Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    13.981,91
    +99,61 (+0,72%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.657,03
    +16,48 (+0,45%)
     
  • Dow Jones 30

    31.022,27
    -230,86 (-0,74%)
     
  • Gold

    1.841,60
    +0,40 (+0,02%)
     
  • EUR/USD

    1,0556
    -0,0031 (-0,30%)
     
  • BTC-EUR

    27.507,30
    -1.134,68 (-3,96%)
     
  • CMC Crypto 200

    646,61
    -26,76 (-3,97%)
     
  • Öl (Brent)

    112,70
    +0,49 (+0,44%)
     
  • MDAX

    29.199,95
    +165,84 (+0,57%)
     
  • TecDAX

    3.073,26
    +27,42 (+0,90%)
     
  • SDAX

    13.197,31
    +51,87 (+0,39%)
     
  • Nikkei 225

    26.739,03
    +336,19 (+1,27%)
     
  • FTSE 100

    7.389,98
    +87,24 (+1,19%)
     
  • CAC 40

    6.285,24
    +12,53 (+0,20%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.230,08
    -158,42 (-1,39%)
     

Zahl der Beschäftigten im März erstmals wieder über Vorkrisenniveau

Bürogebäude (AFP/Ina FASSBENDER) (Ina FASSBENDER)

Die Zahl der Beschäftigten in Deutschland hat im März erstmals wieder über dem Vorkrisenniveau gelegen. Wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden am Dienstag mitteilte, waren es im März dieses Jahres rund 45,2 Millionen Menschen, das waren saisonbereinigt 0,1 Prozent oder 41.000 Beschäftigte mehr als im Februar 2020, bevor die Corona-Krise den Arbeitsmarkt erfasste.

Auch im Vormonats- und im Vorjahresvergleich stand ein Plus. Verglichen mit Februar dieses Jahres gab es 0,2 Prozent mehr Erwerbstätige, im Vergleich zu März 2021 stand ein Plus von 1,6 Prozent. Genauso stark im Vorjahresvergleich stieg die Erwerbstätigkeit zuletzt vor 15 Jahren. Zu erklären sei dies mit einem "deutlichen Aufwärtstrend" seit Sommer vergangenen Jahres, der nun auch im März dieses Jahres weiter anhielt.

Die Zahl der Erwerbslosen lag im März bei rund 1,26 Millionen Menschen, die bereinigte Quote betrug 2,9 Prozent. Das waren 435.000 Menschen oder 25,7 Prozent weniger als im Vorjahresmonat.

hcy/jm

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.