Deutsche Märkte geschlossen
  • Nikkei 225

    27.781,02
    +497,43 (+1,82%)
     
  • Dow Jones 30

    34.939,67
    +4,20 (+0,01%)
     
  • BTC-EUR

    33.403,36
    -1.525,23 (-4,37%)
     
  • CMC Crypto 200

    971,51
    +10,62 (+1,10%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.728,75
    +56,07 (+0,38%)
     
  • S&P 500

    4.399,36
    +4,10 (+0,09%)
     

Zalando-Aktie: Die Expansion geht mit Volldampf weiter

·Lesedauer: 2 Min.
Zalando-Paket Zalando-Aktie

Bei Zalando (WKN: ZAL111) laufen die Geschäfte besser denn je. Umsatz und Gewinn steigen seit Jahren rapide an. Damit das auch in Zukunft so bleibt, ist das Berliner Unternehmen darum bemüht, Partnerschaften mit anderen Unternehmen zu schließen. Ziel ist es, das Produktsortiment auszuweiten und damit noch mehr Kunden zu gewinnen.

Sephora wird Zalando-Partner

Aus diesem Grund hat Zalando vor wenigen Tagen eine Partnerschaft mit der Kosmetikkette Sephora angekündigt. Ab dem vierten Quartal dieses Jahres soll über Zalando eine Auswahl von Beautyprodukten von mehr als 300 ausgewählten Marken angeboten werden. Mit diesem Schritt holt sich Zalando einen erfahrenen Partner ins Boot, um in einen milliardenschweren Markt zu expandieren. Denn Sephora betreibt weltweit mehr als 2.000 Geschäfte und hat damit also jede Menge Erfahrung in dem Bereich.

Hier ergänzen sich also zwei Partner ideal. Zalando verfügt über eine riesige Zahl an registrierten Nutzern, die regelmäßig nach neuen Kleidungsstücken und Accessoires suchen. Sephora auf der anderen Seite kennt sich bestens in der Beautybranche aus und weiß, welche Marken gerade im Trend sind, verfügt aber trotz der riesigen Zahl an eigenen Geschäften nicht über die Reichweite, die Zalando bieten kann.

Gestartet wird die Kooperation in Deutschland noch in diesem Jahr. Im kommenden Jahr folgt dann die Expansion in alle europäischen Märkte, in denen Zalando bereits aktiv ist. Mit dieser Kooperation geht Zalando einen riesigen Schritt in Richtung Plattformanbieter.

Partnerprogramm gewinnt massiv an Bedeutung

Für Zalando ist das Partnerprogramm ein hochprofitables Geschäft. Denn dabei ist Zalando nur ein Dienstleister. Die Ware gehört den Partnern, wodurch Zalando also keine Kosten und auch kein Risiko entstehen. Die Partner zahlen aber eine Verkaufsprovision und Servicegebühren für eine Reihe von Dienstleistungen, die rund um die Plattform angeboten werden.

In Zukunft ist damit zu rechnen, dass eine Reihe weiterer hochkarätiger Partnerschaften geschlossen werden. Denn die mehr 42 Mio. Kunden, über die Zalando verfügt, dürften für die meisten Unternehmen ein gutes Argument sein, mit dem Berliner Unternehmen zu kooperieren. Genau genommen gibt es nicht viele Alternativen, einen so großen Kundenkreis zu erreichen.

Wie wichtig das Partnergeschäft bereits jetzt ist, zeigt sich an den Geschäftszahlen. Der Wert aller im ersten Quartal verkauften Waren lag bei 3,15 Mrd. Euro. Der Umsatz dagegen nur bei 2,24 Mrd. Euro. Das hängt damit zusammen, dass in den Umsatz nur die Provisionszahlungen und Servicegebühren aus dem Partnerprogramm einfließen. Daher lässt sich aber auch ablesen, dass über das Partnerprogramm etwa eine Milliarde Euro im Quartal umgesetzt wird! Und mit der Kooperation mit Sephora wird sicherlich noch einiges dazukommen.

Der Artikel Zalando-Aktie: Die Expansion geht mit Volldampf weiter ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Dennis Zeipert besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Zalando.

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.