Deutsche Märkte schließen in 3 Stunden 41 Minuten

Wirecard-Vorstand Marsalek in Bilanz-Skandal abberufen

Wirecard-Logo

Im Bilanz-Skandal um den Finanzdienstleister Wirecard ist der bereits freigestellte Vorstand Jan Marsalek nun entlassen worden. Der Aufsichtsrat habe das Vorstandsmitglied Marsalek mit sofortiger Wirkung abberufen und den Vertrag außerordentlich gekündigt, wie das Unternehmen am Montagabend mitteilte. Marsalek war bereits am 18. Juni freigestellt worden.

Wegen des Skandals war am Freitag bereits der Gründer und Chef des Finanzdienstleisters, Markus Braun, zurückgetreten. Wirecard hatte in der Nacht zu Montag mitgeteilt, dass die verschwundenen 1,9 Milliarden Euro aus seiner Jahresbilanz gar nicht existieren. Die Hintergründe blieben zunächst unklar. Der Dax-Konzern ist durch die Vorgänge in schwere Turbulenzen geraten.