Deutsche Märkte schließen in 5 Stunden 45 Minuten
  • DAX

    14.418,46
    +63,01 (+0,44%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.960,32
    +25,88 (+0,66%)
     
  • Dow Jones 30

    33.852,53
    +3,07 (+0,01%)
     
  • Gold

    1.773,50
    +9,80 (+0,56%)
     
  • EUR/USD

    1,0367
    +0,0032 (+0,31%)
     
  • BTC-EUR

    16.298,09
    +250,76 (+1,56%)
     
  • CMC Crypto 200

    400,73
    +12,00 (+3,09%)
     
  • Öl (Brent)

    79,89
    +1,69 (+2,16%)
     
  • MDAX

    25.497,48
    +140,92 (+0,56%)
     
  • TecDAX

    3.045,26
    +19,43 (+0,64%)
     
  • SDAX

    12.277,89
    +57,82 (+0,47%)
     
  • Nikkei 225

    27.968,99
    -58,85 (-0,21%)
     
  • FTSE 100

    7.551,21
    +39,21 (+0,52%)
     
  • CAC 40

    6.713,06
    +44,09 (+0,66%)
     
  • Nasdaq Compositive

    10.983,78
    -65,72 (-0,59%)
     

Xi zu Biden: 'Wir müssen den richtigen Weg vorgeben'

NUSA DUA (dpa-AFX) -Chinas Staats- und Parteichef Xi Jinping hat US-Präsident Joe Biden aufgefordert, die angespannten Beziehungen beider Länder auf den rechten Weg zu bringen. Zum Auftakt des Gesprächs am Montag auf der indonesischen Insel Bali hob Xi Jinping auf die besondere Bedeutung der USA und Chinas ab, deren Beziehungen "vor einer Menge Herausforderungen stehen".

"Als Führer von zwei großen Ländern müssen wir den richtigen Weg für die bilateralen Beziehungen zwischen den USA und China vorgeben, während wir uns vorwärtsbewegen", sagte Xi Jinping. Auch sollten die Beziehungen auf eine höhere Ebene gehoben werden.

Er unterstrich die Verantwortung, die ein Staatsmann trage, der ein Land führe: "Er sollte auch darüber nachdenken, wie mit anderen Ländern und der weiten Welt umgegangen werden sollte."

Die Welt erlebe große Veränderungen, die die Menschheit noch nie gesehen habe, sagte Xi Jinping. Er sei bereit für ein "freimütiges und tief gehendes" Gespräch. Endlich gebe es die Möglichkeit für ein persönliches Treffen.