Deutsche Märkte öffnen in 4 Stunden 53 Minuten

Was wird kurz vor Ostern alles teurer?

Stefica Budimir-Bekan
Freie Autorin

Bunte Ostereier, Schokohasen, Hefegebäck – wenn der Ansturm auf die ganzen Osterleckereien beginnt, müssten die Supermärkte doch auch die Preise anziehen, oder? Bei vielen Produkten, die typisch für Ostern sind, trifft das zu. Doch es gibt auch Dinge, die teurer werden, die viele von uns gar nicht auf dem Schirm haben.

Werden Eier zu Ostern automatisch teurer? (Symbolbild: Getty Images)

Diese Produkte werden an Ostern teurer:

Spargel

Der erste Spargel ist gestochen und landet vorzugsweise auch zu Ostern auf dem Teller der Deutschen. Doch das weiße Gold hat auch seinen Preis: Zwischen 10 und 20 Euro kostet das Kilo. Je früher man in der Spargelzeit das Stangen-Gemüse kaufen möchte, umso teurer wird der Spaß. In diesem Jahr sind die Bauern dank der milden Temperaturen im Februar und März besonders früh dran. Mit dem Start der Freilandsaison werden die Preise im Mai aber voraussichtlich wieder sinken. Dann kostet das Kilo schätzungsweise nur noch 4 Euro.

Benzin

Pünktlich zur Osterzeit steigen auch die Spritpreise. Wer über die Feiertage verreisen will, muss also etwas tiefer in die Tasche greifen als sonst. Das Bundeskartellamt hat die Preise genauer unter die Lupe genommen: Der Preis für einen Liter Super E10 hat im Vergleich zur Vorwoche (Stand: 12.4.) rund 2,5 Cent auf mehr als 1,426 Euro je Liter zugelegt. Diesel verteuerte sich um 1,1 Cent auf 1,265 Euro je Liter.

Besucherzahlen: Passagierrekord zu Ostern auf Berliner Flughäfen erwartet

Maut und Umweltzonen im EU-Ausland

Wer an Ostern mit dem Auto verreist, muss nicht nur mit höheren Benzinpreisen rechnen. Maut, City-Maut und Umweltzonen im EU-Ausland können ebenfalls teurer werden. Auch die Benutzung von Brücken und Tunnel kann extra kosten. Auch sind einige Innenstadtbereiche Europas gebührenpflichtig, beispielsweise in Mailand, Bologna und Palermo. Zu bestimmten Zeiten muss hier ein Ticket gekauft und aktiviert werden.

Wer also auf Nummer sicher gehen möchte, sollte sich vor Reisebeginn über die Mautbestimmungen und Umweltzonen seines Reiselandes informieren. Alles rund um Maut, City-Maut und Umweltzonen finden Autofahrer übrigens in der App “Mit dem Auto ins Ausland“ des Europäischen Verbraucherzentrums Deutschland.

Was kostet Schokolade an Ostern (Symbolbild: Getty Images)

Schokolade

Wer zu Ostern mehr Schokolade für sein Geld möchte, sollte zu großen Schokohasen greifen. Kleinere Osterhasen sind im Verhältnis oft teurer als größere, erklärt die Verbraucherzentrale Brandenburg. Sie hat die Preise von 15 Schoko-Osterhasen bei Stichproben in verschiedenen Brandenburger Supermärkten verglichen und enorme Preisunterschiede festgestellt. Pro 100 Gramm kosteten die Schokohasen zwischen 0,65 Euro und 3,58 Euro. Die kleineren Häschen hatten dabei einen höheren Grundpreis.

Osterrummel: Deutsche zahlen Millionen für Osternaschereien

Schoko-Schnäppchen bei Amazon

Doch nicht überall wird Schokolade in der Osterzeit teurer. Amazon beispielsweise bietet kurz vor Ostern bereits die ersten Schokoladenangebote. Dort bekommt man sogar auf hochwertige Schokolade, wie z.B. Lindor-Schokoladenkugeln von Lindt in verschiedenen Sorten, einen satten Rabatt von rund 40 Prozent. Pro 1-Kilo-Beutel zahlt man hier lediglich 14,99 Euro. Zugreifen lohnt sich also!

Easy going: Stau-Tipps zum Start der Osterreisezeit

Mietwagen

Wer in den Osterferien einen Mietwagen buchen möchte, zahlt oft mehr. Denn nach einer Auswertung des Vergleichsportals “Check24” steigen die Preise in beliebten Reiseländern auf durchschnittlich 30 Euro pro Tag. Das sind 15 Prozent mehr als im Jahresdurchschnitt (26 Euro). Teurer sind nur noch die Sommersaison mit 39 Euro und die Weihnachtszeit mit 36 Euro.

Überraschend, aber wahr – dieses Produkt wird zu Ostern nicht teurer:

Eier

In der Osterzeit dreht sich traditionell alles um die bunten Eier. Im Verkauf werden die Eier zu Ostern dennoch nicht teurer, weil die Supermärkte feste Verträge mit den Ei-Lieferanten haben, die das ganze Jahr über gelten. Es kann lediglich sein, dass Verbraucher für weiße Eier tiefer in die Tasche greifen müssen, weil die Nachfrage nach weißen Eiern höher ist und Supermärkte diese Tatsache nutzen, um weiße Eier mit Färbebeutel zu Sonderaktionen anzubieten – meist eben zu höheren Preisen.

Fipronil-Skandal im Jahr 2018

2018 war ein Ausnahmejahr. Dass die Preise für Eier in diesem Jahr gestiegen sind, hatte einen anderen Grund. Schuld war der Fipronil-Skandal, der Deutschland und die Niederlande betraf. Im Sommer 2017 tauchten Eier mit dem giftigen Insektenschutzmittel Fipronil im Handel auf – und das hätte eigentlich gar nicht passieren dürfen. Etwa 30 Prozent der Eier in Deutschland kamen aus den Niederlanden. Das führte zu einer Eierknappheit und schließlich auch zu einem Preisanstieg.

VIDEO: Tausende Gläubige feiern Palmsonntag in Jerusalem