eigentlich preiswerten Bewertung definitiv möglich.

Viel Pessimismus eingepreist!

Bei der Zalando-Aktie ist heute einfach viel Pessimismus eingepreist. Der breite Markt konzentriert sich lediglich auf das erste Quartal mit Umsatzstagnation und die kaum vorhandene Profitabilität. Sollte es jedoch wieder Umsatzwachstum geben und das Management die mittelfristige Prognose bestätigen, so bin ich überzeugt: Ein Aktienkurs von 50 Euro könnte schnell möglich sein.

Aber es kann auch anders kommen. Wenn sich der breite Markt trotzdem weiter an der Profitabilität stört, so könnte die Aktie auch weiter auf dem aktuellen Niveau herumdümpeln. Trotzdem sehe ich die Bewertung jetzt für die Qualität und den Wachstumsmarkt als eher preiswert an.

Der Artikel Zalando-Aktie: Nächstes Ziel 50 Euro? ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt Aktien von Zalando. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Zalando.

Motley Fool Deutschland 2022

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.