Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.123,87
    +112,74 (+0,75%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.078,26
    +23,90 (+0,59%)
     
  • Dow Jones 30

    34.013,64
    -350,86 (-1,02%)
     
  • Gold

    1.849,30
    +7,60 (+0,41%)
     
  • EUR/USD

    1,1288
    -0,0042 (-0,37%)
     
  • BTC-EUR

    32.855,97
    +2.209,53 (+7,21%)
     
  • CMC Crypto 200

    842,45
    +21,86 (+2,66%)
     
  • Öl (Brent)

    84,97
    +1,66 (+1,99%)
     
  • MDAX

    32.424,55
    +184,72 (+0,57%)
     
  • TecDAX

    3.355,16
    +11,05 (+0,33%)
     
  • SDAX

    14.571,35
    +107,49 (+0,74%)
     
  • Nikkei 225

    27.131,34
    -457,03 (-1,66%)
     
  • FTSE 100

    7.371,46
    +74,31 (+1,02%)
     
  • CAC 40

    6.837,96
    +50,17 (+0,74%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.482,62
    -372,51 (-2,69%)
     

Der Women's Entrepreneurship Accelerator startet das Online Entrepreneurship Certificate Programme für Frauen aus aller Welt

·Lesedauer: 6 Min.

Das von ITC SheTrades entwickelte und von Mary Kay mit Unterstützung der WEA geführte Zertifikatsprogramm umfasst 27 interaktive Module, die mit über 200 Videos ergänzt werden und sieben wichtige Phasen der Unternehmensentwicklung abdecken

NEW YORK & GENF, January 12, 2022--(BUSINESS WIRE)--Der Women's Entrepreneurship Accelerator (WEA) gab heute den weltweiten Start seines Online-Lehrplans für Unternehmertum bekannt, der Unternehmerinnen auf der ganzen Welt inspirieren, weiterbilden und befähigen soll. Das Online Entrepreneurship Certificate Programme wurde erstmals während der Generalversammlung der Vereinten Nationen (UNGA 76) anlässlich des zweiten Jahrestages des WEA bekannt gegeben.

Diese Pressemitteilung enthält multimediale Inhalte. Die vollständige Mitteilung hier ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20220111005444/de/

Deborah Gibbins, Chief Operating Officer at Mary Kay Inc. (Photo: Mary Kay Inc.)

Beim WEA handelt es sich um eine strategische Partnerschaft, an der sechs Organisationen der Vereinten Nationen beteiligt sind: Internationale Arbeitsorganisation (ILO), Internationales Handelszentrum (ITC), Internationale Fernmeldeunion (ITU), Entwicklungsprogramm der Vereinten Nationen (UNDP), Global Compact der Vereinten Nationen (UNGC), UN Women und Mary Kay. Das ITC leitet im Rahmen der Multi-Partnerschaft die Komponente zum Aufbau von Kapazitäten.

Das von ITC SheTrades entwickelte und von Mary Kay mit Unterstützung des WEA durchgeführte Entrepreneurship Certificate Programme umfasst 27 interaktive Module, die mit über 200 Videos ergänzt werden. Ziel ist es, Unternehmerinnen – angehende oder erfahrene – die Fähigkeiten zu vermitteln, Unternehmen zu konzipieren und zu gründen, die das Potenzial haben, wirtschaftlich tragfähig zu sein. Die Teilnehmerinnen lernen, wie sie eine Kultur des Unternehmertums annehmen, Ideen mit Hilfe von Design Thinking und Lean-Start-up-Methoden entwickeln, ein Business Model Canvas erstellen, einen Pitch gestalten, Finanzierungsquellen ausfindig machen, die richtigen Partner finden, ein Mentoring arrangieren, ein Team aufbauen und ihr Unternehmen gründen.

Das Zertifikatsprogramm deckt die sieben wichtigsten Phasen der Unternehmensentwicklung ab:

  • Zertifikat 1: Entscheidung, ein Unternehmer zu werden (6 Module),

  • Zertifikat 2: Die Idee entwickeln – Ideenfindung für das Geschäft (3 Module),

  • Zertifikat 3: Geschäftsmodellierung (4 Module),

  • Zertifikat 4: Geschäftspräsentation (4 Module),

  • Zertifikat 5: Finanzierung des Unternehmens (3 Module),

  • Zertifikat 6: Aufbau des Teams (4 Module),

  • Zertifikat 7: Gründung des Unternehmens (3 Module).

Das WEA Online Entrepreneurship Certificate Programme ist jetzt für Millionen von Frauen direkt auf der ITC SheTrades Website (www.shetrades.com/en/learn/e-learning) und auf der WEA-Website abrufbar. Es ist derzeit in Englisch, Spanisch und Französisch verfügbar, Arabisch, Russisch und Mandarin folgen 2022. Die Teilnahme ist für alle Nutzer von shetrades.com kostenlos und ohne jegliche Zugangsbarriere. Die Teilnehmerinnen erhalten ein Zertifikat, wenn sie allesieben wichtigen Phasen der Unternehmensentwicklung durchlaufen haben.

„Die Welt braucht mehr Unternehmerinnen", sagte Deborah Gibbins, Chief Operating Officer bei Mary Kay Inc. „Fast die Hälfte aller Unternehmerinnen erklärt, dass sie von dem Wunsch angetrieben werden, einen Beitrag zum gesellschaftlichen Gemeinwohl zu leisten. Ihr Einfluss kann enorm sein. Das Online Entrepreneurship Certificate Programme des WEA ist ein Durchbruch für Frauen und Mädchen auf der ganzen Welt. Mit den richtigen Tools und der entsprechenden Unterstützung sind den Möglichkeiten von Frauen keine Grenzen gesetzt."

„Wir müssen die Beteiligung von Frauen am weltweiten Handel erhöhen und ihnen beim Ausbau ihrer Unternehmen helfen, damit sie zu Katalysatoren für integrativere und nachhaltigere Gemeinschaften werden. Frauen sind mächtige Triebkräfte des Wandels – und die Stärkung von Frauen kommt ganzen Gesellschaften zugute", sagte Pamela Coke-Hamilton, Executive Director des International Trade Centre.

Eine offizielle Auftaktveranstaltung wird am 18. Januar 2022 um 15:00 Uhr MEZ in Zusammenarbeit mit Mary Kay stattfinden. Die Veranstaltung wird Unternehmerinnen und von Frauen geführte Unternehmen aus dem ITC SheTrades-Netzwerk auf der ganzen Welt zusammenbringen. Die Veranstaltung wird virtuell in englischer Sprache ausgerichtet und dient als Plattform, um das Entrepreneurship Certificate Programme und die bevorstehenden Schulungen in den Ländern vorzustellen. Das SheTrades-Team wird den Lehrplan für Unternehmertum sowie andere auf www.shetrades.com verfügbare Tools vorstellen. Registrieren Sie sich hier für den Start des ersten kostenlosen WEA Entrepreneurship Certificate Programme.

Der Start des WEA Certificate Programme auf der ITC SheTrades eLearning-Plattform wird auch auf nationaler Ebene durch Vor-Ort-Schulungen für Frauen aus Entwicklungsländern ergänzt, die sich für Unternehmertum interessieren und/oder eine Integration in regionale und globale Wertschöpfungsketten planen. Die Schulungen in den einzelnen Ländern bieten Unternehmerinnen und KKMU praktische Einblicke und Fachkenntnisse und finden virtuell in Kolumbien, Brasilien, Mexiko und Indien statt. Die Schulungen werden in Spanisch (Kolumbien, Mexiko), Portugiesisch (Brasilien) und Englisch (Indien) abgehalten. Die Sitzungen werden sich auf zwei Hauptthemen konzentrieren: „Competitiveness and Export Readiness" (Wettbewerbsfähigkeit und Exportbereitschaft) (19.–20. Januar) und „Digital Marketing and e-commerce workshops" (Workshops zu digitalem Marketing und E-Commerce) (1.–3. Februar).

Der Beitrag fällt unter das „Empowering Women to Trade Programme" (Programm zur Stärkung der Rolle der Frau im Handel) des ITC, das einen direkten Beitrag zum ITC-Schwerpunktbereich 5 „Promoting and Mainstreaming Inclusive and Green Trade" (Förderung und durchgängige Verankerung eines integrativen und umweltfreundlichen Handels) und zu den Zielen 5, 8 und 17 für nachhaltige Entwicklung der Vereinten Nationen (Sustainable Development Goals, SDGs) leistet.

Der WEA hat sich verpflichtet, bis 2030 5 Millionen Unternehmerinnen zu fördern.

Über den Women’s Entrepreneurship Accelerator

Der Women's Entrepreneurship Accelerator (WEA) ist eine partnerschaftliche Initiative zur Förderung des Unternehmertums für Frauen, an der sechs Organisationen der Vereinten Nationen und Mary Kay beteiligt sind. Die Internationale Arbeitsorganisation (ILO), das Internationale Handelszentrum (ITC), die Internationale Fernmeldeunion (ITU), das UN-Entwicklungsprogramm (UNDP), der UN Global Compact (UNGC), UN Women und Mary Kay haben sich verpflichtet, bis 2030 5 Millionen Unternehmerinnen zu fördern. Oberstes Ziel der Initiative ist es, den Entwicklungsbeitrag des weiblichen Unternehmertums zur Erreichung der Ziele für nachhaltige Entwicklung (Sustainable Development Goals, SDGs) zu maximieren, indem ein förderliches Ökosystem für Unternehmerinnen weltweit geschaffen wird. Der Accelerator ist ein Beispiel für die transformatorische Kraft einer Multi-Partnerschaft von einzigartiger Größenordnung, die das Potenzial von Unternehmerinnen ausschöpfen kann. Weitere Informationen finden Sie unter we-accelerate.com. Folgen Sie uns: Twitter und Instagram (@we_accelerator), Facebook und LinkedIn (@womensentrepreneurshipaccelerator).

Über ITC SheTrades

Die SheTrades-Initiative des Internationalen Handelszentrums zielt darauf ab, bis 2021 drei Millionen Frauen mit dem Markt zu vernetzen. Sie bringt Akteure auf der ganzen Welt zusammen, um gemeinsam Handelshemmnisse zu beseitigen und mehr Möglichkeiten für Unternehmerinnen zu schaffen. Die Initiative wird von einer mobilen und digitalen Plattform im Internet unterstützt. Für weitere Informationen besuchen Sie bitte SheTrades.com: https://www.shetrades.com/en.

Über das Internationale Handelszentrum (International Trade Centre)

Das Internationale Handelszentrum (International Trade Centre) ist die gemeinsame Einrichtung der Welthandelsorganisation und der Vereinten Nationen. Das ITC unterstützt kleine und mittlere Unternehmen in Entwicklungs- und Schwellenländern dabei, auf den globalen Märkten wettbewerbsfähiger zu werden. So trägt es zu einer nachhaltigen wirtschaftlichen Entwicklung im Rahmen der Aid-for-Trade-Agenda und der Ziele für nachhaltige Entwicklung der Vereinten Nationen bei. Weitere Informationen finden Sie unter www.intracen.org. Folgen Sie dem ITC auf Twitter | Facebook | LinkedIn | Instagram | Flickr

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Originalversion auf businesswire.com ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20220111005444/de/

Contacts

Mary Kay Inc. Unternehmenskommunikation
marykay.com/newsroom
(+1) 972.687.5332 oder media@mkcorp.com

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.