Werbung
Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    18.163,52
    -90,66 (-0,50%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.907,30
    -40,43 (-0,82%)
     
  • Dow Jones 30

    39.150,33
    +15,57 (+0,04%)
     
  • Gold

    2.334,80
    -34,20 (-1,44%)
     
  • EUR/USD

    1,0696
    -0,0010 (-0,10%)
     
  • Bitcoin EUR

    59.968,97
    -795,55 (-1,31%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.329,07
    -31,25 (-2,30%)
     
  • Öl (Brent)

    80,66
    -0,63 (-0,77%)
     
  • MDAX

    25.296,18
    -419,58 (-1,63%)
     
  • TecDAX

    3.286,63
    -24,79 (-0,75%)
     
  • SDAX

    14.473,71
    -125,85 (-0,86%)
     
  • Nikkei 225

    38.596,47
    -36,55 (-0,09%)
     
  • FTSE 100

    8.237,72
    -34,74 (-0,42%)
     
  • CAC 40

    7.628,57
    -42,77 (-0,56%)
     
  • Nasdaq Compositive

    17.689,36
    -32,23 (-0,18%)
     

Wochenende zeigt wenig Anzeichen von Hochsommer

Patrick Pleul/dpa

Offenbach (dpa) - Nach einem Gewitter-Freitag erwartet der Deutsche Wetterdienst (DWD) am Wochenende einen allmählichen Rückzug der schauerartigen Niederschläge im Südosten Deutschlands. Dort könnten sie aber mitunter langanhaltend und auch kräftig ausfallen, sagte eine DWD-Meteorologin am Freitag.

Überhaupt scheine sich im Südosten eine Dauerregenlage anzubahnen. Auch im Nordseeumfeld ist zeitweise mit Schauern oder kurzen Gewittern zu rechnen. In den übrigen Gebieten Deutschlands hingegen stellt sich eine Wetterberuhigung ein und es gibt den ein oder anderen sonnigen Abschnitt.

Ins Schwitzen kommt man dabei weniger als an den vorangegangenen Tagen: Die Höchstwerte betragen am Samstag nur noch 20 bis 25 Grad, lediglich im Osten und Südosten steigt das Thermometer nochmals bis 28 Grad. Am Sonntag liegen die Höchsttemperaturen bei frischen 18 bis 24 Grad. Die Aussichten für den Wochenbeginn sind dann wieder eher feucht: Im Südosten ist es laut DWD meist bedeckt mit anhaltendem Regen. Sonst soll das Wetter teils wechselhaft mit einzelnen Schauern oder kurzen Gewittern ausfallen. Die Höchstwerte betragen nur noch 18 bis 22 Grad.

VIDEO: Unwetter in den USA: Flughafen in Detroit überflutet – Terminal geschlossen