Deutsche Märkte geschlossen

Du willst 1.000.000 Euro? So simpel ist Warren Buffetts Antwort!

Vincent Uhr, Motley Fool beitragender Investmentanalyst

Wenn es um das Thema „Reich werden“ geht, gibt es viele Ansätze. Egal ob Lotto-Spielen oder andere exotische Formen. Oder aber Aktien, die hier möglicherweise ein vielversprechenderer Weg sind. Die Möglichkeiten, um reich zu werden, scheinen ebenso fantasievoll zu sein wie die Überlegungen, was man mit diesem Geld im Endeffekt anfangen will.

Eine Sache, die sich jedoch beim Thema „Reich werden“ oder auch „Millionär werden“ mit Sicherheit anbieten dürfte, ist es, einem nachzueifern, der es bereits geschafft hat. Warren Buffett dürfte ein solcher Kandidat sein, der es mit einer erfolgreichen Aktienauswahl geschafft hat, zu einem der vermögendsten Menschen unseres Planeten aufzusteigen.

Und das Beste an dieser ganzen Angelegenheit: Er hat einen treffenden Tipp parat, wie auch du es schaffen kannst, reich oder gar Millionär zu werden. Zumindest, wenn du bei deinem Vorhaben den Börsenweg beschreiten möchtest.

Die simple Antwort auf diese Frage

Glücklicherweise besitzen Investoren und Sparer die Möglichkeit, Buffett im Rahmen der Investorenkonferenz seiner legendären Beteiligungsgesellschaft Berkshire Hathaway (WKN: A0YJQ2) Fragen zu stellen. Häufig sind das Fragen über die Märkte, über den Cashberg der Beteiligungsgesellschaft oder andere unternehmensspezifische Dinge. Aber auch andere Fragen mischen sich so manches Mal unter diese Fragerunde.

Eine solche war beispielsweise, wie man denn reich werden könne. Eine Frage, die mit Sicherheit viele regelmäßig auf solchen Veranstaltungen bewegt, auf die der Starinvestor jedoch eine einfache Antwort hatte: Wer reich werden will, soll einen Dollar kaufen, aber lediglich 50 Cent dafür bezahlen.

Gewiss eine treffende Aussage, die speziell in der Börsenwelt gültiger denn je ist. Wer langfristig schließlich ein Vermögen mit Aktien aufbauen möchte, muss zwingend in irgendeiner Weise auf unterbewertete Aktien setzen, bei denen man von den langfristigen Potenzialen profitieren kann. Allerdings muss auch dieser Ansatz wenigsten über viele Jahre und Jahrzehnte hinweg umgesetzt werden. Auch wenn es, wie gesagt, auf den ersten Blick so einfach klingt.

Es gibt gewisse Stolpersteine

Gerade auf dem Weg zum Reichtum existieren nämlich gewisse Stolpersteine, die es aus dem Weg zu räumen gilt. Alleine dass es solch eindeutige Chancen wie Kaufe-einen-Dollar-für-50-Cent-Aktien nicht gibt, ist für viele ein Hindernis. Allerdings werden Investoren, die sich auf die Suche nach solchen Möglichkeiten begeben, dennoch unterm Strich einige vielversprechende Kandidaten identifizieren können, die vom Grundsatz her geeignet sind.

Nichtsdestoweniger liegt man natürlich nicht bei jeder Aktie richtig und wird so manches Mal womöglich auch Verluste einfahren. Allerdings gehört auch das zur Welt von Aktien und Börse dazu und als Investor wird man sich damit begnügen müssen, in der Summe seiner Entscheidungen richtig zu liegen. Falls nicht, sollte man gegebenenfalls noch einmal beim Auswahlprozess nachjustieren.

Eine weitere Barriere sind marktübliche Korrekturen, allerdings ist auch das ein Aspekt, den man einfach ertragen und aussitzen muss. Jedoch sind diese Faktoren noch nicht einmal das Schwierigste, das bei einem solchen Buffett-Ansatz zum Tragen kommt.

Wer schließlich auf günstige Aktien setzt, die quasi einen metaphorischen Dollar für 50 Cent bieten, wird sich häufig gegen die Meinung des breiten Marktes stellen müssen. Gerade solche günstigen, unbeliebten, problembehafteten Papiere werden schließlich besonders preiswert gehandelt und sind nicht grundlos so unbeliebt. Auch das ist daher ein Aspekt, den man bedenken sollte, der außerdem im Internetzeitalter immer schwieriger wird.

Es wird schließlich immer einfacher zu lesen, warum Aktie A doof ist, Aktie B hingegen der absolute Hit. Wer jedoch auf solche Mainstream-Meinungen hört, wird langfristig vermutlich auch lediglich gewöhnliche Renditen einfahren können. So manches Mal sogar vielleicht hinter dem breiten Markt zurückbleiben.

Es ist einfach, oder auch nicht …

Reich werden ist vom Grundsatz her nach Buffett gar nicht so schwierig. Einen Dollar für 50 Cent zu kaufen ist dabei bereits eine plausible Option, wobei es natürlich einige Hürden gibt.

Viele sind jedoch nicht bereit, den Weg langfristig und nachhaltig zu gehen. Entsprechend dürfte es bei ihnen häufig nichts werden mit dem eigenen Vorhaben, reich zu werden. Oder eben auch Millionär.

Mehr Lesen

Vincent besitzt Aktien von Berkshire Hathaway. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Berkshire Hathaway. The Motley Fool besitzt die folgenden Optionen: Short Januar 2021 $200 Puts auf Berkshire Hathaway (B-Aktien) und Long Januar 2021 $200 Calls auf Berkshire Hathaway (B-Aktien).

Motley Fool Deutschland 2019