Suchen Sie eine neue Position?

Wiedeking sieht möglichem Prozess "ganz gelassen" entgegen

AKTUELLER KURS

SymbolKursVeränderung
VLKAY42,18+1,36

München (dapd). Der ehemalige Porsche-Vorstandschef Wendelin Wiedeking sieht einem möglichen Prozess wegen angeblicher Marktmanipulation gefasst entgegen. "Sollte es zu einem Verfahren kommen, so sehe ich dem ganz gelassen entgegen", sagte der 60-Jährige dem Nachrichtenmagazin "Focus". Von den ursprünglich erhobenen Vorwürfen sei nicht viel übrig geblieben. Und mit dem, was übrig geblieben ist, setze sich die Staatsanwaltschaft in Widerspruch zu ihren beauftragten Sachverständigen, begründete Wiedeking seine Zuversicht.

Die Ermittler werfen Wiedeking und Ex-Finanzvorstand Holger Härter vor, 2008 die VW-Aktionäre über ihre wahren Absichten im Unklaren gelassen zu haben. Sie wollten mit dem kleinen Sportwagenbauer, den sie in den 90er Jahren noch vor der Pleite bewahrten, den ungleich größeren Volkswagen (Other OTC: VLKAY - Nachrichten) -Konzern übernehmen, was misslang.

dapd