Werbung
Deutsche Märkte schließen in 1 Stunde 10 Minute
  • DAX

    18.351,47
    -279,39 (-1,50%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.956,72
    -77,71 (-1,54%)
     
  • Dow Jones 30

    38.502,97
    -209,24 (-0,54%)
     
  • Gold

    2.323,80
    -31,00 (-1,32%)
     
  • EUR/USD

    1,0790
    -0,0025 (-0,23%)
     
  • Bitcoin EUR

    62.594,16
    -2.062,99 (-3,19%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.422,86
    +9,90 (+0,70%)
     
  • Öl (Brent)

    78,50
    0,00 (0,00%)
     
  • MDAX

    26.254,38
    -518,54 (-1,94%)
     
  • TecDAX

    3.424,39
    -37,20 (-1,07%)
     
  • SDAX

    14.721,93
    -327,24 (-2,17%)
     
  • Nikkei 225

    38.720,47
    -156,24 (-0,40%)
     
  • FTSE 100

    8.158,45
    -57,03 (-0,69%)
     
  • CAC 40

    7.723,10
    -141,60 (-1,80%)
     
  • Nasdaq Compositive

    17.662,96
    +54,53 (+0,31%)
     

Zahl der Bootsdiebstähle bundesweit bleibt auf niedrigem Stand

KONSTANZ (dpa-AFX) -Die Zahl der bundesweiten Bootsdiebstähle ist im vergangenen Jahr leicht gestiegen. 160 Sportboote seien 2023 gestohlen worden, das seien 20 mehr als im Jahr zuvor, teilte das Kompetenzzentrum Bootskriminalität der Wasserschutzpolizei Baden-Württemberg (KBK), das in Deutschland etwa die Fahndung nach gestohlenen Sportbooten und Außenbordmotoren koordiniert, am Freitag in Konstanz mit. Dies sei der zweitniedrigste Wert seit Beginn der Auswertung.

Auch die Zahl der gestohlenen Außenbordmotoren sei mit rund 530 Fällen um zehn Prozent zurückgegangen und auf einem historischen Tiefstand. "In der Spitze wurden in Deutschland in der Vergangenheit knapp 1500 Außenbordmotoren pro Jahr gestohlen", hieß es in der Mitteilung.

Den Erfolg führen die Ermittler auf verstärkte Kontrollen, eine gute Zusammenarbeit auf europäischer Ebene und Fahndungserfolge in Nachbarländern zurück, bei denen immer wieder Strukturen von Diebesbanden zerschlagen würden.

Ein Grund für Entwarnung sei die insgesamt positive Entwicklung aber nicht. Die Nachfrage nach gestohlenen Booten und Außenmotoren sei in Osteuropa weiter hoch. Die Polizei bittet darum, verdächtige Beobachtungen an Häfen und in der Nähe von Booten zu melden.

WERBUNG

Bei günstigen Angeboten von Außenmotoren im Internet bieten die Beamten an, sich die Angebote kostenlos anzuschauen. Gestohlene Motoren seien häufig mit professionell gefälschten Seriennummern versehen.

Die Arbeit der vier Fahnder des Kompetenzzentrums Bootskriminalität Baden-Württemberg bei der Wasserschutzpolizeistation Konstanz ist europaweit ausgerichtet, in enger Zusammenarbeit mit der Europäischen Grenzschutzagentur Frontex sowie Europol und Interpol. Jährlich werden den Angaben nach etwa 4000 Anfragen bearbeitet.