Deutsche Märkte schließen in 54 Minuten

World Urban Forum 2020: Enthüllung von Plänen, AlUla, Saudi-Arabien, bis 2035 zum größten lebendigen Museum der Welt zu machen

  • Die Königliche Kommission für AlUla enthüllt ihr Rahmenwerk und Masterpläne für die nachhaltige, verantwortungsvolle und langfristige Entwicklung einer 22.000 Quadratkilometer umfassenden Region, die bis 2035 zwei Millionen Besucher anzulocken verspricht
  • Präsentation beim UN World Urban Forum legt Pläne und 12 Leitprinzipien für den Schutz, die Erhaltung und Entwicklung der weltweit bedeutenden Region dar, die Heimat des ersten Weltkulturerbes von Saudi-Arabien ist und im Oktober 2020 der Öffentlichkeit zugänglich wird

Ein Meilenstein der 2030 Vision von Saudi-Arabien, AlUla als das größte lebendige Museum der Welt und wichtiges Tourismusziel für Geschichte, Kultur, Kunst und Abenteuer zu begründen, wurde diese Woche beim 10. UN World Urban Forum mit der Vorstellung des AlUla-Rahmenwerkplans erreicht.

Diese Pressemitteilung enthält multimediale Inhalte. Die vollständige Mitteilung hier ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20200214005372/de/

AlUla’s community is at the heart of the newly revealed masterplan (Photo: AETOSWire)

Besucher erlebten AlUla und die entsprechenden Masterpläne durch eine Serie von interaktiven Displays, die sie in den Nordwesten von Saudi-Arabien beförderten, darunter Hegra, das erste UNESCO-Weltkulturerbe des Königreichs, sowie archäologische Funde von Zivilisationen, die mehr als 7.000 Jahre zurückgehen.

Die Region AlUla ist für ihre herausragende natürliche Schönheit sowie enorme archäologische Vielfalt bekannt. Sie bildet darüber hinaus eine neue kulturelle Landschaft in Saudi-Arabien. AlUla war diesen Monat Veranstaltungsort der ersten Hegra-Konferenz von Nobelpreisträgern und DesertX AlUla, der ersten interaktiven Kunstausstellung im Freien, die Werke von saudi-arabischen und internationalen Künstlern darbot.

Der CEO der Königlichen Kommission für AlUla (Royal Commission for AlUla, RCU) Amr AlMadani sagte: „Wir haben das World Urban Forum als glaubwürdige globale Plattform gewählt, um mit den führenden Entwicklern und Nachhaltigkeitsexperten der Welt in Kontakt zu treten und unsere Pläne für die langfristige, verantwortungsvolle Entwicklung von AlUla als dem größten lebendigen Museum der Welt vorzustellen. Durch die Kombination von Erbe mit Natur verwandeln wir die kulturelle Landschaft von AlUla und machen die Region zu einem globalen Tourismusziel mit einer florierenden Wirtschaft und lokalen Gemeinde."

„Wir laden Experten aus aller Welt ein, uns auf unserem Weg zu begleiten, was bedeutet, dass wir zusammen lernen und innovieren. Wir sehen einen klaren Weg vor uns, während wir Investitionen anlocken und unser Erbe und die Natur weiterhin schützen, erhalten, mit der Welt teilen und würdigen.

„Wir haben nicht nur unsere Türen für Reisende geöffnet, die von Saudi-Arabiens neuen Touristenvisa profitieren, sondern die für ein Wachstum zentrale Infrastruktur geliefert.

„Wir haben einen neuen Flughafen eröffnet, der das Potenzial hat, ein Transport- und Logistikzentrum für den Nordwesten Saudi-Arabiens zu werden. Zudem ist unser neues Theater Maraya mit 500 Sitzplätzen das größte Spiegelgebäude der Welt und wird ein Ort für Entertainment sowie geschäftliche und feierliche Veranstaltungen sein."

Saudi-Arabien hat sich zum Ziel gesetzt, bis 2035 zwei Millionen Besucher pro Jahr in AlUla zu begrüßen. Die RCU schätzt, dass das Projekt mehr als 67.000 neue Arbeitsplätze schaffen wird – fast die Hälfte davon im Tourismussektor.

Francesca Arici, Chief County Zoning und Planning Officer der RCU, ist für die Koordination der Entwicklung von Masterplänen verantwortlich und hat beim Forum mehrere Organisationen und Agenturen über die Zukunftsstrategie der Kommission informiert.

Sie sagte: „Wir kommen planmäßig voran, stellen jedoch sicher, dass wir die Bedürfnisse der lokalen Gemeinde miteinbeziehen, während wir an einem gemeinsamen Ziel arbeiten. Einige große Infrastrukturpläne wurden bereits verwirklicht und wir gehen davon aus, dass wir neue Baugenehmigungen und Design-Richtlinien für AlUla schon ab März einführen werden, was das Wachstum der lokalen Wirtschaft und den Wohlstand fördern wird."

Die bestehende Gemeinde von AlUla steht im Zentrum des Masterplans. Die RCU hat bereits Gastgewerbe-Schulungen auf Weltklasseniveau für Einwohner arrangiert mit dem Ziel, Teams von Rowah (Reiseleiter), Wildhütern und Hammayah (Bewahrer des Erbes der Region) zu bilden. Schulabgänger in AlUla haben Stipendien für ein Studium an erstklassigen internationalen Universitäten in Frankreich, im Vereinigten Königreich, in den USA und in Australien erhalten, damit sie ihr Talent im Hinblick auf die Umsetzung und die Weiterentwicklung der Vision des Masterplans entfalten können.

Der Master-Planungsprozess baut auf den Rahmenrichtlinien der RCU auf, die in ihrer Satzung und ihren zwölf Leitprinzipien enthalten sind. Diese decken das gesamte Spektrum der Entwicklungspolitik ab: Schutz der natürlichen und kulturellen Landschaft, während AlUla als globales Ziel für Geschichte, Kunst und Kultur gefördert wird, Schutz des Ökosystems und der Tierwelt, Aufbau einer ausgewogenen Landwirtschaft und Sicherstellung eines verantwortungsvollen Tourismus.

Rund 80 Prozent der AlUla-Region wird unter Schutz stehen, darunter kulturelles und natürliches Erbe, wobei die RCU Hand in Hand mit der lokalen Gemeinde arbeiten wird, um die sensitive Erhaltung und Entwicklung sicherzustellen.

CEO Amr AlMadani fügte hinzu: „Die ausgewogene Entwicklungsstrategie setzt den Mensch an erste Stelle im Rahmen eines allgemeinen Engagements, ein offenes lebendiges Museum für die Welt und ein globales Zentrum für Kultur, Geschichte, Kunst und Ökotourismus-Projekte zu werden. AlUla ist Saudi-Arabiens Geschenk an die Welt."

Über AlUla

Im Nordwesten Saudi-Arabiens 1.100 km von Riad entfernt liegt AlUla, ein Ort von außergewöhnlichem natürlichem und menschlichem Erbe. Das riesige Gebiet mit einer Fläche von 22.561 km² umfasst ein üppiges Oasental, hohe Sandsteinberge und antike Kulturerbestätten, die tausende Jahre bis in die Zeit der Lihyan- und Nabataean-Königreiche zurückgehen.

Die bekannteste und anerkannte Stätte in AlUla ist Hegra, Saudi-Arabiens erstes UNESCO-Weltkulturerbe. Neben Hegra ist AlUla Heimat einer Reihe von faszinierenden historischen und archäologischen Stätten, darunter: Antikes Dadan, die Hauptstadt der Königreiche Dadan und Lihyan, tausende antike Felskunststätten und Hijaz-Bahnhöfe.

Über die Königliche Kommission für AlUla

Die Königliche Kommission für AlUla (Royal Commission for AlUla, RCU) wurde durch ein königliches Dekret im Juli 2017 zum Schutz von AlUla gegründet, eine Region von herausragender natürlicher und kultureller Bedeutung.

Die 12 Leitprinzipien der Königlichen Kommission in der AlUla-Satzung sind:

  1. Schutz der natürlichen und kulturellen Landschaft
  2. Würdigung von Geschichte, Kultur und Kunst als globales Tourismusziel
  3. Nachhaltigkeit der ökologischen Systeme und Tierwelt
  4. Förderung einer ausgewogenen Landwirtschaft
  5. Entwicklung eines schonenden Tourismus
  6. Sicherstellung dezenter Konnektivität
  7. Wiederbelebung, Wiederherstellung und Regeneration der bebauten Umwelt
  8. Entwicklung der lokalen Gemeinde
  9. Einbeziehung einer einfallsreichen Infrastruktur in allen Systemen
  10. Integration von unsichtbarer Sicherheit
  11. Entwicklung von sicheren und gesunden Orten, Produkten und Systemen innerhalb einer Kreislaufwirtschaft
  12. Praxis einer vorausschauenden Entwicklung

*Quelle: AETOSWire

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Originalversion auf businesswire.com ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20200214005372/de/

Contacts

Caroline Rowe, +966593334393
PublicRelations@rcu.gov.sa

  • Finanzen
    dpa-AFX

    Aktien New York: Ausbreitung des Coronavirus schickt Wall Street auf Talfahrt

    NEW YORK (dpa-AFX) - Das sich weltweit immer stärker ausbreitende Coronavirus hat am Montag die US-Börsen auf Talfahrt geschickt. Der Dow Jones Industrial , der Mitte Februar noch bei über 29 500 Punkten ein Rekordhoch erreicht hatte, sackte zum Handelsstart unter die Marke von 28 000 Punkten. Allerdings

  • Finanzen
    dpa-AFX

    VIRUS/Überwachung von Atemwegskrankheiten: Tests nun auch auf Corona

    BERLIN (dpa-AFX) - Bei der routinemäßigen Überwachung von akuten Atemwegserkrankungen in Deutschland mit Hilfe von ausgewählten Arztpraxen wird nun auch Augenmerk auf das neuartige Coronavirus gelegt. Wie das Robert Koch-Institut (RKI) in Berlin am Montag bekanntgab, hat die Arbeitsgemeinschaft Influenza

  • Finanzen
    dpa-AFX

    VIRUS/ROUNDUP: Bundesregierung rechnet mit möglicher Ausbreitung

    BERLIN (dpa-AFX) - Angesichts der Ausbreitung des Coronavirus Sars-CoV-2 im Norden Italiens bereitet sich die Bundesregierung auch auf eine gravierendere Lage in Deutschland vor. "Die Corona-Epidemie ist als Epidemie in Europa angekommen", sagte Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) am Montag

  • Finanzen
    dpa-AFX

    VIRUS/ROUNDUP: Bundesregierung rechnet mit möglicher Ausbreitung

    BERLIN (dpa-AFX) - Angesichts der Ausbreitung des Coronavirus Sars-CoV-2 im Norden Italiens bereitet sich die Bundesregierung auch auf eine gravierendere Lage in Deutschland vor. "Die Corona-Epidemie ist als Epidemie in Europa angekommen", sagte Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) am Montag

  • Finanzen

    Devisen: Eurokurs gestiegen - EZB-Referenzkurs: 1,0818 US-Dollar

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Kurs des Euro ist am Montag gestiegen. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,0818 (Freitag: 1,0801) US-Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,9244 (0,9258) Euro.

  • Finanzen
    dpa-AFX

    VIRUS/ROUNDUP: Epidemien in mehreren Ländern ausgeweitet - mehr Tote in Italien

    PEKING/SEOUL/ROM (dpa-AFX) - In Italien hat die Epidemie mit dem neuen Coronavirus Sars-CoV-2 bis Montagnachmittag mindestens fünf Todesopfer gefordert. Die Zahl der gemeldeten Infizierten stieg trotz drastischer Maßnahmen wie Sperrzonen auf rund 220, wie Zivilschutzchef Angelo Borrelli am Montag in

  • Deutliche Verluste an US-Börsen wegen Coronavirus
    Nachrichten
    AFP

    Deutliche Verluste an US-Börsen wegen Coronavirus

    Die Ausbreitung des Coronavirus hat am Montag auch die US-Börsen ins Minus getrieben. Der Aktienindex Dow Jones verlor nach Handelsbeginn an der New Yorker Wall Street rund drei Prozent. Auch der Börsenindex Nasdaq verlor rund drei Prozent.

  • Finanzen
    dpa-AFX

    KORREKTUR/VIRUS/ROUNDUP: Viele neue Covid-19-Tote in China

    (Berichtigung: Die 150 neuen Covid-19-Todesfälle in China sind - anders als zunächst berichtet - kein Rekordanstieg. Am 13. Februar wurden 254 neue Todesfälle gemeldet. Die Überschrift wurde geändert. Im 2. Satz des 5. Absatzes wurde der Halbsatz " - so viele wie noch nie innerhalb eines Tages"

  • Finanzen
    dpa-AFX

    KORREKTUR/VIRUS/ROUNDUP: Viele neue Covid-19-Tote in China

    (Berichtigung: Die 150 neuen Covid-19-Todesfälle in China sind - anders als zunächst berichtet - kein Rekordanstieg. Am 13. Februar wurden 254 neue Todesfälle gemeldet. Die Überschrift wurde geändert. Im 2. Satz des 5. Absatzes wurde der Halbsatz " - so viele wie noch nie innerhalb eines Tages"

  • Finanzen
    dpa-AFX

    INDEX-FLASH: Angst vor Coronavirus-Folgen drückt Dax unter 13000 Punkte

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Abwärtsbewegung im Dax wegen zunehmender Sorgen vor der grassierenden Coronavirus-Epidemie hat sich am Montagnachmittag beschleunigt. Zeitweise rutschte das deutsche Leitbarometer unter die runde Marke von 13 000 Punkten auf den tiefsten Stand seit Ende Januar. Zuletzt lag

  • Finanzen
    dpa-AFX

    INDEX-FLASH: Angst vor Coronavirus-Folgen drückt Dax unter 13000 Punkte

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Abwärtsbewegung im Dax wegen zunehmender Sorgen vor der grassierenden Coronavirus-Epidemie hat sich am Montagnachmittag beschleunigt. Zeitweise rutschte das deutsche Leitbarometer unter die runde Marke von 13 000 Punkten auf den tiefsten Stand seit Ende Januar. Zuletzt lag

  • Finanzen
    dpa-AFX

    INDEX-FLASH: Angst vor Coronavirus-Folgen drückt Dax unter 13000 Punkte

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Abwärtsbewegung im Dax wegen zunehmender Sorgen vor der grassierenden Coronavirus-Epidemie hat sich am Montagnachmittag beschleunigt. Zeitweise rutschte das deutsche Leitbarometer unter die runde Marke von 13 000 Punkten auf den tiefsten Stand seit Ende Januar. Zuletzt lag

  • Finanzen
    dpa-AFX

    VIRUS: Bundesregierung rechnet mit möglicher Ausbreitung des Coronavirus

    BERLIN (dpa-AFX) - Angesichts der Ausbreitung des Coronavirus Sars-CoV-2 im Norden Italiens bereitet sich die Bundesregierung auch auf eine gravierendere Lage in Deutschland vor. "Die Corona-Epidemie ist als Epidemie in Europa angekommen", sagte Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) am Montag

  • Finanzen
    dpa-AFX

    VIRUS: Bundesregierung rechnet mit möglicher Ausbreitung des Coronavirus

    BERLIN (dpa-AFX) - Angesichts der Ausbreitung des Coronavirus Sars-CoV-2 im Norden Italiens bereitet sich die Bundesregierung auch auf eine gravierendere Lage in Deutschland vor. "Die Corona-Epidemie ist als Epidemie in Europa angekommen", sagte Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) am Montag

  • Finanzen
    dpa-AFX

    US-Anleihen wegen Virussorgen stark gefragt

    NEW YORK (dpa-AFX) - US-Staatsanleihen waren zu Wochenbeginn als sicherer Hafen stark gefragt. Sorgen wegen der internationalen Ausbreitung des chinesischen Coronavirus trieben die Anleger in staatliche Wertpapiere. Im Gegenzug gaben die Renditen deutlich nach. Der Zins für zehnjährige Treasuries fiel

  • Finanzen
    dpa-AFX

    VIRUS/ROUNDUP: Österreichs Regierung warnt vor Hysterie wegen Coronavirus

    WIEN (dpa-AFX) - Die österreichische Regierung hat vor Hysterie angesichts des Ausbruchs der Lungenkrankheit Covid-19 im benachbarten Italien gewarnt. "Wir sind nach wie vor in einer sicheren, stabilen Situation", sagte Innenminister Karl Nehammer am Montag anlässlich einer Tagung von Fachgruppen

  • Finanzen
    dpa-AFX

    Aktien Frankfurt: Anleger nehmen wegen der Virus-Krise Reißaus

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Am deutschen Aktienmarkt hat zu Wochenbeginn Alarmstimmung geherrscht. Nachdem die Anleger lange Zeit recht sorglos agiert hatten, traf die Angst vor den wirtschaftlichen Folgen der Coronavirus-Epidemie den Dax am Montag mit voller Wucht: Der Leitindex knickte bis zum frühen Nachmittag

  • Finanzen
    dpa-AFX

    Aktien New York Ausblick: Anleger gehen wegen Coronavirus in Deckung

    NEW YORK (dpa-AFX) - Das sich auch außerhalb Chinas immer mehr ausbreitende Coronavirus dürfte den Aktienkursen an der Wall Street einen sehr schwachen Wochenauftakt bescheren. Der Broker IG taxierte den US-Leitindex Dow Jones Industrial knapp eine Stunde vor Handelsbeginn am Freitag 2,6 Prozent tiefer

  • Finanzen
    dpa-AFX

    VIRUS/STICHWORT: Covid-19: Was kann Mundschutz leisten und was nicht?

    BERLIN (dpa-AFX) - Bei Covid-19-Ausbrüchen wie jetzt in Italien sind auf Fotos aus der betroffenen Region häufig Menschen mit Mundschutz zu sehen. Auch hierzulande sind die Produkte vielerorts schon ausverkauft. Aber wie groß ist der Nutzen - und für wen?

  • Experten erwarten Verkauf von fast 1,4 Milliarden Smartphones weltweit
    Nachrichten
    AFP

    Experten erwarten Verkauf von fast 1,4 Milliarden Smartphones weltweit

    Bis zu 1,37 Milliarden Smartphones weltweit dürften nach Schätzung von Marktforschern in diesem Jahr verkauft werden - wenn nicht das neuartige Coronavirus diese Rechnung obsolet werden lässt. Die Auswirkungen des Virus auf globale Lieferketten und Produktionskapazitäten könnten die Nachfrage bremsen

  • Finanzen
    dpa-AFX

    VIRUS/Studie: Luxusgüter-Branche erwartet Milliardenbelastung

    WIEN (dpa-AFX) - Die Coronavirus-Epidemie dürfte die Luxusgüter-Branche voraussichtlich Umsatz und Gewinn in Milliardenhöhe kosten. Das hat eine Studie der Beratungsgesellschaft Boston Consulting Group (BCG) ergeben, die 28 Vorstands- und Finanzchefs von Luxusmarken nach ihrer Einschätzung befragt hat

  • Finanzen
    dpa-AFX

    GESAMT-ROUNDUP: Verfassungsklage gegen Berliner Mietendeckel wohl im April

    BERLIN (dpa-AFX) - Nach Inkrafttreten des umstrittenen Berliner Mietendeckels sind nun bald Gerichte gefragt: Die Opposition im Landesparlament will ihre angekündigte Verfassungsklage so rasch wie möglich einreichen. Ziel sei, die Klageschrift "Anfang des zweiten Quartals" vorzulegen, sagte

  • Finanzen
    dpa-AFX

    GESAMT-ROUNDUP: Verfassungsklage gegen Berliner Mietendeckel wohl im April

    BERLIN (dpa-AFX) - Nach Inkrafttreten des umstrittenen Berliner Mietendeckels sind nun bald Gerichte gefragt: Die Opposition im Landesparlament will ihre angekündigte Verfassungsklage so rasch wie möglich einreichen. Ziel sei, die Klageschrift "Anfang des zweiten Quartals" vorzulegen, sagte

  • Finanzen
    dpa-AFX

    GESAMT-ROUNDUP: Verfassungsklage gegen Berliner Mietendeckel wohl im April

    BERLIN (dpa-AFX) - Nach Inkrafttreten des umstrittenen Berliner Mietendeckels sind nun bald Gerichte gefragt: Die Opposition im Landesparlament will ihre angekündigte Verfassungsklage so rasch wie möglich einreichen. Ziel sei, die Klageschrift "Anfang des zweiten Quartals" vorzulegen, sagte

  • Finanzen
    dpa-AFX

    ROUNDUP 2: Zwölf Tote durch Covid-19 im Iran gemeldet - 61 positiv getestet

    TEHERAN/KABUL(dpa-AFX) - Die Zahl der gemeldeten Covid-19-Opfer im Iran ist auf 12 gestiegen. Das bestätigte Gesundheitsminister Saeid Namaki am Montag. Laut Ministeriumssprecher Kianusch Dschahanpur sind bislang insgesamt 61 Menschen aus sechs verschiedenen Teilen des Landes positiv auf das Virus getestet