Deutsche Märkte geschlossen

www.fondsboutiquen.de: Immobilien und Finanzplatz Frankfurt – Expertise, Trends, Networking & „Immobilien – ist die Party vorbei?“ (Video, Isabel Tannenberg, KUCERA Rechtsanwälte & Event)

Emittent / Herausgeber: Markus Hill / Schlagwort(e): Immobilien/Konferenz
21.09.2022 / 21:04 CET/CEST
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

1. FRANKFURT & IMMOBILIEN (EXPERTISE & VERANSTALTUNG - 26.9.2022): "Frankfurt , Immobilien, Karriere & Coaching, Networking – Markus Hill (Finanzplatz Frankfurt am Main) spricht mit Isabel TannenbergKUCERA Rechtsanwälte, über eine Vielzahl von Themen, die das Leben, Arbeiten und den Gedankenaustausch in Frankfurt so interessant machen. Warum macht es so viel Freude, den Nachwuchs zu „coachen“? Immobilien, Family Offices, Strukturierungen und Steuern – Langeweile versus Leidenschaft? Was bewegt aktuell Anbieter und Investoren im Immobilienbereich? UND - ist die Party wirklich vorbei?

LINK ZUM VIDEO (FONDSBOUTIQUEN / YOUTUBE)

2. Finanzplatz Frankfurt am Main & Immobilien (Networking - 26.9.2022): "Ist die Party zu Ende? Gemeint ist die Party am Immobilienmarkt. Also ein Superlativ nach dem nächsten – insbesondere bei der Preisentwicklung von Bauvorhaben, Immobilienverkäufen und -entwicklungen. Nicht nur 'normale' Bürgerinnen und Bürger reiben sich die Augen mit Blick auf die Preisentwicklungen. Auch professionelle Vetreter und Vertreterinnen der Immobilienwirtschaft sind nicht selten perplex im Hinblick auf das, was im Immobilienmarkt in den letzten 10-20 Jahren stattgefunden hat. Von Höchstpreisen, über Material- und Lieferengpässe bis hin zu komplett nicht vorhandenem Personal. 
Es scheint, als führe die Zinsentwicklung derzeit zu einer neuen Situation. Gleichzeitig sind die ESG (Environmental Social Governance / Umwelt, Soziales und Unternehmensführung) seitens der EU in einer Deutlichkeit formuliert, dass die Bau- und Immobilienwirtschaft sich hier auf neue Situationen einstellen muss. Werden viele Bauvorhaben überhaupt noch realisierbar sein? Werden viele bestehende Gebäude und Immobilien überhaupt noch tragbar sein? Wie wird sich die Zinsentwicklung auswirken für private Immobilienbesitzer, aber auch für den Bereich von Gewerbe- und Büro? Auf dem Podium: Jürgen H. Conzelmann, Vorsitzender Vereinigung der Haus-, Grund- und Wohnungseigentümer Frankfurt am Main e.V. - Haus & Grund Frankfurt am Main - Dr. Dominik Benner, CEO der Benner Holding, Dominik Barton, Mananging Partner (CEO) der Barton Group - Dr Stefan Kucera, Immobilienkanzlei, KUCERA Rechtsanwälte - Moderation: Stefan Dr. Soehngen (Zitat - Montagsgesellschaft e. V. - INFORMATION: www.montagsgesellschaft.de)

KUCERA Rechtsanwälte
 
3. FONDSBOUTIQUEN & PRIVATE LABELFONDS: Finanzplatz Frankfurt, Knowhow, Asset Management & Social Media, Investor Education, Fondsboutiquen, Family Offices, Don Bosco, ESG und Impact Investing (Interview IPE-D.A.CH – Frank Schnattinger & Markus Hill)
„Frankfurt ist laut THE ECONOMIST eine sehr lebenswerte Stadt, zudem macht hier der gepflegte fachliche Gedankenaustausch zu Asset-Management-Themen große Freude“ Finanzplatz Frankfurt, Knowhow, Asset Management & Social Media, Investor Education, Fondsboutiquen, Family Offices, Don Bosco, ESG und Impact Investing – IPE D.A.CH Chefredakteur Frank Schnattinger sprach mit Markus Hill über diese Themengebiete sowie über Fachdiskussionen vor Ort zu einer Investorenstudie von Telos & Artis und dem Consultant Day von Caceis. Zusätzlich wurden Themen wie „Schweizer in Deutschland“ und Frankfurter in Indien erörtert und Hinweise auf Aktivitäten im 2. Halbjahr 2022 gegeben.

LINK: INTERVIEW FRANK SCHNATTINGER / MARKUS HILL (IPE-D.A.C.H)

4. FONDSBOUTIQUEN.DE & FINANZPLATZ-FRANKFURT-MAIN.DE
a) Unabhängige Asset Manager (Fondsboutiquen) erfreuen sich einer großen Beliebtheit bei privaten und institutionellen Investoren. Unabhängig von der jeweiligen Asset-Klasse (Aktien, Renten, Immobilien etc.) und von der Produktverpackung (Publikumsfonds, Spezialfonds, AIF) punkten die stark unternehmerisch geprägten Asset Manager durch Unabhängigkeit (U), Spezialisierung (S) und Authentizität (A). Zumeist liegt keine Konzernbindung vor, man konzentriert sich auf eine beziehungsweise wenige Asset-Klassen, man hat Skin-in-the-Game: Authentizität bedeutet hier, dass viele dieser eigentümergeführten Häuser die Fonds (Private Label Fonds) mit eigenem Geld starten und dass die Unternehmer (Fondsinitiatoren) für Ihre Sache "brennen". Die unabhängige Seite www.fondsboutiquen.de diskutiert mit Freude die oben genannten Themenfelder und ist für Input, Ideen und Anregungen in diesem Marktsegment dankbar: redaktion@fondsboutiquen.de & FONDSBOUTIQUEN-KANAL (LINKEDIN) & FONDSBOUTIQUEN-KANAL (YOUTUBE)  
b) FRANKFURT AM MAIN bietet als Stadt immer wieder genügend Anlass zu Reibung und Politur. Einerseits wird vor dem Hintergrund von Themen wie Brexit, EZB-Politik und Finanzindustrie die Bedeutung des Wirtschaftsstandortes in den Vordergrund gestellt, andererseits wird der Stadt oft zu Unrecht eine mangelnde Attraktivität in den Bereichen wie Kultur und Lebensqualität unterstellt. Kontroverse Ansichten laden zum Dialog ein, so weit so gut. Unbestritten sind die Qualitäten Frankfurts als zentraler Standort und Multiplikator, wenn es um Themen wie Finanzkommunikation und Finanzindustrie-Events geht. Neben bekannten Formaten wie BVI Asset Management Konferenz, Institutional Money Congress oder Formaten wie Deutsches Eigenkapitalforum gibt es eine Vielzahl weniger bekannter, kleinerer Veranstaltungen. www.finanzplatz-frankfurt-main.de / redaktion@finanzplatz-frankfurt-main.de & FINANZPLATZ-FRANKFURT-AM-MAIN-KANAL (LINKEDIN)

 


Veröffentlichung einer Mitteilung, übermittelt durch EQS Group AG.
Medienarchiv unter https://www.eqs-news.com.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


show this
show this