Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    13.335,68
    +49,11 (+0,37%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.527,79
    +16,85 (+0,48%)
     
  • Dow Jones 30

    29.910,37
    +37,90 (+0,13%)
     
  • Gold

    1.788,10
    -23,10 (-1,28%)
     
  • EUR/USD

    1,1970
    +0,0057 (+0,48%)
     
  • BTC-EUR

    15.203,06
    +351,49 (+2,37%)
     
  • CMC Crypto 200

    333,27
    -4,23 (-1,25%)
     
  • Öl (Brent)

    45,53
    -0,18 (-0,39%)
     
  • MDAX

    29.374,63
    +228,52 (+0,78%)
     
  • TecDAX

    3.128,52
    +43,04 (+1,39%)
     
  • SDAX

    13.835,35
    +136,47 (+1,00%)
     
  • Nikkei 225

    26.644,71
    +107,40 (+0,40%)
     
  • FTSE 100

    6.367,58
    +4,65 (+0,07%)
     
  • CAC 40

    5.598,18
    +31,39 (+0,56%)
     
  • Nasdaq Compositive

    12.205,85
    +111,44 (+0,92%)
     

Wirksamkeit von DPOCL bei COVID-19 durch Institut für Medizinische Virologie des Universitätsklinikums Frankfurt bestätigt

·Lesedauer: 5 Min.

DGAP-News: CytoTools AG / Schlagwort(e): Studienergebnisse
13.11.2020 / 09:35
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Wirksamkeit von DPOCL bei COVID-19 durch Institut für Medizinische Virologie des Universitätsklinikums Frankfurt bestätigt

- Virusabtötende Wirkung von DPOCL auf SARS-CoV-2-Erreger in Testreihen bestätigt
- Neuer Therapieansatz soll Schutz vor Infektion durch mehrmalige tägliche Inhalation bieten
- Suche nach Projektpartner für Fast Track-Zulassung und Markteinführung gestartet

Darmstadt, 13. November 2020 - Der CytoTools AG (ISIN DE000A0KFRJ1), einer Biotechnologie Holding mit Spezialisierung auf Pharma- und Medizinprodukte, liegen seit heute die vorläufigen Ergebnisse der in Zusammenarbeit mit dem Institut für Medizinische Virologie des Universitätsklinikums Frankfurt durchgeführten Testreihen mit dem Wirkstoff DPOCL vor. Die Testergebnisse belegen die deutlich viruzide ("virusabtötende") Wirkung des Wirkstoffs auf den COVID-19 auslösenden Sars-Cov-2-Erreger.

In den Zellkulturexperimenten der Universitätsarbeitsgruppe Medizinische Virologie wurde die Wirksamkeit von DPOCL auf den Virus Sars-CoV-2 in Kombination mit humanen CaCo-2-Zellen untersucht. Hierbei wurde eine dosisabhängige Wirkung festgestellt, die mit der höchsten Dosis eine über 90 prozentige Wirksamkeit bestätigt. Damit ist eine viruzide Wirksamkeit von DPOCL auf den Virus Sars-CoV-2 nachgewiesen.

Die Testergebnisse unterstreichen die sehr gute Wirksamkeit von DPOCL und lassen zusammen mit bereits vorliegenden Daten zu DPOCL auf eine gute Verträglichkeit des Wirkstoffs schließen. Durch die bereits vorliegenden präklinischen Daten von DPOCL kann nun unmittelbar mit ersten Untersuchungen im Menschen begonnen werden. Im Rahmen dieser Humanstudie wird der Einsatz von DPOCL als mehrmals tägliche Inhalationskomponente mit physiologischer Kochsalzlösung über handelsübliche Inhalatoren untersucht, um das Produkt in einfach anwendbarer Form zügig auf den Markt bringen zu können.

In internen Versuchsreihen des Unternehmens mit handelsüblichen Inhalatoren wurde die Verneblung von DPOCL in Salzlösung bereits erfolgreich getestet. Das Unternehmen geht daher davon aus, dass sich die positiven Ergebnisse auch im Rahmen der nun durchzuführenden Humanstudie replizieren lassen. Damit wäre eine Bekämpfung des Virus direkt in der Lunge oder im Bereich der Bronchien sowie der oberen Atemwege, also an der Eintrittsbarriere des Virus in den Körper, zu einem sehr frühen Zeitpunkt möglich. Die gute Verträglichkeit der Wirkstofflösung bietet den Vorteil, dass mit einer vergleichsweise komplikationsfreien Behandlung bereits zu einem sehr frühen Zeitpunkt einer Infektion begonnen werden kann.

DPOCL ist bereits als Wundheilungspräparat für die Indikation Diabetischer Fuß auf dem indischen Markt zugelassen und befindet sich am Beginn der klinischen Phase-III-Studie in Europa. "Nun könnten wir mit dem Wirkstoff kurzfristig einen sehr vielversprechenden Therapieansatz in der Hand haben, der quasi über eine sehr schonende Desinfektion der Lunge einer Erkrankung an COVID-19 vorbeugen kann. Corona-Viren die in die Lunge eingeatmet würden, würden unmittelbar durch den Wirkstoff abgetötet werden", erklärt Dr. Mark-Andre Freyberg, Vorstandsvorsitzender von CytoTools. "Um den Wirkstoff im Rahmen eines Fast Track so schnell wie möglich in den Markt zu bringen, haben wir nun bereits mit der Suche nach dem geeigneten Partner begonnen. Wir erhoffen uns, diese bereits im ersten Quartal 2021 finalisieren zu können, um den Zulassungsprozess so schnell wie möglich starten zu können."

Neben der Wirkung von DPOCL auf den Virus Sars-Cov-2 wird im Rahmen der Testreihen des Instituts für Medizinische Virologie auch die viruzide Wirkung auf Influenza-Viren untersucht. Sollten die Ergebnisse, wie anzunehmen, hier eine ähnliche hohe Wirksamkeit nachweisen, wäre mit DPOCL - über die COVID-19-Pandemie hinaus - eine grundlegend neue Therapie bei Virusgrippeinfektionen denkbar.

Der Vorstand des Unternehmens steht interessierten Investoren im Rahmen des Deutschen Eigenkapitalforums am 16. Und 17. November für nähere Informationen zur Verfügung. Weitere Informationen zur CytoTools AG, ihren verbundenen Tochtergesellschaften sowie der Wirkstoffpipeline der Holding stehen auf der Website des Unternehmens unter www.cytotools.de bereit.

Kontakt:
CytoTools AG
Ingo Middelmenne
Investor Relations
Mobil +49-174-9091190
E-Mail: middelmenne@cytotools.de

Über CytoTools:

Die CytoTools AG ist eine deutsche Biotechnologie Holding, die Ergebnisse aus der zellbiologischen Grundlagenforschung zu Zellwachstum und programmiertem Zelltod in neuartige Therapieformen zur ursächlichen Krankheitsbehandlung und Heilung umsetzt. CytoTools vielseitige Produktpipeline beinhaltet selbstentwickelte chemische Verbindungen und Biopharmazeutika, die das Potential haben, neue Behandlungsmöglichkeiten in der Dermatologie, Kardiologie, Urologie und Onkologie zu bieten. CytoTools ist als Technologieholding und Beteiligungsunternehmen strukturiert und hält Beteiligungen an den Tochterfirmen DermaTools Biotech GmbH (62 %) und CytoPharma GmbH (50 %).

Disclaimer

Diese Mitteilung enthält bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen. Diese spiegeln die Meinung von CytoTools zum Datum dieser Mitteilung wider. Die von CytoTools tatsächlich erzielten Ergebnisse können von den Feststellungen in den zukunftsbezogenen Aussagen erheblich abweichen. CytoTools ist nicht verpflichtet, in die Zukunft gerichtete Aussagen zu aktualisieren.


13.11.2020 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:

Deutsch

Unternehmen:

CytoTools AG

Klappacher Str. 126

64285 Darmstadt

Deutschland

Telefon:

+49 (0)6151-951 58 12

Fax:

+49 (0)6151-951 58 13

E-Mail:

kontakt@cytotools.de

Internet:

www.cytotools.de

ISIN:

DE000A0KFRJ1

WKN:

A0KFRJ

Börsen:

Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt (Basic Board), Hamburg, Stuttgart, Tradegate Exchange

EQS News ID:

1147917


 

Ende der Mitteilung

DGAP News-Service

show this
show this