Deutsche Märkte öffnen in 8 Stunden 32 Minuten
  • Nikkei 225

    28.812,63
    -241,37 (-0,83%)
     
  • Dow Jones 30

    34.230,34
    +97,31 (+0,29%)
     
  • BTC-EUR

    47.839,42
    +2.476,32 (+5,46%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.457,26
    +51,96 (+3,70%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.582,42
    -51,08 (-0,37%)
     
  • S&P 500

    4.167,59
    +2,93 (+0,07%)
     

Du willst 1.000 Euro Dividende pro Monat? So stellst du die richtigen Weichen

Vincent Uhr, Motley Fool beitragender Investmentanalyst
·Lesedauer: 3 Min.
Sparen

Eine Dividende von 1.000 Euro pro Monat ist alles andere als ein einfaches Vorhaben. Ein solcher Wert impliziert schließlich eine jährliche Ausschüttungssumme in Höhe von 12.000 Euro. Wenig ist das mit Sicherheit nicht, wie gängige Rechenbeispiele zeigen.

Selbst bei einer Dividendenrendite von 4 % benötigt man für 1.000 Euro Dividende pro Monat ein Vermögen von 300.000 Euro. Das zeigt, dass ein solches Ziel nicht gerade einfach zu erreichen ist. Wobei auch die Frage nach der Brutto- und Nettodividende eine Rolle spielen kann.

Trotzdem gibt es Möglichkeiten, wie man sich selbst in die richtige Richtung bringen kann, um ein solches Ziel zu verfolgen. Hier sind drei Möglichkeiten, um die richtigen Weichen zu stellen und es langfristig orientiert vielleicht zu schaffen.

1.000 Euro Dividende pro Monat: Groß denken & investieren

Eine erste, wichtige Weiche, die jeder Investor mit dem Ziel, 1.000 Euro Dividende pro Monat zu ergattern, stellen sollte, ist das Mindset. Sowie die damit verbundenen richtigen Investitionen, um ein solches ambitioniertes Ziel zu erreichen.

Wir haben gerade gesehen, dass eine Dividende von 1.000 Euro pro Monat alles andere als ein einfaches Vorhaben ist. Nein, sondern ein schwieriges oder großes. Das heißt, dass man als Investor ebenfalls groß denken sollte. Und auch entsprechende Investitionen tätigen muss.

Um es daher etwas salopp zu formulieren: Mit monatlichen ETF-Sparplänen von jeweils 50 Euro kann man dieses Ziel selbst auf Sicht vieler Jahre und Jahrzehnte kaum erreichen. Der eigene Einsatz wird höher sein müssen, um den Vermögensaufbau und das passive Einkommen zu beschleunigen.

Auch das Ausnutzen günstiger Chancen mit einem hohen Einsatz könnte dazugehören. So kann es letztlich klappen, mit Investitionen im größeren Stil eine Dividende von 1.000 Euro ca. pro Monat zu ergattern. Das wiederum liegt zum Teil an dir und deinem Ansatz.

Setze auf Dividendenwachstum

Eine zweite Weiche, die dir zu 1.000 Euro Dividende pro Monat verhelfen kann, ist außerdem das Dividendenwachstum. Natürlich vergrößert eine höhere initiale Dividendenrendite direkt zu Beginn das passive Einkommen. Mithilfe von Reinvestitionen kann man sich zudem künstlich ein Ausschüttungswachstum generieren. Allerdings könnte Dividendenwachstum ein weiterer wichtiger Schlüssel zum Erfolg sein.

Ein wachsendes passives Einkommen führt nämlich dazu, dass du ohne jedwedes Hinzutun wachsende Einkünfte erhältst. Sowie, dass deine initiale Investition zu einem konsequent höheren Einkommen führt. Über Jahre und Jahrzehnte hinweg kann das einen signifikanten Unterschied bedeuten. Oder womöglich sogar Dividendenrenditen im zweistelligen Prozentbereich.

Mit dem Ziel, 1.000 Euro Dividende pro Monat zu ergattern, sollte man auf solche Möglichkeiten nicht verzichten. Sie können dir effektiv helfen, deine Basis des passiven Einkommens bedeutend zu erweitern. Ja, sogar ohne weiteren Einsatz.

1.000 Euro Dividende pro Monat: Stabilität!

Zu guter Letzt sollte man als Investor mit dem Ziel, 1.000 Euro Dividende pro Monat zu kassieren, noch auf zwei Dinge achten: Nachhaltigkeit und Stabilität. Ein passives Einkommen in einer solchen Höhe nützt reichlich wenig, wenn es eher kurzzeitig ist. Deshalb sind diese zwei Worte ebenfalls nicht zu vernachlässigen.

Gerade mit einem derart ambitionierten Ziel wie beispielsweise einem Einkommen von 1.000 Euro Dividende pro Monat könnte das Schließen einer Rentenlücke oder auch eine angehende finanzielle Freiheit verbunden sein. Bei solchen Vorstellungen sind Stabilität und Nachhaltigkeit daher wichtig.

Achte daher besser nicht nur darauf, wie du dir ein solches Dividendeneinkommen aufbauen kannst. Nein, sondern zudem auch, wie du es halten kannst. Insbesondere für die Zukunft ist das absolut entscheidend.

Der Artikel Du willst 1.000 Euro Dividende pro Monat? So stellst du die richtigen Weichen ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Motley Fool Deutschland 2021