Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    13.795,85
    +101,34 (+0,74%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.776,81
    +19,76 (+0,53%)
     
  • Dow Jones 30

    33.761,05
    +424,38 (+1,27%)
     
  • Gold

    1.818,90
    +11,70 (+0,65%)
     
  • EUR/USD

    1,0257
    -0,0068 (-0,66%)
     
  • BTC-EUR

    23.914,73
    +344,67 (+1,46%)
     
  • CMC Crypto 200

    574,64
    +3,36 (+0,59%)
     
  • Öl (Brent)

    91,88
    -2,46 (-2,61%)
     
  • MDAX

    27.907,48
    +11,32 (+0,04%)
     
  • TecDAX

    3.192,17
    -1,93 (-0,06%)
     
  • SDAX

    13.229,37
    +32,71 (+0,25%)
     
  • Nikkei 225

    28.546,98
    +727,65 (+2,62%)
     
  • FTSE 100

    7.500,89
    +34,98 (+0,47%)
     
  • CAC 40

    6.553,86
    +9,19 (+0,14%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.047,19
    +267,27 (+2,09%)
     

WM-Teilnahme rückt näher

WM-Teilnahme rückt näher
WM-Teilnahme rückt näher

Beim Comeback von Dennis Schröder haben die deutschen Basketballer in der Qualifikation für die WM 2023 die zweite Gruppenphase erreicht.

Das 88:57 (31:22) gegen Gastgeber Estland in Tallinn war für die Mannschaft von Bundestrainer Gordon Herbert der vierte Sieg in Serie, die Auswahl des Deutschen Basketball Bundes (DBB) sicherte damit Platz eins.

Schröder, der seit der enttäuschenden WM 2019 in China nicht mehr für die Nationalmannschaft aufgelaufen war, kam auf 14 Punkte und neun Assists. Beste Werfer im DBB-Team waren Christian Sengfelder (23) und Isaac Bonga (21).

Am Sonntag (18.00 Uhr im LIVETICKER) geht es zum Abschluss der ersten Runde in Bremen gegen Polen. Da alle Ergebnisse in die neue Gruppe mitgenommen werden, wäre ein weiterer Erfolg wertvoll.

Das DBB-Team hat in der Qualifikation für die Endrunde in Japan, Indonesien und auf den Philippinen bislang nur das Auftaktspiel gegen die Esten verloren. In der zweiten Phase warten drei Gegner aus der Gruppe C mit Europameister Slowenien, Finnland, Schweden und Kroatien. Drei von sechs Mannschaften bekommen ein WM-Ticket.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.