Deutsche Märkte geschlossen
  • Nikkei 225

    27.011,33
    -120,01 (-0,44%)
     
  • Dow Jones 30

    34.096,18
    -201,55 (-0,59%)
     
  • BTC-EUR

    33.026,59
    -164,61 (-0,50%)
     
  • CMC Crypto 200

    848,68
    -7,13 (-0,83%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.477,96
    -61,33 (-0,45%)
     
  • S&P 500

    4.336,69
    -19,76 (-0,45%)
     

Wissing schließt weitere Kontaktbeschränkungen nicht generell aus

·Lesedauer: 1 Min.

BERLIN (dpa-AFX) - Verkehrsminister Volker Wissing (FDP) hat weitere Kontaktbeschränkungen grundsätzlich nicht ausgeschlossen. "Wir sind jederzeit bereit, uns mit zusätzlichen Kontaktbeschränkungen auf die neue Lage einzustellen, wenn es erforderlich ist", sagte Wissing am Mittwoch im ARD-"Morgenmagazin". Omikron sei eine neue Herausforderung, und die Politik müsse flexibel genug sein, schnell zu reagieren. Zu Weihnachten setzt Wissing jedoch auf Eigenverantwortung: "Das muss jeder für dich selbst entscheiden." Die Messlatte sei, Kontakte, die man vermeiden kann, solle man vermeiden. "Wir sind sehr zuversichtlich, dass die Menschen das auch verinnerlicht haben."

Bund und Länder hatten sich am Dienstag unter anderem auf Kontaktbeschränkungen spätestens ab dem 28. Dezember geeinigt, um die Ausbreitung der Omikron-Variante zu bremsen. Kontakte sollen auch für Ungeimpfte und Genesene auf maximal zehn Menschen beschränkt werden. Zudem wurde sich auf die Schließung von Clubs und Diskotheken und leere Ränge bei Fußballspielen und anderen Großveranstaltungen verständigt.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.